loading
1. Preis: Visualisierung, SHP Architekten, © David Oldenburg Diashow Visualisierung, SHP Architekten, © David Oldenburg

  • DE-63179 Obertshausen
  • 03/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-244744)

Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes für die MAINGAU Energie GmbH

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Visualisierung, SHP Architekten Architekten
      SHP Architekten BDA, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ZAESKE UND PARTNER ARCHITEKTEN BDA, Wiesbaden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Visualisierung 3. Preis; grabowski.spork architektur Architekten
      grabowski.spork GmbH, Wiesbaden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Bollinger + Grohmann Ingenieure, Frankfurt am Main (DE), Berlin (DE), München (DE), Wien (AT), Paris (FR), Oslo (NO), Melbourne (AU), Rom (IT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      SICKNIFIKANT - Architektur & Mediengrafik, Telgte (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Hoechstetter und Partner, Darmstadt (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Angela Bezzenberger Freie Landschaftsarchitektin DGGL, DASL, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 23.03.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 12 - max. 12
    Tatsächliche Teilnehmer: 11
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich Bürositz im Regierungsbezirk Darmstadt sowie Landkreis und Stadt Aschaffenburg
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 36.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Maingau Energie GmbH, Obertshausen (DE)
    Betreuer THOMAS GRÜNINGER ARCHITEKTEN BDA, Darmstadt (DE) Büroprofil
    Preisrichter Kristin Dirschl [Vorsitz], Prof. Ulrich Hamann, Jörg Krämer, Dirk Miguel Schluppkotten , Richard Schmitz, Georg Haß, Bernd Roth, Cornelia Holler
    Aufgabe
    Die MAINGAU Energie GmbH, ein privater Energieversorger, beabsichtigt auf dem Gelände Ihres Firmensitzes in Obertshausen den Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes für den Kundenservice mit Büro- und Besprechungsräumen und einer Hauptnutzfläche von ca. 2500 m² zu errichten. Das Gebäude soll in zwei Bauabschnitten realisiert werden.
    Der Firmenstandort befindet sich im Gewerbegebiet „Mitte “ der Stadt Obertshausen in direkter Nähe zum S-Bahnhof. Das Grundstück wird im Nord-Osten durch die Bahngleise, im Nord-Westen durch die Ringstraße und im Süd-Westen durch die Industriestraße begrenzt. Im Süd-Osten schließt unmittelbar das Werksgelände der Karl Mayer Textilmaschinenfabrik GmbH an. Für den Bürohausneubau steht ein ca. 1000 m² großes Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft des bestehenden Verwaltungsgebäudes auf dem Firmengelände zur Verfügung.
    Ausstellung Die Ausstellung findet im Rathaus Schubertstraße in Obertshausen statt und kann bis zum 21.04.2017 während der Öffnungszeit des Rathauses besichtigt werden:

    montags, dienstags, u. donnerstags 8:00 – 16:00 Uhr
    mittwochs 8:00 – 18:30 Uhr
    freitags 8:00 – 12:30 Uhr
    Projektadresse Ringstraße 4
    DE-63179 Obertshausen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • HAD-Referenz-Nr.: 5638/7
      Bekanntmachung über nichtoffene Wettberbe
       
      Auftraggeber (Vergabestelle)
      a)   Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
          Offizielle Bezeichnung: Maingau Energie
          Postanschrift Ringstraße 4-6
          Ort: Obertshausen
          Postleitzahl: 63179
          Land: Deutschland (DE)
          Kontaktstelle(n):
           
          Telefon: 06104/9519-0
          Fax: 06104/9519740
           
          Internet-Adresse(n)
          Hauptadresse des Auftraggebers (URL):  http://www.maingau-energie.de
           
           
           
          Offizielle Bezeichnung: Thomas Grueninger Architekten BDA
          Postanschrift: Havelstraße 16
          Ort: Darmstadt
          Postleitzahl: 64295
          Land: Deutschland (DE)
          Kontaktstelle(n)
          Bearbeiter: Thomas Grüninger, Regine Kirves
          Telefon: 06151/3924040
          Fax: 06151/3924050
          E-Mail: MTZxXHEnZ1tjaGFbbydfaF9sYWNfOmFsb19oY2hhX2xbbF1iY25fZW5faCheXw==
           
          Weitere Auskünfte erteilen : 
           
          Offizielle Bezeichnung: Thomas Grueninger Architekten BDA
          Postanschrift: Havelstraße 16
          Ort: Darmstadt
          Postleitzahl: 64295
          Land: Deutschland (DE)
          Kontaktstelle(n)
          Bearbeiter: Thomas Grüninger, Regine Kirves
          Telefon: 06151/3924040
          Fax: 06151/3924050
          E-Mail: MjEya1ZrIWFVXWJbVWkhWWJZZltdWTRbZmlZYl1iW1lmVWZXXF1oWV9oWWIiWFk=
           
          Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: 
           
          Offizielle Bezeichnung: Thomas Grüninger Architekten BDA
          Postanschrift: Havelstraße 16
          Ort: Darmstadt
          Postleitzahl: 64295
          Land: Deutschland (DE)
          Kontaktstelle(n)
          Bearbeiter: Thomas Grüninger, Regine Kirves
          Telefon: 06151/3924040
          Fax: 06151/3924050
          E-Mail: MjE4ZVBlG1tPV1xVT2MbU1xTYFVXUy5VYGNTXFdcVVNgT2BRVldiU1liU1wcUlM=
           
          Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: 
           
      Gegenstand des Wettbewerbs/Beschreibung des Projekts
      b)   Beschreibung
          Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber :
      Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem, qualifizierten Auswahlverfahren nach RPW 2013 Fassung vom 31.1.2013 §3 Abs. 2), für den Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes für die MAINGAU Energie GmbH in Obertshausen (Aktenzeichen Büro-
          Kurze Beschreibung
      Aufgabe:
      Die MAINGAU Energie GmbH, ein privater Energieversorger, beabsichtigt auf dem Gelände Ihres Firmensitzes in Obertshausen den Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes für den Kundenservice mit Büro- und Besprechungsräumen und einer Hauptnutzfläche von ca. 2500 m² zu errichten. Das Gebäude soll in zwei Bauabschnitten realisiert werden.
      Der Firmenstandort befindet sich im Gewerbegebiet „Mitte “ der Stadt Obertshausen in direkter Nähe zum S-Bahnhof. Das Grundstück wird im Nord-Osten durch die Bahngleise, im Nord-Westen durch die Ringstraße und im Süd-Westen durch die Industriestraße begrenzt. Im Süd-Osten schließt unmittelbar das Werksgelände der Karl Mayer Textilmaschinenfabrik GmbH an. 
      Für den Bürohausneubau steht ein ca. 1000 m² großes Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft des bestehenden Verwaltungsgebäudes auf dem Firmengelände zur Verfügung.
      c)   Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
          Hauptgegenstand:
      71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
      Ergänzende Gegenstände:
      Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen
      d)   Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer
      Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer
      Mit Erfüllung der formalen und fachlichen Mindestkriterien belegt der Bewerber seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

      Bewerbergemeinschaften/ Arbeitsgemeinschaften sind nicht zugelassen.

      1. Zulassungsbereich
      Bürositz im Regierungsbezirk Darmstadt sowie Landkreis und Stadt Aschaffenburg

      2. Bewerbung zum Auswahlverfahren
      Der Wettbewerb wird als nicht offener hochbaulicher Realisierungswettbewerb mit qualifiziertem, vorgeschaltetem Auswahlverfahren gemäß RPW ausgelobt. Die Verfasser bleiben bis zum Abschluss der Preisgerichtssitzung anonym. Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.

      3. Anzahl und Auswahl der Teilnehmer
      Die Gesamtzahl der Teilnehmer ist auf max. 12 beschränkt. Zur Auswahl der Teilnehmer am Wettbewerb wird ein Auswahlgremium zusammentreffen, das sich aus unabhängigen Architekten und Vertretern des Auslobers zusammensetzt. Die Mitglieder des Auswahlgremiums gehören nicht dem Preisgericht an.

      4. Auswahl der Bewerber
      Es sind nur schriftliche Bewerbungen unter Verwendung des formalisierten Bewerbungsbogens zulässig. Die Unterlagen sind zusätzlich zur Papierform auch als CD-Rom mit allen Unterlagen als pdf-Dateien abzugeben. Der Bewerbungsbogen kann unter www.grueningerarchitekten.de/wbw-maingau-energie heruntergeladen oder unter MjE3ZlFmHFxQWF1WUGQcVF1UYVZYVC9WYWRUXVhdVlRhUGFSV1hjVFpjVF0dU1Q= angefordert werden. Zum Auswahlverfahren werden nur vollständige und fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen zugelassen. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt.
      Bewerbungen per Fax oder E-Mail werden nicht berücksichtigt. Das Auswahlverfahren wird dokumentiert, die Bewerber werden im Anschluss per E-Mail benachrichtigt.

      5. Geforderte Nachweise
      Vollständig ausgefüllter und vom Bewerber rechtsverbindlich unterschriebener Bewerbungsbogen (Antrag auf Teilnahme am Wettbewerbsverfahren).

      Nachunternehmer, die im Falle der Beauftragung bei der Leistungserbringung mitwirken werden, sind mit der Bewerbung unter Angabe der Leistung zu nennen und von diesen ist eine unterschriebene Verpflichtungserklärung vorzulegen aus der hervorgeht, dass der Bewerber im Falle der Auftragserteilung deren Dienstleistungen beanspruchen kann.


      Die Bewerbung muss folgende Angaben/Nachweise enthalten:

      A)
      Angaben zum Bewerber, Kontaktdaten, Ansprechpartner, Vertretungsberechtigter.
      B)
      Angabe zur Rechtsform des Bewerbers
      C)
      Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen 
      D)
      Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung, deren Deckungssumme für Personenschäden mind. 2.000.000 EUR und für Sach- und Vermögensschäden mind. 1.000.000 EUR beträgt oder unterschriebene Erklärung des Versicherungsträgers, dass im Falle einer Beauftragung eine Deckung in erforderliche Höhe vorgelegt werden kann.
      E)
      Nachweis der Berufszulassung und Berufsausübungsberechtigung
      F)
      Nachweis der Bürogröße des Bewerbers, neben dem Büroinhaber bzw. den Büroinhabern beschäftigt das Büro aktuell mind. 3 festangestellte Diplom-Ingenieure der Fachrichtung Architektur als Mitarbeiter.

      6. Anforderungen an die Referenzprojekte 
      Die Bewerber können bis zu 3 realisierte Referenzprojekte vorlegen, deren Fertigstellung (Bearbeitung und Abschluss Leistungsphase 8) nicht mehr als 10 Jahre zurückliegt und nach dem 01.10.2006 erfolgt sein muss. Dabei gilt die Vorlage einer Referenz aus dem Büro- und Verwaltungsbau als Mindestanforderung.

      Die Referenzprojekte sind auf dem in der Anlage vorgegebenen Formblatt, sowie in bildlicher Darstellung auf jeweils maximal einer DIN A3 Seite je Referenzobjekt (einseitig bedruckt, gefaltet und ungebunden) mit Lageplan, typischem Grundriss (Erd- und Obergeschoss) und Fotos (vom fertiggestellten Zustand) im Umfeld dazustellen. Die Referenzprojekte entsprechen dabei mindestens der Honorarzone III für Gebäudeplanung gemäß HOAI 2013.


      Weitere Anforderungen:

      Referenz 1:
      Büro- und Verwaltungsbau (Um- / Neu- oder Erweiterungsbau) mit folgenden Voraussetzungen:
      - Bearbeitete und abgeschlossene LPH 8 nach dem 01.10.2006
      - Baukosten netto KG 300 und 400 mindestens 1,5 Mio EUR
      - erbrachte Leistungen mindestens LPH 2-8 gemäß HOAI 2013 / Objektplanung
      Gebäude

      Folgende Angaben sind zu den Referenzen auf dem Formblatt einzureichen:

      - Projektbezeichnung
      - Auftraggeber mit Ansprechpartner (Anschrift, Telefonnummer, E-Mail)
      - Kurzbeschreibung der Maßnahme
      - Planungszeitraum, Fertigstellungsdatum
      - Beauftragte und erbrachte Leistungsphasen nach HOAI
      - Bauwerkskosten KG 300 + 400 DIN 276 netto
      - Honorarzone

      Referenzen, die als verantwortliche/r Projektleiter/in in einem früheren Arbeitsverhältnis erbracht wurden, werden gewertet, falls eine entsprechende schriftliche Bestätigung des ehemaligen Arbeitgebers vorliegt. 

      Fehlende Seiten des Bewerbungsbogens, fehlende Erklärungen oder fehlende Aussagen führen zum Ausschluss.

      Auswahlkriterien der vorgelegten Referenzen
      - Städtebauliche Einbindung
      - Gestaltungsqualität
      - Funktionalität
      - Energiekonzept / -effizienz
      - Wirtschaftlichkeit
      Die Reihenfolge stellt keine Gewichtung dar

      Auswahlkremium:
      Prof. Jürgen Hauck, Architekt, Gießen / Würzburg
      Michael Sonek, Architekt, Darmstadt
      e)   Die Teilnahme ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten : (X) Ja    ( ) Nein
          Wenn ja, welchem :
      Zur Teilnahme am Wettbewerb sind nur Architekten zugelassen.
      Die Zusammenarbeit mit weiteren Sonderfachleuten, insbesondere Fachingenieuren in beratender Funktion für energieeffizientes Bauen wird empfohlen. Die Benennung der Fachplaner ist zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht erforderlich. Die Benennung erfolgt in der Verfassererklärung des Wettbewerbsverfahrens.

      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen und ihren Bürositz im genannten Zulassungsbereich haben. 

      Bewerbergemeinschaften/ Arbeitsgemeinschaften sind nicht zugelassen. 

      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatlandes berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt zu führen.

      Ist in dem Heimatstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt.

      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsmäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planung entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an die natürliche Person gestellt werden.

      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Bei der Abgabe der Wettbewerbsarbeiten sind in der Verfassererklärung sämtliche am Wettbewerb beteiligten MitarbeiterInnen mit Vor-und Zuname zu benennen. Jedes Büro / jeder Bewerber darf sich nur mit einem Entwurf am Wettbewerb beteiligen.
      Verfahren
      f)   Art des Wettbewerbs
      Nichtoffener Wettbewerb
          Höchstens 12 Teilnehmer
      g)    
      h)   Kriterien für die Bewertung der Projekte
      Die Kriterien für die Bewertung der von den ausgewählten Teilnehmern eingereichten Wettbewerbsarbeiten sind:
      - Städtebauliche Einbindung
      - Erschließung
      - Räumliche Organisation / funktionale Anforderungen
      - Erfüllung des Raumprogramms
      - Architektur und Gestaltung
      - Wirtschaftlichkeit in Erstellung und Betrieb
      Die Reihenfolge stellt keine Gewichtung dar.
      Verwaltungsinformationen
      i)   Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
      B. u. V.
      j)   Bedingungen für Erhalt von Vergabe-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
          Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
          Tag : 03.11.2016 Uhrzeit 12:00
      k)   Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme
      04.11.2016 Uhrzeit 12:00
      l)   Tag der Absendung der Aufforderung zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber
      Voraussichtlich 
      15.11.2016
      m)   Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können
      Deutsch
      Preise und Preisgericht
      n)   Es werden Preise vergeben : (X) Ja    ( ) Nein
          Zahl und Wert der zu vergebenden Preise
      Im Rahmen des Verfahrens werden Preisgelder und Honorare in Höhe von insgesamt 36.000 
      EURO (zzgl. MwSt.) ausgelobt.

      1. Preis 14.500 EURO
      2. Preis 11.000 EURO
      3. Preis 7.000 EURO
      Anerkennung 3.500 EURO

      Die Aufteilung der Wettbewerbssumme kann durch einstimmigen Beschluss des Preisgerichts 
      neu festgelegt werden.

      Die mit Preisen ausgezeichneten Arbeiten werden Eigentum des Auslobers. 
      o)   Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer
      Siehe IV.5.1.
      p)   Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Kristin Dirschl, Architekt, Frankfurt
      2. Prof. Ulrich Hamann, Architekt, Kaiserslautern / Darmstadt
      3. Jörg Krämer, Architekt, Darmstadt
      4. Dirk Schluppkotten, Architekt, Frankfurt
      5. Richard Schmitz, Geschäftsführer Maingau Energie GmbH
      6. Georg Haß, Technischer Leiter Maingau Energie GmbH
      7. Bernd Roth, Aufsichtsratsvorsitzender Maingau Energie GmbH
      8. Cornelia Holler, Fachbereichsleiterin Planen und Bauen Stadt Obertshausen
      Zusätzliche Informationen
      q)   Sonstige Informationen
      1. Weitere Beauftragung:

      Die mit Preisen ausgezeichneten Arbeiten werden Eigentum des Auslobers. 

      Bei der Umsetzung des Projekts ist einer der Preisträger, unter Berücksichtigung der Empfehlung des Preisgerichts mit den weiteren Planungsleistungen (HOAI §34 LPH 2-5) zu beauftragen, sofern kein wichtiger Grund der Beauftragung entgegensteht.

      Im Falle einer weiteren Beauftragung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Preisträgers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurfs in seinem wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird. 

      Art und Umfang der Beauftragung müssen sicherstellen, dass die Qualität des Wettbewerbsentwurfs umgesetzt wird.

      1. Voraussichtliche Termine:
      Bewerbungsschluss Auswahlverfahren: 04.11.2016 12:00 Uhr
      Auswahlsitzung: 14.11.2016
      Versand der Auslobungsunterlagen: 25.11.2016
      Kolloquium: 09.12.2016
      Abgabe Wettbewerbsarbeiten: 17.02.2017
      Abgabe Modell: 24.02.2017
      Preisgerichtssitzung: 23.03.2017
         

      nachr. HAD-Ref. : 5638/7
      nachr. V-Nr/AKZ : B. u. V.
          Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
           
           
           
           
          Land: Deutschland (DE)
          Kontaktstelle(n)
           
           
           
           
           
           
      s)   Datum der Versendung der Bekanntmachung:
      04.10.2016
       
      Anhang A - Sonstige Adressen und Kontaktstellen
      I)   Adressen und Kontaktstellen, bei denen nähere Auskünfte erhältlich sind
          Offizielle Bezeichnung: Thomas Grueninger Architekten BDA
          Postanschrift: Havelstraße 16
          Ort: Darmstadt
          Postleitzahl: 64295
          Land: Deutschland (DE)
          Kontaktstelle(n)
          Bearbeiter: Thomas Grüninger, Regine Kirves
          Telefon: 06151/3924040
          Fax: 06151/3924050
          E-Mail: MjE2Z1JnHV1RWV5XUWUdVV5VYldZVTBXYmVVXlleV1ViUWJTWFlkVVtkVV4eVFU=
           
           
      II)   Adressen und Kontaktstellen, bei denen weitere Unterlagen erhältlich sind
          Offizielle Bezeichnung: Thomas Grueninger Architekten BDA
          Postanschrift: Havelstraße 16
          Ort: Darmstadt
          Postleitzahl: 64295
          Land: Deutschland (DE)
          Kontaktstelle(n)
          Bearbeiter: Thomas Grüninger, Regine Kirves
          Telefon: 06151/3924040
          Fax: 06151/3924050
          E-Mail: MTRzXnMpaV1lamNdcSlhamFuY2VhPGNucWFqZWpjYW5dbl9kZXBhZ3BhaipgYQ==
           
           
      III)   Adressen und Kontaktstellen, an die Projekte/Anträge auf Teilnahme zu senden sind
          Offizielle Bezeichnung: Thomas Grüninger Architekten BDA
          Postanschrift: Havelstraße 16
          Ort: Darmstadt
          Postleitzahl: 64295
          Land: Deutschland (DE)
          Kontaktstelle(n)
          Bearbeiter: Thomas Grüninger, Regine Kirves
          Telefon: 06151/3924040
          Fax: 06151/3924050
          E-Mail: MTJ1YHUra19nbGVfcytjbGNwZWdjPmVwc2NsZ2xlY3BfcGFmZ3JjaXJjbCxiYw==
           
           
       
       
       
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige