loading
1. Preis: © pbr Diashow © pbr

  • DE-07745 Jena, DE-07743 Jena
  • 11/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-259686)

Neubau Bibliothek und Bürgerservice der Stadt

Offener Realisierungswettbewerb, Zweiphasig
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      pbr Planungsbüro Rohling AG, Osnabrück (DE), Jena (DE), Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), Braunschweig (DE), Hamburg (DE), Stuttgart (DE), Magdeburg (DE), Düsseldorf (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      stock landschaftsarchitekten, Jena (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Matthias Schneider Freier Architekt, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      ~ GRÜNE WELLE, lebendige Landschaftsarchitektur, Grünkraut (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Mayer-Vorfelder und Dinkelacker, Sindelfingen (DE), Dresden (DE), München (DE), Thessaloniki (GR) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Außenperspektive 1 Architekten
      MEURER Architekten Stadtplaner Ingenieure, Frankfurt / Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      BIERBAUM. AICHELE. landschaftsarchitekten, Mainz (DE), Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Lageplan und Perspektive Theaterplatz Architekten
      asp Architekten GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Koeber Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      CODE UNIQUE Architekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Übersichtsplan M 1:500 Landschaftsarchitekten
      impuls°Landschaftsarchitektur, Jena (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Architekten
      Osterwold°Schmidt EXP!ANDER Architekten BDA, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      plandrei Landschaftsarchitektur GmbH, Erfurt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Rundgang

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Freitag Hartmann Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07.11.2017 Entscheidung
    Verfahren Offener Realisierungswettbewerb, Zweiphasig nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 19
    Gebäudetyp Bibliotheken, Mediatheken / Büro-, Verwaltungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 100.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Jena, Jena (DE)
    Betreuer Wittenberg Architektur, Weimar (DE) Büroprofil
    Preisrichter Alf Furkert, Dr. Hannes Hubrich, Dr. Matthias Lerm, Axel Lohrer, Prof. Karl-Heinz Schmitz [Vorsitz], Susanne Wartzeck
    Leistungsumfang
    Die Stadt Jena beabsichtigt einen zweiphasigen offenen hochbaulichen und freiraumplanerischen Ideen- und Realisierungswettbewerb zur Errichtung eines Neubaus für die Ernst-Abbe-Bücherei und Räumlichkeiten für einen zentralen Bürgerservice durchzuführen.
    Für die Bibliothek ist eine Gesamtnutzungsfläche von ca. 3 900 m2 vorgesehen. In einem Teil des Gebäudes soll der zentrale Bürgerservice der Stadt Jena auf einer Fläche von zusätzlich ca. 1 700 m2 untergebracht werden.
    Bestandteil des Wettbewerbsgebietes in einem Ideenteil sind die angrenzende Freiflächen des Theaterhaus Jena/ Kulturarena. Hier ergeben sich städtebauliche Möglichkeiten einer Akzentuierung und Adressbildung für das neue Kultur- und Bildungsquartier.
    Ausstellung Die Ausstellungseröffnung und Preisverleihung findet am 22.11.2017 um 13.00 Uhr statt.
    Ort: Volkshaus, Carl- Zeiss- Platz 15, 07743 Jena, 2. Obergeschoss

    Die Ausstellung ist vom 22.11. – 02.12.2017 zu den Öffnungszeiten der Bibliothek zu besichtigen.
    Montag bis Freitag: 10 Uhr - 19 Uhr
    Samstag: 10 Uhr - 13 Uhr
    Projektadresse DE-07745 Jena
    Adresse des Bauherren DE-07743 Jena
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    •  

      Deutschland-Jena: Architekturentwurf

      2017/S 057-106291

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Jena vertreten durch das Dezernat III – Stadtentwicklung und Umwelt
      Am Anger 26
      Jena
      07743
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Wittenberg Architektur, Hegelstraße 5, 99423 Weimar
      Telefon: +49 3643478960
      E-Mail: MTdbbl5raDlwYm1tXmdbXmtgJlprXGFibV5kbW5rJ11e
      Fax: +49 36434789666
      NUTS-Code: DEG03

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.jena.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.subreport.de/E87227639
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Neubau Bibliothek und Bürgerservice der Stadt Jena, Offener zweiphasiger Ideen- und Realisierungswettbewerb.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71220000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71221000
      71222000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Stadt Jena beabsichtigt einen zweiphasigen offenen hochbaulichen und freiraumplanerischen Ideen- und Realisierungswettbewerb zur Errichtung eines Neubaus für die Ernst-Abbe-Bücherei und Räumlichkeiten für einen zentralen Bürgerservice durchzuführen.

      Für die Bibliothek ist eine Gesamtnutzungsfläche von ca. 3 900 m2 vorgesehen. In einem Teil des Gebäudes soll der zentrale Bürgerservice der Stadt Jena auf einer Fläche von zusätzlich ca. 1 700 m2 untergebracht werden.

      Bestandteil des Wettbewerbsgebietes in einem Ideenteil sind die angrenzende Freiflächen des Theaterhaus Jena/ Kulturarena. Hier ergeben sich städtebauliche Möglichkeiten einer Akzentuierung und Adressbildung für das neue Kultur- und Bildungsquartier.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekt*in/ Landschaftsarchitekt*in (siehe „Anlage zur Wettbewerbsbekanntmachung“ auf dem Beschafferprofil www.subreport.de/E87227639)

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Offen
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Die Beurteilung der eingereichten Entwürfe erfolgt anhand der in dieser Auslobung gestellten Anforderungen, insbesondere hinsichtlich nachstehend genannter Kriterien:

      — Städtebauliches Gesamtkonzept (1. und 2. Phase),

      — Entwurfsidee, Leitgedanke,

      — architektonische und städtebauliche Qualität,

      — funktionale Qualität,

      — Erfüllung Raumprogramm,

      — technische Realisierbarkeit,

      — Wirtschaftlichkeit.

      Die Reihenfolge stellt keine Gewichtung dar.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 16/05/2017
      Ortszeit: 23:59
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Als Wettbewerbssumme stehen insgesamt 100 000 EUR (netto) zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer zur Verfügung. Davon sind 50 000 EUR für Preise sowie Anerkennungen und 50 000 EUR für Aufwandsentschädigungen vorgesehen, jeweils zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

      Es ist folgende Aufteilung vorgesehen: 1. Preis: 20 000 EUR

      2. Preis: 12 500 EUR

      3. Preis: 7 500 EUR

      Anerkennungen 10 000 EUR.

      Die Umsatzsteuer von derzeit 19 % ist in den genannten Beträgen nicht enthalten und wird den inländischen Teilnehmern ausgezahlt.

      Das Preisgericht kann bei einstimmigem Beschluss die Wettbewerbssumme anders aufteilen.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

       

      Jeder Teilnehmer der zweiten Phase erhält zusätzlich eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von mindestens 2 000 EUR. Voraussetzung ist die Abgabe einer vollständigen und prüffähigen Wettbewerbsarbeit.

       

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Alf Furkert, Architekt, Dresden
      Prof. Eckhard Gerber, Architekt, Dortmund
      Dr. Hannes Hubrich, Architekt, Weimar
      Dr.-Ing. habil. Matthias Lerm, Architekt, Stadtarchitekt Jena
      Axel Lohrer, Landschaftsarchitekt/ Stadtplaner, Magdeburg
      Prof. Karl-Heinz Schmitz, Architekt, Weimar
      Karl-Hermann Kliewe, Werkleiter Kommunale Immobilien Jena
      Prof. Olaf Langlotz, Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
      Dr. Albrecht Schröter, Oberbürgermeister Stadt Jena
      Elisabeth Wackernagel, Stadträtin Jena, Vorsitzende Stadtentwicklungsausschuss
      Jonas Zipf, Werkleiter JenaKultur
      sowie 9 weitere Stellvertreter

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Der Wettbewerb ist Teil eines VgV-Verfahrens und hierin als offener zweiphasiger Ideen- und Realisierungswettbewerb gemäß Ziffer § 3 Abs. 4 RPW 2013 im anonymen Verfahren organisiert. Aus dem Kreis der Teilnehmer der 1. Phase werden bis zu 25 Teilnehmer für die Bearbeitung der Aufgabe in der anschließenden 2. Wettbewerbsphase ausgewählt.

      Der Auslober/Bauherr wird dem Verfasser eines mit einem Preis ausgezeichneten Entwurfs die weitere Bearbeitung der Aufgabe für die Leistungsphasen 1 bis 9 nach § 34 i.V. mit Anlage 10 und § 39 i. V. mit Anlage 11 HOAI für den Realisierungsteil stufenweise übertragen, soweit und sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe verwirklicht wird, insbesondere die Finanzierung des Bauvorhabens abgesichert ist und eine positive Entscheidung der städtischen Gremien zum Bauvorhaben vorliegt.

      Weitere Bedingungen siehe „Anlage zur Wettbewerbsbekanntmachung“ auf dem Beschafferprofil www.subreport.de/E87227639

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt
      Weimarplatz 4
      Weimar
      99423
      Deutschland
      Fax: +49 36137739354
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Zuständig für die Nachprüfung von Vergabeverfahren ist die unter VI.4.1 genannte Stelle.

      Gemäß § 160 GWB müssen erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb von 10 Tagen bei der Vergabestelle Stadt Jena, gerügt werden.

      Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Entwurfsabgabe bzw. Verhandlungsphase bzw. Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Auslobungsunterlagen bzw. Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Entwurfsabgabe bzw. Verhandlungsphase bzw. Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

      Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Antrag auf Nachprüfung bei der Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt, Weimarplatz 4, 99423 Weimar innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden. Der Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit die Voraussetzungen von § 160 GWB nicht vorliegen.

      Die Vergabestelle weist ferner auf die Vorschriften der §§ 134, 135 GWB hin.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Stadt Jena vertreten durch das Dezernat III – Stadtentwicklung und Umwelt
      Am Anger 26
      Jena
      07743
      Deutschland
      E-Mail: MjExaGlWWWlaY2lsXlhgYWpjXDVfWmNWI1la
      Fax: +49 3641495005
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      17/03/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige