loading
1. Preis Zuschlag Realisierungsteil Architektur Kurze Straße 6: Hofperspektive mit Haupteingang Diashow Hofperspektive mit Haupteingang, © kleyer.koblitz.letzel.freivogel

  • DE-14943 Luckenwalde, DE-14943 Luckenwalde
  • 11/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-263769)

Umnutzung Kurze Straße 6 zur Akademie für Aus- und Weiterbildung und städtebaulicher Entwurf für die Bussestrasse 1-4

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Zuschlag Realisierungsteil Architektur Kurze Straße 6

    maximieren

    • Hofperspektive mit Haupteingang Architekten
      kleyer.koblitz.letzel.freivogel, Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Preis Ideenteil Städtebaulicher Entwurf Bussestraße 1 bis 4

    maximieren

    • Architekten
      HAFERKAMP KRAMER WILKENING ARCHITEKTEN, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis Realisierungsteil Architektur Kurze Straße 6

    maximieren

    • Blick über den Schulhof auf den Altbau und die Erweiterung Architekten
      die Baupiloten BDA, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis Realisierungsteil Architektur Kurze Straße 6

    maximieren

    • Architekten
      HAFERKAMP KRAMER WILKENING ARCHITEKTEN, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis Ideenteil Städtebaulicher Entwurf Bussestraße 1 bis 4

    maximieren

    • Isometrie Städtebau Quartier, Blick in die Spielstraße zwischen den Neubauten und in die beiden Gemeinschaftshöfe Architekten
      die Baupiloten BDA, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis Realisierungsteil Architektur Kurze Straße 6

    maximieren

  • 3. Preis Ideenteil Städtebaulicher Entwurf Bussestraße 1 bis 4

    maximieren

    • Städtebaulicher Entwurf Stadtplaner
      Architekten Wannenmacher + Möller GmbH, Bielefeld (DE), Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 23.11.2017 Entscheidung
    Preisverleihung : 01/2018
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 15
    Tatsächliche Teilnehmer: 11
    Gebäudetyp Schulen / Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / sonstige / Objektplanung Freianlagen / Objektplanung Verkehrsanlagen / Technische Ausrüstung / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 33.400 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Luckenwalde, Luckenwalde (DE)
    Betreuer Bruckbauer & Hennen GmbH, Jüterbog (DE)
    Preisrichter Tim Bauerfeind, Markus Coelen [Stellvertreter], Philipp Jamme, Roland Kuhn, Prof. Heinz Nagler [Vorsitz], Prof. Kirsten Schemel, Sandra Töpfer [Stellvertreterin]
    Aufgabe
    Die ehemalige Schule in der Kurzen Straße 6 in Luckenwalde soll zur Akademie für Aus- und Weiterbildung in Gesundheitsberufen umgenutzt werden. Die geschätzten anrechenbaren Netto-Baukosten, ohne Nebenkosten für die Kostengruppen 300 und 400 betragen ca. 1 700 000 EUR. Die Finanzierung erfolgt zum Teil mit Fördermitteln.
    Die Freiflächenplanung (Schulhof) einschließlich Erschließung (verkehrstechnisch/ Stellplätze) ist Teil der Aufgabe. Moderne Energie- / Wärmeanlagen sollen den Schulstandort selbst und ein benachbartes Quartier versorgen.
    Das benachbarte Quartier (Bussestraße 1-4) soll städtebaulich weiterentwickelt werden. Ziel ist der Vorentwurf zur Bebauung der innerstädtischen Brachfläche mit Wohnnutzung.
    Gesetzte Teilnehmer Andreas Elz, Potsdam
    FLD Architekten, Berlin
    Die Baupiloten BDA, Berlin
    Brüch–Kunath Architekten, Birkenwerder
    Abelmann Vielain Pock Architekten BDA, Berlin
    Ausstellung Es wird vereinbart, die Ausstellung der Arbeiten entgegen der Auslobung am 11.01.2018, um
    17:30 Uhr, im Rathaus der Stadt Luckenwalde zu eröffnen. Vom Preisgericht wird bei der
    Eröffnung

    · Herr Prof. Dr. Nagler
    · Frau Bürgermeisterin Herzog von der Heide

    anwesend sein und die Entscheidung erläutern.

    Stadt Luckenwalde
    Markt 10
    14943 Luckenwalde
    Adresse des Bauherren DE-14943 Luckenwalde
    Projektadresse Kurze Straße 6
    DE-14943 Luckenwalde
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Luckenwalde: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 084-164011

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Luckenwalde
      Markt 10
      Luckenwalde
      14943
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Planungsamt
      E-Mail: MTReXXFsaF1qcWpjPGhxX2dhanNdaGBhKmBh
      NUTS-Code: DE42A

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.luckenwalde.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.bruckbauer-hennen.de
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Bruckbauer & Hennen GmbH
      Schillerstraße 45
      Jüterbog
      14913
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Frau Bruckbauer
      Telefon: +49 3372433233
      E-Mail: MTVkaWFqO11tcF5mXVxwYG0oY2BpaWBpKV9g
      Fax: +49 3372433245
      NUTS-Code: DE42A

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.bruckbauer-hennen.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
      Bruckbauer & Hennen GmbH
      Schillerstraße 45
      Jüterbog
      14913
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Frau Bruckbauer
      Telefon: +49 3372433233
      E-Mail: MjIwVVpSWyxOXmFPV05NYVFeGVRRWlpRWhpQUQ==
      Fax: +49 3372433245
      NUTS-Code: DE42A

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.bruckbauer-hennen.de

      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb – Umnutzung Kurze Straße 6.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71300000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die ehemalige Schule in der Kurzen Straße 6 in Luckenwalde soll zur Akademie für Aus- und Weiterbildung in Gesundheitsberufen umgenutzt werden. Die geschätzten anrechenbaren Netto-Baukosten, ohne Nebenkosten für die Kostengruppen 300 und 400 betragen ca. 1 700 000 EUR. Die Finanzierung erfolgt zum Teil mit Fördermitteln.

      Die Freiflächenplanung (Schulhof) einschließlich Erschließung (verkehrstechnisch/ Stellplätze) ist Teil der Aufgabe. Moderne Energie- / Wärmeanlagen sollen den Schulstandort selbst und ein benachbartes Quartier versorgen.

      Das benachbarte Quartier (Bussestraße 1-4) soll städtebaulich weiterentwickelt werden. Ziel ist der Vorentwurf zur Bebauung der innerstädtischen Brachfläche mit Wohnnutzung.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
      Projektnummer oder -referenz: Stadt-Umland-Wettbewerbs (SUW) „Starke Nachbarschaft an der Mittelnuthe“.

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Teilnahmeberechtigt sind Architekten, vorlageberechtigte Ingenieure und auswärtige Berufsangehörige mit gleichwertiger Qualifikation, die als Mitglieder in die Liste der Architektenkammer des jeweiligen Bundeslandes eingetragen sind oder in ihrem Herkunftsland unter dieser Berufsbezeichnung zugelassen sind. Die Einbindung eines Stadtplaners wird empfohlen.

      Die endgültige Auswahl über die Teilnahme der Bewerber obliegt einem Auswahlgremium von 3 Personen, darunter mindestens 1 Architekten/innen oder vergleichbarer Qualifikation.

      Sollten mehr als 10 Bewerbungen eingehen, welche die Bewerbungsbedingungen erfüllen, entscheidet das Los unter Aufsicht eines Standesbeamten.

      Für die Auswahl der Wettbewerbsteilnehmer weisen die Bewerber anhand von Referenzen Erfahrungen in Bezug auf vergleichbare Aufgabenstellungen nach.

      Jeder Bewerber hat mit dem Bewerbungsbogen Angaben zu machen und Nachweise zu erbringen. Gewertet werden nur Anträge, mit vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen (Anlage 3).

      Folgende Nachweise sind zu erbringen:

      a) Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung (§ 44 VgV),

      b) für juristische Personen: Handelsregisterauszug,

      c) Referenzen,

      d) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen zwingender und/oder fakultativer Ausschlussgründe (§§123 und 124 GWB),

      e) Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit gem. § 45 VgV (gemittelter Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre mind. 250 TEUR; Berufshaftpflicht mind. 1 500 000 EUR Personenschäden und 1 000 000 EUR Sachschäden).

      Die Darstellung der Referenzen erfolgt einzeln auf maximal 1 DIN-A4 (einseitig, farbig/sw) je geforderter Referenz einschließlich folgender Angaben:

      Bezeichnung, Bauherr (öffentl. / privat), Verfasser (= Bewerber, Mitglied), Realisierungszeitraum, Fertigstellung, Baukosten, Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen Referenzobjekte sind erarbeitete Entwürfe, Wettbewerbsbeiträge oder realisierte Vorhaben.

      Folgende Kriterien sind durch die Referenzprojekte der Architekten zu erfüllen:

      · 3 Referenzen der letzten 10 Jahre für Hochbauprojekte aus dem Bereich

      Bildungseinrichtungen und öffentliche Einrichtungen mit den Leistungsphasen 2–8 im Sinne

      der HOAI 2013. Davon mind. ein Vorhaben öffentlicher Auftraggeber, mind. ein realisiertes

      Vorhaben und insbesondere Vorhaben bei denen vorhandene Bestandsbebauung umgenutzt

      wurde unter Angabe der Baukosten (KG 300/400 bzw. KG 500), wobei mind. 1 Projekt den

      geschätzten Baukosten des Wettbewerbsobjekts entsprechen sollte (1 700 000 EUR). Die Nutzung

      von Fördermitteln ist anzugeben.

      · 1 Referenz aus den letzten 10 Jahren für städtebauliche Entwürfe im Sinne der HOAI Anlage

      3, Leistungsphase 1. Das Leistungsbild städtebaulicher Entwurf umfasst die ganzheitliche

      Konzeption und Darstellung aller wesentlichen städtebaulichen Elemente einer räumlichen

      Entwicklung, insbesondere in ihrer baulich-räumlichen, gestalterischen und funktionalen

      Dimension.

      — Auf den Entwürfen, Wettbewerbsbeiträgen oder realisierten Vorhaben muss jeweils erkennbar sein, welches Büro oder welche Bürogemeinschaft Autor des jeweils dargestellten Projektes ist.

      — Wurden bei Entwürfen, Wettbewerbsbeiträgen oder realisierten Vorhaben nur Teilleistungen oder einzelne Leitungsphasen erbracht, ist dies zu vermerken.

      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.

      Bewertung:

      Die Einhaltung der formalen Kriterien bei den eingereichten Arbeiten ist Voraussetzung für eine Beurteilung nach folgenden inhaltlichen Aspekten der Arbeiten:

      — Vergleichbarkeit der Arbeiten zur Aufgabenstellung (Schulen/ Bildungseinrichtungen),

      — Bauen im Bestand unter Berücksichtigung der Aufgabenstellung wie Barrierefreiheit und Energieeffizienz,

      — Einhaltung des Kostenrahmens,

      — Preise, Anerkennungen und Auszeichnungen von Arbeiten,

      — Aussagefähigkeit, Verständlichkeit, Qualität der eingereichten Unterlagen,

      — Erfahrungen beim Umgang mit öffentlichen Förderungen.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekten, vorlageberechtigte Ingenieure.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      Andreas Elz, Behlertstraße 6b, 14469 Potsdam
      FLD Architekten, Lützowstraße 102-104, 10785 Berlin
      Die Baupiloten BDA, Feurigstraße 54, Haus 2, Aufgang D, 10827 Berlin
      Brüch – Kunath Architekten, Clara-Zetkin-Str. 19, 16547 Birkenwerder
      Abelmann Vielain Pock Architekten BDA, Hasenheide 61 / II, 10967 Berlin
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      — Vergleichbarkeit der Arbeiten zur Aufgabenstellung (Schulen/ Bildungseinrichtungen),

      — Bauen im Bestand unter Berücksichtigung der Aufgabenstellung wie Barrierefreiheit und Energieeffizienz,

      — Einhaltung des Kostenrahmens,

      — Preise, Anerkennungen und Auszeichnungen von Arbeiten,

      — Aussagefähigkeit, Verständlichkeit, Qualität der eingereichten Unterlagen,

      — Erfahrungen beim Umgang mit öffentlichen Förderungen.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 01/06/2017
      Ortszeit: 15:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 15/06/2017
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme gemäß RPW 2013 § 7 Abs. 2 ist auf der Basis der §§ 35 und 40 HOAI (i. d. Fassung v. 25.04.2013) ermittelt worden.

      Für Preise und Anerkennungen stehen insgesamt 26.700 Euro zur Verfügung.

      1. Preis 10 700 EUR,

      2. Preis 6 500 EUR,

      3. Preis 4 000 EUR,

      Anerkennungen 5 500 EUR.

      Die genannten Summen sind netto-Werte. Die MwSt. von derzeit 19 % wird den inländischen Teilnehmern/innen zusätzlich vergütet.

      Über die Preise hinaus sind keine weiteren Kostenerstattungen vorgesehen.

      Eine Änderung von Anzahl und Höhe der Preise innerhalb der genannten Summe ist bei einstimmigem Beschluss des Preisgerichts möglich.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

       

      Über die Preise hinaus sind keine weiteren Kostenerstattungen vorgesehen.

       

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Prof. Dipl.-Ing. Heinz Nagler, Architekt und Stadtplaner, Cottbus
      Prof. Dipl.-Ing. Kirsten Schemel, Architektin, Berlin
      Prof. Dipl.-Ing. José Mario Gutierrez Marquez, Architekt, Weimar
      Tim Bauerfeind, Architekt MA (arch.), TRU Architekten, Berlin
      Roland Kuhn, freier Architekt, Clarke und Kuhn, Berlin
      Frau Elisabeth Herzog von der Heide, Bürgermeisterin Stadt Luckenwalde
      Dipl.-Kfm. Enrico Ukrow, Verwaltungsleiter, DRK gem.Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg mb
      Herr Neumann, Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Luckenwalde
      Herr Mann, Stadt Luckenwalde, Planungsamt

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten (MWE)
      Heinrich-Mann-Allee 107
      Potsdam
      14473
      Deutschland
      Telefon: +49 331866-1617
      E-Mail: MjE2UlVRZGJZU1UeV2JlVV5SVWJXMF1nVR5SYlFeVFVeUmViVx5UVQ==
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt die unter VI.3.3) genannte Stelle.

      Gemäß § 160 Abs.3 Nr.1 GWB müssen bekannte Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb von 10 Kalendertagen nach dem Bekanntwerden bei der Vergabestelle gerügt werden.

      Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in Bewerbungsunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Antrag auf Nachprüfung bei der Vergabestelle des Landes Brandenburg (siehe VI.3.1)) innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden. Andernfalls ist der Nachprüfungsantrag unzulässig.

      Die Vergabestelle weist ferner auf die Vorschriften den § 134 GWB (Informations- u. Wartepflicht) und den § 135 GWB (Unwirksamkeit) hin. Insbesondere sind die Fristenregelungen in § 135 Abs.2 GWB zur Geltendmachung der in § 134 Abs.1 GWB genannten Verstöße zu beachten.

      Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten (MWE), Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam, Telefon: 0331 / 866-1617 Telefax: 0331 / 866-1652 E-Mail: MjExV1pWaWdeWFojXGdqWmNXWmdcNWJsWiNXZ1ZjWVpjV2pnXCNZWg==

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      27/04/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Luckenwalde: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2018/S 043-094372

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Ergebnisse des Vergabeverfahrens

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Umnutzung Kurze Straße 6 zur Akademie für Aus- und Weiterbildung in Gesundheitsberufen
      Wettbewerbsnummer 2017/11 der Brandenburgischen Architektenkammer
      Markt 10
      Luckenwalde
      14943
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Planungsamt
      E-Mail: MjEwWFdrZmJXZGtkXTZia1lhW2RtV2JaWyRaWw==
      NUTS-Code: DE40D

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: https://www.luckenwalde.de/

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Umnutzung Kurze Straße 6 zur Akademie für Aus- und Weiterbildung in Gesundheitsberufen

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Vergabe von Architektenleistungen – Akademie für Gesundheitsberufe.

      Die Stadt Luckenwalde wird das gegenwärtig ungenutzte Schulgebäude Kurze Straße 6 zu einer „Akademie für Gesundheitsberufe“ um- und ausbauen. Die Stadt Luckenwalde beabsichtigt, das Gebäude hinsichtlich der aktuellen Anforderungen an einen Schulbetrieb zu modernisieren, energetisch zu sanieren und dabei die bauhistorischen Ansprüche des gründerzeitlichen Baus zu respektieren. Moderne Energie- / Wärmeanlagen sollen den Schulstandort selbst und ein benachbartes Quartier Bussestraße versorgen.

       

      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
      Wert ohne MwSt.: 375 423.52 EUR
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DE
      NUTS-Code: DE40H
      Hauptort der Ausführung:

       

      Stadt Luckenwalde, Kurze Straße 6

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Stadt Luckenwalde, die Gemeinde Nuthe-Urstromtal und die Stadt Trebbin hatten sich mit dem gemeinsamen Wettbewerbsbeitrag „Starke Nachbarschaft an der Mittelnuthe“ beworben. Am 23.3.2016 wurde vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung das Wettbewerbsergebnis bekannt gegeben und in einer Presseinformation veröffentlicht. Der gemeinsame Wettbewerbsbeitrag wurde mit der Strategie „Starke Nachbarschaft an der Mittelnuthe“ als Stadt-Umland-Kooperation für die EU-Förderperiode 2014 – 2020 anerkannt. Das eingereichte Entwicklungskonzept wurde als besonders zukunftsweisend eingeschätzt. Das Projekt Akademie für Aus- und Weiterbildung für Gesundheitsberufe ist von Anfang an eines von mehreren Projekten der Stadt Luckenwalde im Rahmen des Stadt-Umland-Wettbewerbs (Schwerpunkt Fachkräftesicherung) und soll mit Hilfe von Fördermitteln aus dem SUW-Wettbewerb bis 2021 umgesetzt werden.

      Die Stadt Luckenwalde hat zu diesem Zweck in enger Zusammenarbeit mit der Architektenkammer des Landes Brandenburg einen Architekturwettbewerb zur Umnutzung der ehemaligen Steinschule in eine Akademie für Aus- und Weiterbildung in Gesundheitsberufen durchgeführt.

      Der durchgeführte Wettbewerb wurde auf Grundlage des § 3 (1) RPW (Richtlinien für Planungswettbewerbe) als Realisierungswettbewerb ausgelobt. Oberhalb des Schwellenwertes werden Planungsaufträge nach EU-weiter Ankündigung im Rahmen von Vergabeverfahren entsprechend der Vergabeverordnung (VgV) vergeben. Die EU-Bekanntmachung erfolgte am 27.4.2017.

      Am 23.11.2017 fand die Preisgerichtssitzung statt, die Jury empfahl einstimmig, den Ersten Preisträger mit den weiteren Planungen zu beauftragen. Der Siegerentwurf für den Architektonischen Teil wurde vom Architekturbüro kleyer, koblitz, letzel, freivogel – Gesellschaft von Architekten GmbH aus Berlin erarbeitet.

      Gemäß der Bekanntmachung und der Auslobung wurde folgendes im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens festgesetzt: „Die Ausführung der Baumaßnahme ist bis 2021 geplant. Die Beauftragung (gem. § 34 HOAI und Anlage 10 sowie Freianlagen gem. §39 HOAI) ist stufenweise vorgesehen:

      1. Stufe: HOAI-Leistungsphase bis 4;

      2. Stufe: HOAI-Leistungsphase 5 bis 9.

      Der Auslober beabsichtigt, die jeweils folgende Stufe separat zu beauftragen. Es besteht jedoch kein Anspruch auf Beauftragung der nächstfolgenden Stufen. Im Anschluss an den Wettbewerb wird ein Verhandlungsverfahren gemäß VgV mit dem von der Jury zur Realisierung empfohlenen 1. Preisträger durchgeführt. Der Auslober wird dem 1. Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen“.

      Die Stadt Luckenwalde erwartet die Umsetzung des Siegerentwurfs und beauftragt zunächst die Planungsleistungen der Leistungsphasen 1-4 HOAI. Die vorläufige zu vergebene Gesamtsumme der zu vergütenden Leistung beläuft sich auf 375 423,52 EURO (brutto), davon entfallen zunächst auf die erste Stufe (Lph. 1-4) 103 910,95 EURO (brutto).

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Qualitätskriterium - Name: Wettbewerbsergebnis / Gewichtung: 200
      Qualitätskriterium - Name: Qualifikation / Gewichtung: 85
      Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 50
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
      Projektnummer oder -referenz: Stadt-Umland-Wettbewerb (SUW)
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
      IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr.: B-6335/2018
      Bezeichnung des Auftrags:

       

      Vergabe von Architektenleistungen – Akademie für Gesundheitsberufe

       

      Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
      V.2)Auftragsvergabe
      V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
      27/02/2018
      V.2.2)Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 11
      Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
      Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
      Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
      Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
      Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      kleyer.koblitz.letzel.freivogel Gesellschaft von Architekten mbH
      Oranienstraße 25
      Berlin
      10999
      Deutschland
      NUTS-Code: DE300
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
      V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
      Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 373 075.42 EUR
      Gesamtwert des Auftrags/Loses: 375 423.52 EUR
      V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Brandenburg
      Heinrich-Mann-Allee 107
      Potsdam
      14473
      Deutschland
      Telefon: +49 3318661617
      E-Mail: MTReYV1wbmVfYSpjbnFhal5hbmM8aXNhKl5uXWpgYWpecW5jKmBh
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten (MWE)
      Heinrich-Mann-Allee 107
      Potsdam
      14473
      Deutschland
      Telefon: +49 331866-1652
      E-Mail: MTdbXlpta2JcXidga25eZ1tea2A5ZnBeJ1trWmddXmdbbmtgJ11e
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      28/02/2018

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige