loading
1. Preis: 1. Preis, © LIN, Lavaland & Treibhaus Diashow 1. Preis, © LIN, Lavaland & Treibhaus

  • DE-13055 Berlin
  • 02/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-249074)

Typenhochhaus 2.0

Nichtoffener Ideenwettbewerb nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • 1. Preis Architekten
      LIN Finn Geipel + Giulia Andi, Berlin (DE), Paris (FR) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • 1. Preis Landschaftsarchitekten
      Treibhaus Landschaftsarchitektur Berlin/Hamburg, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      LAVALAND Laura Vahl, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Pirmin Jung Ingenieure, Rain (CH), Sinzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Bollinger + Grohmann Ingenieure, Frankfurt am Main (DE), Berlin (DE), München (DE), Wien (AT), Paris (FR), Oslo (NO), Melbourne (AU), Rom (IT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      WINTER Beratende Ingenieure für Gebäudetechnik, Düsseldorf (DE), Hamburg (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner
      Brandkontrolle Andreas Flock, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten, Projektsteuerer
      Höhler+Partner, Architekten und Ingenieure, Aachen (DE), Hamburg (DE), München (DE), Muscat, Sultanate of Oman (OM) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Energieplaner
      Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart (DE), München (DE), New York, NY (US), Paris (FR)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      PONNIE Images / BARTSCHER Architekten, Aachen (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KUEHN MALVEZZI, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Atelier Kempe Thill, Rotterdam (NL)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner, Tragwerksplaner
      Arup Deutschland GmbH, Berlin (DE), Düsseldorf (DE), Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      HL-Technik Engineering Partner GmbH / HL Beratungs- und Beteiligungs-GmbH, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      LORBER PAUL Architekten GmbH, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten, Stadtplaner
      ASTOC ARCHITECTS AND PLANNERS GmbH, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      hermanns landschaftsarchitektur umweltplanung, Schwalmtal (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Arup Deutschland GmbH, Berlin (DE), Düsseldorf (DE), Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      K&P Planung GbR, Münster (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      PONNIE Images / BARTSCHER Architekten, Aachen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 28.02.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideenwettbewerb nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Tatsächliche Teilnehmer: 14
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Preisgelder/Honorare 90.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH, Berlin (DE)
    Betreuer a:dks, Berlin (DE)
    Preisrichter Patrick Gmür, Prof. Anett Maud Joppien [Vorsitz], Claudia Meixner
    Aufgabe
    Ausgehend von den quantitativen Anforderungen und der Vorgabe, einen großen Anteil ihrer Neubauwohnungen gefördert, d.h. besonders preisgünstig zu vermieten, stehen die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften vor der Herausforderung, schnell und kostenbewusst zu bauen. Die HOWOGE hat sich in diesem Zuge zum Ziel gesetzt, über einen Architekten-Ideen-Wettbewerb den Prototyp eines wirtschaftlich optimierten Typenpunkthochhauses mit ca. 8.000 m² BGF zu entwickeln, das die Vereinbarkeit mit Ihren o.g. Qualitätsansprüchen gewährleistet.

    Es sollen umsetzbare Konzepte und Lösungen für preiswertes und elementiertes Bauen, mit hohem Vorfertigungs- und Wiederholungsgrad der verwendeten Bauteile (Tragkonstruktion, Fassade, gleiche Badzellen, Raummodule, etc.), differenzierte Wohnungsmischung, einfache TGA-Konzepte, hochwertige Architektur und ausgehend von einem optimierten Gebäudefußabdruck, eine hohe Effizienz im Verhältnis Wohnfläche zu BGF gefunden werden.

    Durch innere und äußere Flexibilität soll das Typenhochhaus verschiedene Wohnungsmixe zulassen und als Reaktion auf unterschiedliche städtebauliche Situationen mit 12 bis 21 Geschossen umsetzbar sein.

    Langfristiges Ziel des Verfahrens ist es, auf Basis des im Ideenwettbewerb entwickelten Typenhauses in den nächsten Jahren in unterschiedlichen städtebaulichen Situationen, an verschiedenen Orten im Stadtraum Berlins Punktwohnhochhäuser situationsbezogen weiterzuentwickeln und umzusetzen. Dazu sollen zum Beispiel mit einem oder mehreren Preisträgern Bauvoranfragen gestellt werden.

    Die Ergebnisse des Verfahrens sollen im Rahmen einer Ausstellung vorgestellt und in einer Studie zu Typenhäusern publiziert werden.

    Die Qualität des Wettbewerbsergebnisses soll sich in zukünftig zu realisierenden Projekte wiederfinden.
    Gesetzte Teilnehmer - cma, cyrus I moser I architekten, Frankfurt am Main
    - gmp, Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Hamburg
    - Jahn Architecture Inc., Chicago und Berlin
    - Sauerbruch Hutton, Berlin
    Adresse des Bauherren DE-13055 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige