loading
1. Preis Diashow © CODE UNIQUE Architekten

  • DE-53111 Bonn, DE-53113 Bonn
  • 04/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-246493)

Projekt Wasserland - Familien-, Schul- und Sportschwimmbad

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      CODE UNIQUE Architekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Außenperspektive Architekten
      4a Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan 200 Landschaftsarchitekten
      nsp christoph schonhoff landschaftsarchitekten stadtplaner, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt am Main (DE), München (DE), Berlin (DE), Braunschweig (DE), Beijing (CN) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      modellbau hannemann, Oldenburg (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 27.04.2017 Entscheidung
    Achtung Änderung am Nov 4, 2016
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 10 - max. 10
    Tatsächliche Teilnehmer: 10
    Gebäudetyp Sport und Freizeit
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / sonstige
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 110.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Energie und Wasserversorgung Bonn Rhein-Sieg GmbH, Bonn (DE)
    Betreuer ulrich hartung gmbh, Bonn (DE)
    Preisrichter Heinrich Blass, Rolf Böker, Nikolaus Decker, Prof. Thomas Fenner, Alexander Fischer, Judith Kusch, Prof. Barbara Pampe, Prof. Fabian Storch, Prof. Sigurd Trommer, Prof. Rolf Egon Westerheide [Vorsitz], Prof. Gerhard Wittfeld , Ashok Sridharan, Martin Schuhmacher, Helmut Wiesner, Dr. Klaus‐Peter Gilles, Gabi Mayer, Ute Pilger, Rolf Beu, Florian Bräuer, Peter Weckenbrock, Marco Westphal
    Aufgabe
    Die Ausloberin beabsichtigt ein Schwimmbad zu errichten, das ein vielfältiges, zeitgemäßes Angebot für Kinder-, Jugendliche,- Familien und Senioren und optimale Bedingungen für den Schul- und Vereinssport bietet. Um ein optimales architektonisches, funktionales und wirtschaftliches Konzept zu erlangen, soll ein Architekturwettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) durchgeführt werden. In dem an den Wettbewerb anschließenden Verhandlungsverfahren erfolgt die Vergabe der Planungsleistungen gem. § 34 HOAI LPH 2-5 an einen Preisträger. Es wird mit allen Preisträgern verhandelt.
    Ausstellung Alle zehn eingereichten Entwürfe des Wettbewerbs werden im Bonner Stadthaus (Etage 1, vor dem Ratssaal) bis zum 19. Mai gezeigt. Die Ausstellungseröffnung durch Oberbürgermeister Ashok Sridharan ist am Freitag, 5. Mai, um 13.30 Uhr.
    Adresse des Bauherren DE-53111 Bonn
    Projektadresse DE-53113 Bonn
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    •  

      Deutschland-Bonn: Architekturentwurf

      2016/S 213-388348

      Berichtigung

      Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

      Dienstleistungen

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2016/S 207-374883)

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Energie und Wasserversorgung Bonn Rhein-Sieg GmbH
      Welschnonnenstr. 4
      Bonn
      53111
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Jürgen Mohr
      Telefon: +49 2287112330
      E-Mail: MTJoc2NwZWNsLGttZnA+cXJfYnJ1Y3BpYytgbWxsLGJj
      Fax: +49 2287112344
      NUTS-Code: DEA22

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.stadtwerke-bonn.de

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Objektplanung für ein Familien-, Schul- und Sportschwimmbad Teilnahme an einem nicht offenen RPW Realisierungswettbewerb.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71220000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Die Ausloberin beabsichtigt ein Schwimmbad zu errichten, das ein vielfältiges, zeitgemäßes Angebot für Kinder-, Jugendliche,- Familien und Senioren und optimale Bedingungen für den Schul- und Vereinssport bietet. Um ein optimales architektonisches, funktionales und wirtschaftliches Konzept zu erlangen, soll ein Architekturwettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) durchgeführt werden. In dem an den Wettbewerb anschließenden Verhandlungsverfahren erfolgt die Vergabe der Planungsleistungen gem. § 34 HOAI Lph. 2-5 an einen Preisträger. Es wird mit allen Preisträgern verhandelt. Der Wettbewerb soll noch in 2016 ausgelobt werden. Die Abgabe der Wettbewerbsbeiträge soll Ende 02 2017 erfolgen. Die Preisgerichtssitzung ist noch im März 2017 vorgesehen. Die Planungsleistungen sollen innerhalb eines Jahres nach Beauftragung abgeschlossen sein. Weitere Details: www.stadtwerke-bonn.de/nc/swb-konzern/nbspnbspswb-unternehmensverbund/oeffentliche-ausschreibungen.html

       

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      02/11/2016
      VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 207-374883

      Abschnitt VII: Änderungen

      VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
      VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
      Abschnitt Nummer: II.2.4
      Stelle des zu berichtigenden Textes: Beschreibung der Beschaffung
      Anstatt:
      muss es heißen:
      VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    •  

      Deutschland-Bonn: Architekturentwurf

      2016/S 207-374883

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Energie und Wasserversorgung Bonn Rhein-Sieg GmbH
      Welschnonnenstr. 4
      Bonn
      53111
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Jürgen Mohr
      Telefon: +49 2287112330
      E-Mail: MTVlcGBtYmBpKWhqY207bm9cX29yYG1mYChdamlpKV9g
      Fax: +49 2287112344
      NUTS-Code: DEA22

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.stadtwerke-bonn.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      Der Wettbewerb wird von einer zentralen Beschaffungsstelle organisiert
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.stadtwerke-bonn.de/nc/swb-konzern/nbspnbspswb-unternehmensverbund/oeffentliche-ausschreibungen.html
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Andere Tätigkeit: 1 EnW Versorgung mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Objektplanung für ein Familien-, Schul- und Sportschwimmbad Teilnahme an einem nicht offenen RPW Realisierungswettbewerb.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71220000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71240000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Ausloberin beabsichtigt ein Schwimmbad zu errichten, das ein vielfältiges, zeitgemäßes Angebot für Kinder-, Jugendliche,- Familien und Senioren und optimale Bedingungen für den Schul- und Vereinssport bietet. Um ein optimales architektonisches, funktionales und wirtschaftliches Konzept zu erlangen, soll ein Architekturwettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) durchgeführt werden. In dem an den Wettbewerb anschließenden Verhandlungsverfahren erfolgt die Vergabe der Planungsleistungen gem. § 34 HOAI LPH 2-5 an einen Preisträger. Es wird mit allen Preisträgern verhandelt. Der Wettbewerb soll noch in 2016 ausgelobt werden. Die Abgabe der Wettbewerbsbeiträge soll Ende 02 2017 erfolgen. Die Preisgerichtssitzung ist noch im März 2017 vorgesehen. Die Planungsleistungen sollen innerhalb eines Jahres nach Beauftragung abgeschlossen sein. Weitere Details: www.stadtwerke-bonn.de/nc/swb-konzern/nbspnbspswb-unternehmensverbund/oeffentliche-ausschreibungen.html

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      A) Eignungsanforderungen:

      Zur Überprüfung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit der Bewerber, insbesondere ihrer Eignung und Kompetenz für die Wettbewerbsaufgabe hat der Bewerber mit dem Teilnahmeantrag folgende Erklärungen/Nachweise einzureichen:

      1. Eigenerklärung zu Ausschlussgründen ( § 123 Abs. 1 und Abs.4, § 124 Abs. 1 GWB) entsprechend F 1.

      2. Nachweis Berufshaftpflichtversicherung bzw. Verpflichtung zum Abschluss einer solchen für das Projekt im Zuschlagsfall: Mindestanforderung: Mindestdeckungssumme bei Personenschäden sowie bei Sach- und Vermögensschäden jeweils mindestens 3 000 000 EUR pro Jahr 2-fach maximiert (bei Projektversicherung 1-fach).

      3. Aktueller Auszug aus Handelsregister soweit Eintragungspflicht besteht, bzw. Auszug aus einem vergleichbaren Register im Land des Sitzes des Bewerbers.

      4. Eigenerklärung Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, in EUR netto ohne Mehrwertsteuer F2.

      5. Erklärung zu Anzahl der in Vollzeit tätigen Architekten, Mindestanforderung 5. F3.

      6. Nachweis der Berechtigung, die Berufsbezeichnung Architekt zu tragen bzw. in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt tätig zu werden (vgl. Ziffer III.2.1 ).

      7. Erklärung zur Anzahl der Arbeitsplätze mit CAD-Ausstattung: Mindestanforderung 5 F4.

      8. Referenzen des Bewerbers zu Planungsleistungen zu Neubauten, bei denen mindestens die LPH 2-5 zu § 34 HOAI erbracht worden sind. F 5+6.

      Sämtliche Referenzen müssen vollständig im Zeitraum zwischen dem 1.1.2006 bis zum Einsendeschluss für die Teilnahmeanträge erbracht worden sein. Die eingereichten Referenzen sollen die Architekturqualität des Projektes erkennen lassen. Es sind die wesentlichen Grundrisse, Ansichten und Schnitte sowie für das Verständnis der Planung erforderliche Abbildungen einzureichen. Die Baukosten KG 300/400 (netto) sowie die Bruttogrundfläche sollen benannt werden. Die geforderten Referenzen müssen schriftlich und digital auf CD / USB-Stick im pdf-Format sowie analog max. im Format A3 vorgelegt werden.

      a) 2 Referenzen zu Planungen für Neubauten mit Baukosten KG 300/400 > 10 000 000 EUR.

      b) 3 Referenzen zu Planungen für Neubauten, welche unter Honorarzone IV – V der Anlage 10.2 HOAI fallen.

      Bei Bewerbergemeinschaften sind die die unter Ziffer 1, 3 und 4 aufgeführten Erklärungen/Nachweise jeweils von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft zu erbringen.

      B) Auswahl der Teilnehmer des Wettbewerbs:

      Die Auswahl erfolgt gemäß § 71 Abs. 3 VgV nach den folgenden Auswahlkriterien:

      Für die zu Ziffer III.1.10, A. 8. b) eingereichten Referenzprojekte werden Wertungspunkte vergeben, wenn diese folgende Kostengrößen überschreiten:

      1 Projekt > KG 300/400 10 000 000 EUR netto ohne MwSt. 2 Punkte;

      1 Projekt > KG 300/400 15 000 000 EUR netto ohne MwSt. 3 Punkte;

      1 Projekt > KG 300/400 20 000 000 EUR netto ohne MwSt. 4 Punkte.

      Für den Nachweis von Referenzen gem. Ziffer III.1.10, A. 8. b) wird jeweils ein Wertungspunkt zusätzlich vergeben, falls es sich um ein „Öffentliches nutzbares Schwimmbad“ handelt.

      Der Bewerber ist verpflichtet, für die von ihm zu Ziffer III.1.10, A. 8. b) eingereichten Referenzen eine Rangfolge zu bestimmen und diese auf einem gesonderten Blatt anzugeben. Dabei ist zu beachten, dass der Auslober bei der Auswahl der Teilnehmer die 3 ranghöchsten Referenzen berücksichtigen wird, welche die unter Ziffer III.1.10, A. 8. b) beschriebenen Mindestanforderungen erfüllen und auch nur für diese Referenzen Wertungspunkte vergibt.

      Zu den weiteren Einzelheiten vgl. auch Ziffer VI. 3 der Wettbewerbsbekanntmachung.Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja.

      Darlegung der besonderen Bedingungen: Die nach Wertung der Teilnahmeanträge zum Zuschlag vorgesehene Bewerber werden aufgefordert werden, Erklärungen nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz des Landes Nordrhein-Westfalen abzugeben.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekt Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Zugelassen ist, wer nach den Architektengesetzen oder Ingenieurgesetzen der Länder berechtigt ist, die Berufsbezeichnung Architekt zu tragen oder nach den EU-Richtlinien, insbesondere den Richtlinien für die gegenseitige Anerkennung der Diplome berechtigt ist, in der BRD als Architekt tätig zu werden.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 10
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Die Kriterien für die Bewertung der Wettbewerbs Arbeiten werden vom Preisgericht in der Wettbewerbsauslobung endgültig festgelegt. Nach derzeitigem Bearbeitungsstand sind folgende Kriterien vorgesehen: Qualität des städtebaulich-architektonischen Konzeptes, Funktionalität, Attraktivität für Besucher, Wirtschaftlichkeit.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 23/11/2016
      Ortszeit: 14:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 22/12/2016
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Es werden drei Preise vergeben. Die voraussichtliche Gesamtsumme der Preise richtet sich nach der RPW 2013 und wird in der Wettbewerbsauslobung endgültig festgelegt.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

       

      Es werden weder Bearbeitungshonorare bezahlt noch Kosten erstattet.

       

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Fachpreisrichter/innen und Sachpreisrichter/innen werden in der W-Auslobung endgültig festgelegt

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Hinweise zum Vergabeverfahren: 1. Die Vergabe der ausgeschriebenen Leistung erfolgt durch den Auftraggeber unter Beachtung der VgV und des GWB .2. Das Vergabeverfahren erfolgt zweistufig:

      In der ersten Stufe wird die Eignung der interessierten Bieter anhand der in diesem Teilnahmewettbewerb festgelegten Kriterien geprüft. Für die Teilnahme an dem Wettbewerb werden 10 geeignete Architekturbüros gesucht und nach Maßgabe der unter Ziff. III.1.10 B) festgelegten Kriterien ausgewählt. Die Bewertung der Teilnahmeanträge erfolgt nach Punkten. Die 10 Bieter mit den meisten Punkten werden zur Teilnahme am Realisierungswettbewerb nach RPW 2013 eingeladen und erhalten die Auslobungsunterlagen. Bei Punktegleichheit entscheidet das Los. Teilnahmeanträge müssen bis spätestens 23.11.2016, 14:00 Uhr, bei der ausschreibenden Stelle, EnW Bonn Rhein Sieg, Welschnonnenstr.4, 53111 Bonn z. H. Herrn Jürgen Mohr, Herrn Thomas Schmoll, eingegangen sein.Weitere Information finden unter der o.a. Homepage.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln, Spruchkörper Köln
      Zeughausstraße 2-10
      Köln
      50667
      Deutschland
      Telefon: +49 2211473116
      E-Mail: MjE2ZlViV1FSVVtRXV1VYjBSVWpiVVcdW19VXF4eVFU=
      Fax: +49 2211472889

      Internet-Adresse:www.bezreg-koeln.nrw.de

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Die Vergabestelle weist rein vorsorglich ausdrücklich auf die Rügeobliegenheiten der Unternehmen/Bewerber/Bieter sowie der Präklusionsregelungengemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 4 GWB bzgl. der Behauptung von Verstößen gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin. Ein Antrag auf Nachprüfung ist danach u. a. insbesondere unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.“.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      21/10/2016
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige