loading

  • DE-23966 Wismar
  • 12/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-26005)

Hochschule Wismar - Neubau/Grundsanierung des Fachbereiches Bauingenieurwesen und des Kompetenzzentrum Bau M-V

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Visualisierung Lepel & Lepel Architekten
      LEPEL & LEPEL, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      güldenzopf rohrberg architektur + design, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      architekten.3P Feuerstein Rüdenauer & Partner, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      rüdenauer-architektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12/2009 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 17
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 18.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern, Rostock (DE), Schwerin (DE), Greifswald (DE), Neubrandenburg (DE)
    Preisrichter Prof. Dr. Manfred Ahn, Michael Bleyder, Sabine Djahanschah, Prof. Georg Giebeler, Prof. Dr. Olaf Niekamp, Prof. Andreas Scheuring, Hans-Gerd Voß, Stefan Wenzl, Andreas Woitassek
    Aufgabe
    Hochschule Wismar, Neubau / Grundsanierung des Fachbereiches Bauingenieurwesen und des Kompetenzzentrum Bau M-V (KBauMV). Ziel des Wettbewerbs ist es, für den Seminar- und Laborkomplex des Fachbereiches Bauingenieurwesen ein Entwurfskonzept von hoher architektonischer Qualität zu entwickeln, das aus energetischer Sicht innovativ und wegweisend ist. Dabei ist das bestehende Laborgebäude zu sanieren und durch einen Neubau zu ergänzen.
    Ausstellung Die Ausstellung zum Architekturwettbewerb kann vom 14. bis 22. Januar auf dem Campus der Hochschule Wismar im Haus 7 (Fakultät Gestaltung) und vom 25. Februar bis zum 5. März im BBL M-V Geschäftsbereich Schwerin, Werderstraße 4 angesehen werden.
    Projektadresse DE-23966 Wismar
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N): Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern, Geschäftsbereich Schwerin, Werderstr. 4, z. Hd. von Frau König, D-19055 Schwerin. Tel. +49 3855090. E-Mail: MThoZ2tsa2xdZGRda2Y4WlpkJWVuJlxd. Fax +49 385509124. Internet-Adresse(n): www.bbl-mv.de Weitere Auskünfte erteilen: Betrieb für Bau und Liegenschaften M-V, Geschäftsbereich Schwerin, Werderstr. 4, z. Hd. von Frau König, D-19055 Schwerin. Tel. +49 385509711. Fax +49 385509124. Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN): Regional- oder Lokalbehörde. Bildung.

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber: Nichtoffener Realisierungswettbewerb für Gebäudeplanung mit vorgeschaltetem Teilnahmeverfahren. Wettbewerbs-Nr.: / Vergabe Nr.: 09 D 0221 S. Der Wettbewerb wurde von der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern unter der Nr. 13 / 2009 registriert.

      II.1.2) Kurze Beschreibung: Hochschule Wismar, Neubau / Grundsanierung des Fachbereiches Bauingenieurwesen und des Kompetenzzentrum Bau M-V (KBauMV). Ziel des Wettbewerbs ist es, für den Seminar- und Laborkomplex des Fachbereiches Bauingenieurwesen ein Entwurfskonzept von hoher architektonischer Qualität zu entwickeln, das aus energetischer Sicht innovativ und wegweisend ist. Dabei ist das bestehende Laborgebäude zu sanieren und durch einen Neubau zu ergänzen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV): 71240000.
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER: Angaben zur persönlichen Lage des Wirtschaftsteilnehmers: — Eintragung im Berufs- oder Handelsregister in dem Land, in dem der Bewerber ansässig ist, — Erklärung über wirtschaftliche Verknüpfung / Zusammenarbeit gem. § 7 (2) VOF, — Erklärung zu Ausschlussgründen gem. § 11 VOF, — Erklärung über Erteilung von Unteraufträgen gem. § 13 (2) h) VOF, — „Junge Büros“ haben nachzuweisen, dass das Geburtsdatum aller Büroinhaber/ Entwurfsverfasser nicht vor dem 1.1.1974 liegt. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: — Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung gem. § 12 (1) a) VOF, — Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und den Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren gem. § 12 (1) c) VOF, — Erklärung über die Anzahl der ständigen Mitarbeiter und deren Qualifikation in den letzten drei Geschäftsjahren gem. § 13 (2) d) VOF. Technische Leistungsfähigkeit: — Referenzobjekte der letzten 5 Jahre (bei „Jungen Büros“ der letzten 3 Jahre), — Erklärung des Bewerbers, dass die für die Bearbeitung der ausgeschriebenen Dienstleistung nach heutigem Stand der Technik notwendige technische Hard- und Software vorhanden ist, — Die Bewerber sichern dem Auslober schriftlich zu, weitere Planungsleistungen sofort im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren erbringen zu können. Auswahlkriterien: — Vorstellung von 2 Referenzen der letzten 5 Jahre. Referenz 1: realisiertes Bauvorhaben mit Angabe von: öffentlichem oder privatem Auftraggeber gem. § 13 (2) b) VOF, Baukosten (KG 300, 400, 500), Realisierungszeitraum, Leistungsumfang und Darstellung mit Grafiken bzw. Fotos. Referenz 2: realisiertes Bauvorhaben (Angaben siehe Referenz 1) oder prämierter Wettbewerb mit Angabe von: Bauherr/ Auslober, Platzierung, Zeitpunkt der Prämierung und Darstellung mit Grafiken bzw. Fotos. — „Junge Büros“ können abweichend davon qualitativ vergleichbare Referenzen einreichen.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN: Ja. Architekten / Architektinnen. Teilnahmeberechtigt sind: — Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt / Architektin berechtigt sind. Ist die Berufsbezeichnung nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Anforderung als Architekt / Architektin, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen solchen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung durch die Richtlinie 85/384/EWG (Architektenrichtlinie) gewährleistet ist, — Juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Personen und der/die verantwortliche(n) Verfasser müssen die an die natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen, — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderung erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Mehrfachteilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge. Es wird die Beteiligung eines Fachplaners für thermische Bauphysik empfohlen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS: Nichtoffen. Gewünschte Teilnehmerzahl: 17.

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE: Wesentliche Kriterien (zu je 25 %):
      1. Entwurfsidee
      2. Architektonisches Gestaltungskonzept und Freiraumplanung
      3. Wirtschaftlichkeit
      4. Energetisches Konzept.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber: VOF 09 D 0221 S.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme: 8.10.2009 - 23:59.

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben: Ja. Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Aufteilung der Preise:
      1. Preis 8 000 EUR,
      2. Preis 6 000 EUR,
      3. Preis 4 000 EUR (brutto).

      IV.5.3) Folgeaufträge: Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: Ja.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter: 1. Sabine Djahanschah, Architektin, DBU, Osnabrück.
      2. Prof. Andreas Scheuring, Architekt, Köln.
      3. Andreas Woitassek, Architekt, Stralsund.
      4. Michael Bleyder, Betrieb für Bau und Liegenschaften M-V, Schwerin.
      5. Stefan Wenzl, Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung M-V, Schwerin.
      6. Norbert Grünwald, Rektor der Hochschule Wismar.
      7. Hans-Gerd Voß, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V, Schwerin.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD: Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN: Termine: Bewerbungsfrist: 8.10.2009. Ausgabe der Unterlagen: 15.10.2009. Abgabe der Wettbewerbsarbeiten: 26.11.2009. Es erfolgt keine Versendung von Antragsformularen. Die Bewerbungen sind formlos einzureichen und verbleiben nach Beendigung des Verfahrens beim Auftraggeber. Es werden zwei Teilnehmer aus dem Bewerberkreis der Kategorie „Junges Büro“ ausgewählt. Der Auslober behält sich vor, sofern ein Teilnehmer aus der Kategorie „ Junges Büro“ vom Preisgericht zur weiteren Beauftragung empfohlen wird, für die Realisierung die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Architekturbüro zu fordern. VI.3.1 Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren (Vergabekammer nach § 104 GWB). Vergabekammer beim Wirtschaftsministerium M-V. Joh.Stelling-Str. 14. 19053 Schwerin Telf. +49 3855885814. VI.3.3 Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind : BBL M-V. Dez. Z31, Tel.: +49 381469-87162. Postfach 10 51 10. 18010 Rostock.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG: 24.9.2009.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 15.12.2009
Zuletzt aktualisiert 20.07.2016
Wettbewerbs-ID 3-26005
Seitenaufrufe 7743





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige