loading
1. Preis Diashow © HWR Architekten Gunnar Ramsfjell

  • DE-67657 Kaiserslautern, DE-67657 Kaiserslautern
  • 08/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-261295)

Neugestaltung Pforte PFAFF-QUARTIER

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      HWR RAMSFJELL Architekten, Dortmund (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      leupold brown goldbach architekten, München (DE), Boston (US) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Wenk Architekten Berlin, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Architekten Maier, Baden-Baden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Megaraum, Köln (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      STUDIO DIETZIG, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 29.08.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Innenarchitekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 23
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, Schweiz
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 10.000 EUR
    Auslober/Bauherr PFAFF-Areal-Entwicklungsgesellschaft Kaiserslautern mbH (PEG), Kaiserslautern (DE)
    Preisrichter Jürgen Hill, Marcus Hille [Stellvertreter], Stefanie Naumann [Stellvertreterin], Prof. Gregor Rutrecht [Vorsitz], Prof. Michael Schanné , Elke Franzreb, Udo Holzmann, Dr. Roswitha Kaiser, Dr. Stefan Kremer
    Aufgabe
    Die denkmalgeschützte Pforte mit der Pförtnerloge und dem angrenzenden ehemaligen Lohnbüro soll als Büro zur Zwischennutzung von ca. 10 Jahren durch die PEG und für eine– im Hinblick auf die Entwicklung des Geländes – gemeinschaftliche, allgemeine und multifunktionalen Nachnutzung [durch die städtische Behörde] umgebaut werden.
    Fenster und äußere Gebäudehülle unterliegen den Vorgaben des Denkmalschutzes, sie sind kein Bestandteil der planerischen Leistungen.

    Hier sind Überschneidungen im Raumprogramm denkbar, sodass möglichst wenige Um- oder Rückbauten nach der Zwischennutzung der PEG erforderlich sein werden.
    Somit wird lediglich für den Innenraum des denkmalgeschützten Gebäudes ein barrierefreier Entwurf gefordert.
    Downloads Neugestaltung-Pforte-PFAFF-QUARTIER-Kaiserslautern_Auslobungstext.pdf
    Projektadresse DE-67657 Kaiserslautern
    Adresse des Bauherren DE-67657 Kaiserslautern
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 05.04.2017
Ergebnis veröffentlicht 18.09.2017
Zuletzt aktualisiert 12.12.2017
Wettbewerbs-ID 3-261295
Seitenaufrufe 1897





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige