loading

  • AT-1100 Wien
  • 04/2010
  • Ergebnis
  • (ID 3-25922)

Städtebaulicher Wettbewerb Entwicklungsgebiet D der ÖBB-Immobilien in Wien

Offener Realisierungswettbewerb, Zweiphasig
Anzeige


  • 1. Rang

    maximieren

    • LOIDL / WESSENDORF   Flugperspektive Architekten
      Studio Wessendorf, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      G R I Gesellschaft für Gesamtverkehrsplanung, Regionalisierung und Infrastrukturplanung, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Atelier Loidl, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      berchtoldkrass space&options Raumplaner, Stadtplaner. Partnerschaft, Karlsruhe (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten, Stadtplaner
      Studio Urbane Strategien, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn (DE), Hamburg (DE), Köln (DE), Mannheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Diewald Bauingenieure, Fröhnd (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Rang

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04/2010 Entscheidung
    Verfahren Offener Realisierungswettbewerb, Zweiphasig
    Berufsgruppen Architekten, Stadtplaner, Landschafts- / Umweltplaner, Verkehrsplaner
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Zulassungsbereich EU, EWR, Schweiz
    Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch
    Preisgelder/Honorare 150.000 EUR inkl. USt.
    Gebühren 30,00 EUR
    Auslober/Bauherr ÖBB-Immobilienmanagement GmbH, Wien (AT)
    Betreuer KOLL ARCHITEKTEN, Wien (AT)
    Preisrichter Roland Dippelreiter, Prof. Dietmar Eberle [Vorsitz], Martin Fellendorf, Josef Kaindl, Thomas Knoll, Rudolf Kretschmer, Michael Neumann, Andreas Pfleger, Dr. Kurt Puchinger, Erich Raith, Thomas Sommerauer
    Kammer Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland (Reg.-Nr.: Verfahrensnummer WNB 11/07)
    Aufgabe
    Auf dem sogenannten Entwicklungsgebiet D, einer für den Bahnbetrieb der ÖBB nicht mehr benötigten zirka 8,9 ha großen Fläche der Österreichischen Bundesbahnen, soll ein neuer Stadtteil entstehen. Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung eines städtebaulichen Leitbildes. Dieses Leitbild dient als Grundlage für die Entwicklung des künftigen Masterplans. Die städtebaulichen Entwürfe sollen eine zukunftsweisende und ortsadäquate Stadtentwicklung aufzeigen. Die Teilnehmerinnen sind im Besonderen dazu aufgefordert, in ihren Entwürfen integrierte Lösungen zu Städtebau, Freiraum und Verkehr zu entwickeln. Dadurch soll ein gesamthafter städtebaulicher Denkprozess angeregt werden, der die Nutzungs- und Bebauungsüberlegungen unter besonderer Einbeziehung des öffentlichen Raums kennzeichnet.
    Leistungsumfang
    Der Auslober wird im Anschluss an den Wettbewerb mit den GewinnerInnen ein Verhandlungsverfahren über die Beauftragung der städtebaulichen Generalplanungsleistungen führen.
    Projektadresse Laxenburger Straße 2
    AT-1100 Wien
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      ÖBB-Immobilienmanagement GmbH, Clemens-Holzmeister-Straße 6, z. Hd. von Dipl.-Ing. Dr. Thomas Sommerauer (Projektleitung), A-1100 Wien. Internet-Adresse(n):

      http://www.wettbewerb-oebb-egd.at/

      Weitere Auskünfte erteilen: Koll Architekten, Breite Gasse 4, Top 6, z. Hd. von Architekt Dipl.-Ing. Dieter Koll, A-1070 Wien. Tel. +43 15224509. E-Mail:

      MjE0YVhYW1VXMl1hXl4fU2RVWltmV11mV2AgU2Y=

      . Fax +43 15224509. URL:

      http://www.wettbewerb-oebb-egd.at/

      . Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: Koll Architekten, Breite Gasse 4, Top 6, z. Hd. von Architekt Dipl.-Ing. Dieter Koll, A-1070 Wien. Tel. +43 15224509. E-Mail:

      MThnXl5hW104Y2dkZCVZaltgYWxdY2xdZiZZbA==

      . Fax +43 15224509. URL:

      http://www.wettbewerb-oebb-egd.at/

      . Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.



      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Sonstiges: div. öffentliche Auftraggeber. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Sonstiges: div. Tätigkeiten.

       

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS



      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Wettbewerb Städtebau ÖBB Entwicklungsgebiet D.



      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Zweistufiger, offener, anonymer, EU-weiter städtebaulicher Realisierungswettbewerb.



      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71000000, 71200000, 71410000, 71322500, 71420000.

       

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN



      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Keine.



      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Nein.

       

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN



      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Offen.



      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      Siehe dazu Beurteilungskriterien gemäß Auslobung Pkt. 3.22.



      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:

      30.10.2009. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 30 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Entrichtung der Registrierungsgebühr auf

      http://www.wettbewerb-oebb-egd.at/

      .



      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      20.11.2009 - 12:00.



      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      28.1.2010.



      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.



      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja. Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Als Gesamtpreissumme im Wettbewerb stehen insgesamt 150 000 EUR exkl. MwSt zur Verfügung.



      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      Keine.



      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.



      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Ja.



      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Arch. Prof. ETHZ Dipl.-Ing. Dietmar Eberle.

       

      2. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Fellendorf.

       

      3. Dipl.-Ing. Thomas Knoll.

       

      4. Oberstadtbaurat Dipl.-Ing. Walter Krauss.

       

      5. Dipl.-Ing. Rudolf Kretschmer.

       

      6. BezirksvorsteherInnen: Hermine Mospointner, Susanne Reichard.

       

      7. Arch. Dipl.-Ing. Michael Neumann.

       

      8. Dipl.-Ing. Dr. techn. Kurt Puchinger.

       

      9. Ao Univ.-Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr. techn. Erich Raith.

       

      10. Dipl.-Ing. Claus Stadler.

       

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN



      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.



      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung eines städtebaulichen Leitbildes für das Entwicklungsgebiet D der ÖBB. Dieses Leitbild dient als Grundlage für die Entwicklung des künftigen Masterplans. Die städtebaulichen Entwürfe sollen eine zukunftweisende und ortsadäquate Stadtentwicklung unter Berücksichtigung umfassenden Nachhaltigkeitsbewusstseins aufzeigen. Die TeilnehmerInnen sind im Besonderen dazu aufgefordert, in ihren Entwürfen integrierte Lösungen zu Städtebau, Freiraum und Verkehr zu entwickeln. Dadurch soll ein gesamthafter städtebaulicher Denkprozess angeregt werden, der die Nutzungs- und Bebauungsüberlegungen unter besonderer Einbeziehung des öffentlichen Raums kennzeichnet.Nationale Erkennungsnummer: [L-462901-9921].



      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      25.9.2009.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 28.04.2010
Zuletzt aktualisiert 10.04.2019
Wettbewerbs-ID 3-25922
Seitenaufrufe 13425





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige