loading
1. Preis Diashow © Franz Reschke Landschaftsarchitektur

  • DE-56068 Koblenz, DE-56068 Koblenz
  • 04/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-250612)

Großfestung Koblenz

Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Franz Reschke Landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Gesamtkonzept Großfestung Koblenz Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      Burkhardt | Engelmayer | Mendel Landschaftsarchitekten Stadtplaner Partnerschaft mbB, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Feste Franz Landschaftsarchitekten
      hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06.04.2017 Entscheidung
    Achtung Änderung am Dec 19, 2016
    Verfahren Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten. Architekten und Stadtplaner sind innerhalb von Bewerbergemeinschaften mit Landschaftsarchitekten teilnahmeberechtigt.
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 9
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte / Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Objektplanung Gebäude / Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich EWR, GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 54.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Koblenz, Koblenz (DE)
    Preisrichter Raimund Haase, Frank Hastenteufel, Franz Hirschmann [Stellvertreter], Thomas Metz, Marianne Mommsen [Vorsitz], Prof. Albert Speer, Lars-Christian Uhlig
    Aufgabe
    Die Stadt Koblenz wurde im 19. Jahrhundert als Festung zu einem der stärksten Festungssysteme ausgebaut – der Großfestung Koblenz. Bis heute sind an vielen Stellen im Stadtgebiet Reste der mächtigen Festungswerken zu finden. Der vorliegende Wettbewerb wird ausgelobt, um die vorhandenen Fragmente sowohl als zusammenhängendes System, aber auch als einzelne Orte wieder erlebbar zu machen und in die Stadt zu integrieren.

    Auf übergeordneter städtebaulicher Ebene soll die ehemalige Großfestung durch Schaffung eines attraktiven und erlebnisreichen Wegenetzes zwischen den ehemaligen Festungsteilen wieder erlebbar werden. Wesentliche Grundlagen hierzu wurden im Rahmen des Studierendenwettbewerbs »Peter-Joseph-Lenné-Preis 2014« erarbeitet, dessen Ergebnis als sehr verfolgenswert eingeschätzt wird. Für die drei Wettbewerbsteilgebiete Fort Asterstein, das Fort Konstantin und die Feste Kaiser Franz sollen konkrete freiraumplanerische Vorschläge für Nutzungen und Qualitäten entwickelt werden.

    Der Ideenteil des Wettbewerbs umfasst einerseits die Konzeption des übergeordneten Zusammenhangs zwischen den Teilen der ehemaligen Grossfestung Koblenz, aber auch konkrete Vorschläge zur Gestaltung der drei Wettbewerbsteilgebiete. Zusätzlich sind die Wettbewerbsteilnehmer aufgefordert, im Fort Asterstein und in der Feste Kaiser Franz Teilbereiche herauszuarbeiten, die innerhalb des gegenwärtig zur Verfügung stehenden Budgets als Realisierungsteil zeitnah umgesetzt werden können.
    Informationen

    Weitere Beschreibung der Beschaffung; Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer und Angaben zu einem besonderen Berufsstand, barrierefrei unter: www.rlp.vergabekommunal.de Projektname: 2017-67-0006-E_Großfestung Koblenz, hier. unter Teilnahmeunterlagen.

    Siehe auch: https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/160767

    Ausstellung Die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten findet vom Samstag, den 8. April bis Karfreitag, den 14. April im Foyer der Rhein-Mosel-Halle (Julius-Wegeler-Straße 4, 56068 Koblenz) statt.
    Adresse des Bauherren DE-56068 Koblenz
    Projektadresse DE-56068 Koblenz
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Deutschland-Koblenz: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2016/S 244-445843

      Berichtigung

      Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

      Dienstleistungen

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2016/S 240-437826)

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Koblenz
      DEB11
      Willi-Hörter Platz 1
      Koblenz
      56068
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle Stadt Koblenz
      E-Mail: MjEzaVhlWlRVWGZnWF9fWDNmZ1RXZyFeYlVfWGFtIVdY
      NUTS-Code: DEB11

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.rlp.vergabekommunal.de

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil „2017-67-0006-E_Großfestung Koblenz“.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71000000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Die Stadt Koblenz wurde im 19. Jahrhundert als Festung zu einem der stärksten Festungssysteme ausgebaut – der Großfestung Koblenz. Bis heute sind an vielen Stellen im Stadtgebiet Reste der mächtigen Festungswerken zu finden. Der vorliegende Wettbewerb wird ausgelobt, um die vorhandenen Fragmente sowohl als zusammenhängendes System, aber auch als einzelne Orte wieder erlebbar zu machen und in die Stadt zu integrieren.

      Weitere Beschreibung der Beschaffung;

      Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer und

      Angaben zu einem besonderen Berufsstand,

      barrierefrei unter:

      www.rlp.vergabekommunal.de

      Projektname: 2017-67-0006-E_Großfestung Koblenz,

      hier. unter Teilnahmeunterlagen.

       

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      15/12/2016
      VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 240-437826

      Abschnitt VII: Änderungen

      VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
      VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
      Abschnitt Nummer: VI.3)
      Anstatt:

       

      Voraussichtliche Termine: 3.2.2016 Versand der Unterlagen; 10.2.2016 Rückfragekolloquium

      20.3.2016 Abgabe der Arbeiten; 5.4.2016 Preisgerichtssitzung.

       

      muss es heißen:

       

      Voraussichtliche Termine: 3.2.2017 Versand der Unterlagen; 10.2.2017 Rückfragekolloquium

      20.3.2017 Abgabe der Arbeiten; 5.4.2017 Preisgerichtssitzung.

       

      VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Koblenz: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2016/S 240-437826

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Koblenz
      Willi-Hörter Platz 1
      Koblenz
      56068
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle Stadt Koblenz
      E-Mail: 
      MjExa1pnXFZXWmhpWmFhWjVoaVZZaSNgZFdhWmNvI1la
      NUTS-Code: DEB11

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.rlp.vergabekommunal.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.rlp.vergabekommunal.de
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil „2017-67-0006-E_Großfestung Koblenz“.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71000000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71222000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Stadt Koblenz wurde im 19. Jahrhundert als Festung zu einem der stärksten Festungssysteme ausgebaut – der Großfestung Koblenz. Bis heute sind an vielen Stellen im Stadtgebiet Reste der mächtigen Festungswerken zu finden. Der vorliegende Wettbewerb wird ausgelobt, um die vorhandenen Fragmente sowohl als zusammenhängendes System, aber auch als einzelne Orte wieder erlebbar zu machen und in die Stadt zu integrieren.

      Weitere Beschreibung der Beschaffung;

      Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer und

      Angaben zu einem besonderen Berufsstand,

      barrierefrei unter:

      www.rlp.vergabekommunal.de

      Projektname: 2017-67-0006-E_Großfestung Koblenz,

      hier. unter Teilnahmeunterlagen.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Landschaftsarchitekten. Architekten und Stadtplaner sind innerhalb von Bewerbergemeinschaften mit Landschaftsarchitekten teilnahmeberechtigt.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Offen
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      — Gestaltungsqualität der Freiräume;

      — Erfüllung der funktionalen Anforderungen;

      — Wirtschaftlichkeit in Realisierung und Betrieb.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 13/01/2017
      Ortszeit: 10:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Wettbewerbssumme insgesamt 54 000 EUR zzgl. MwSt. (1. Preis 21 600 EUR, 2. Preis 13 500 EUR, 3. Preis 8 100 EUR, Anerkennungen 10 800 EUR). Die Aufteilung der Wettbewerbssumme kann durch einstimmigen Beschluss des Preisgerichts neu festgelegt werden. (§ 7 (2) RPW).

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

       

      Keine.

       

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Andreas Drechsler, Werkleiter, Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen, Stadt Koblenz
      Raimund Haase, Landschaftsarchitekt, Gießen
      Frank Hastenteufel, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung und Bauordnung, Stadt Koblenz
      Thomas Metz, Generaldirektor, Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
      Marianne Mommsen, Landschaftsarchitektin, Berlin
      Prof. Albert Speer, Architekt und Stadtplaner, Frankfurt a. M
      Franz Hirschmann, Landschaftsarchitekt, Nürnberg (Stv.)
      Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Oberbürgermeister, Stadt Koblenz
      Bert Flöck, Baudezernent, Stadt Koblenz
      Lars-Christian Uhlig, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen un
      Torsten Sommer, Amt für Bundesbau Reinland-Pfalz (Stv.)

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Im Anschluss an den Wettbewerb werden alle Preisträger zu Verhandlungsgesprächen und zur Abgabe eines Honorarangebotes eingeladen. Die Zuschlagskriterien und deren Gewichtung werden in der Anlage Zuschlagskriterien genannt.

      Voraussichtliche Termine: 3.2.2016 Versand der Unterlagen; 10.2.2016 Rückfragekolloquium

      20.3.2016 Abgabe der Arbeiten; 5.4.2016 Preisgerichtssitzung.

      Der Auslober behält sich Änderungen der Auslobung und deren Anlagen vor, die sich in Folge der Beantwortung von Fragen im Rückfragekolloquium des Wettbewerbs ergeben.

      Elektronische Kommunikation:

      Während der Bewerbungsfrist erfolgt die gesamte Kommunikation ausschließlich in elektronischer Form über die E-Vergabeplattform www.rlp.vergabekommunal.de (2017-67-0006-E_Großfestung Koblenz). Die in der Kommunikation dargelegten Sachverhalte werden Bestandteil des Angebotes. Dies umfasst u. a. die Beantwortung von Bieterfragen und Sonstiges. Die Vollständigkeit obliegt alleine dem Bieter.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft
      Stiftsstraße 9
      Mainz
      55116
      Deutschland
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      GWB §160 (3):

      Der Antrag ist unzulässig, soweit:

      1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

      Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
      Stiftsstraße 9
      Mainz
      55116
      Deutschland
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      08/12/2016
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Koblenz: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2017/S 154-320145

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Ergebnisse des Vergabeverfahrens

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadtverwaltung Koblenz
      Willi-Hörter Platz 1
      Koblenz
      56068
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle Stadt Koblenz
      E-Mail: MTNzYm9kXl9icHFiaWliPXBxXmFxK2hsaV9ia3crYWI=
      NUTS-Code: DEB11

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.rlp.vergabekommunal.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Großfestung Koblenz_Teilnahmewettbewerb zum Ideen- und Realisierungswettbewerb.

       

      Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-67-0006-E
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71000000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Die Stadt Koblenz wurde im 19. Jahrhundert als Festung zu einem der stärksten Festungssysteme ausgebaut – der Großfestung Koblenz. Bis heute sind an vielen Stellen im Stadtgebiet Reste der mächtigen Festungswerken zu finden. Der vorliegende Wettbewerb wird ausgelobt, um die vorhandenen Fragmente sowohl als zusammenhängendes System, aber auch als einzelne Orte wieder erlebbar zu machen und in die Stadt zu integrieren.

       

      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
      Wert ohne MwSt.: 239 901.31 EUR
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71222000
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DEB11
      Hauptort der Ausführung:

       

      2017-67-0006-E_Großfestung Koblenz; 56068 Koblenz.

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Auf übergeordneter städtebaulicher Ebene soll die ehemalige Großfestung durch Schaffung eines attraktiven und erlebnisreichen Wegenetzes zwischen den ehemaligen Festungsteilen wieder erlebbar werden. Wesentliche Grundlagen hierzu wurden im Rahmen des Studierendenwettbewerbs „Peter-Joseph-Lenné-Preis 2014“ erarbeitet, dessen Ergebnis als sehr verfolgenswert eingeschätzt wird. Für die drei Wettbewerbsteilgebiete Fort Asterstein, das Fort Konstantin und die Feste Kaiser Franz sollen konkrete freiraumplanerische Vorschläge für Nutzungen und Qualitäten entwickelt werden.

      Der Ideenteil des Wettbewerbs umfasst einerseits die Konzeption des übergeordneten Zusammenhangs zwischen den Teilen der ehemaligen Grossfestung Koblenz, aber auch konkrete Vorschläge zur Gestaltung der drei Wettbewerbsteilgebiete.

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Preis
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 240-437826
      IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
      IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr.: 2017-67-0006-E
      Bezeichnung des Auftrags:

       

      Großfestung Koblenz_Teilnahmewettbewerb zum Ideen- und Realisierung

       

      Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
      V.2)Auftragsvergabe
      V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
      19/07/2017
      V.2.2)Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
      Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2
      Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2
      Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Franz Reschke Landschaftsarchitektur
      Berlin
      Deutschland
      NUTS-Code: DE3
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
      V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
      Gesamtwert des Auftrags/Loses: 239 901.31 EUR
      V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Bekanntmachungs-ID: CXP6YYHYRME.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium Wirtschaft, Verkehr, landwirtschaft und Weinbau
      Stiftsgasse 9
      Mainz
      55116
      Deutschland
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Wie vor
      Mainz
      Deutschland
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      GWB §160 (3):

      Der Antrag ist unzulässig, soweit:

      1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

      Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 A.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Siehe oben
      Mainz
      Deutschland
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      10/08/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 13.12.2016
Ergebnis veröffentlicht 10.04.2017
Zuletzt aktualisiert 05.01.2018
Wettbewerbs-ID 3-250612
Seitenaufrufe 3674





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige