loading
Diashow Lageplan

  • DE-36037 Fulda, DE-36132 Eiterfeld
  • 03/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-245771)

Neubau Lichtbergschule

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Trapp + Wagner Architekten + Ingenieure, Hünfeld (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Elmar Herget Landschaft Freiraum Verkehr, Eichenzell (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • LAGEPLAN Architekten
      Schönherr + Juli Architekten, Fulda (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      GTL Michael Triebswetter Landschaftsarchitekt, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Architekten
      HAYNER SALGERT ARCHITEKTEN, Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 17.03.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten und/oder Landschaftsarchitekt (in Teilnehmergemeinschaft).
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 25 - max. 25
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Bewerber: 91
    Tatsächliche Teilnehmer: 25 (= 27% der Bewerber)
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 70.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Kreisausschuss des Landkreises Fulda, Fulda (DE)
    Betreuer Büro Carsten Wienröder Stadt Land Regional, Eichenzell (DE)
    Preisrichter Marcus Hille, Jürgen Obermeier, Prof. Alexander Reichel [Vorsitz], Wolfgang Schück, Prof. Kerstin Schultz [Stellvertreterin], Bernd Woide , Aribert Herrmann
    Aufgabe
    Anlass und Zweck des Wettbewerbs ist es, den Neubau einer Gesamtschule der Klassen 5–10 mit Förderstufe, Hauptschul,- Realschul- und Gymnasialzweig sowie einer Abteilung für Lernhilfe in optimaler Funktionalität zu schaffen. Hohe Anforderungen an die Architektur im Umfeld eines Schulgeländes mit zu belassener, zu ergänzender, zu ersetzender und neu zu schaffender Bausubstanz und die entsprechenden Freianlagen erfordern ein hohes Maß an Gestalt- und Funktionsqualität, so dass sich der Auslober zur Durchführung dieses Wettbewerbs entschlossen hat.
    Gesetzte Teilnehmer Reith Wehner Storch, Fulda / schöne aussichten Landschaftsarchitektur, Kassel
    Sichau + Walter, Fulda / Bittkau–Bartfelder+Ingenieure Landschaftsarch., Wiesbaden
    Staubach + Partner, Fulda / Heil Landschaftsarchitektur, Fulda
    Sturm + Wartzeck, Dipperz / Mann Landschaftsarchitektur, Fulda
    Trapp Wagner, Hünfeld / Herget Landschaft Freiraum Verkehr, Eichenzell
    Weitere 20 Teilnehmer werden in einem Auswahlverfahren zur Teilnahme ausgewählt
    Adresse des Bauherren DE-36037 Fulda
    Projektadresse Schulstraße 20
    DE-36132 Eiterfeld
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Fulda: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2016/S 201-363396

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Der Kreisausschuss des Landkreises Fulda
      Wörthstraße 15
      Fulda
      36037
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Gebäudemanagement
      Telefon: +49 6616006319
      E-Mail: MjEwXVtYV1trWltjV2RXXVtjW2RqNmJXZFphaFtfaSNca2JaVyRaWw==
      Fax: +49 6616006270
      NUTS-Code: DE732

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.landkreis-fulda.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=275-783
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Planungsbüro Carsten Wienröder Stadt Land Regional
      Odilienstraße 8 a
      Eichenzell
      36124
      Deutschland
      Telefon: +49 6656503146
      E-Mail: MjEyVyJrXVliZmNZWFlmNGdgZmtdWWJmY1lYWWYiWFk=
      NUTS-Code: DE732

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.landkreis-fulda.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Baulicher Realisierungswettbewerb Lichtbergschule Eiterfeld.

       

      Referenznummer der Bekanntmachung: Lichtbergschule Eiterfeld
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71200000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Anlass und Zweck des Wettbewerbs ist es, den Neubau einer Gesamtschule der Klassen 5–10 mit Förderstufe, Hauptschul,- Realschul- und Gymnasialzweig sowie einer Abteilung für Lernhilfe in optimaler Funktionalität zu schaffen. Hohe Anforderungen an die Architektur im Umfeld eines Schulgeländes mit zu belassener, zu ergänzender, zu ersetzender und neu zu schaffender Bausubstanz und die entsprechenden Freianlagen erfordern ein hohes Maß an Gestalt- und Funktionsqualität, so dass sich der Auslober zur Durchführung dieses Wettbewerbs entschlossen hat.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, welche die in der Auslobung geforderten fachlichen Anforderungen sowie die sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt und/oder Landschaftsarchitekt zu führen. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt und/oder Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABI. EU Nr. L 255 S. 22) entspricht. Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.

      Bewerbergemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft die fachlichen Anforderungen und die Bewerbergemeinschaft insgesamt die sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Die Bewerbergemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Bei teilnehmenden Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Als Teilnahmehindernisse gelten die unter RPW § 4.2 beschriebenen. Architekten und Landschaftsarchitekten sind in bindender Teilnehmergemeinschaft teilnahmeberechtigt. Die Bewerbergemeinschaften müssen mindestens die Durchführung je eines Projekts aus den Bereichen Architektur und Landschaftsarchitektur für einen öffentlichen Auftraggeber in Honorarzone III nachweisen.

      Nachweis der Eignung im Verhandlungsverfahren:

      Im Anschluss an den Planungswettbewerb wird ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb mit dem Gewinner oder allen Preisträgern des Wettbewerbs nach § 14 Abs. 4 Ziff. 8 VgV durchgeführt. Die Eignungskriterien bzw. die zum Nachweis der Eignung erforderlichen Unterlagen (§§ 70 Abs. 2, 42 ff VgV i. V. m. § 122 GWB) sind:

      — Erklärung der Beschäftigung von mind. 4 technischen Mitarbeitern inkl. Inhaber gem. § 48 (3) Nr. 1 VgV (ggf. mit Eignungsleihe gem. § 47 VgV);

      — Nachweis über die erfolgreiche Abwicklung eines Projektes in der Honorarzone IV gem. § 75 Abs. 5 VgV in Verbindung mit § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV (ggf. mit Eignungsleihe gem. § 47 VgV);

      — Nachweis über eine bestehende Berufshaftpflichtversicherung für Planerleistungen mit einer Mindestdeckungssumme von 500 000 EUR bzw. eine betreffende Deckungszusage einer Versicherung im Auftragsfall.

      Die Zuschlagskriterien (§ 127 Abs. 5 GWB i. V. m. § 58 Abs. 3 VgV) für die Auftragserteilung und deren Gewichtung (in %) sind:

      — Wettbewerbsergebnis: 60 %;

      — Qualitäts- und Leistungsmerkmale, Methodik, Kosten, Termine: 30 %;

      — Angebot: 10 %.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekten und/oder Landschaftsarchitekt (in Teilnehmergemeinschaft).

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 25
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      Reith Wehner Storch, Fulda / schöne aussichten Landschaftsarchitektur, Kassel
      Sichau + Walter, Fulda / Bittkau–Bartfelder+Ingenieure Landschaftsarch., Wiesbaden
      Staubach + Partner, Fulda / Heil Landschaftsarchitektur, Fulda
      Sturm + Wartzeck, Dipperz / Mann Landschaftsarchitektur, Fulda
      Trapp Wagner, Hünfeld / Herget Landschaft Freiraum Verkehr, Eichenzell
      Weitere 20 Teilnehmer werden in einem Auswahlverfahren zur Teilnahme ausgewählt
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Die zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden aufgrund nachfolgender, gleichwertiger Kriterien beurteilt:

      — Städtebauliche und Freiraum- Qualitäten;

      — Architektonische Qualitäten;

      — Raumprogramm- und Funktionserfüllung;

      — Bau- und Betriebsökonomie, Ressourcenschonung.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 18/11/2016
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 23/11/2016
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Für Preise und Anerkennungen (sowie Bearbeitungshonorare) stellt der Auslober als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 70 000 EUR netto zur Verfügung.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Alexander Reichel Prof. Architekt, Kassel / Darmstadt
      Marcus Hille Architekt + Stadtplaner, Mainz
      Wolfgang Schück Landschaftsarchitekt + Stadtplaner, Kassel
      Bernd Woide, Landrat des LK Fulda
      Jürgen Obermeier Dipl.-Ing., Gebäudemanagement LK Fulda
      Kerstin Schultz Prof. Architektin, Darmstadt
      Aribert Herrmann Dipl.-Ing., Leiter Bauaufsicht LK Fulda

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Bei der Umsetzung des Projekts ist einer der Preisträger unter Berücksichtigung der Empfehlung des Preisgerichts mit den weiteren Planungsleistungen (HOAI §§ 34 + 39, LPH. 2-5) zu beauftragen, sofern kein wichtiger Grund der Beauftragung entgegensteht. Bei Bewerbergemeinschaften sind die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft zu beauftragen. Der Auslober behält sich den Zuschlag auf das Erstangebot gem. § 17 Abs. 11 VgV vor.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      Darmstadt
      64283
      Deutschland
      Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      Darmstadt
      64283
      Deutschland
      Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Im Anwendungsbereich des GWB (Kap. 2, §§ 155 ff) können sich die Teilnehmer zur Nachprüfung vermuteter Verstöße an die zuständige Vergabekammer wenden, sollte dem behaupteten Verstoß seitens der Auslober nicht abgeholfen werden. Vergabeprüfstelle ist die Vergabekammer beim Regierungspräsidium Darmstadt, Wilhelminenstraße 1-3, 64283 Darmstadt.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      Darmstadt
      64283
      Deutschland
      Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      13/10/2016
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Fulda: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2017/S 062-116669

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Der Kreisausschuss des Landkreises Fulda
      Wörthstraße 15
      Fulda
      36037
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Gebäudemanagement
      Telefon: +49 6616006319
      E-Mail: MTJlY2BfY3NiY2tfbF9lY2tjbHI+al9sYmlwY2dxK2RzamJfLGJj
      Fax: +49 6616006270
      NUTS-Code: DE732

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.landkreis-fulda.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Baulicher Realisierungswettbewerb Lichtbergschule Eiterfeld.

       

      Referenznummer der Bekanntmachung: Lichtbergschule Eiterfeld
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71200000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Anlass und Zweck des Wettbewerbs ist es, den Neubau einer Gesamtschule der Klassen 5 – 10 mit Förderstufe, Hauptschul,- Realschul- und Gymnasialzweig sowie einer Abteilung für Lernhilfe in optimaler Funktionalität zu schaffen. Hohe Anforderungen an die Architektur im Umfeld eines Schulgeländes mit zu belassener, zu ergänzender, zu ersetzender und neu zu schaffender Bausubstanz und die entsprechenden Freianlagen erfordern ein hohes Maß an Gestalt- und Funktionsqualität, so dass sich der Auslober zur Durchführung dieses Wettbewerbs entschlossen hat.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Die zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden aufgrund nachfolgender, gleichwertiger Kriterien beurteilt:

      — Städtebauliche und Freiraum- Qualitäten;

      — Architektonische Qualitäten;

      — Raumprogramm- und Funktionserfüllung;

      — Bau- und Betriebsökonomie, Ressourcenschonung.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 201-363396

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      17/03/2017
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 25
      Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 1
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Trapp + Wagner Architekten Ingenieure GbR
      Berthostraße 9
      Hünfeld-Mackenzell
      36088
      Deutschland
      NUTS-Code: DE732
      Der Gewinner ist ein KMU: nein
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Landschaftsarchitekt Elmar Herget
      Theilring 32
      Eichenzell
      36124
      Deutschland
      NUTS-Code: DE732
      Der Gewinner ist ein KMU: nein
      V.3.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 70 000.00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Bei der Umsetzung des Projekts ist einer der Preisträger unter Berücksichtigung der Empfehlung des Preisgerichts mit den weiteren Planungsleistungen (HOAI §§ 34 + 39, LPH 2 – 5) zu beauftragen, sofern kein wichtiger Grund der Beauftragung entgegensteht. Bei Bewerbergemeinschaften sind die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft zu beauftragen. Der Auslober behält sich den Zuschlag auf das Erstangebot gem. § 17 Abs. 11 VgV vor.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      Darmstadt
      64283
      Deutschland
      Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      Darmstadt
      64283
      Deutschland
      Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Im Anwendungsbereich des GWB (Kap. 2, §§ 155 ff) können sich die Teilnehmer zur Nachprüfung vermuteter Verstöße an die zuständige Vergabekammer wenden, sollte dem behaupteten Verstoß seitens der Auslober nicht abgeholfen werden. Vergabeprüfstelle ist die Vergabekammer beim Regierungspräsidium Darmstadt, Wilhelminenstraße 1-3, 64283 Darmstadt.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      Darmstadt
      64283
      Deutschland
      Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      24/03/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 18.10.2016
Ergebnis veröffentlicht 28.03.2017
Zuletzt aktualisiert 07.10.2019
Wettbewerbs-ID 3-245771
Seitenaufrufe 2351





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige