loading
1. Preis: Adresse Strehlener Strasse, © Rohdecan / Lindenkreuz Dresden Diashow Adresse Strehlener Strasse, © Rohdecan / Lindenkreuz Dresden

  • DE-01069 Dresden, DE-01067 Dresden
  • 09/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-257657)

HTW Dresden – Neubau Lehr- und Laborgebäude

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Adresse Strehlener Strasse Architekten
      Rohdecan Architekten GmbH, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      IPN Laborprojekt GmbH, Dresden (DE), Halle / Saale (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      INNIUS GTD GmbH, Dresden (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Straßenansicht. 
Visualisierung Visualisierer
      LINDENKREUZ EGGERT | Bildermacherei & Utopografie, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      OBJEKT+BEWEGUNG, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      DFZ ARCHITEKTEN, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      bloomimages, Hamburg (DE), Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Modellbau Wischhusen, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      G2 Landschaft PartG mbB, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Bolwin | Wulf Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • HTW Dresden Landschaftsarchitekten
      POLA, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner, Tragwerksplaner
      BuroHappold Engineering, Berlin (DE), Bath (GB), Hong Kong (HK), Copenhagen K (DK), Warszawa (PL) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      STUDIO LOES, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Architekturmodellbau Shortcut - Modellbau, Frässervice, Laserservice, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      behet bondzio lin architekten, Münster (DE), Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      g + w ingenieurplanung Beratende Ingenieure für das Bauwesen GmbH, Münster (DE), Cottbus (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 18.09.2017 Entscheidung
    Achtung Änderung am Mar 14, 2017
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Tatsächliche Teilnehmer: 17
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 190.000 EUR zzgl. USt.
    Baukosten 42.300.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Freistaat Sachsen, Dresden (DE), Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II, Dresden (DE)
    Betreuer GRAS * Gruppe Architektur & Stadtplanung, Dresden (DE)
    Preisrichter Prof. Dieter Janosch, Jens Krauße, Prof. José Gutierrez Marquez [Vorsitz], Prof. Angela Mensing-de Jong, Raoul Schmidt-Lamontain
    Aufgabe
    Neubau eines universell nutzbaren Lehr- und Laborgebäudes an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden mit den Funktionen Baustofftechnikum / Lehr und Werkstattbereich der Fakultät Gestaltung / Lehr- und Forschungsbereich der Fakultät Informatik u. Mathematik / Büroarbeitsräume / Archivierung.
    Leistungsumfang
    Auftragsgegenstand ist die Objektplanung Gebäude gem. Teil 3, Abschnitt 1 HOAI für den Neubau eines universell nutzbaren Lehr- und Laborgebäudes an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden mit den Funktionen Baustofftechnikum / Lehr und Werkstattbereich der Fakultät Gestaltung / Lehr- und Forschungsbereich der Fakultät Informatik u. Mathematik / Büroarbeitsräume / Archivierung. Das Bauvorhaben soll in der höchsten Qualitätsstufe „Gold“ nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB), Modul Unterrichtsgebäude (UN_V2013) zertifiziert werden. Das Raumprogramm des Neubaus umfasst eine Nutzfläche (NF 1-7) von 8.220 qm auf einem ca. 7 000 m² großen Grundstück am Campus der HTW Dresden. Für den Neubau werden Bauwerkskosten (KG 300 u. 400) in Höhe von 42 300 000 EUR/brutto veranschlagt. Zunächst ist eine Beauftragung von Leistungen bis zur LPH. 4 gem. § 34 HOAI vorgesehen, mit der Option der stufenweisen Beauftragung weiterer Leistungen der LPH 5 bis 8.
    Informationen

    Über die Preise hinaus ist eine Aufwandsentschädigung für alle Büros in Höhe von 3 500 EUR (netto) pro Teilnehmer vorgesehen.

    Ausstellung Die Wettbewerbsarbeiten werden vom 27.09.2017 bis 11.10.2017 im Präsentations- und Ausstellungsbereich (PAB) im Zentralgebäude der HTW Dresden öffentlich ausgestellt.
    Projektadresse DE-01069 Dresden
    Adresse des Bauherren DE-01067 Dresden
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    •  

      Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2017/S 051-094483

      Berichtigung

      Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

      Dienstleistungen

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2017/S 042-077166)

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Staatbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
      Ostra-Allee 23
      Dresden
      01067
      Deutschland
      Telefon: +49 3514735532
      E-Mail: MTM/ZmJxYm9ea2NvXmRiaytBLz1wZl8rcGpjK3BeYGVwYmsrYWI=
      Fax: +49 3514735777
      NUTS-Code: DE

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.sib.sachsen.de

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      17D50056 – Realisierungswettbewerb HTW Dresden – Neubau Lehr- und Laborgebäude.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71200000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Auftragsgegenstand ist die Objektplanung Gebäude gem. Teil 3, Abschnitt 1 HOAI für den Neubau eines universell nutzbaren Lehr- und Laborgebäudes an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden mit den Funktionen Baustofftechnikum / Lehr und Werkstattbereich der Fakultät Gestaltung / Lehr- und Forschungsbereich der Fakultät Informatik u. Mathematik / Büroarbeitsräume / Archivierung. Das Bauvorhaben soll in der höchsten Qualitätsstufe „Gold“ nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB), Modul Unterrichtsgebäude (UN_V2013) zertifiziert werden. Das Raumprogramm des Neubaus umfasst eine Nutzfläche (NF 1-7) von 8.220 qm auf einem ca. 7 000 m² großen Grundstück am Campus der HTW Dresden. Für den Neubau werden Bauwerkskosten (KG 300 u. 400) in Höhe von 42 300 000 EUR/brutto veranschlagt. Zunächst ist eine Beauftragung von Leistungen bis zur LPH. 4 gem. § 34 HOAI vorgesehen, mit der Option der stufenweisen Beauftragung weiterer Leistungen der LPH 5 bis 8.

       

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      10/03/2017
      VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 042-077166

      Abschnitt VII: Änderungen

      VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
      VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
      Abschnitt Nummer: III.1.10)
      Stelle des zu berichtigenden Textes: Folgender Satz wird geändert (die übrigen Ausführungen behalten ihre Gültigkeit):
      Anstatt:

       

      (...)

      Insgesamt können bei Erreichen der jeweiligen Höchstpunktzahl in jedem Auswahlkriterium 56 Punkte erzielt werden.

      (...)

       

      muss es heißen:

       

      (...)

      Insgesamt können bei Erreichen der jeweiligen Höchstpunktzahl in jedem Auswahlkriterium 52 Punkte erzielt werden.

      (...)

       

      VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:

       

      Die unter https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/ zur Vergabenr. 17D50056 bereitgestellte Auswahlmatrix wurde geändert.

      Es wurden unter https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/ zur Vergabenr. 17D50056 ergänzende Unterlagen informativ bereitgestellt.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2017/S 042-077166

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Staatbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
      Ostra-Allee 23
      Dresden
      01067
      Deutschland
      Telefon: +49 3514735532
      E-Mail: MjEwOF9baltoV2RcaFddW2QkOig2aV9YJGljXCRpV1leaVtkJFpb
      Fax: +49 3514735777
      NUTS-Code: DE

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.sib.sachsen.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      Der Wettbewerb wird von einer zentralen Beschaffungsstelle organisiert
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Wirtschaft und Finanzen

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      17D50056 – Realisierungswettbewerb HTW Dresden – Neubau Lehr- und Laborgebäude.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71200000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Auftragsgegenstand ist die Objektplanung Gebäude gem. Teil 3, Abschnitt 1 HOAI für den Neubau eines universell nutzbaren Lehr- und Laborgebäudes an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden mit den Funktionen Baustofftechnikum / Lehr und Werkstattbereich der Fakultät Gestaltung / Lehr- und Forschungsbereich der Fakultät Informatik u. Mathematik / Büroarbeitsräume / Archivierung. Das Bauvorhaben soll in der höchsten Qualitätsstufe „Gold“ nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB), Modul Unterrichtsgebäude (UN_V2013) zertifiziert werden. Das Raumprogramm des Neubaus umfasst eine Nutzfläche (NF 1-7) von 8.220 qm auf einem ca. 7 000 m² großen Grundstück am Campus der HTW Dresden. Für den Neubau werden Bauwerkskosten (KG 300 u. 400) in Höhe von 42 300 000 EUR/brutto veranschlagt. Zunächst ist eine Beauftragung von Leistungen bis zur LPH. 4 gem. § 34 HOAI vorgesehen, mit der Option der stufenweisen Beauftragung weiterer Leistungen der LPH 5 bis 8.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
      Projektnummer oder -referenz: 0512307EF1401.

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Das Verfahren wird als nichtoffener Realisierungswettbewerb entsprechend den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) durchgeführt, mit anschließenden Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb.

      Zur Teilnahme berechtigt sind:

      — Natürliche Personen, die nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatortes am Tag der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt(-in) berechtigt sind.

      — Juristische Personen, deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen der hier gegebenen Art ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsarbeit entsprechen. Der gesetzliche Vertreter der juristischen Personen und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllen.

      Neben Einzelunternehmen sind auch Bewerbergemeinschaften zugelassen.

      Bei Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Teilnahmehindernisse sind nach § 4 (2) RPW 2013 geregelt. Eine Beteiligung auch einzelner Mitglieder von Bewerbergemeinschaften an mehr als einer Bewerbergemeinschaft ist unzulässig und führt zum Ausschluss aller davon betroffenen Bewerbergemeinschaften.

      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bewerbung erfüllt sein.

      Die Bewerbergemeinschaft muss im Auftragsfall eine gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft bilden mit einem Hauptverantwortlichen als bevollmächtigten Vertreter.

      Hierzu ist die Bewerbergemeinschaftserklärung (Anlage BG des Bewerbungsbogens) abzugeben und von allen Mitgliedern unterzeichnet den Unterlagen 1-fach im Original beizufügen.

      Zur Bewerbung ist ausschließlich der vom Auftraggeber bereitgestellte Bewerbungsbogen zu verwenden! Die Bewerber müssen die darin genannten Kriterien und Forderungen (Erklärungen / Nachweise) erfüllen.

      Bei Bewerbergemeinschaft sind die Unterlagen des Bewerbungsbogens wie folgt zusammenzustellen:

      Jeweils von jedem Mitglied der Gemeinschaft sind der Bewerbungsbogen mit den Erklärungen der Anlagen 1 bis 8 ausgefüllt und unterschrieben, sowie um die geforderten Nachweise ergänzt, den Unterlagen beizufügen.

      Die Erklärungen / Nachweise der weiteren Anlagen des Bewerbungsbogens werden für die für die Gemeinschaft abgeben(nicht für jedes einzelne Mitglied). Sie sind ausgefüllt und unterschrieben 1-fach den Unterlagen der Bewerbung beizufügen.

      Die Auswahl der Teilnehmer am Planungswettbewerbes erfolgt in 2 Stufen. Zunächst werden die Bewerbungen auf Vollständigkeit aller geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise sowie auf Einhaltung der formalen Kriterien überprüft. Bewerbungen, welche formal vollständig sind und mit denen die Eignung nachgewiesen werden konnte, werden danach anhand der in der Auswahlmatrix definierten Auswahlkriterien und Punkten bewertet. Insgesamt können bei Erreichen der jeweiligen Höchstpunktzahl in jedem Auswahlkriterium 56 Punkte erzielt werden. Die bis zu 20 Bewerber mit der höchsten Punktzahl werden zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen. Die Rangfolge richtet sich dabei nach den erreichten Punkten. Falls die geplante Zahl der Wettbewerbsteilnehmer durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten wird, entscheidet unter diesen das Los.

      Bewerbungsbogen und Auswahlmatrix sind unter https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/ (bezeichnet mit der Vergabenr. 17D50056) einsehbar und kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekten.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Höchstzahl: 20
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Werden in den Auslobungsunterlagen mitgeteilt.

      Im Anschluss an den Wettbewerb beabsichtigt der Auslober bei Fortbestehen des Beschaffungswillens (wenn Aufgabe realisiert werden soll) unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichts mit einem oder mehreren der Preisträger über die Vergabe eines Auftrages zur Realisierung des jeweiligen Wettbewerbsbeitrages zu verhandeln. Die Gespräche erfolgen im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb gemäß § 17 Abs. 5 VgV.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 27/03/2017
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Die Wettbewerbssumme (§ 7 Absatz 2 RPW 2013) ist auf der Basis des § 35 HOAI (2013) ermittelt und beträgt 190.000 Euro. Sie wird anteilig als Preisgeld und als Aufwandsentschädigung (siehe IV.3.2) ausbezahlt.

      Für Preise stehen insgesamt 120 000 EUR (netto) zur Verfügung. Vorgesehen ist folgende Aufteilung:

      1. Preis 36 000 EUR;

      2. Preis 30 000 EUR;

      3. Preis 24 000 EUR;

      4. Preis 18 000 EUR;

      5. Preis 12 000 EUR.

      Die Preise werden nach Entscheidung des Preisgerichts unter Ausschluss des Rechtsweges zugeteilt.

      Das Preisgericht kann einstimmig eine andere Verteilung beschließen.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

       

      Über die Preise hinaus ist eine Aufwandsentschädigung für alle Büros in Höhe von 3 500 EUR (netto) pro Teilnehmer vorgesehen.

       

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Fachpreisrichter: Herr Prof. Dieter Janosch Technischer Geschäftsführer des Staatsbetriebes SIB
      Fachpreisrichter: Frau Prof. Angela Mensing-de Jong, TU Dresden, Proffesur für Entwerfen und Städteb
      Fachpreisrichter: Herr Raul Schmidt-Lamontain, Stadt Dresden, Geschäftsbereichsleiter Stadtentwicklu
      Fachpreisrichter: Herr Prof. José Mario Gutierrez Marquez, Bauhaus-Univ. Weimar, Proffesur für Entwe
      Fachpreisrichter: Herr Jens Krauße, Freier Architekt BDA
      Sachpreisrichter: Herr Michael Döring, Staatsministerium für Wissenschaft, Referatsleiter Referat 13
      Sachpreisrichter: Frau Christine Behrens, Staatsministerium für Finanzen Dresden
      Sachpreisrichter: Herr Prof. John Grunewald, TU Dresden, Fak. Architekur, Inst. für Bauklimatik
      Sachpreisrichter: Frau Monika Niehues, Kanzlerin HTW Dresden

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      #1. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellte Bewerbungsbogen für die Bewerbung zu verwenden ist. Bewerbungen die diesem Formerfordernis nicht entsprechen werden ausgeschlossen. Die Unterlagen sind ausschließlich im DIN A4–Format einzureichen.;

      #2. Die Bewerbung ist im geschlossenen und gekennzeichneten Umschlag an den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II, Ostra-AIlee 23 in 01067 Dresden einzureichen. Bei persönlicher Abgabe des Teilnahmeantrages sind die Unterlagen in der Poststelle (Zi. 9) abzugeben;

      #3. Zur Kennzeichnung des Umschlages wird Ihnen ein Kennzettel elektronisch zur Verfügung gestellt.;

      #4. Alle Unterlagen zur Bekanntmachung stehen unter: https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/ (bezeichnet mit der Vergabenr. 17D50056) zum kostenlosen Download zur Verfügung.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      1.Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig
      Braustraße 2
      Leipzig
      04107
      Deutschland
      Telefon: +49 3419770
      Fax: +49 3419771199
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Es gelten die Regelungen des § 160 GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen).

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
      Ostra-Allee 23
      Dresden
      01067
      Deutschland
      Telefon: +49 351473590
      E-Mail: MjE5XVxgYWBhUllZUhpRHy1gVk8bYFpTG2BOUFVgUlsbUVI=
      Fax: +49 3514735777

      Internet-Adresse:www.sib.sachsen.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      24/02/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2018/S 063-140645

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Staatbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
      Ostra-Allee 23
      Dresden
      01067
      Deutschland
      Telefon: +49 3518093911
      E-Mail: MThuXWpfWVpdZiZZYThrYVoma2VeJmtZW2BrXWYmXF0=
      Fax: +49 3518093100
      NUTS-Code: DE

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.sib.sachsen.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Wirtschaft und Finanzen

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      17D50056 – Realisierungswettbewerb HTW Dresden – Neubau Lehr- und Laborgebäude

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71200000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Auftragsgegenstand ist die Objektplanung Gebäude gem. Teil 3, Abschnitt 1 HOAI für den Neubau eines universell nutzbaren Lehr- und Laborgebäudes an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden mit den Funktionen Baustofftechnikum / Lehr und Werkstattbereich der Fakultät Gestaltung / Lehr-und Forschungsbereich der Fakultät Informatik u. Mathematik / Büroarbeitsräume / Archivierung. Das Bauvorhaben soll in der höchsten Qualitätsstufe „Gold“ nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauenfür Bundesgebäude (BNB), Modul Unterrichtsgebäude (UN_V2013) zertifiziert werden. Das Raumprogramm des Neubaus umfasst eine Nutzfläche (NF 1-7) von 8.220 qm auf einem ca. 7 000 m2 großen Grundstück am Campus der HTW Dresden. Für den Neubau werden Bauwerkskosten (KG 300 u. 400) in Höhe von 42 300000 EUR/brutto veranschlagt. Zunächst ist eine Beauftragung von Leistungen bis zur LPH. 4 gem. § 34 HOAI vorgesehen, mit der Option der stufenweisen Beauftragung weiterer Leistungen der LPH 5 bis 8.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
      Projektnummer oder -referenz: 0512307EF1401

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Wurden in den Auslobungsunterlagen mitgeteilt.

      Im Anschluss an den Wettbewerb beabsichtigt der Auslober bei Fortbestehen des Beschaffungswillens (wenn Aufgabe realisiert werden soll) unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichts mit einem oder mehreren der Preisträger über die Vergabe eines Auftrages zur Realisierung des jeweiligen Wettbewerbsbeitrages zu verhandeln. Die Gespräche erfolgen im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerbgemäß § 17 Abs. 5 VgV.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 042-077166

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      18/09/2017
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 20
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Rohdecan Architekten GmbH
      Königstr. 3
      Dresden
      01097
      Deutschland
      NUTS-Code: DED2
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.4)Höhe der Preise

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      1.Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig,
      Braustraße 2
      Leipzig
      04107
      Deutschland
      Telefon: +49 3419770
      Fax: +49 3419771199
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden I
      Königsbrücker Str. 80
      Dresden
      01099
      Deutschland
      Telefon: +49 3518093900
      E-Mail: MTF1ZHFmYGFkbS1gaD9yaGEtcmxlLXJgYmdyZG0tY2Q=
      Fax: +49 3514510991550

      Internet-Adresse:www.sib.sachsen.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      28/03/2018

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.03.2017
Ergebnis veröffentlicht 23.10.2017
Zuletzt aktualisiert 12.04.2018
Wettbewerbs-ID 3-257657
Seitenaufrufe 4010





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige