loading
1. Preis Diashow © Degelo Architekten

  • DE-69117 Heidelberg, DE-69117 Heidelberg
  • 10/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-259938)

Heidelberg Convention Center

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Degelo Architekten, Basel (CH)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      wh-p Ingenieure, Stuttgart (DE), Basel (CH), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Nieto Sobejano Arquitectos, Berlin (DE), Madrid (ES) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Blick auf den Zugang Architekten
      Bez+Kock Architekten Generalplaner GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Architekturmodelle Boris Degen, Esslingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      4a Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan M 1:500 Landschaftsarchitekten
      nsp christoph schonhoff landschaftsarchitekten stadtplaner, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      ATELIER 30, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Studio Duplex / Duplex Architekten: Ein schwingender, filigraner Baukörper fügt sich in die räumliche Situation ein Architekten
      Duplex Architekten, Zürich (CH), Düsseldorf (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      raumwerk Gesellschaft für Architektur und Stadtplanung mbH, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      jsk architekten GmbH, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 11.10.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 30 - max. 39
    Tatsächliche Teilnehmer: 22
    Tatsächliche Teilnehmer 2. Phase: 12
    Gebäudetyp Messe-, Kongressgebäude
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 265.000 EUR
    Auslober/Bauherr Stadt Heidelberg, Heidelberg (DE)
    Betreuer AS+P Albert Speer + Partner GmbH, Frankfurt am Main (DE), Shanghai (CN) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Michael Braum, Prof. Ingrid Burgstaller, Annette Friedrich [Stellvertreterin], Prof. Markus Neppl, Jürgen Odszuck, Prof. Dr. Franz Pesch [Vorsitz], Prof. Volker Staab, Prof. Zvonko Turkali
    Leistungsumfang
    Realisierungswettbewerb Heidelberg Convention Center.
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Konzeption und Planung eines Konferenz-, Tagungs- und Kongresszentrums (Heidelberg Convention Center, kurz HDCC) in unmittelbarer Nachbarschaft des Heidelberger Hauptbahnhofs im Stadtteil Bahnstadt. Das neue Haus mit seinen vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten und einer angeschlossenen Tiefgarage soll auf dem sog. Baufeld T1 entstehen. Parallel zu dieser Entwicklung strebt die Stadt Heidelberg auch die Entwicklung eines Hotels auf einem benachbarten Grundstück an.
    Im Vorfeld wurde von der Stadt Heidelberg ein städtebauliches Gestaltungskonzept für das Quartier der Bahnstadt erarbeitet. Diese Konzeption dient als Orientierungshilfe für den Realisierungswettbewerb.
    Mit dem HDCC verfolgt die Stadt Heidelberg das Ziel, in innerstädtischer Lage einen attraktiven und multifunktional nutzbaren Veranstaltungsort mit nationaler/internationaler Strahlkraft zu schaffen, der die bereits bestehenden Veranstaltun.
    Informationen

    Öffentliche Ausstellung aller Wettbewerbsbeiträge vom 17. Oktober bis 7. November

    Interessierte Bürgerinnen und Bürger können alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge ab Dienstag, 17. Oktober, bis einschließlich Dienstag, 7. November 2017, bei einer öffentlichen Ausstellung in der ehemaligen Sporthalle der Mark-Twain-Schule (Zugang über die Elsa-Brandström-Straße) in der Südstadt betrachten. Der Zugang über die Schule selbst ist nicht direkt möglich.

    Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag jeweils von 16 bis 20 Uhr geöffnet.

    Am Eröffnungstag, 17. Oktober, findet um 16.30 Uhr eine öffentliche Führung durch die Ausstellung statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Gesetzte Teilnehmer - Paul Andreu / Richez Associés | Paris
    - Barkow Leibinger Ges. von Architekten | Berlin
    - Caruso St. John Architects |Zürich
    - Coop Himmelblau | Wien
    - DEGELO Architekten | Basel
    - Duplex Architekten | Zürich
    - Kadawittfeldarchitektur | Aachen
    - Nieto Sobejano Arquitectos | Berlin
    - Richard Murphy Architects | Edinburg
    - SelgasCano | Madrid
    - Querkraft architekten zt GmbH | Wien
    - Arbeitsgemeinschaft: AAg Loebner Schäfer Weber GmbH + SSV Architekten + Jens In Het Panhuis + Jürgen Mayer Achitekten | Heidelber
    Adresse des Bauherren DE-69117 Heidelberg
    Projektadresse DE-69117 Heidelberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Heidelberg: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 059-110308

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Heidelberg
      Rathaus, Marktplatz 10
      Heidelberg
      69117
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Stadt Heidelberg Stadtplanungsamt, Herr Christoph Czolbe
      Telefon: +49 62215823000
      E-Mail: MTdMbVpdbWllWmduZ2A5YV5iXV5lW15rYCddXg==
      Fax: +49 6221584623000
      NUTS-Code: DE125

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.stadtheidelberg.de

      Adresse des Beschafferprofils: http://www.heidelberg.de/hd,Lde/HD/Rathaus/Stadtplanungsamt.html

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.as-p.de/kontakt/#c463
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      AS+P, Albert Speer + Partner GmbH
      Hedderichstraße 108-110
      Frankfurt
      60596
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): AS+P, Frankf Höf, Susanne Huldisch
      Telefon: +49 69605011-0
      E-Mail: MjE1OTU0NDFSZB5hH1VW
      Fax: +49 69605011-500
      NUTS-Code: DE712

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.as-p.de/

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Heidelberg Convention Center.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000 - IA01
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Realisierungswettbewerb Heidelberg Convention Center.

      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Konzeption und Planung eines Konferenz-, Tagungs- und Kongresszentrums (Heidelberg Convention Center, kurz HDCC) in unmittelbarer Nachbarschaft des Heidelberger Hauptbahnhofs im Stadtteil Bahnstadt. Das neue Haus mit seinen vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten und einer angeschlossenen Tiefgarage soll auf dem sog. Baufeld T1 entstehen. Parallel zu dieser Entwicklung strebt die Stadt Heidelberg auch die Entwicklung eines Hotels auf einem benachbarten Grundstück an.

      Im Vorfeld wurde von der Stadt Heidelberg ein städtebauliches Gestaltungskonzept für das Quartier der Bahnstadt erarbeitet. Diese Konzeption dient als Orientierungshilfe für den Realisierungswettbewerb.

      Mit dem HDCC verfolgt die Stadt Heidelberg das Ziel, in innerstädtischer Lage einen attraktiven und multifunktional nutzbaren Veranstaltungsort mit nationaler/internationaler Strahlkraft zu schaffen, der die bereits bestehenden Veranstaltun.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Nachweis mindestens eine realisierte Projektreferenz „Versammlungsstätte“. Als Versammlungsstätten gelten Bauten mit Versammlungsräumen die einzeln mehr als 200 Besucher fassen (z. B. Theater, Kinos, Museen, Sportstätten, Messe- und Ausstellungsgebäude oder vergleichbar.)

      Bei Bewerbergemeinschaften ist mindestens eine Projektreferenz eines der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft nachzuweisen

      Bei Einzelbüros werden auch Referenzen anerkannt, die als frühere Mitarbeiter in einem anderen Büro als Projektleiter begleitet haben insofern dies durch den damaligen Büroinhaber bestätigt wird. Die Bestätigung ist vorzulegen.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekten.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Mindestzahl: 30
      Höchstzahl: 39
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      Paul Andreu / Richez Associés | Paris
      Barkow Leibinger Ges. von Architekten | Berlin
      Caruso St. John Architects |Zürich
      Coop Himmelblau | Wien
      DEGELO Architekten | Basel
      Duplex Architekten | Zürich
      Kadawittfeldarchitektur | Aachen
      Nieto Sobejano Arquitectos | Berlin
      Richard Murphy Architects | Edinburg
      SelgasCano | Madrid
      Querkraft architekten zt GmbH | Wien
      Arbeitsgemeinschaft: AAg Loebner Schäfer Weber GmbH + SSV Architekten + Jens In Het Panhuis + Jürgen Mayer Achitekten | Heidelber
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Architektur und Gestaltung

      (z. B. städtebauliche Einfügung in die umgebende Bebauung, Prägnanz und Erscheinungsbild des Baukörpers, gestalterische Eigenständigkeit, Nachhaltigkeit)

      Funktionalität

      (z. B. Besucherorientierung, Nutzungszuordnung, Flexibilität und Effizienz in baulicher und betrieblicher Hinsicht)

      Wirtschaftlichkeit.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 28/04/2017
      Ortszeit: 16:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 05/05/2017
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Es steht eine Wettbewerbssumme von insgesamt 265 000 EUR für Preise und Ankäufe zur Verfügung.

      Das Preisgericht legt eine Rangfolge der Arbeiten fest. Anzahl und Höhe der Preise liegen im Ermessen des Preisgerichts.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

       

      Ein Bearbeitungshonorar wird nicht gezahlt.

       

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Herr Prof. Dr. Franz Pesch, Stuttgart
      Herr Jürgen Odszuck, Dezernent für Bauen und Verkehr Heidelberg
      Herr Prof. Michael Braum, Heidelberg
      Frau Prof. Ingrid Burgstaller, Nürnberg
      Herr Prof. Markus Neppl, Karlsruhe
      Herr Prof. Zvonko Turkali, Hannove
      Herr Prof. Volker Staab, Berlin
      Stellvertreter: Frau Annette Friedrich, Heidelberg, Stadtplanungsamt

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg
      Kapellenstr. 17
      Karlsruhe
      76131
      Deutschland
      Telefon: +49 0721/926-4049
      E-Mail: MjE5Y1JfVE5PUlhOWlpSXy1fXRtPTlFSWxpkYlJfYWFSWk9SX1QbUVI=
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      21/03/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 24.03.2017
Ergebnis veröffentlicht 13.10.2017
Zuletzt aktualisiert 30.01.2020
Wettbewerbs-ID 3-259938
Seitenaufrufe 6406





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige