loading
1. Preis: Innenperspektive, © ahrens & grabenhorst Diashow Innenperspektive, © ahrens & grabenhorst

  • DE-19258 Boizenburg [Elbe], DE-19258 Boizenburg / Elbe
  • 05/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-247239)

Umgestaltung und Erweiterung Grundschulzentrum

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Innenperspektive Architekten
      ahrens & grabenhorst architekten stadtplaner BDA, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan 500 Landschaftsarchitekten
      nsp christoph schonhoff landschaftsarchitekten stadtplaner, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Energieplaner
      energydesign braunschweig GmbH, Braunschweig (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Eingangsfoyer Architekten
      kleyer.koblitz.letzel.freivogel, Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive neuer Vorplatz mit Schul-Erweiterungsbau Landschaftsarchitekten
      SINAI Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      bof architekten bücking, ostrop & flemming partnerschaft mbb, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan M 1:500 Landschaftsarchitekten
      Bruun & Möllers GmbH & Co. KG, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 11.05.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architektinnen/Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsplanerinnen/Landschaftsplanern bzw. Stadtplanerinnen/Stadtplanern.
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 7 - max. 7
    Tatsächliche Teilnehmer: 7
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, GPA/ GATT, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 51.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Boizenburg/Elbe, Boizenburg/Elbe (DE)
    Betreuer BIG STÄDTEBAU GmbH, Kronshagen (DE), Neubrandenburg (DE), Perleberg (DE), Kiel (DE), Berlin (DE), Stralsund (DE) Büroprofil
    Preisrichter Joachim Brenncke, Prof. Joachim Andreas Joedicke [Vorsitz], Klaus-H Petersen, Christine Rutsch, Michael Schweizer , Heinz Gohsmann, Lutz Heinrich, Marlies Reimann, Rainer Wilmer
    Aufgabe
    Die Stadt Boizenburg/Elbe lobt einen Wettbewerb zur Umgestaltung und Erweiterung der bestehenden Ludwig-Reinhard-Grundschule An der Quöbbe zum Grundschulzentrum aus. Zukünftig sollen hier etwa 450 Grundschüler aus der Stadt Boizenburg sowie den umliegenden Gemeinden beschult werden. Geplant ist die Sanierung der bestehenden Grundschule (Baujahr 1888), Turnhalle und Bibliothek (Baujahr 1912/1935) sowie die Erweiterung um einen Schulneubau und der Neubau einer Zweifeldsporthalle. In diesem Zuge sollen auch die bestehenden Außenanlagen umgestaltet sowie der Schulbusverkehr neu organisiert werden. Gleichfalls sollen die Außensportanlagen dem gestiegenen Bedarf angepasst und ertüchtigt werden. Der Raumbedarf der Grundschule wird mit etwa 3 000 m2 Nutzfläche veranschlagt, die vorhandenen Räumlichkeiten des Bestandsbaus sollen dabei mitgenutzt werden.
    Adresse des Bauherren DE-19258 Boizenburg [Elbe]
    Projektadresse An der Quöbbe
    DE-19258 Boizenburg / Elbe
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Boizenburg/Elbe: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2016/S 212-386405

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Boizenburg/Elbe, verteten durch den Bürgermeister, Herrn Harald Jäschke
      Kirchplatz 1
      Boizenburg/Elbe
      19258
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): BIG Städtebau GmbH
      Telefon: +49 038436934-12
      E-Mail: MjExaCNsVmdpXVpiVmNjNVdeXCJXVmojWVo=
      Fax: +49 038436934-56
      NUTS-Code: DE80A

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.boizenburg.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://cloud.big-bau.de/owncloud/public.php?service=files&t=978ba0581c78818e649eccef7f048950
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Architektonischer Realisierungswettbewerb Grundschulzentrum Boizenburg/Elbe.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Stadt Boizenburg/Elbe lobt einen Wettbewerb zur Umgestaltung und Erweiterung der bestehenden Ludwig-Reinhard-Grundschule An der Quöbbe zum Grundschulzentrum aus. Zukünftig sollen hier etwa 450 Grundschüler aus der Stadt Boizenburg sowie den umliegenden Gemeinden beschult werden. Geplant ist die Sanierung der bestehenden Grundschule (Baujahr 1888), Turnhalle und Bibliothek (Baujahr 1912/1935) sowie die Erweiterung um einen Schulneubau und der Neubau einer Zweifeldsporthalle. In diesem Zuge sollen auch die bestehenden Außenanlagen umgestaltet sowie der Schulbusverkehr neu organisiert werden. Gleichfalls sollen die Außensportanlagen dem gestiegenen Bedarf angepasst und ertüchtigt werden. Der Raumbedarf der Grundschule wird mit etwa 3 000 m2 Nutzfläche veranschlagt, die vorhandenen Räumlichkeiten des Bestandsbaus sollen dabei mitgenutzt werden.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Der Zulassungsbereich umfasst die Mitgliedsstaaten des europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Abkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA). Die Ausloberin wählt anhand der im Bewerbungsbogen und in dazugehörenden Anlagen erteilten Auskünfte unter den Bewerbern, die nicht aufgrund von formalen Kriterien oder der möglichen Teilnahmehindernisse (siehe Bewerbungsbogen) ausgeschlossen wurden, diejenigen aus, die zur Teilnahme am Wettbewerb aufgefordert werden. Es werden max. 7 Teilnehmer ausgewählt, davon beabsichtigt die Ausloberin, nach Möglichkeit ein sog. „junges Büro“ zur Teilnahme aufzufordern. Bewerber, die sich als „junges Büro“ bewerben, haben dieses im Bewerbungsbogen anzugeben und dürfen zum Zeitpunkt der Bewerbung (Stichtag 30.11.2016) das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben. Dies gilt für alle Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften, die sich als „junges Büro“ bewerben. Der Nachweis ist durch eine Kopie des Personalausweises oder eines anderen geeigneten Dokumentes zu erbringen.

      Teilnahmeberechtigt sind Architektinnen/Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsplanerinnen/Landschaftsplanern bzw. Stadtplanerinnen/Stadtplanern. Alle Qualifikationen sind nachzuweisen, sie können auch in einem Büro nachgewiesen werden. Grundsätzlich ist auch die Vergabe von Unteraufträgen für die landschaftsplanerischen/stadtplanerischen Leistungen möglich. Die Ausloberin weist jedoch darauf hin, dass für Unterauftragnehmer kein gesonderter Bewerbungsbogen einzureichen ist und damit die Ausloberin die besondere Eignung des Unterauftragnehmers nicht prüfen kann. Für die Teilnahme ist von jedem Bewerber ein Bewerbungsbogen auszufüllen, zu unterschreiben und die darin geforderten Anlagen mit abzugeben. Diese steht unter dem angegebenen Link (siehe 1.3) zum download zur Verfügung.

      Im Falle einer Bieter-/Arbeitsgemeinschaft ist für jedes Mitglied ein Bewerbungsbogen komplett einschl. der Anlagen/Nachweise einzureichen. Eine gemeinsame Erklärung der Bieter-/Arbeitsgemeinschaft ist unterzeichnet einzureichen. Mehrfachbewerbungen, auch eines Mitglieds der Arbeitsgemeinschaft, führen zum Ausschluss. Die Leistungsfähigkeit des Bewerbers bzw. der Arbeitsgemeinschaft ist insbesondere durch 3 mit der Wettbewerbsaufgabe vergleichbare Referenzobjekte nachzuweisen. Dabei sind sowohl Referenzen im Neubau vergleichbarer Anlagen als auch in der Sanierung von Bestandsbauten gefragt. Es sind drei, möglichst bereits realisierte, Referenzprojekte unter Angabe der Projektbezeichnung, des Auftraggebers, der Projektart und des Leistungsbildes des Bewerbers, der Leistungszeit und der Projektgröße zu benennen. Ergänzend zu den Angaben im Bewerbungsbogen sind die Referenzobjekte detailliert auf max. je 3 Seiten A3 vorzustellen. Bewerbungen, die über den genannten Umfang hinausgehen, können ausgeschlossen werden. Referenzschreiben zu den Projekten können grundsätzlich beigefügt werden. Es werden auch Referenzobjekte gewertet, deren Realisierung länger als die in der VgV genannten 3 Jahre zurück liegt. Bewerber, die sich als „junges Büro“ bewerben, können anstelle bereits durchgeführter Projekte auch Projektstudien, Wettbewerbsbeiträge oder ähnliche geeignete Nachweise ihrer Leistungsfähigkeit beifügen.

      Die Ausloberin beabsichtigt, unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichtes, einem der Preisträger weitere Leistungen und zwar mindestens der Leistungsphasen 2-5 gemäß HOAI zu übertragen, soweit und sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe realisiert werden sollen. Geplant ist die vertragliche Bindung als Generalplaner.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekt.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 7
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Die Bewertung erfolgt nach den Kriterien Formalleistung, Städtebauliche und stadträumliche Qualität, Architektonisches Konzept, Freiraumplanerisches Konzept, Funktionales Konzept und Energetisches Konzept.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 05/12/2016
      Ortszeit: 16:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 12/01/2017
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Die Ausloberin stellt eine Wettbewerbssumme von 51 000 EUR brutto bereit. Es sollen 3 Preise vergeben werden:

      1. Preis 13 000 EUR;

      2. Preis 8 000 EUR;

      3. Preis 5 500 EUR.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

       

      Jeder Teilnehmer erhält ein Bearbeitungshonorar von 3 500 EUR.

       

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer bei dem Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
      Johannes-Stelling-Str. 14
      Schwerin
      19053
      Deutschland
      Telefon: +49 3855885814
      E-Mail: MTF1ZHFmYGFkamBsbGRxP3ZsLWx1LHFkZmhkcXRtZi1jZA==
      Fax: +49 3855885847

      Internet-Adresse:http://wm.mv-regierung.de

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      01/11/2016
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Boizenburg/Elbe: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 110-221777

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Boizenburg/Elbe, vertreten durch den Bürgermeister, Herrn Harald Jäschke
      Kirchplatz 1
      Boizenburg/Elbe
      19258
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): BIG Städtebau GmbH
      Telefon: +49 038436934-12
      E-Mail: MjE5YBtkTl9hVVJaTltbLU9WVBpPTmIbUVI=
      Fax: +49 038436934-56
      NUTS-Code: DE809

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.big-bau.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Architektonischer Realisierungswettbewerb Grundschulzentrum Boizenburg.

       

      Referenznummer der Bekanntmachung: 2016/ S 212-386405
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Stadt Boizenburg/Elbe hat einen Wettbewerb zur Umgestaltung und Erweiterung der bestehenden Ludwig-Reinhard-Grundschule An der Quöbbe zum Grundschulzentrum ausgelobt. Geplant ist die Sanierung der bestehenden Grundschule, Turnhalle und Bibliothek sowie die Erweiterung um einen Schulneubau und der Neubau einer Zweifeldsporthalle. In diesem Zuge sollen auch die bestehenden Außenanlagen umgestaltet sowie der Schulbusverkehr neu organisiert werden. Gleichfalls sollen die Außensportanlagen dem gestiegenen Bedarf angepasst und ertüchtigt werden.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Die Bewertung erfolgte nach den Kriterien Formalleistung, Städtebauliche und stadträumliche Qualität, Architektonisches Konzept, Freiraumplanerisches Konzept, Funktionales Konzept und Energetisches Konzept.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 212-386405

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      11/05/2017
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 7
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      ahrens & grabenhorst architekten stadtplaner BDA
      Georgstraße 38
      Hannover
      30159
      Deutschland
      E-Mail: MjEwZmhbaWlbNldeaFtkaV1oV1hbZF5laGlqJFpb
      NUTS-Code: DE929
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      kleyer.koblitz.letzel.freivogel Gesellschaft von Architekten mbH
      Oranienstraße 25
      Berlin
      10999
      Deutschland
      E-Mail: MjEzVVhlX1xhM15eX1khV1g=
      NUTS-Code: DE300
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      bof architekten partnerschaft mbb bücking, ostrop & flemming Architekten
      Schillerstraße 47 – 49
      Hamburg
      22767
      Deutschland
      E-Mail: MjE2VlxVXV1ZXlcwUl9WHVFiU1hZZFVbZFVeHlRV
      NUTS-Code: DE600
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 22 269.00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer bei dem Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
      Johannes-Stelling-Str. 14
      Schwerin
      19053
      Deutschland
      Telefon: +49 3855885814
      E-Mail: MTF1ZHFmYGFkamBsbGRxP3ZsLWx1LHFkZmhkcXRtZi1jZA==
      Fax: +49 3855885847

      Internet-Adresse:http://wm.mv-regierung.de

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      08/06/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 03.11.2016
Ergebnis veröffentlicht 24.05.2017
Zuletzt aktualisiert 05.06.2019
Wettbewerbs-ID 3-247239
Seitenaufrufe 2777





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige