loading
1. Preis Diashow © STADLER PRENN ARCHITEKTEN

  • DE-66333 Völklingen
  • 09/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-257015)

Wasserhochbehälter - zentrale Eingangsplattform im Wasserhochbehälter ins Weltkulturerbe Völklinger Hütte und seine thematischen Bereiche

Offener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      STADLER PRENN ARCHITEKTEN, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis Zuschlag

    maximieren

    • Empfangshalle Architekten
      Duncan McCauley, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      ifb Ingenieurbüro für Bauwesen | thal + huber, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Building Applications Ingenieure Kasche Lußky Dr. Krühne, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ARCHITEKTENBUERO S.A., Stadtbredimus (LU)

      Beitrag ansehen



    • Innenraumperspektive Landschaftsarchitekten
      GFLplan, Saarlouis (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Kim Nalleweg Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      FLOSUNDK architektur + urbanistik GmbH, Saarbrücken (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 29.09.2017 Entscheidung
    Verfahren Offener Wettbewerb
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 45
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum / Museen, Ausstellungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 69.000 EUR zzgl. USt.
    Baukosten 3.000.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Weltkulturerbe Völklinger Hütte - Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur GmbH, Völkingen (DE)
    Betreuer FREESE Architekten, Saarbrücken (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Jens Wittfoht , Julia Gartner-Negrin, Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, Dipl. Ing. Herbert Huppert, Klaus Lorig, Dipl. Ing. Norbert Tempel, Dipl. Ing. Andreas Timm, Dipl. Ing. Ernst Dietrich Unruh
    Aufgabe
    Der Wettbewerb ist als einstufig offener, zweiphasiger, anonymer Realisierungswettbewerb mit nachgeschaltetem Verhandlungsverfahren nach VgV ausgeschrieben. Die Ausschreibung zum Planungswettbewerb erfolgt nach der aktuell gültigen Fassung der GRW-Saar (Grundsätze und Richtlinien für Wettbewerbe auf den Gebieten der Raumplanung, des Städtebaus und des Bauwesens) vom 1.1.2013 veröffentlicht im Amtsblatt des Saarlandes. Die Architektenkammer des Saarlandes (AKS) hat mit Datum 16.2.2017 den Übereinstimmungsvermerk mit der Nummer 2-2017 I erteilt.
    Der Auslober erwartet Gestaltungsvorschläge für die Neuordnung einer zentralen Eingangsplattform, die im bestehenden Wasserhochbehälter des Weltkulturerbes Völklinger Hütte eingerichtet werden soll. Von der zentralen Eingangsplattform im Wasserhochbehälter ist eine Wegeverbindung in das Wegenetz der thematischen Bereiche des Weltkulturerbes anzulegen. Die strengen Auflagen des Denkmalschutzes sind zu beachten.
    Für die Maßnahme stehen gemäß DIN 276 Kostengruppe 300 + 400 Mittel in Höhe von 3 000 000 EUR und für die Kostengruppe 500 in Höhe von 250 000 EUR zuzügl. Mwst zur Verfügung.
    Adresse des Bauherren DE-66333 Völklingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Völklingen: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 037-067971

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Weltkulturerbe Völklinger Hütte Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur GmbH; Generaldirektor Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig
      Rathausstraße 75-79
      Kontaktstelle(n): Denkmalbauabteilung am Weltkulturerbe Völklinger Hütte
      Zu Händen von: Frau Mira Anna-Weigand
      66333 Völklingen
      Deutschland
      Telefon: +49 68989100-126
      E-Mail: MjE1PlpjUh8yX19SHkhWWlhSX1UxZ2BWXVxdWl9YVmMeWWZWZWVWH2BjWA==
      Fax: +49 68989100-128

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.voelklinger-huette.org

      Adresse des Beschafferprofils: http://www.voelklinger-huette.org/stellenangebote-ausschreibungen-beschafferprofil/

      Weitere Auskünfte erteilen: Freese Architekten
      Ufergasse 2
      Zu Händen von: Dipl. Ing. Architekt Henning Freese
      66111 Saarbrücken
      Deutschland
      Telefon: +49 6819926310
      E-Mail: MjEya1Zral80WmZZWWdZIVVmV1xdaFlfaFliIlhZ
      Fax: +49 6819926325
      Internet-Adresse: http://freese-architekten.de/

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Freese Architekten
      Ufergasse 2
      Zu Händen von: Dipl. Ing. Architekt Henning Freese
      66111 Saarbrücken
      Deutschland
      Telefon: +49 6819926310
      E-Mail: MTF2YXZ1aj9lcWRkcmQsYHFiZ2hzZGpzZG0tY2Q=
      Fax: +49 6819926325
      Internet-Adresse: http://freese-architekten.de/

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Freese Architekten
      Ufergasse 2
      Zu Händen von: Dipl. Ing. Architekt Henning Freese
      66111 Saarbrücken
      Deutschland
      Telefon: +49 6819926310
      E-Mail: MTVyXXJxZjthbWBgbmAoXG1eY2RvYGZvYGkpX2A=
      Fax: +49 6819926325
      Internet-Adresse: http://freese-architekten.de/

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Freizeit, Kultur und Religion
      Sonstige: Weltkulturerbe – Erhalt und touristische Entwicklung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Zweiphasiger Realisierungswettbewerb für eine zentrale Eingangsplattform im Wasserhochbehälter ins Weltkulturerbe Völklinger Hütte und seine thematischen Bereiche.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Der Wettbewerb ist als einstufig offener, zweiphasiger, anonymer Realisierungswettbewerb mit nachgeschaltetem Verhandlungsverfahren nach VgV ausgeschrieben. Die Ausschreibung zum Planungswettbewerb erfolgt nach der aktuell gültigen Fassung der GRW-Saar (Grundsätze und Richtlinien für Wettbewerbe auf den Gebieten der Raumplanung, des Städtebaus und des Bauwesens) vom 1.1.2013 veröffentlicht im Amtsblatt des Saarlandes. Die Architektenkammer des Saarlandes (AKS) hat mit Datum 16.2.2017 den Übereinstimmungsvermerk mit der Nummer 2-2017 I erteilt.
      Der Auslober erwartet Gestaltungsvorschläge für die Neuordnung einer zentralen Eingangsplattform, die im bestehenden Wasserhochbehälter des Weltkulturerbes Völklinger Hütte eingerichtet werden soll. Von der zentralen Eingangsplattform im Wasserhochbehälter ist eine Wegeverbindung in das Wegenetz der thematischen Bereiche des Weltkulturerbes anzulegen. Die strengen Auflagen des Denkmalschutzes sind zu beachten.
      Für die Maßnahme stehen gemäß DIN 276 Kostengruppe 300 + 400 Mittel in Höhe von 3 000 000 EUR und für die Kostengruppe 500 in Höhe von 250 000 EUR zuzügl. Mwst zur Verfügung.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71221000 - FG25 - FG23, 71242000 - FG25 - FG23

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung in Papierform;
      Eigenerklärung, dass kein Ausschlussgrund gem. §§ 42, 45 und 48 VgV vorliegt;
      Nachweis der Kammerzugehörigkeit oder gleichwertigen Nachweis gem. III.2;
      Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung;
      Angabe des Wohn- / Geschäftssitzes.
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Der Zulassungsbereich umfasst die Europäische Union, die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie die Schweiz.
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt zu führen. Ist in dem Heimatstaat des Bewerbers die Bezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die Anforderung als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstige Befähigungsnachweise verfügt, deren Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (Berufsanerkennungsrichtlinie) gewährleistet ist und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABI.EU Nr.L255 S 22) entspricht.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Personen die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an die natürliche Person gestellt werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Jedes Mitglied einer Arbeitsgemeinschaft muss für sich die geforderten Nachweise erbringen. Die ARGE-Mitglieder müssen verbindlich erklären, dass die ARGE das Projekt in der benannten Zusammensetzung bearbeiten wird. Ferner ist ein bevollmächtigter Vertreter zu benennen.
      Mehrfachbewerbungen natürlicher und juristischer Personen oder Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften führen zum Ausschluss der Beteiligten.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Offen
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Einhaltung der formalen Bedingungen;
      Einbindung in das Denkmalensemble;
      Stadträumliche Einbindung;
      Erschließung und Freiflächen;
      Architektonische Qualität;
      Innere Funktion und Innenraumqualität;
      Ökologisches und energetisches Konzept;
      Wirtschaftlichkeit in Konstruktion und Betrieb;
      Plausibilisierung des statischen Systems.
      Die Reihenfolge der vorstehenden Beurteilungskriterien bedeutet keine
      Wichtung.
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      2017-EU-004
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 17.3.2017 - 23:59
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 20.3.2017
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 69 000,00 EUR netto (zuzüglich gesetzl. MwSt.).
      1. Preis 17 250,00 EUR,
      2. Preis 13 800,00 EUR,
      3. Preis 10 350,00 EUR,
      4. Preis 8 280,00 EUR,
      5. Preis 5 520,00 EUR,
      Ankäufe 13 800,00 EUR.
      Das Preisgericht ist berechtigt, durch einstimmigen Beschluss die Anzahl und die Einzelsummen der Preise anderslautend zu verteilen.
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Julia Gartner-Negrin, Architecte-Urbaniste l'Etat, Paris
      2. Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, Völklingen
      3. Dipl. Ing. Herbert Huppert, Architekt, Saarbrücken
      4. Klaus Lorig, Oberbürgermeister, Völklingen
      5. Dipl. Ing. Norbert Tempel, LWL Industriemuseum Dortmund
      6. Dipl. Ing. Andreas Timm, Architekt und Stadtplaner, Völklingen
      7. Dipl. Ing. Ernst Dietrich Unruh, Saarbrücken
      8. Prof. Jens Wittfoht, Architekt, Stuttgart

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja
      Angabe der Vorhaben und/oder Programme: Förderung der öffentlichen touristischen Infrastruktureinrichtungen mit Mitteln des Europäischen.
      Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014 – 2020.
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Verfahrenstermine (voraussichtlich):
      Einsendeschluss für den Teilnahmeantrag 17.3.2017,
      Versand der Wettbewerbsunterlagen ab 20.3.2017,
      Einreichung schriftlicher Rückfragen bis 31.3.2017,
      Preisrichtervorbesprechung und Teilnehmerkolloquium vor Ort 10.4.2017,
      Abgabe der Wettbewerbsarbeiten Phase 1 28.4.2017,
      Versand der Einladung an ca. 25 Teilnehmer der Phase 2 15.5.2017,
      Abgabe der Wettbewerbsarbeiten Phase 2 16.6.2017,
      Preisgerichtssitzung Phase 2 30.6.2017.
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Vekehr des Saarlandes
      Franz-Josef-Röder-Straße 17
      66119 Saarbrücken
      Deutschland
      E-Mail: MjE4ZFNgVU9QU1lPW1tTYC5lV2BiYVFWT1RiHGFPT2BaT1xSHFJT
      Telefon: +49 6815014994
      Internet-Adresse: http://www.saarland.de/3339.htm
      Fax: +49 6815013506

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es wird auf die Rügeobliegenheiten des Bewerbers bzw. Teilnehmers gemäß GWB hingewiesen.
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      17.2.2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Völklingen: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 190-390355

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Weltkulturerbe Völklinger Hütte Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur GmbH; Generaldirektor Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig
      Rathausstraße 75-79
      Kontaktstelle(n): Denkmalbauabteilung am Weltkulturerbe Völklinger Hütte
      Zu Händen von: Frau Mira Anna-Weigand
      66333 Völklingen
      Deutschland
      Telefon: +49 68989100-126
      E-Mail: MTJLZ3BfLD9sbF8rVWNnZV9sYj50bWNqaWpnbGVjcCtmc2NycmMsbXBl
      Fax: +49 68989100-128

      Internet-Adresse(n):

      http://www.voelklinger-huette.org

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Freizeit, Kultur und Religion
      Sonstige: Weltkulturerbe – Erhalt und touristische Entwicklung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Zweiphasiger Realisierungswettbewerb für eine zentrale Eingangsplattform im Wasserhochbehälter ins Weltkulturerbe Völklinger Hütte und seine thematischen Bereiche.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Der Wettbewerb war als einstufig offener, zweiphasiger, anonymer Realisierungswettbewerb mit nachgeschaltetem Verhandlungsverfahren nach VgV ausgeschrieben. Die Ausschreibung zum Planungswettbewerb erfolgte nach der aktuell gültigen Fassung der GRW-Saar (Grundsätze und Richtlinien für Wettbewerbe auf den Gebieten der Raumplanung, des Städtebaus und des Bauwesens) vom 1.1.2013 veröffentlicht im Amtsblatt des Saarlandes. Die Architektenkammer des Saarlandes (AKS) hatte mit Datum 16.2.2017 den Übereinstimmungsvermerk mit der Nummer 2-2017 I erteilt.
      Der Auslober erwartete Gestaltungsvorschläge für die Neuordnung einer zentralen Eingangsplattform, die im bestehenden Wasserhochbehälter des Weltkulturerbes Völklinger Hütte eingerichtet werden soll. Von der zentralen Eingangsplattform im Wasserhochbehälter ist eine Wegeverbindung in das Wegenetz der thematischen Bereiche des Weltkulturerbes anzulegen. Die strengen Auflagen des Denkmalschutzes sind zu beachten.
      Für die Maßnahme stehen gemäß DIN 276 Kostengruppe 300 + 400 Mittel in Höhe von 3 000 000 EUR und für die Kostengruppe 500 in Höhe von 250 000 EUR zuzügl. Mwst zur Verfügung.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71221000 - FG25 - FG23, 71242000 - FG25 - FG23

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verwaltungsangaben
      IV.1.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      2017-EU-004
      IV.1.2)Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja

      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2017/S 037-067971 vom 22.2.2017

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      45
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      5
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      Duncan McCauley GmbH & Co. KG
      Adalbertstraße 6a
      10999 Berlin
      Deutschland
      E-Mail: MTFobWVuP2N0bWJgbWxiYmB0a2R4LWJubA==
      Telefon: +49 3084712277-0
      Internet-Adresse: http://duncanmccauley.com/
      Fax: +49 3084712277-9

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 69 000 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja
      Angabe der Vorhaben und/oder Programme: Förderung der öffentlichen touristischen Infrastruktureinrichtungen mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014 – 2020.
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Im Wettbewerb errang den ersten Preis das Architekturbüro STADLER PRENN Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin. Im anschließenden Verhandlungsverfahren gemäß VgV erhielt dann der zweite Preisträger den Auftragszuschlag. Eine Rüge an dem Verfahren oder der Vergabeentscheidung wurde von niemandem vorgetragen, insofern erfolgte die Beauftragung des Büros Duncan McCauley, Berlin, mit Vertrag vom 25.09.2017.
      Die weiteren Wettbewerbspreise bzw. Ankäufe erhielten:
      3. Preis: Arbeitsgemeinschaft Architektenbuero S.A., Stadtbredius, Luxemburg, mit GFL plan Michael Klein, Saarlouis
      4. Preis: DKFS Architects Ltd., London, Großbritannien
      Ankauf: Flosundk architektur + urbanistik GmbH, Saarbrücken
      Ankauf: KIM Nalleweg Architekten GbR, Berlin.
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Vekehr des Saarlandes
      Franz-Josef-Röder-Straße 17
      66119 Saarbrücken
      Deutschland
      E-Mail: MjE5Y1JfVE5PUlhOWlpSXy1kVl9hYFBVTlNhG2BOTl9ZTltRG1FS
      Telefon: +49 6815014994
      Internet-Adresse: http://www.saarland.de/3339.htm
      Fax: +49 6815013506

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      29.9.2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige