loading
1. Preis Diashow © Förder Landschaftsarchitekten

  • DE-33775 Versmold, DE-33775 Versmold
  • 06/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-246491)

Innenstadtachse, Rathaus-, Markt- und Kirchplatz

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive Rathausplatz Projekt
      Drei Plätze und ein Kirschblütenband
      Landschaftsarchitekten
      Förder Landschaftsarchitekten, Essen (DE), Luxembourg (LU) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Stefan Bernard Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive | Rathausplatz Landschaftsarchitekten
      Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten GmbH, Herford (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 13.06.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 12
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum / Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 27.000 EUR
    Baukosten 1.340.000 EUR
    Auslober/Bauherr Stadt Versmold, Versmold (DE)
    Betreuer DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, Wiesbaden (DE), Mainz (DE), Cottbus (DE), Bielefeld (DE), Frankfurt am Main (DE), Bad Oldesloe (DE), Weimar (DE), Heidelberg (DE), Berlin (DE), Bremen (DE), Leipzig (DE)
    Preisrichter Jens Bendfeldt, Christine Frenz-Roemer, Dr. Hans-Peter Rohler, Prof. Rainer Sachse [Vorsitz]
    Leistungsumfang
    In der Innenstadt von Versmold befinden sich mehrere bedeutende Platz- und Straßenräume, die städtebaulich und in ihrer Funktion eine Aufwertung erfahren sollen. Zu diesen Flächen zählen drei Plätze unterschiedlichen Charakters sowie die Innenstadtachse. Diese öffentlichen Räume befinden sich im historischen und wirtschaftlichen Zentrum der Stadt und sollen durch eine grundhafte als auch teilweise Umgestaltung weitergehend qualifiziert werden. Zur Erlangung einer angemessenen planerischen Lösung wird ein Planungswettbewerb als einstufiger, nichtoffener Realisierungswettbewerb gemäß der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) ausgeschrieben.Die Ausloberin beabsichtigt, einen oder mehrere Preisträger unter dem Vorbehalt von § 8 Abs. 2 RPW mit der weiteren Bearbeitung der Aufgabe (Leistungsphasen 2-5 und optional mit weiteren Leistungsphasen nach § 39 bzw. § 47 HOAI 2013), zu beauftragen. Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf 1,34 Mio. EUR netto.
    Gesetzte Teilnehmer Kortemeier Brokmann, Herford
    Greenbox, Köln
    ClubL94, Köln
    GTL Gnüchtel – Triebswetter, Kassel
    Lad+ landschaftsarchitektur Diekmann, Hannover
    Ausstellung Die Wettbewerbsarbeiten werden vom 19.6.2017 bis einschl. 04.07.2017 im Rathaus der Stadt Versmold öffentlich ausgestellt.
    Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind:

    Montag-Mittwoch: 08.00- 17.00 Uhr Donnerstag: 08.00 - 18.00 Uhr Freitag: 08.00 - 12.30 Uhr
    Adresse des Bauherren DE-33775 Versmold
    Projektadresse DE-33775 Versmold
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Versmold: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

      2016/S 207-374881

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Versmold
      Münsterstraße 16
      Versmold
      33775
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Herr Möhlmann, Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt
      Telefon: +49 5423954161
      E-Mail: MjIwUl5VUVBeVU9UGWNVWFRRWFkaWVtRVFhZTVpaLFNgGVpRYBpQUQ==
      Fax: +49 5423954114
      NUTS-Code: DEA42

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.versmold.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://dsk-gmbh.de/wettbewerbe/wettbewerb/versmold/
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft, Bremen
      Anne-Conway-Str.1
      Bremen
      28359
      Deutschland
      Telefon: +49 4213290162
      E-Mail: MTRyYW5vaWtoYDxgb2cpY2leZCpgYQ==
      Fax: +49 4213290122
      NUTS-Code: DE501

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.dsk-gmbh.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
      DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft, Bremen
      Anne-Conway-Str. 1
      Bremen
      28359
      Deutschland
      Telefon: +49 4213290162
      E-Mail: MTJ0Y3Bxa21qYj5icWkrZWtgZixiYw==
      Fax: +49 4213290122
      NUTS-Code: DE501

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.dsk-gmbh.de

      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Realisierungswettbewerb Innenstadtachse, Rathaus-, Markt- und Kirchplatz, Stadt Versmold.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71222000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      In der Innenstadt von Versmold befinden sich mehrere bedeutende Platz- und Straßenräume, die städtebaulich und in ihrer Funktion eine Aufwertung erfahren sollen. Zu diesen Flächen zählen drei Plätze unterschiedlichen Charakters sowie die Innenstadtachse. Diese öffentlichen Räume befinden sich im historischen und wirtschaftlichen Zentrum der Stadt und sollen durch eine grundhafte als auch teilweise Umgestaltung weitergehend qualifiziert werden. Zur Erlangung einer angemessenen planerischen Lösung wird ein Planungswettbewerb als einstufiger, nichtoffener Realisierungswettbewerb gemäß der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) ausgeschrieben.Die Ausloberin beabsichtigt, einen oder mehrere Preisträger unter dem Vorbehalt von § 8 Abs. 2 RPW mit der weiteren Bearbeitung der Aufgabe (Leistungsphasen 2-5 und optional mit weiteren Leistungsphasen nach § 39 bzw. § 47 HOAI 2013), zu beauftragen. Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf 1,34 Mio. EUR netto.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Dem Realisierungswettbewerb ist ein Bewerbungsverfahren um die Teilnahme vorangestellt. Das Bewerbungsformular wird am Tag der Veröffentlichung im EU-Amtsblatt unter http://dsk-gmbh.de/wettbewerbe/wettbewerb/versmold/ zum Download bereitgestellt. Die Bewerbung ist unterschrieben als Ausdruck einzureichen. Die Bewerbung ist zu richten an DSK Deutsche Stadt-und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH Co. KG, Anne-Conway-Str.1, 28359 Bremen, Kennwort „Realisierungswettbewerb Innenstadtachse, Rathaus-, Markt- und Kirchplatz, Stadt Versmold “.

      Rückfragen zum Verfahren sind per Mail zu stellen an:

      MjEwbFtoaWNlYlo2WmlhI11jWF4kWls=

      Die beantworteten Fragen werden unter http://dsk-gmbh.de/wettbewerbe/wettbewerb/versmold/ als Download zur Verfügung gestellt.

      Für den fristgerechten Eingang der Bewerbung ist der/die Bewerber/in verantwortlich. Es gilt der Eingang der Bewerbung (Submission). Elektronisch oder per Fax übermittelte Bewerbungen sind nicht zulässig. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Die Ausloberin behält sich vor, fehlende Unterlagen/Nachweise innerhalb einer bestimmten Frist nachzufordern. Werden diese nicht fristgerecht vorgelegt, führt dies zum Ausschluss.

      Die Zahl der Wettbewerbsteilnehmenden ist auf 15 begrenzt. 5 Wettbewerbsteilnehmer werden im Verfahren gesetzt. Erfüllen mehr als 10 Bewerbungen die Zugangskriterien wählt die Ausloberin durch Losentscheidt unter notarieller Aufsicht.

      Die Teilnahme am Losverfahren unterliegt folgenden Kriterien:

      a) fristgerechter Eingang der Bewerbungsunterlagen;

      b) Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen (Bewerberformular, Eigenerklärung, Anlagen).

      Folgende Referenzen bzw. Eignungskriterien sind für die Zulassung zum RPW Wettbewerbsverfahren von den gelosten Teilnehmern nachzuweisen:

      1. Technische und berufliche Leistungsfähigkeit durch Nachweis der verantwortlichen Objektplanung (mind. Leistungsphasen 1-5 nach § 39 bzw. § 47 HOAI) von 2 Verkehrs- und / oder Freianlagen, der Honorarzone III oder höher mit einem Baukostenvolumen von jeweils mindestens 500 000 EUR netto (in den Kostengruppen 500 und 600 zusammen), der letzten 3 Jahre, mit Angabe des jeweiligen Auftraggebers. Nachweis in Form von Referenzblättern, max. Anzahl der Referenzblätter 2, max. Größe DIN-A3.

      2. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, nachzuweisen durch eine Berufshaftpflichtversicherung mit Mindestdeckungssummen von 1 000 000 EUR für Personenschäden sowie 200 000 EUR Sach- und Vermögensschäden oder Eigenerklärung im Falle einer Beauftragung eine entsprechende Versicherung abzuschließen.

      Der Nachweis der Referenzen hat nach Aufforderung durch den Wettbewerbsbetreuer in einer Frist von 10 Tagen zu erfolgen.

      Der Wettbewerb richtet sich an Landschaftsarchitekten. Teilnahmeberechtigt sind

      — Landschaftsarchitekten, die die Anforderungen an die Berufszulassung erfüllen, die an natürliche bzw. juristische Personen gestellt sind sowie

      — natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt berechtigt sind und gemäß EG-Richtlinien in der Bundesrepublik Deutschland tätig werden können und

      — juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf einschlägige Planungsleistungen ausgerichtet ist und ein bevollmächtigter Vertreter und der Verfasser der Planungsleistungen die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllt.

      Bei Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Mitglieder von Bewerbergemeinschaften sowie Mitarbeiter, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.

      Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes EWR sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Landschaftsarchitekten.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      Kortemeier Brokmann, Herford
      Greenbox, Köln
      ClubL94, Köln
      GTL Gnüchtel – Triebswetter, Kassel
      Lad+ landschaftsarchitektur Diekmann, Hannover
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Die eingereichten Arbeiten werden anhand folgender Kriterien beurteilt, wobei die dargestellte Reihenfolge nicht als Wertung oder Gewichtung zu betrachten ist.

      — Leistungs-und Programmerfüllung;

      — Freiraumqualität / öffentlicher Raum;

      — Funktionalität;

      — Materialität / Nutzbarkeit;

      — Anbindung an den Bestand;

      — Wirtschaftlichkeit im Sinne von Angemessenheit.

      Im Anschluss an das Verfahren werden alle Preisträger zu Verhandlungsgesprächen aufgefordert. Die Zuschlagskriterien und deren Wichtung im Verhandlungsverfahren ist wie folgt:

      50 % Wettbewerbsergebnis

      20 % Organisation, Qualifikation und Erfahrung des mit der Ausführung des Auftrags betrauten Personals

      20 % Angebotspreis

      10 % Umgang mit den durch den Auftraggeber vorgelegten Vertragsentwürfen.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 30/11/2016
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Die Ausloberin stellt für Preise und Anerkennungen einen Gesamtbetrag in Höhe von 27 000 EUR netto zur Verfügung.

      Diese Wettbewerbssumme ist auf der Basis des § 40 der HOAI 2013 ermittelt worden. Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:

      1. Preis 11 000 EUR.

      2. Preis 8 000 EUR.

      3. Preis 5 500 EUR.

      für Anerkennungen 2 500 EUR.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      — Prof. Sachse, Düsseldorf
      — Prof. Dr. Ing. Bochnig, Hannover (angefragt)
      — Herr LA Trüper, Lübeck
      — Herr LA Blatt, Bremen
      — Herr LA Bendfeldt, Kiel
      — Frau LA Frenz-Roemer, Bremen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Die Ausloberin beabsichtigt, soweit und sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichts einen oder mehrere Preisträger unter dem Vorbehalt von § 8 Abs. 2 RPW mit der weiteren Bear-beitung der Aufgabe (Leistungsphasen 2-5 und optional mit weiteren Leistungsphasen nach § 39 bzw. § 47 HOAI 2013), zu beauftragen.

      Termine:

      Bewerbungsfrist bis 30.11.2016

      Losentscheid 2. KW 2017

      Voraussichtlich:

      Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen 7.2.2017

      Kolloquium 21.2.2017

      Abgabe der Wettbewerbsarbeiten 28.4.2017

      Preisgerichtssitzung 13.6.2017.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Westfalen
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48147
      Deutschland
      Telefon: +49 2514111691
      Fax: +49 2514112165
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Vergabekammer Westfalen
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48147
      Deutschland
      Telefon: +49 2514111691
      Fax: +49 2514112165
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Gem. § 160 GWB Einleitung, Antrag, 2016:

      Abs. 1 Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

      Abs. 2 Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen

      Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97

      Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist

      darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der

      Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

      Abs. 3 Der Antrag ist unzulässig, soweit:

      1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen

      des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist

      von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind,

      nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung

      oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,

      nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht

      abhelfen zu wollen, vergangen sind.

      Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags

      nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Westfalen
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48147
      Deutschland
      Telefon: +49 2514111691
      Fax: +49 2514112165
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      21/10/2016
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Versmold: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

      2017/S 117-235238

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Versmold
      Münsterstr. 16
      Versmold
      33775
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Herr Möhlmann
      Telefon: +49 5423954161
      E-Mail: MTNjb2ZiYW9mYGUqdGZpZWJpaitqbGJlaWpea2s9ZHEqa2JxK2Fi
      NUTS-Code: DEA42

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.versmold.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Realisierungswettbewerb Innenstadtachse, Rathaus-, Markt- und Kirchplatz, Stadt Versmold.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71222000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      In der Innenstadt von Versmold befinden sich mehrere bedeutende Platz- und Straßenräume, die städtebaulich und in ihrer Funktion eine Aufwertung erfahren sollen. Zu diesen Flächen zählen drei Plätze unterschiedlichen Charakters sowie die Innenstadtachse. Diese öffentlichen Räume befinden sich im historischen und wirtschaftlichen Zentrum der Stadt und sollen durch eine grundhafte als auch teilweise Umgestaltung weitergehend qualifiziert werden. Zur Erlangung einer angemessenen planerischen Lösung wird ein Planungswettbewerb als einstufiger, nichtoffener Realisierungswettbewerb gemäß der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) ausgeschrieben.Die Ausloberin beabsichtigt, einen oder mehrere Preisträger unter dem Vorbehalt von § 8 Abs. 2 RPW mit der weiteren Bearbeitung der Aufgabe (Leistungsphasen 2-5 und optional mit weiteren Leistungsphasen nach § 39 bzw. § 47 HOAI 2013), zu beauftragen. Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf 1,34 Mio. EUR netto.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Dem Realisierungswettbewerb war ein Bewerbungsverfahren um die Teilnahme vorangestellt.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      13/06/2017
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 12
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Förder Landschaftsarchitekten GmbH, Essen
      Essen
      Deutschland
      NUTS-Code: DEA13
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Stefan Bernard Landschaftsarchitekten, Berlin
      Berlin
      Deutschland
      NUTS-Code: DE300
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitek-ten GmbH, Herford
      Herford
      Deutschland
      NUTS-Code: DEA43
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 29 000.00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Westfalen
      Albrecht-Thaer-Str. 9
      Münster
      248147
      Deutschland
      Telefon: +49 2514111691
      Fax: +49 2514112165
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Vergabekammer Westfalen
      Albrecht-Thaer-Str. 9
      Münster
      248147
      Deutschland
      Telefon: +49 2514111691
      Fax: +49 2514112165
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Westfalen
      Albrecht-Thaer-Str. 9
      Münster
      248147
      Deutschland
      Telefon: +49 2514111691
      Fax: +49 2514112165
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      19/06/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige