loading
1. Preis: Visualisierung Entrée, © HPA+ Architektur & loomn architektur visualisierung Diashow Visualisierung Entrée, © HPA+ Architektur & loomn architektur visualisierung

  • DE-97424 Schweinfurt, DE-97421 Schweinfurt
  • 07/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-259678)

Neubau von 120 Wohneinheiten mit Dienstleistung und Gewerbe

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Visualisierung Entrée Architekten
      HPA+ Architektur, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Landschaftsarchitekturbüro Axel Schütze, Köln (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten, Stadtplaner
      kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH, Köln (DE), Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Visualisierung Landschaftsarchitekten
      plandrei Landschaftsarchitektur GmbH, Erfurt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      HASCHER JEHLE Architektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      WGF Nürnberg, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      kuntzundbrück, Würzburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      JOMA Landschaftsarchitektur, Bamberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Bodamer Faber Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      B2 Landschaftsarchitekten, Burgrieden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 28.07.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 25 - max. 25
    Tatsächliche Teilnehmer: 18
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 105.500 EUR zzgl. USt.
    Baukosten 17.000.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Schweinfurt, Schweinfurt (DE), Stadt- und Wohnbau GmbH Schweinfurt, Schweinfurt (DE)
    Betreuer a+ architekturbüro schönfeld, Würzburg (DE)
    Preisrichter Ralf Brettin, Prof. Wolfgang Fischer, Joachim Kaiser, Rainer Kriebel [Vorsitz], Johann Lechner
    Leistungsumfang
    Auf dem ehemaligen Gelände der US-Siedlung Askren Manor in Schweinfurt soll ein neues Wohnquartier geschaffen werden mit zeitgemäßen und kostengünstigen Mietwohnungen (50 % frei finanzierter, 50 % öffentlich geförderter Mietwohnungsneubau), die Vorbildfunktion in Bezug auf ein breit gefächertes Angebot an Wohnformen darstellen. Auf dem Wettbewerbsbereich mit einer Gesamtfläche von ca. 14 700 m2 sind ca.120 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von ca. 9 100 m2 zuzüglich Gewerbe und Dienstleistungsflächen zu planen. Die prognostizierten anrechenbaren Kosten (KG 300 und 400) liegen bei ca. 17 000 000 EUR (brutto), die der Freianlagen (KG 500) bei ca. 1 200 000 EUR (brutto). Nach Abschluss des Wettbewerbs, durch die Entscheidung des Preisgerichtes, erfolgt die Aufforderung zur Teilnahme an den Verhandlungen gem. § 80 Abs. 1 und Eignungsprüfung der Preisträger mit Nachweisen VgV §§ 42 ff. und nach § 75 die Aufforderung zu Erstangebot gem. § 14 Abs. 4 Nr. 8, § 17 Abs. 5.
    Gesetzte Teilnehmer - Blauraum Architekten GmbH, Paul-Nevermann-Platz 5, 22765 Hamburg
    - Hjparchitekten PGmbB, Beethovenstraße 5 c, 97080 Würzburg
    - RWP Architekten Beratende Ingenieure GmbH, Athenstraße 10, 97424 Schweinfurt
    - GKP Braunschmidt, Geisel, Kurz, Händelstraße 28, 97074 Würzburg
    - Kuntz und Brück Architekten Ingenieure, Beethovenstraße 5, 97080 Würzburg
    - Architektur- und Ingenieurbüro Perleth, Kornmarkt 17, 97421 Schweinfurt
    - 03 Architekten GmbH, Andreas Garkisch BDA, Hermann Lingg Straße 10, 80336 München
    - H2R Architekten und Stadtplaner BDA PGmbB, Lindwurmstraße 117, 80337 München
    Ausstellung Die Wettbewerbsarbeiten werden von Mo.: 31.07. bis Fr.: 11.08.2017 im Foyer des Theaters der Stadt Schweinfurt ausgestellt.

    Adresse:
    Roßbrunnstraße 2
    97421 Schweinfurt
    Projektadresse DE-97424 Schweinfurt
    Adresse des Bauherren DE-97421 Schweinfurt
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Schweinfurt: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 057-106293

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Schweinfurt und Stadt- und Wohnbau GmbH Schweinfurt
      Markt 1
      Schweinfurt
      97421
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Prof. Dr.-Ing. Schönfeld
      Telefon: +49 9314652260
      E-Mail: MjE2UWNgT2NTWF9VXlZVXFQwUWJTX2IeVFU=
      Fax: +49 9314652261
      NUTS-Code: DE262

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.architektur-schoenfeld.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.architektur-schoenfeld.de
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Realisierungswettbewerb: Neubau von ca. 120 Wohneinheiten mit Dienstleistung und Gewerbe in Schweinfurt.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71420000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Auf dem ehemaligen Gelände der US-Siedlung Askren Manor in Schweinfurt soll ein neues Wohnquartier geschaffen werden mit zeitgemäßen und kostengünstigen Mietwohnungen (50 % frei finanzierter, 50 % öffentlich geförderter Mietwohnungsneubau), die Vorbildfunktion in Bezug auf ein breit gefächertes Angebot an Wohnformen darstellen. Auf dem Wettbewerbsbereich mit einer Gesamtfläche von ca. 14 700 m2 sind ca.120 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von ca. 9 100 m2 zuzüglich Gewerbe und Dienstleistungsflächen zu planen. Die prognostizierten anrechenbaren Kosten (KG 300 und 400) liegen bei ca. 17 000 000 EUR (brutto), die der Freianlagen (KG 500) bei ca. 1 200 000 EUR (brutto). Nach Abschluss des Wettbewerbs, durch die Entscheidung des Preisgerichtes, erfolgt die Aufforderung zur Teilnahme an den Verhandlungen gem. § 80 Abs. 1 und Eignungsprüfung der Preisträger mit Nachweisen VgV §§ 42 ff. und nach § 75 die Aufforderung zu Erstangebot gem. § 14 Abs. 4 Nr. 8, § 17 Abs. 5.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Vom Bewerber sind zum Zwecke der Auswahl zunächst die im

      Teilnahmeantrag geforderten Angaben und Eigenerklärungen abzugeben:

      — Angaben zu Name und Rechtsform, zum bevollmächtigten Vertreter, Ansprechpartner mit E-Mail,

      Gründungsdatum,

      — Angabe der Adresse und Kontaktdaten,

      — Angabe zu Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB.

      Zur Teilnahme gelten folgende Mindestanforderungen:

      Es werden nur Bewerber berücksichtigt,

      die nachweisen,

      — dass eine Berufsqualifikation als „Architekt“ vorliegt,

      — dass eine Berufshaftpflichtversicherung vorliegt und die erklären,

      — dass keine Ausschlusskriterien nach § 123 GWB vorliegen.

      Unter denjenigen Bewerbern, die die Mindestanforderungen erfüllen, erfolgt die Auswahl der

      zugelassenen Bewerber nach folgenden Auswahlkriterien:

      Nachweis von Referenzen aus dem Leistungsbild Gebäude u. Innenräume, der letzten 5 Jahre (d. h. die

      Leistungen (LPh 2-8) wurden zwischen Februar 2012 und Februar 2017 erbracht).

      jeweils unter Angabe:

      — der Art des Projekts,

      — des Auftraggebers (mit Kontaktdaten),

      — des Leistungsanteils,

      — der Honorarzone (falls im Anwendungsbereich der HOAI),

      — des Fertigstellungszeitpunkts und

      — von zusätzlichen individuellen Beschreibungen (diese Angaben sind je Referenz gesondert, auf maximal 2

      Seiten DIN A4 (einseitig), in Form von Texten, Fotos, Zeichnungen zu erstellen.)

      Die Höchstpunktzahl kann bereits mit nur einer Referenz erreicht werden, die beide nachfolgenden Kriterien vollständig erfüllt.

      Sie wird:

      — im Leistungsbild Gebäude u. Innenräume, ab einem Leistungsanteil von 100 %, Gewichtung 75 %

      und

      — bei maximaler Vergleichbarkeit der Planungsanforderungen, (entspricht Honorarzone III, falls im

      Anwendungsbereich der HOAI), Gewichtung 25 %

      erreicht.

      Bei jedem Kriterium können 0-5 Punkte (5 = sehr gut, 0 = ungenügend) erreicht werden. Die jeweils erreichten

      Punkte werden mit dem Gewichtungsfaktor multipliziert. Alle eingereichten Referenzen werden einzeln

      bewertet. Die Bewertungen aller abgegebenen Referenzen werden addiert und durch die Anzahl der

      Referenzen geteilt.

      Zum Nachweis der Eignung erforderliche Unterlagen (auf Verlangen durch die Preisträger nach Abschluss des

      Wettbewerbs einzureichen):

      — Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung je Leistungsbild: Kopie der Police und eventuell eine Erklärung

      eines Versicherungsunternehmens, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und

      Deckungsnachweise (Personenschäden 1 500 000 EUR und sonstige Schäden 1 000 000 EUR) im Auftragsfall

      zusichert;

      — Nachweis, dass die durchschnittliche Beschäftigtenzahl und die Zahl der Führungskräfte des Bewerbers oder

      der Bewerbergemeinschaft für jedes Leistungsbild in den letzten 12 Monaten bei 2 oder mehr lag bzw. liegt;

      — Nachweis einer Referenz Leistungsbild Gebäude und Innenräume,

      Leistungsphasen 2-8 (bzw. analog zu erbringendem Leistungsanteil des Mitglieds)

      in den letzten 5 Jahren erbracht,

      mit einer BGF von mindestens 1 000 m2 und

      mind. Honorarzone III oder vergleichbar.

      Für das Leistungsbild Freianlagen ist keine Referenz nachzuweisen.

      Die Benennung der Landschaftsarchitekten ist erst zum Kolloquium erforderlich.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekten und Landschaftsarchitekten.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 25
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      Blauraum Architekten GmbH, Paul-Nevermann-Platz 5, 22765 Hamburg
      Hjparchitekten PGmbB, Beethovenstraße 5 c, 97080 Würzburg
      RWP Architekten Beratende Ingenieure GmbH, Athenstraße 10, 97424 Schweinfurt
      GKP Braunschmidt, Geisel, Kurz, Händelstraße 28, 97074 Würzburg
      Kuntz und Brück Architekten Ingenieure, Beethovenstraße 5, 97080 Würzburg
      Architektur- und Ingenieurbüro Perleth, Kornmarkt 17, 97421 Schweinfurt
      03 Architekten GmbH, Andreas Garkisch BDA, Hermann Lingg Straße 10, 80336 München
      H2R Architekten und Stadtplaner BDA PGmbB, Lindwurmstraße 117, 80337 München
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Städtebauliche Einfügung und Qualität

      Qualität der Architektur

      Qualität der quartiersbezogenen Nutzung

      Konzeption der Wohnungen

      Qualität der Freiflächen

      Wirtschaftlichkeit der Gesamtmaßnahme

      Weitere Kriterien ergeben sich aus dem Vergleich der eingereichten Arbeiten.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 28/04/2017
      Ortszeit: 18:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 05/05/2017
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      1. Preis 35 000 EUR.

      2. Preis 23 000 EUR.

      3. Preis 16 000 EUR.

      4. Preis 11 500 EUR.

      Anerkennungen 20 000 EUR.

      Gesamt netto 105 500 EUR.

      Zzgl. z. Z. gültiger MwSt v. 19 % 20 045 EUR.

      Gesamtsumme brutto 125 545 EUR.

      Sofern mit Preisen bzw. Anerkennungen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer

      MwSt abführen, wird diese ihnen anteilig zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Dipl. Ing. Cornelia Breitzke, Architektin, Leitende Baudirektorin, Reg. v. Ufr.
      Dipl. Ing. Ralf Brettin, Architekt, Baureferent der Stadt Schweinfurt
      Prof. Wolfgang Fischer, Architekt BDA, Würzburg
      Dipl. Ing. Joachim Kaiser, Landschaftsarchitekt BDLA, Würzburg
      Dipl. Ing. Rainer Kriebel, Architekt BDA, Würzburg
      Alexander Förster, Geschäftsführer der Stadt- und Wohnbau GmbH Schweinfurt
      Sebastian Remelé, Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt
      Stadtrat Schweinfurt
      Stadtrat Schweinfurt

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Übersteigt die Zahl der geeigneten Bewerber die der geplanten höchsten Teilnehmerzahl, dann entscheidet

      unter den Bewerbern, die gleichermaßen geeignet sind, das Los.

      Der Teilnahmeantrag ist in allen Bestandteilen in deutscher Sprache abzugeben. Für anderssprachige

      Erklärungen und Nachweise ist eine beglaubigte deutsche Übersetzung von einem vereidigten oder öffentlich

      bestellten Übersetzer beizufügen.

      Erklärungen:

      — zur wirtschaftlichen Verknüpfung mit anderen Unternehmen,

      — dass die verfahrensgegenständlichen Dienstleistungen gemäß § 73 (3) VgV unabhängig von Ausführungs- und

      Lieferinteressen erbracht werden und

      — über den Leistungsanteil, der von Nachunternehmern erbracht werden soll, müssen mit dem

      Erstangebot eingereicht werden.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern
      Promenade 27
      Ansbach
      91522
      Deutschland
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des

      Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB). Ein

      Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der

      Vergabeentscheidung per Fax oder per E-Mail bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der

      Vergabeentscheidung per Post (§ 134 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus,

      dass die geltend gemachten Vergabeverstöße unverzüglich nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße

      aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw.

      Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1-3 GWB).

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      17/03/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Schweinfurt: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2018/S 174-395197

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Ergebnisse des Vergabeverfahrens

      Dienstleistungen

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Schweinfurt u. Stadt- u. Wohnbau GmbH Schweinfurt
      106293-2017
      Markt 1
      Schweinfurt
      97421
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Prof. Dr.-Ing. Schönfeld
      Telefon: +49 9314652260
      E-Mail: MjE4T2FeTWFRVl1TXFRTWlIuT2BRXWAcUlM=
      Fax: +49 9314652261
      NUTS-Code: DE262

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.architektur-schoenfeld.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Planungsleistungen (HOAI § 34 Gebäude – mind. LP.1-5 / HOAI § 39 Freianlagen- mind. LP.1-5) für ca. 120 Wohneinheiten mit Dienstleistung auf dem Gelände Askren Manor in Schweinfurt

       

      Referenznummer der Bekanntmachung: 106293-2017
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Auf dem ehemaligen Gelände der US-Siedlung Askren Manor in Schweinfurt soll ein neues Wohnquartiergeschaffen werden mit zeitgemäßen und kostengünstigen Mietwohnungen (50 % frei finanzierter, 50 %öffentlich geförderter Mietwohnungsneubau), die Vorbildfunktion in Bezug auf ein breit gefächertes Angebot an Wohnformen darstellen. Auf dem Wettbewerbsbereich mit einer Gesamtfläche von ca. 14 700 m2 sind ca. 120 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von ca. 9 100 m2 zuzüglich Gewerbe und Dienstleistungsflächen zuplanen. Die prognostizierten anrechenbaren Kosten (KG 300 und 400) liegen bei ca.17 Mio. EUR (brutto), die der Freianlagen (KG 500) bei ca.1.2 Mio. EUR (brutto). Nach Abschluss des Wettbewerbs, durch die Entscheidung des Preisgerichtes, erfolgt die Aufforderung zur Teilnahme an den Verhandlungen gem. § 80 Abs. 1 und Eignungsprüfung der Preisträger mit Nachweisen VgV §§ 42 ff. und nach § 75 die Aufforderung zum Erstangebot gem. § 14 Abs. 4 Nr. 8, § 17 Abs. 5.

       

      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
      Wert ohne MwSt.: 1 000 000.00 EUR
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71421000
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DE26B
      Hauptort der Ausführung:

       

      97422 Schweinfurt

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Planungsleistungen (HOAI § 34 „Gebäude“ – mind. LP 1- 5 / HOAI § 39 Freianlagen – mind. LP.1-5) für ca. 120 Wohneinheiten mit Dienstleistung auf dem ehemaligen Gelände der US-Siedlung Askren Manor in Schweinfurt

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Qualitätskriterium - Name: Plazierung im Architektenwettbewerb (27.6.2017): 1. Preis / Gewichtung: 40 %
      Qualitätskriterium - Name: Projektumsetzung / Lösung der konkreten Aufgabenstellung / Gewichtung: 45 %
      Preis - Gewichtung: 15 %
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
      IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Bezeichnung des Auftrags:

       

      Planungsleistungen (HOAI § 34 Gebäude – mind. LP.1-5 / HOAI § 39 Freianlagen – mind. LP.1-5) für ca. 120 Wohneinheiten mit Dienstleistung auf dem Gelände Askren Manor in Schweinfurt

       

      Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
      V.2)Auftragsvergabe
      V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
      05/07/2018
      V.2.2)Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
      Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2
      Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Arge HPA+ Architekturbüro / Landschaftsarchitekturbüro Axel Schütze
      Friessenstrasse 50
      Köln
      50670
      Deutschland
      Telefon: +49 22194969564
      E-Mail: MjEzXGFZYjNbY1QhV1g=
      Fax: +49 22194969566
      NUTS-Code: DEA2

      Internet-Adresse: www.hpa.de

      Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
      V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
      Gesamtwert des Auftrags/Loses: 887 981.00 EUR
      V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern
      Promenade 27
      Ansbach
      91522
      Deutschland
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      07/09/2018

       

      Deutschland-Schweinfurt: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 223-464351

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Schweinfurt u. Stadt- u. Wohnbau GmbH Schweinfurt
      106293-2017
      Markt 1
      Schweinfurt
      97421
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Prof. Dr.-Ing. Schönfeld
      Telefon: +49 9314652260
      E-Mail: MTVcbmtabl5jamBpYWBnXztcbV5qbSlfYA==
      Fax: +49 9314652261
      NUTS-Code: DE262

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.architektur-schoenfeld.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Realisierungswettbewerb: Neubau von ca. 120 Wohneinheiten mit Dienstleistung und Gewerbe in Schweinfurt.

       

      Referenznummer der Bekanntmachung: 106293-2017
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71420000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Auf dem ehemaligen Gelände der US-Siedlung Askren Manor in Schweinfurt soll ein neues Wohnquartiergeschaffen werden mit zeitgemäßen und kostengünstigen Mietwohnungen (50 % frei finanzierter, 50 %öffentlich geförderter Mietwohnungsneubau), die Vorbildfunktion in Bezug auf ein breit gefächertes Angebot an Wohnformen darstellen. Auf dem Wettbewerbsbereich mit einer Gesamtfläche von ca. 14 700 m2 sind ca.120 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von ca. 9 100 m2 zuzüglich Gewerbe und Dienstleistungsflächen zuplanen. Die prognostizierten anrechenbaren Kosten (KG 300 und 400) liegen bei ca. 17 000 000 EUR (brutto), die der Freianlagen (KG 500) bei ca. 1.2 Mio. EUR (brutto). Nach Abschluss des Wettbewerbs, durch die Entscheidung des Preisgerichtes, erfolgt die Aufforderung zur Teilnahme an den Verhandlungen gem. § 80Abs. 1 und Eignungsprüfung der Preisträger mit Nachweisen VgV §§ 42 ff. und nach § 75 die Aufforderung zum Erstangebot gem. § 14 Abs. 4 Nr. 8, § 17 Abs. 5.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Städtebauliche Einfügung und Qualität

      Qualität der Architektur

      Qualität der quartiersbezogenen Nutzung

      Konzeption der Wohnungen

      Qualität der Freiflächen

      Wirtschaftlichkeit der Gesamtmaßnahme.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      28/07/2017
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 18
      Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 2
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      HPA+ Architektur
      Friesenstraße 50
      Köln
      50670
      Deutschland
      NUTS-Code: DE60
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Kister Scheithauer Gross
      Nikolaistraße 47
      Leipzig
      04109
      Deutschland
      NUTS-Code: DED5
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Limbrock Tubbesing
      Osterstraße 86-90
      Hamburg
      20259
      Deutschland
      NUTS-Code: DE6
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Hascher Jehle
      Kantstraße 17
      Berlin
      10623
      Deutschland
      NUTS-Code: DE3
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Eidenboeck
      Währingerstraße 26/4
      Wien
      1090
      Österreich
      NUTS-Code: AT13
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Kuntz und Brück
      Beethovenstraße 5
      Würzburg
      97080
      Deutschland
      NUTS-Code: DE26
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Bodammer Faber
      Schlosserstraße 2
      Stuttgart
      70180
      Deutschland
      NUTS-Code: DE11
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 105 500.00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern
      Promenade 27
      Ansbach
      91522
      Deutschland
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      16/11/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige