loading
1. Preis: © LANZ · SCHWAGER ARCHITEKTEN BDA Diashow © LANZ · SCHWAGER ARCHITEKTEN BDA

  • DE-78464 Konstanz, DE-78464 Konstanz
  • 10/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-262155)

Wohnbebauung Spitalareal Sierenmoos Süd

einstufiger nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      LANZ · SCHWAGER ARCHITEKTEN BDA, Konstanz (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      pp a|s pesch partner architekten stadtplaner GmbH, Dortmund (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      mharchitekten Ute Michaelsen + Joachim Hermet, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 16.10.2017 Entscheidung
    Verfahren einstufiger nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 15
    Tatsächliche Teilnehmer: 13
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 48.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Spitalstiftung Konstanz, Konstanz (DE)
    Betreuer Maria Kollmann Architekten BDA, Konstanz (DE)
    Preisrichter Prof. Jörg Aldinger, Prof. Lydia Haack, Marion Klose, Karl Langensteiner-Schönborn, Tilman Latz
    Aufgabe
    Die Spitalstiftung Konstanz errichtet auf dem Gelände des Spitalareals Wohngebäude. Der allgemein angespannte Wohnungsmarkt sowie der konkrete Bedarf an bezahlbarem Wohnraum für die Angestellten der Spitalstiftung und des Klinikums macht eine Nutzung der Flächen notwendig. Zweck des Verfahrens ist die Erarbeitung einer qualitätvollen Gesamtkonzeption für die östlichen Flächen des Spitalareals und deren städtebauliche Einbindung in das umliegende heterogene Stadtgefüge. Auf der Grundlage des Ergebnisses des Planungswettbewerbs wird der Vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Sierenmoos Süd-Spitalstiftung“ erstellt.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Arge: Baisch + Fritz, Tübingen / Hähnig + Gemmeke, Tübingen
    2. Bauraum GmbH, Konstanz
    3. Braun + Müller, Konstanz
    4. Harter + Kanzler, Freiburg
    5. NN
    Projektadresse DE-78464 Konstanz
    Adresse des Bauherren DE-78464 Konstanz
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Konstanz: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2017/S 073-139988

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Spitalstiftung Konstanz
      Luisenstraße 9
      Konstanz
      78464
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Herr Michael Oppe
      Telefon: +49 7531801-3015
      E-Mail: MTlmZ2dcN2pnYGtYY2prYF1rbGVeJGJmZWprWGVxJVtc
      NUTS-Code: DE138

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.spitalstiftung-konstanz.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.spitalstiftung-konstanz.de/wettbewerb-wohnbebauung-spitalareal.html
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Maria Kollmann Architekten
      Seestraße 7
      Konstanz
      78464
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Maria Kollmann
      Telefon: +49 75319226666
      E-Mail: MTZjaGBpOmdbbGNbZWlmZmdbaGgoXl8=
      Fax: +49 75319226667
      NUTS-Code: DE138

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.mariakollmann.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
      Maria Kollmann Architekten, Stadtplaner
      Seestraße 7
      Konstanz
      78464
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Maria Kollmann (Download Auftragsunterlagen unter: http://www.spitalstiftung-konstanz.de/wettbewerb-wohnbebauung-spitalareal.html)
      Telefon: +49 75319226666
      E-Mail: MjE3WF1VXi9cUGFYUFpeW1tcUF1dHVNU
      Fax: +49 75319226667
      NUTS-Code: DE138

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: MTdwcHA5ZlprYlpkaGVlZlpnZyddXig=

      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Gesundheit

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Wohnbebauung Spitalareal Sierenmoos Süd, Konstanz.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71000000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Spitalstiftung Konstanz errichtet auf dem Gelände des Spitalareals Wohngebäude. Der allgemein angespannte Wohnungsmarkt sowie der konkrete Bedarf an bezahlbarem Wohnraum für die Angestellten der Spitalstiftung und des Klinikums macht eine Nutzung der Flächen notwendig. Zweck des Verfahrens ist die Erarbeitung einer qualitätvollen Gesamtkonzeption für die östlichen Flächen des Spitalareals und deren städtebauliche Einbindung in das umliegende heterogene Stadtgefüge. Auf der Grundlage des Ergebnisses des Planungswettbewerbs wird der Vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Sierenmoos Süd-Spitalstiftung“ erstellt.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Auswahl der Teilnehmer, Zulassung:

      Die Bewerbungsunterlagen können abgefragt werden unter:

      MTZxcXE6bWpjbltmbW5jYG5vaGEnZWlobW5baHQoXl8pcV9ublxfcV9sXCdxaWJoXF9cW29vaGEnbWpjbltmW2xfW2Y=

      Ein Auswahlgremium wird aus allen Bewerbern, die sowohl den formalen Anforderungen als auch den Eignungskriterien genügen, insgesamt 15 Teilnehmer auswählen.

      Zum Auswahlverfahren wird nur zugelassen, wer die formalisierten Bewerbungsunterlagen beim Auslober abgefragt und fristgerecht eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.

      In der Bewerbererklärung und den dargestellten Projekten belegen die Bewerber ihre Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit, vor allem aber die Eignung und Kompetenz für die anstehende Wettbewerbsaufgabe.

      Die Bewerbung muss aus folgenden Unterlagen bestehen:

      Formale Kriterien

      — Fristgerechter Eingang der Bewerbung,

      — Vollständigkeit der eingereichten Bewerbungsunterlagen,

      — Bewerbererklärung mit eigenhändiger Unterschrift aller Teilnahmeberechtigten,

      — Eigenerklärung, dass die Ausschlusskriterien nach §§ 123, 124 GWB nicht zutreffen,

      — Erklärung zur geforderten beruflichen Qualifikation (z. B. durch Kopie der Eintragungsurkunde).

      Bewerber qualifizieren sich durch die Erfüllung der formalen Kriterien – Ausschlusskriterien – für die qualitative Auswahl.

      Inhaltliche Kriterien

      Zum Nachweis der Erfüllung inhaltlicher Kriterien fordert der Auslober für jedes Kriterium ein Referenz-Projektblatt, in dem die Bewerber – in Form von Zeichnungen, Abbildungen und Projektdaten – darlegen, inwieweit sie den Auswahlkriterien genügen.

      Anhand der Projektblätter überprüft ein Auswahlgremium die Eignung der Bewerber und bewertet die dort dargestellten Nachweise und Referenzen. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt.

      Bewerber, die bei den genannten inhaltlichen Auswahlkriterien (Referenz-Projektblätter P1 – P3) 6 Punkte oder mehr erreichen, sind für die Auswahl, ggf. die Auslosung qualifiziert.

      Qualifizieren sich mehr als 10 Bewerber, entscheidet das Los. 2 potentielle Nachrücker werden ebenfalls durch das Los bestimmt. Die Auslosung erfolgt unter Aufsicht einer vom Auslober unabhängigen Dienststelle. Bewerber haben ihre Teilnahme am Verfahren schriftlich und verbindlich zu bestätigen.

      Referenz-Projektblatt P1

      Nachweis eines unter eigenem Namen ausgezeichneten realisierten Projektes. Zum Beispiel: Hugo-Häring-Auszeichnung, Auszeichnung Beispielhaftes Bauen. Informationen zum Projekt: Bezeichnung, Pläne, Fotos, Auftraggeber, Urheber, Jahr, bearbeitete Leistungsphasen nach HOAI, Baukosten. Maximal 2 DIN A4-Seiten. Bewertung: bis zu 3 Punkte.

      Referenz-Projektblatt P2

      Nachweis eines Erfolges (Preis, Anerkennung) unter eigenem Namen in einem regelgerechten Wettbewerb, zum Beispiel durch eine Wettbewerb-Aktuell- oder Competitionline-Dokumentation, nicht bei parallelen Direktaufträgen, nicht im Verhandlungsverfahren.

      Informationen zum Projekt: Bezeichnung, Pläne, Fotos, Auftraggeber, Urheber, Jahr, bearbeitete Leistungsphasen nach HOAI, Baukosten. Maximal 2 DIN A4-Seiten. Bewertung: bis zu 3 Punkte.

      Referenz-Projektblatt P3

      Nachweis eines unter eigenem Namen realisierten anspruchsvollen Projektes mit etwa vergleichbarer Aufgabenstellung und Nutzung.

      Informationen zum Projekt: Bezeichnung, Pläne, Fotos, Auftraggeber, Urheber, Jahr, bearbeitete Leistungsphasen nach HOAI, Baukosten. Maximal 2 DIN A4-Seiten. Bewertung: bis zu 6 Punkte.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekt.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      1. Arge: Baisch + Fritz, Tübingen / Hähnig + Gemmeke, Tübingen
      2. Bauraum GmbH, Konstanz
      3. Braun + Müller, Konstanz
      4. Harter + Kanzler, Freiburg
      5. NN
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Arbeiten die folgenden Kriterien anwenden:

      — Städtebauliche und freiräumliche Qualität,

      — Architektonische und gestalterische Qualität,

      — Umgang mit der bestehenden Topographie des Geländes,

      — Art des Umgangs mit dem Bestand,

      — Erfüllung des Raumprogramms und der funktionalen Anforderungen,

      — Qualität der Wohnungsgrundrisse,

      — Wirtschaftlichkeit (anhand von Kenn- und Planungsdaten, z. B. BGF/HNF, BRI/BGF),

      — Investitions- und Folgekosten,

      — Ökologische Anforderungen und Umweltverträglichkeit,

      — Erfüllung energetischer Standards,

      — Bauabschnitte Realisierungs- und Ideenteil.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 12/05/2017
      Ortszeit: 16:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 17/05/2017
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Die Wettbewerbssumme ist ermittelt auf der Basis der HOAI.

      Für Preise und Ankäufe stellt der Auslober als Wettbewerbssumme einen

      Gesamtbetrag in Höhe von netto 48 000 EUR

      zur Verfügung. Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:

      1. Preis 17 000 EUR.

      2. Preis 12 000 EUR.

      3. Preis 10 000 EUR.

      Anerkennungen 9 000 EUR.

      Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ist in den genannten Beträgen nicht enthalten.

      Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der

      Wettbewerbssumme vorbehalten.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Prof. Jörg Aldinger, freier Architekt, Stuttgart
      Prof. Lydia Haack, freie Architektin, Stadtplanerin BDA, München
      Karl Langensteiner-Schönborn, Bürgermeister, Stadt Konstanz
      Tilmann Latz, freier Landschaftsarchitekt BDLA, Architekt, Stadtplaner
      Marion Klose, Leiterin Amt für Stadtplanung und Umwelt, Stadt Konstanz
      und weitere

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Voraussichtlich geforderte Leistungen:

      Lageplan M 1:500

      Grundrisse M 1:200

      Typengrundrisse M 1:100

      Ansichten M 1:200

      Schnitte M 1:200

      Fassadenausschnitt M 1: 50

      Erläuterungen, Berechnungen

      Gipsmodell M 1:500

      Vorprüfpläne

      Verfassererklärung.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      Karlsruhe
      76133
      Deutschland
      Telefon: +49 7219264049

      Internet-Adresse:https://rp.baden-wuerttemberg.de

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      10/04/2017

       

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 13.04.2017
Ergebnis veröffentlicht 26.10.2017
Zuletzt aktualisiert 15.01.2018
Wettbewerbs-ID 3-262155
Seitenaufrufe 2206





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige