loading
Diashow © Architektur 6H

  • DE-71149 Bondorf, DE-71149 Bondorf
  • 07/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-252835)

Quartier Lange Gasse – Bücherei und Wohnen in der Ortsmitte

Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb
Anzeige


  • Zuschlag nach Verhandlung (1. Rang im Wettbewerb)

    maximieren

    • Architekten
      Architektur 6H, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      AG Freiraum, Freiburg im Breisgau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang nach Verhandlung (2. Rang im Wettbewerb)

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Lieb + Lieb Architekten BDA, Freudenstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      w+p Landschaften, Berlin (DE), Offenburg (DE), Schiltach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Rang nach Verhandlung (4. Rang im Wettbewerb)

    maximieren

    • Blick auf den Büchereiplatz Architekten
      KLE | Freie Architekten BDA, Stadtplaner SRL, Kirchheim unter Teck (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Eurich Gula Landschaftsarchitektur, Wendlingen am Neckar (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Rang im Wettbewerb

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Zoll Architekten Stadtplaner GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Landschaftsarchitekturbüro Möhrle + Partner BDLA/IFLA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Rang im Wettbewerb

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 20.07.2017 Entscheidung
    Achtung Änderung am Feb 9, 2017
    Verfahren Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 5 - max. 5
    Bewerber: 29
    Tatsächliche Teilnehmer: 5 (= 17% der Bewerber)
    Gebäudetyp Bibliotheken, Mediatheken / Städtebauliche Projekte / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Gemeinde Bondorf, Bondorf (DE)
    Betreuer die STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart (DE), Dresden (DE)
    Preisrichter Stefan Fromm, Karl Haag [Vorsitz], Joel Harris, Alexander Vojinovic
    Aufgabe
    Mit der Entwicklung des Grundstücks zwischen Grabenstraße und Lange Gasse verfolgt die Gemeinde Bondorf das Ziel, öffentliche Nutzungen und Wohnungen in zentraler Lage anzusiedeln und die Ortsmitte zu stärken und weiterzuentwickeln. Die Gemeindebücherei ist in ihren heutigen Räumlichkeiten stark eingeengt und soll am neuen Standort zur Belebung beitragen. In der Gemeinde besteht Bedarf an barrierefreiem Wohnraum in zentraler Lage. Zudem soll mit dem Vorhaben die Möglichkeit geschaffen werden, bei Bedarf eine Arztpraxis unterbringen zu können.

    Zugleich bestehen Überlegungen, die in der Nachbarschaft befindliche Seniorenwohnanlage mittelfristig zu erweitern, so dass sich über das Grundstück zwischen Grabenstraße und Lange Gasse hinweg eine neue Achse öffentlicher Nutzungen ergäbe: vom Vereins- und Kulturzentrum Zehntscheuer, an der evangelischen Kirche über die Grabenstraße an der neuen Gemeindebücherei vorbei über die Lange Gasse, entlang der Seniorenwohnanlage bis zum Kindergarten an der Hochwiesenstraße.
    Informationen

    Das Honorar je Bietergemeinschaft beträgt 12.000,- Euro zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

    Ausstellung 15.-29.09.2017
    Adresse des Bauherren DE-71149 Bondorf
    Projektadresse DE-71149 Bondorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Deutschland-Bondorf: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2017/S 026-046563

      Gemeinde Bondorf, Hindenburgstraße 33, Gemeinde Bondorf, Zu Händen von: Uwe Grüner, Bondorf 71149, Deutschland. Telefon: +49 74579393-16. Fax: +49 74578087. E-Mail: MjExamxaI1xnalpjWmc1V2RjWWRnWyNZWg==

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 7.1.2017, 2017/S 005-007717)

      Betr.:
      CPV:7120000071420000

      Dienstleistungen von Architekturbüros

      Landschaftsgestaltung

      Anstatt: 

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

      (...)

      Zweck des Verfahrens ist die Realisierung eines oder mehrerer Wohngebäude mit einer öffentlichen Nutzung (Gemeindebücherei).

      (...).

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:

      10.2.2017 (12:00)

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:

      20.2.2017

      VI.3) Zusätzliche Angaben:

      Auswahl der Bewerber 20.2.2017; Aufforderung zur Teilnahme der Bewerber ab 20.2.2017.

      muss es heißen: 

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

      (...)

      Zweck des Verfahrens ist die Auswahl einer Bietergemeinschaft, die mit der Realisierung gemäß HOAI (LP 1-9) beauftragt werden soll. Bauherr ist die Gemeinde Bondorf.

      (...).

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:

      24.2.2017 (12:00)

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:

      10.3.2017

      VI.3) Zusätzliche Angaben:

      Auswahl der Bewerber bis 9.3.2017; Aufforderung zur Teilnahme der Bewerber am 10.3.2017.

       

      Weitere zusätzliche Informationen

      Zu berichtigende oder zusätzliche Informationen in den entsprechenden Ausschreibungsunterlagen.

      Weitere Auskünfte, siehe entsprechende Ausschreibungsunterlagen.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Bondorf: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2017/S 005-007717

      Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Gemeinde Bondorf
      Hindenburgstraße 33
      Kontaktstelle(n): Gemeinde Bondorf
      Zu Händen von: Uwe Grüner
      71149 Bondorf
      Deutschland
      Telefon: +49 74579393-16
      E-Mail: MjE1ZmhWH1hjZlZfVmMxU2BfVWBjVx9VVg==
      Fax: +49 74578087

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.bondorf.de

      Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.steg.de

      Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: http://www.steg.de

      Weitere Auskünfte erteilen: die STEG Stadtentwicklung GmbH
      Olgastraße 54
      70182 Stuttgart
      Deutschland
      E-Mail: MjE3ZlRjY1FUZlRhUS9iY1RWHVNU
      Internet-Adresse: http://www.steg.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die STEG Stadtentwicklung GmbH
      Olgastraße 54
      70182 Stuttgart
      Deutschland
      E-Mail: MjE3ZlRjY1FUZlRhUS9iY1RWHVNU
      Internet-Adresse: http://www.steg.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die STEG Stadtentwicklung GmbH
      Olgastraße 54
      70182 Stuttgart
      Deutschland
      E-Mail: MTZxX25uXF9xX2xcOm1uX2EoXl8=
      Internet-Adresse: http://www.steg.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Verhandlungsverfahren mit Planung nach § 17 VgV "Quartier Lange Gasse - Bücherei und Wohnen in der Ortsmitte" mit städtebaulichem Ideenteil.
      II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Gemeinde Bondorf.

      NUTS-Code DE112

      II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
      II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
      II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Anlass des Verfahrens ist die städtebauliche Neuordnung des Quartiers „Lange Gasse“ im Ortszentrum der Gemeinde Bondorf.
      Zweck des Verfahrens ist die Realisierung eines oder mehrerer Wohngebäude mit einer öffentlichen Nutzung (Gemeindebücherei).
      Gegenstand des Verfahrens ist eine Bauwerks- und Freiraumplanung für die Gemeinde Bondorf mit städtebaulichem Ideenteil.
      Mit der Entwicklung des Grundstücks zwischen Grabenstraße und Lange Gasse verfolgt die Gemeinde Bondorf das Ziel, öffentliche Nutzungen und Wohnungen in zentraler Lage anzusiedeln und die Ortsmitte zu stärken und weiterzuentwickeln.
      Die Gemeindebücherei ist in ihren heutigen Räumlichkeiten stark eingeengt und soll am neuen Standort zur Belebung beitragen. 
      In der Gemeinde besteht Bedarf an barrierefreiem Wohnraum in zentraler Lage. 
      Zudem soll mit dem Vorhaben die Möglichkeit geschaffen werden, bei Bedarf eine Arztpraxis unterbringen zu können.
      Zugleich bestehen Überlegungen, die in der Nachbarschaft befindliche Seniorenwohnanlage mittelfristig zu erweitern, so dass sich über das Grundstück zwischen Grabenstraße und Lange Gasse hinweg eine neue Achse öffentlicher Nutzungen ergäbe: vom Vereins- und Kulturzentrum Zehntscheuer, an der evangelischen Kirche über die Grabenstraße an der neuen Gemeindebücherei vorbei über die Lange Gasse, entlang der Seniorenwohnanlage bis zum Kindergarten an der Hochwiesenstraße.
      II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      7120000071420000

      II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      II.1.8)Lose
      II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
      II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
      II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
      II.2.2)Angaben zu Optionen
      II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
      II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Bedingungen für den Auftrag
      III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
      III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
      III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
      III.2)Teilnahmebedingungen
      III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
      III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
      III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
      III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verfahrensart
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
      IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: 5
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl und Begrenzung der Anzahl der Bewerber erfolgt auf Basis § 51 VgV. Das Auswahlverfahren wird dokumentiert. Formale Kriterien – zwingende Ausschlusskriterien 1. Fristgerechte Bewerbung. 2. Arbeitsgemeinschaft aus Architekt und Landschaftsarchitekt. 3. Bewerbererklärung mit eigenhändiger Unterschrift aller Teilnahmeberechtigten. 4. Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation (Kammerzugehörigkeit). 5. Eigenerklärung, dass Ausschlusskriterien nach §§ 123, 124 GWB nicht vorliegen. 6. Nachweis/Erklärung zur Berufshaftpflichtversicherung Hinweis: Gemäß VgV 2016 sind die unter Punkt 4.-6. genannten Nachweise erst nach der Erarbeitung von Lösungsvorschlägen und vor den Vergabeverhandlungen zu erbringen. Qualitative Kriterien – fachliche Eignung Den Nachweis der fachlichen Eignung erbringen die Bewerber (Architekten und Landschaftsarchitekten getrennt) anhand von jeweils 2 Referenzen in Form von Projektblättern, in denen sie darlegen, inwieweit sie den Auswahlkriterien genügen. Die geforderten Referenzen dürfen nicht das identische Projekt darstellen und müssen sich lediglich auf die Aufgabenstellung im Realisierungsteil beziehen. 1. Projektblatt 1: Nachweis eines realisierten Projekts, das mit der anstehenden Planungsaufgabe (Realisierungsteil) vergleichbar ist. Bei Berufsanfängern kann es auch ein Projekt sein, das sie als verantwortliche Projektleiter in einem anderen Büro eigenständig abgewickelt haben, wenn dies der Büroinhaber (des ehemaligen Büros) bestätigt. Notwendige Angaben: Bezeichnung, Auftraggeber, Urheber (Name des Bewerbers), Datum, bearbeitete Leistungsphasen gemäß HOAI, Zeichnungen, Abbildungen des fertigen Projekts, Erläuterungen, ggf. Bestätigung des ehemaligen Büroinhabers. 2. Projektblatt 2: Nachweis einer ausgezeichneten Wettbewerbsarbeit nach RPW, GRW (Preis, Ankauf, Anerkennung) in einem Wettbewerb, einer Mehrfachbeauftragung oder einem VOFVerhandlungsverfahren bei einer vergleichbaren Wettbewerbsaufgabe. Bei Berufsanfängern kann es auch ein Erfolg bei einem studentischen Wettbewerb oder ein Wettbewerbserfolg, der als verantwortliche Projektleiter in einem anderen Büro eigenständig bearbeitet haben, wenn dies der Büroinhaber (des ehemaligen Büros) bestätigt. Notwendige Angaben: Bezeichnung, Auslober, Wettbewerbsart, Verfasser (Name des Bewerbers), Jahr, Auszeichnungsart, Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen, ggf. Bestätigung des ehemaligen Büroinhabers. Projektblatt 2 muss nicht zwingend ein Wettbewerbsergebnis zeigen, sondern kann auch ein weiteres realisiertes Objekt darstellen. Bei den teilnehmenden Architekten muss mindestens auf einem Projektblatt eine der Aufgabenstellung vergleichbare öffentliche Einrichtung nachgewiesen werden. Die auf den Projektblättern 1 und 2 dokumentierten realisierten Projekte oder prämierten Entwürfe sollen nicht älter sein als 5 Jahre. Die Zulassungskriterien (formal und fachlich) müssen von allen Teilnehmern erfüllt werden. Bewerbungen, welche die genannten Zulassungskriterien nicht vollständig und eindeutig erfüllen, können nicht zugelassen werden. Zum Auswahlverfahren wird nur zugelassen, wer die formalisierten Bewerbungsunterlagen (Bewerbererklärung) beim Auslober abgefragt sowie vollständig und fristgerecht eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Mehrfachbewerbungen jeglicher Art werden nicht zum Auswahlverfahren zugelassen und vom Verfahren ausgeschlossen. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Es werden 5 Arbeitsgemeinschaften ausgewählt und zur Abgabe eines Gebots mit Lösungsvorschlag aufgefordert. Entsprechen mehr als fünf Arbeitsgemeinschaften den formalen und fachlichen Kriterien der Auslobung, entscheidet das Los. Die Verfasser der Lösungsvorschläge bleiben bis zum Abschluss der Vorprüfung mit Jurysitzung anonym.
      IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote ja
      IV.2)Zuschlagskriterien
      IV.2.1)Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
      IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
      IV.3)Verwaltungsangaben
      IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein
      IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
      IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      10.2.2017 - 12:00
      IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      20.2.2017
      IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.3.7)Bindefrist des Angebots
      IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
      VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.3)Zusätzliche Angaben
      Auswahl der Bewerber 20.2.2017; Aufforderung zur Teilnahme der Bewerber ab 20.2.2017.
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Kapellenstraße 17
      76131 Karlsruhe
      Deutschland
      E-Mail: MTVxYG1iXF1gZlxoaGBtO21rZildcmcpX2A=
      Telefon: +49 7219264049
      Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de/
      Fax: +49 7219263985

      VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      4.1.2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 09.01.2017
Ergebnis veröffentlicht 27.07.2017
Zuletzt aktualisiert 12.12.2019
Wettbewerbs-ID 3-252835
Seitenaufrufe 1702





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige