loading
1. Preis: © Henchion Reuter Architekten Diashow © Henchion Reuter Architekten

  • DE-48624 Schöppingen, DE-48624 Schöppingen
  • 04/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-250012)

Sanierung Rathaus

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • © Henchion Reuter Architekten Architekten
      HENCHION REUTER ARCHITEKTEN, Berlin (DE), Dublin (IE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Energieplaner
      Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart (DE), München (DE), New York, NY (US), Paris (FR)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Feja + Kemper Architekten, Recklinghausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan, © Prof. Spital-Frenking + Schwarz Architekten und Stadtplaner BDA Architekten
      Prof. Spital-Frenking + Schwarz Architekten und Stadtplaner BDA, Lüdinghausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Peter Böhm Architekten, Köln (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive - Blick von Nordwesten Architekten
      winkelmüller.architekten gmbh, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 27.04.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 12 - max. 12
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Tatsächliche Teilnehmer: 10
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 26.500 EUR inkl. USt.
    Baukosten 2.100.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Schöppingen, Schöppingen (DE)
    Betreuer WoltersPartner Stadtplaner GmbH, Coesfeld (DE) Büroprofil
    Preisrichter Reinhard Angelis, Heinrich Böll, Roland Bondzio, Klaus Burhoff, Heiner Farwick, Gregor Niehoff, Holger Rübsamen, Uta Schneider, Eckhard Scholz, Prof. Frank R. Werner , Martin Rehrin, Manfred Runge, Horst Emmerich
    Aufgabe
    Im Zuge des Regionale-Projektes „Kraftwerk Künstlerdorf“ wird um das Kernprojekt der Kulturhalle als „geistiges Zentrum“ des Künstlerdorfes das Konzept einer zentralen Hackschnitzelheizung umgesetzt, dass Einrichtungen des Künstlerdorfes und das nahe gelegene Rathaus zukünftig mit regenerativer Energie versorgen wird.
    Der Rathausbau aus den 1970er Jahren zeigt sich heute als funktionaler Verwaltungsbau. Ziel des Wettbewerbes ist es, eine gestalterisch anspruchsvolle Gesamtlösung für die energetische Sanierung des Rathauses zu erhalten. Dabei sind sämtliche Fassaden und Dachflächen neu zu planen. Im weiteren ist auch die Sanierung im Inneren und in Teilen die Neustrukturierung von Funktionsflächen und -einheiten mit geringfügigen Flächenerweiterungen vorzusehen. Eine vollständige barrierefreie Gestaltung aller drei Geschosse ist zu gewährleisten.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Bock Neuhaus Partner, Coesfeld
    2. Ellertmann.Piehl.Schmitz Architekten, Münster
    3. Feja + Kemper Architekten, Recklinghausen
    4. Spital-Frenking + Schwarz I Architekten, Lüdinghausen
    Projektadresse DE-48624 Schöppingen
    Adresse des Bauherren DE-48624 Schöppingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Schöppingen: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2016/S 235-429257

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Gemeinde Schöppingen
      Amtsstraße 17
      Zu Händen von: Rainer Hachmann
      48624 Schöppingen
      Deutschland

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.schoeppingen.de

      Weitere Auskünfte erteilen: WoltersPartner Architekten & Stadtplaner GmbH
      Daruper Straße 15
      Zu Händen von: Carsten Lang, Lena Schüttken
      48653 Coesfeld
      Deutschland
      Telefon: +49 25419408-0
      E-Mail: MjE2WV5WXzBnX1xkVWJjYFFiZF5VYh5UVQ==
      Internet-Adresse: http://www.wolterspartner.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: WoltersPartner Architekten & Stadtplaner GmbH
      Daruper Straße 15
      Zu Händen von: Carsten Lang, Lena Schüttken
      48653 Coesfeld
      Deutschland
      Telefon: +49 25419408-0
      E-Mail: MjE2WV5WXzBnX1xkVWJjYFFiZF5VYh5UVQ==
      Internet-Adresse: http://www.wolterspartner.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: WoltersPartner Architekten & Stadtplaner GmbH
      Daruper Straße 15
      Zu Händen von: Carsten Lang, Lena Schüttken
      48653 Coesfeld
      Deutschland
      Telefon: +49 25419408-0
      E-Mail: MjE3WF1VXi9mXltjVGFiX1BhY11UYR1TVA==
      Internet-Adresse: http://www.wolterspartner.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Architektonischer Realisierungswettbewerb „Sanierung Rathaus Schöppingen“ im Projekt „Kraftwerk Künstlerdorf“ der Regionale 2016.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Im Zuge des Regionale-Projektes „Kraftwerk Künstlerdorf“ wird um das Kernprojekt der Kulturhalle als „geistiges Zentrum“ des Künstlerdorfes das Konzept einer zentralen Hackschnitzelheizung umgesetzt, dass Einrichtungen des Künstlerdorfes und das nahe gelegene Rathaus zukünftig mit regenerativer Energie versorgen wird.
      Der Rathausbau aus den 1970er Jahren zeigt sich heute als funktionaler Verwaltungsbau. Ziel des Wettbewerbes ist es, eine gestalterisch anspruchsvolle Gesamtlösung für die energetische Sanierung des Rathauses zu erhalten. Dabei sind sämtliche Fassaden und Dachflächen neu zu planen. Im weiteren ist auch die Sanierung im Inneren und in Teilen die Neustrukturierung von Funktionsflächen und -einheiten mit geringfügigen Flächenerweiterungen vorzusehen. Eine vollständige barrierefreie Gestaltung aller drei Geschosse ist zu gewährleisten.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71221000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      Dem Wettbewerbsverfahren ist ein Bewerbungsverfahren vorgeschaltet. Für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren sind ausschließlich postalische oder persönlich abgegebene Bewerbungen zugelassen. Das Bewerbungsformular steht in der Zeit vom 1.12.2016 bis zum 6.1.2017 unter www.wolterspartner.de unter Aktuelles zur Verfügung und muss bis zum 6.1.2017, 12:00 Uhr im Büro Wolters Partner, Daruper Straße 15, 48653 Coesfeld, Deutschland eingereicht werden. Einsendungen der Bewerbungsunterlagen per Fax oder E-Mail sind nicht zugelassen. Die Verfahrenssprache ist deutsch.

      Folgende Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:

      a. Unterschriebene Bewerbung (Verwendung des Bewerbungsformulars, herunterzuladen unter www.wollterspartner.de);

      b. Verbindliche Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien gemäß § 123 und § 124 GWB bestehen (Verwendung des Bewerbungsformulars, herunterzuladen unter www.wollterspartner.de);

      c. Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung „Architekt/in“ gemäß § 46 (3) Nr. 6 VgV (Nummer der Eintragungsurkunde oder der letzten Beitragsrechnung oder bei ausländischen Bewerbern ein Befähigungsnachweis entsprechend der EG-Richtlinie);
      d. Referenzen gemäß § 46 (3) Nr. 1 VgV.
      Referenzblatt: Nachweis der Erfahrung in der Planung und Realisierung hochbaulicher Projekte ähnlicher Größenordnung in Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand, mindestens Leitungsphasen 2 – 8 gem. HOAI § 34, (max. 2 unterschiedliche Referenzprojekt) in den letzten 3 Jahren.

      Alle Teilnehmer, die ihre Bewerbungsunterlagen fristgerecht eingereicht haben und deren UnterlDem Wettbewerbsverfahren ist ein Bewerbungsverfahren vorgeschaltet. Für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren sind ausschließlich postalische oder persönlich abgegebene Bewerbungen zugelassen. Das Bewerbungsformular steht in der Zeit vom 1.12.2016 bis zum 6.1.2017 unter www.wolterspartner.de unter Aktuelles zur Verfügung und muss bis zum 6.1.2017, 12:00 Uhr im Büro Wolters Partner, Daruper Straße 15, 48653 Coesfeld, Deutschland eingereicht werden. Einsendungen der Bewerbungsunterlagen per Fax oder E-Mail sind nicht zugelassen. Die Verfahrenssprache ist deutsch.

      Folgende Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:

      a. Unterschriebene Bewerbung (Verwendung des Bewerbungsformulars, herunterzuladen unter www.wollterspartner.de);

      b. Verbindliche Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien gemäß § 123 und § 124 GWB bestehen (Verwendung des Bewerbungsformulars, herunterzuladen unter www.wollterspartner.de);

      c. Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung „Architekt/in“ gemäß § 46 (3) Nr. 6 VgV (Nummer der Eintragungsurkunde oder der letzten Beitragsrechnung oder bei ausländischen Bewerbern ein Befähigungsnachweis entsprechend der EG-Richtlinie);
      d. Referenz gemäß § 46 (3) Nr. 1 VgV.
      Referenzblatt: Nachweis der Erfahrung in der Planung und Realisierung hochbaulicher Projekte ähnlicher Größenordnung in Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand, mindestens Leitungsphasen 2 – 5 gem. HOAI § 34 (1 Referenzprojekt), in den letzten 3 Jahren.
      Alle Teilnehmer, die ihre Bewerbungsunterlagen fristgerecht eingereicht haben und deren Unterlagen vollständig vorliegen, sind für die Teilnahme an dem Wettbewerb geeignet. Falls mehr als 8 Bewerbungen die genannten Anforderungen erfüllen, wird per Losverfahren entschieden. Die ausgewählten Teilnehmer werden umgehend im Anschluss an den Lostermin benachrichtigt.
      gen vollständig vorliegen, sind für die Teilnahme an dem Wettbewerb geeignet. Falls mehr als 8 Bewerbungen die genannten Anforderungen erfüllen, wird per Losverfahren entschieden. Die ausgewählten Teilnehmer werden umgehend im Anschluss an den Lostermin benachrichtigt.
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt ist, wer nach dem Gesetz der Länder (in den EWR-Mitgliedsstaaten und der Schweiz), berechtigt ist, die Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt zu tragen oder nach den einschlägigen EG-Richtlinien berechtigt ist, in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt tätig zu werden. Juristische Personen sind zuzulassen, wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen Verantwortlichen mit entsprechender Qualifikation benennen.
      Die Verfahrenssprache ist deutsch.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 12
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Bock Neuhaus Partner, Coesfeld
      2. Elterman Piehl Schmitz Architekten, Münster
      3. Feja + Kemper Architekten, Recklinghausen
      4. Spital-Frenking + Schwarz I Architekten, Lüdinghausen
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 6.1.2017
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 6.1.2017 - 12:00
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 12.1.2017
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Insgesamt steht eine Wettbewerbssumme in Höhe von 26 500 EUR (inklusive Mehrwertsteuer) zur Verfügung, die sich wie folgt aufteilt:
      1. Preis: 10 000 EUR;
      2. Preis: 7 500 EUR;
      3. Preis: 5 000 EUR.
      2 Ankäufe à 2 000 EUR.
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Verfahrensart:
      Der Wettbewerb wird als anonymer begrenzter architektonischer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt.
      Weitere Beauftragung:
      Die Gemeinde Schöppingen verpflichtet sich dazu, im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren den ersten Preisträger mit den weiteren Leistungen mindestens bis zur Leistungsphase 5 gem. HOAI § 34 zu beauftragen. Es ist vorgesehen die Leistungsphasen stufenweise zu beauftragen.
      Für den Fall einer weiteren Beauftragung wird die Preissumme auf das Honorar nach HOAI angerechnet. Die Sanierung des Rathauses ist voraussichtlich für das Jahr 2018 vorgesehen.
      Verhandlungen mit sämtlichen Preisträgern werden nur für den Fall geführt, dass eine Beauftragung des ersten Preisträgers nicht zustande kommt.
      Kosten:
      Für die Sanierung des Rathauses stehen ca. 2 100 000 Baukosten (brutto) zur Verfügung. Die Gemeinde Schöppingen erwartet von den Teilnehmern den benannten Kostenrahmen bei der Erarbeitung als Obergrenze der Realisierungskosten zwingend einzuhalten.
      Voraussichtliche Termine:
      1.12.2016 bis 6.1.2017 Bewerbungszeitraum;
      11.1.2017 Lostermin;
      1.2.2017 Einführungskolloquium;
      31.3.2017 Abgabe;
      27.4.2017 Preisgerichtssitzung.
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer der Bezirksregierung Münster
      48147 Münster
      Deutschland

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfantrag ist nur zulässig, wenn:
      — der Antragssteller von ihm erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich nach Kenntnis gerügt hat,
      — der Antragssteller Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Fristen zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat,
      — der Antragssteller Verstöße, die in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat,
      — nicht mehr als 15 Kalendertage (bzw. 10 Tage bei elektronischem Versand) nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      Vergabekammer der Bezirksregierung Münster

      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      1.12.2016
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 06.12.2016
Ergebnis veröffentlicht 15.05.2017
Zuletzt aktualisiert 02.01.2020
Wettbewerbs-ID 3-250012
Seitenaufrufe 2113





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige