loading
1. Preis: © Planungsteam III Diashow © Planungsteam III

  • DE-38448 Wolfsburg, DE-38448 Wolfsburg
  • 06/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-253542)

Neubau der Kindertagesstätte St. Petrus

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

  • 2. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Lehmann Architekten GmbH, Offenburg (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Jason Danziger / thinkbuild architecture BDA, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      winkelmüller.architekten gmbh, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      iwb Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin (DE), Braunschweig (DE), Braunschweig (DE), Dortmund (DE), Hamburg (DE), Magdeburg (DE), Pinneberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Visualisierung Architekten
      acollage architektur urbanistik, Merten Kappelmann Harms PartG mbB, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 16.06.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 10 - max. 10
    Tatsächliche Teilnehmer: 9
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 19.500 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Petrus / Heiliggeist Vorsfelde, Wolfsburg (DE), Ev.-luth. Kita St. Petrus, Wolfsburg (DE)
    Betreuer ASSMANN BERATEN + PLANEN AG, Berlin (DE), Braunschweig (DE), Dortmund (DE), Dresden (DE), Frankfurt (DE), Hamburg (DE), Leipzig (DE), Magdeburg (DE), München (DE), Stuttgart (DE), Moskau (RU), Teheran (IR)
    Preisrichter Prof. Walter Nägeli [Vorsitz], Ruth Scheurer, Wilhelm Springmeier , Jürgen Dowideit
    Aufgabe
    Die Kindertagesstätte St. Petrus befindet sich seit 1974 in der Trägerschaft der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Petrus/Heiliggeist Vorsfelde in Wolfsburg. Eigentümer des bestehenden Gebäudes und des Grundstückes ist die Stadt Wolfsburg.
    Gegenstand des Wettbewerbs sind die Architektenleistungen für die Leistungsphasen 1-9 HOAI des Neubaus einer Kindertagesstätte mit zwei Krippengruppen und fünf Kindergartengruppen. Mit dem Neubau soll eine Zusammenlegung aller derzeit auf vier Gebäude verteilten Gruppen in einem zentralen Haus, der Ausbau der Krippenplätze sowie eine deutliche qualitative Aufwertung der räumlichen Situation erreicht werden.
    Der Auftraggeber beabsichtigt, die Leistungsphase 1-9 stufenweise zu beauftragen, beginnend mit den Architektenleistungen der Leistungsphasen 1 bis 3.
    Bauherr: Ev.-luth. Kita St. Petrus,
    Projektart: Kindertagesstätte,
    Bausumme KG 200-700: ca. 5 660 000 EUR Brutto,
    angestrebter Energiestandard: Die ENEV 2014 in der Fassung vom 1.1.2016 mit einer Unterschreitung von 5 %.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Dohle + Lohse Architekten GmbH
    2. pbr Planungsbüro Rohling AG
    3. Bietergemeinschaft thinkbuild architecture BDA, Winkelmüller Architekten Gmbh, iwb Ingenieurgesellschaft mbh
    Ausstellung Ort: Gemeindezentrum Wendschott
    Vor dem Dorfe 4, 38448 Wolfsburg
    Datum: 11.07. bis 21.07.2017
    Uhrzeit: von 09:00 bis 15:00 Uhr
    Projektadresse DE-38448 Wolfsburg
    Adresse des Bauherren DE-38448 Wolfsburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Wolfsburg: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2017/S 011-016987

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      St. Petrus KiTa
      Hermann-Löns-Straße 2
      38448 Wolfsburg
      Deutschland
      Telefon: +49 53632699

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: https://www.st-petrus-kita.org

      Weitere Auskünfte erteilen: Assmann Beraten + Planen AG
      Willy-Brandt-Platz 18-19
      Zu Händen von: Herrn Ahlers
      38102 Braunschweig
      Deutschland
      Telefon: +49 0531/3901239
      E-Mail: MjEwV2xXI2FfalcjSWpGW2poa2k2V2lpY1dkZCRfZFxl
      Fax: +49 0531/3901110
      Internet-Adresse: www.assmann.info

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Assmann Beraten + Planen AG
      Willy-Brandt-Platz 18-19
      Zu Händen von: Herrn Ahlers
      38102 Braunschweig
      Deutschland
      Telefon: +49 0531/3901239
      E-Mail: MjEwV2xXI2FfalcjSWpGW2poa2k2V2lpY1dkZCRfZFxl
      Fax: +49 0531/3901110
      Internet-Adresse: www.assmann.info

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Assmann Beraten + Planen AG
      Willy-Brandt-Platz 18-19
      Zu Händen von: Herrn Ahlers
      38102 Braunschweig
      Deutschland
      Telefon: +49 0531/3901239
      E-Mail: MTRdcl0pZ2VwXSlPcExhcG5xbzxdb29pXWpqKmVqYms=
      Fax: +49 0531/3901110
      Internet-Adresse: www.assmann.info

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Gesundheit
      Sozialwesen
      Bildung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Wettbewerb „Neubau der Kindertagesstätte St. Petrus“ auf der Grundlage der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Die Kindertagesstätte St. Petrus befindet sich seit 1974 in der Trägerschaft der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Petrus/Heiliggeist Vorsfelde in Wolfsburg. Eigentümer des bestehenden Gebäudes und des Grundstückes ist die Stadt Wolfsburg.
      Gegenstand des Wettbewerbs sind die Architektenleistungen für die Leistungsphasen 1-9 HOAI des Neubaus einer Kindertagesstätte mit zwei Krippengruppen und fünf Kindergartengruppen. Mit dem Neubau soll eine Zusammenlegung aller derzeit auf vier Gebäude verteilten Gruppen in einem zentralen Haus, der Ausbau der Krippenplätze sowie eine deutliche qualitative Aufwertung der räumlichen Situation erreicht werden.
      Der Auftraggeber beabsichtigt, die Leistungsphase 1-9 stufenweise zu beauftragen, beginnend mit den Architektenleistungen der Leistungsphasen 1 bis 3.
      Bauherr: Ev.-luth. Kita St. Petrus,
      Projektart: Kindertagesstätte,
      Bausumme KG 200-700: ca. 5 660 000 EUR Brutto,
      angestrebter Energiestandard: Die ENEV 2014 in der Fassung vom 1.1.2016 mit einer Unterschreitung von 5 %.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71200000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Die Zulassung zum Wettbewerb mit beschränkter Teilnehmerzahl ist zweistufig ausgebildet. In der 1. Stufe
      wird auf Basis der eingereichten Teilnahmeanträge der potentielle Teilnehmerkreis festgelegt. In dem
      Teilnahmeantrag sowie dem beiliegenden Muster-Bewertungsbogen sind die Auswahlkriterien definiert. Sofern
      mehr Bewerber, als für den Wettbewerb vorgesehen die Kriterien erfüllen, erfolgt die Auswahl der Teilnehmer
      am Wettbewerb (Stufe 2) anhand der eingereichten Bewertung. Bei gleicher Bewertung entscheidet das Losverfahren, soweit für die Auswahl der 10 Teilnehmer zum Wettbewerb erforderlich.
      Im Planungswettbewerb wird das Preisgericht sein Urteil aus der Qualität der Wettbewerbsarbeiten bilden und hierbei folgenden Bewertungsrahmen zugrunde legen:
      — Qualität der Baumassengliederung und Einbindung in die Umgebung,
      — Erfüllung des Raumprogramms,
      — Qualität der innenräumlichen Organisation und der Erschließungssysteme unter
      Einhaltung der Aspekte Flexibilität, Licht, Transparenz als Vernetzungsmöglichkeit
      der Räumlichkeiten und Experimentelle Anregung,
      — Architektonische Einbindung der vier Naturelemente,
      — Nachhaltigkeit, Energieeffizienz:
      baulicher Aufwand für Baukonstruktionen und betriebstechnische Einrichtungen,
      voraussichtliche Höhe der Unterhaltungs- und Betriebskosten,
      — Wirtschaftlichkeit der Gebäudekennwerte (BGF, BRI etc.),
      — Berücksichtigung der funktionalen und gestalterischen Anforderungen der Freianlagen.
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Auslobung
      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind und Mitglied einer Architektenkammer in
      Deutschland sind oder
      — die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt nach NArchtG (auswärtiger Architekt) und
      Geschäftssitz / Wohnsitz im Zulassungsbereich haben oder
      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaats berechtigt und im
      Zulassungsbereich ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung dort gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die
      fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EU-Richtlinie,
      — ferner juristische Personen, die am Tage der Auslobung:
      — ihren Geschäftssitz im Zulassungsbereich haben und
      — einen satzungsgemäßen Geschäftszweck haben, zu dem der Wettbewerbsaufgabe entsprechende
      Planungsleistungen gehören und
      — einen bevollmächtigten Vertreter der Gesellschaft und einen Verfasser der Wettbewerbsarbeit haben, die die
      fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind, erfüllen.
      Bei Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Mitglieder von
      Bewerbergemeinschaften sowie Mitarbeiter, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren,
      dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 10
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Dohle + Lohse Architekten GmbH
      2. pbr Planungsbüro Rohling AG
      3. Bietergemeinschaft thinkbuild architecture BDA, Winkelmüller Architekten Gmbh, iwb Ingenieurgesellschaft mbh
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Teilnahmeantragkriterien:
      — Wirtschaftl. Nachweise Teilnehmer 20 %,
      — Erklärung örtliche Präsenz 5 %,
      — Technische Ausstattung des Büros 5 %,
      — Erfahrungsnachweis des Büros 45 %,
      — Erfahrungsnachweis Projektleiter 12,50 %,
      — Erfahrungsnachweis Bauleiter 12,50 %.
      Planungswettbewerbskriterien:
      — Qualität der Baumassengliederung und Einbindung in die Umgebung,
      — Erfüllung des Raumprogramms,
      — Qualität der innenräumlichen Organisation und der Erschließungssysteme unter
      Einhaltung der Aspekte Flexibilität, Licht, Transparenz als Vernetzungsmöglichkeit
      der Räumlichkeiten und Experimentelle Anregung,
      — Architektonische Einbindung der vier Naturelemente,
      — Nachhaltigkeit, Energieeffizienz:
      baulicher Aufwand für Baukonstruktionen und betriebstechnische Einrichtungen,
      voraussichtliche Höhe der Unterhaltungs- und Betriebskosten,
      — Wirtschaftlichkeit der Gebäudekennwerte (BGF, BRI etc.),
      — Berücksichtigung der funktionalen und gestalterischen Anforderungen der Freianlagen.
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 14.2.2017
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 21.2.2017 - 16:00
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 7.3.2017
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 9 500 EUR netto,
      2. Preis: 6 500 EUR netto,
      3. Preis: 3 500 EUR netto
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Das Verfahren wird entsprechend der RPW 2013 durchgeführt.
      Die Teilnahmeanträge können über die in Anhang A angegebene E-Mail-Adresse angefordert werden.
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Regierungsvertretung
      Aus der Hude 2
      21339 Lüneburg
      Deutschland
      Telefon: +49 413115-1336
      Fax: +49 413115-2943

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Unverzügliche Rüge gegenüber dem Auftraggeber gem. GWB §107.
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Regierungsvertretung
      Aus der Hude 2
      21339 Lüneburg
      Deutschland
      Telefon: +49 413115-1336
      Fax: +49 413115-2943

      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      12.1.2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Wolfsburg: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2017/S 122-248351

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      St. Petrus KiTa
      Hermann-Löns-Straße 2
      38448 Wolfsburg
      Deutschland
      Telefon: +49 53632699

      Internet-Adresse(n):

      https://www.st-petrus-kita.org

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Gesundheit
      Sozialwesen
      Bildung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Wettbewerb „Neubau der Kindertagesstätte St. Petrus“ auf der Grundlage der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Die Kindertagesstätte St. Petrus befindet sich seit 1974 in der Trägerschaft der Ev.-luth. Kirchengemeinde St.
      Petrus/Heiliggeist Vorsfelde in Wolfsburg. Eigentümer des bestehenden Gebäudes und des Grundstückes ist
      die Stadt Wolfsburg.
      Gegenstand des Wettbewerbs sind die Architektenleistungen für die Leistungsphasen 1-9 HOAI des Neubaus
      einer Kindertagesstätte mit 2 Krippengruppen und fünf Kindergartengruppen. Mit dem Neubau soll eine
      Zusammenlegung aller derzeit auf 4 Gebäude verteilten Gruppen in einem zentralen Haus, der Ausbau der
      Krippenplätze sowie eine deutliche qualitative Aufwertung der räumlichen Situation erreicht werden.
      Der Auftraggeber beabsichtigt, die Leistungsphase 1-9 stufenweise zu beauftragen, beginnend mit den
      Architektenleistungen der Leistungsphasen 1 bis 3.
      Bauherr: Ev.-luth. Kita St. Petrus.
      Projektart: Kindertagesstätte.
      Bausumme KG 200-700: ca. 5 660 000 EUR Brutto
      angestrebter Energiestandard: Die ENEV 2014 in der Fassung vom 1.1.2016 mit einer Unterschreitung von 5 %.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71200000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verwaltungsangaben
      IV.1.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.1.2)Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja

      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2017/S 011-016987 vom 17.1.2017

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      9
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      Planungsteam III GmbH Architekten und Ingenieure
      Braunschweiger Straße 22
      38518 Gifhorn
      Deutschland
      Telefon: +49 537174080
      Internet-Adresse: www.planungsteam-iii.de
      Fax: +49 5371740820

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 9 500 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Das Verfahren wird entsprechend der RPW 2013 durchgeführt.
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Regierungsvertretung
      Auf der Hude 2
      21339 Lüneburg
      Deutschland
      Telefon: +49 0413115-1336
      Fax: +49 0413115-2943

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Unverzügliche Rüge gegenüber dem Auftraggeber gem. GWB § 107.
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Regierungsvertretung
      Auf der Hude 2
      21339 Lüneburg
      Deutschland
      Telefon: +49 0413115-1336
      Fax: +49 0413115-2943

      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      26.6.2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 17.01.2017
Ergebnis veröffentlicht 29.06.2017
Zuletzt aktualisiert 23.04.2018
Wettbewerbs-ID 3-253542
Seitenaufrufe 2049





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige