loading
1. Preis: Perspektive Diashow Perspektive, © fehlig moshfeghi architekten, gartenlabor landschaftsarchitektur Nicola Bruns

  • DE-03044 Cottbus, DE-03042 Cottbus
  • 01/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-269600)

Entwicklung und Neuerrichtung eines Hafenquartiers mit Stadthafen am zukünftigen Cottbuser Ostsee

Nicht offener städtebaulich-landschaftsgestalterischer Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive Stadtplaner, Architekten
      fehlig moshfeghi architekten, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan M 1:1000 Landschaftsarchitekten
      gartenlabor landschaftsarchitektur Nicola Bruns, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten, Stadtplaner
      ISSS research | architecture | urbanism, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      STUDIO RW | Landschaftsarchitektur, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Architekten, Stadtplaner
      ALAS Alarcon Linde Architects, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten, Stadtplaner, Architekten
      QUERFELD EINS Landschaft | Städtebau | Architektur PartGmbB, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Visualisierer
      LINDENKREUZ EGGERT | Bildermacherei & Utopografie, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten, Stadtplaner
      labor4+, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Stadtplaner, Architekten
      mayerwittig Architekten und Stadtplaner GbR, Cottbus (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Blick über den Hafenplatz Landschaftsarchitekten
      hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 16.01.2018 Entscheidung
    Verfahren Nicht offener städtebaulich-landschaftsgestalterischer Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach RPW
    Berufsgruppen Stadtplaner/Architekten bindend mit Freiraum-/Landschaftsplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Tatsächliche Teilnehmer: 11
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Landschaftsplanung / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 88.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Cottbus, Cottbus (DE)
    Betreuer ews Stadtsanierungsgesellschaft mbH, Berlin (DE)
    Preisrichter Prof. Rolf Kuhn, Prof. José Gutierrez Marquez, Prof. Heinz Nagler [Vorsitz], Till Rehwaldt [Stellvertreter], Prof. Ariane Röntz , Christoph Dieck, Birgit Kann, Stefan Korb, Jörg Schnapke, Marietta Tzschoppe, Dr. Lars Scharnholz (Stellv.)
    Aufgabe
    Cottbus – Oberzentrum und zweitgrößte Stadt im Bundesland Brandenburg – plant die Entwicklung und Neuerrichtung eines Hafenquartiers mit Stadthafen am zukünftigen Cottbuser Ostsee. Das Tagebaurestloch (ausgekohlte und nicht wiederverfüllte Fläche des ehemaligen Tagebaus CottbusNord) soll ab Ende 2018 geflutet werden und im Jahr 2024 den Zielpegel mit einer Größe von insgesamt 19 km² Wasserfläche erreichen. Der ca. 3 km vom Stadtzentrum entfernte Standort soll zur Profilierung von Cottbus als Stadt am Wasser sowie als neuer Identitätsträger für den Wirtschafts- und Technologiestandort beitragen.

    Das Hafenquartier soll als urbaner Ort mit Freizeit-, Sport- und Gesundheitseinrichtungen, Hotel, Einzelhandel und Wohnen gestaltet werden. Dieser soll als Anziehungspunkt für Tagestouristen aus der Region sowie Besucher aus dem weiteren Umland und die Bewohner der Stadt dienen. Neben Baden, Erholung und Freizeitbetätigung an den Stränden sollen vielfältigste Sportarten ermöglicht werden. Das Quartier mit dem Stadthafen soll als ein Innovationsstandort der Lausitz formuliert werden und ein beispielhaftes Aushängeschild für die nachhaltige Entwicklung der Tagebaufolgelandschaft sein.

    Mit dem Hafenquartier soll am Ostsee ein neuer Bezugspunkt für die Entwicklung des Raumes zwischen der Innenstadt Cottbus und dem See geschaffen werden. Der Standort Cottbus als Universitätsstadt soll hierbei Berücksichtigung finden und eine Stärkung erfahren.

    Mit der Förderung aus dem Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ ist der Anspruch verbunden, national und international wahrnehmbare, größere städtebauliche Vorhaben mit deutlichen Impulsen für die jeweilige Stadt, die Region und die Stadtentwicklungspolitik in Deutschland zu realisieren. Kennzeichnend für dieses Vorhaben ist ein besonderer Qualitätsanspruch des städtebaulichen Entwurfs, baukultureller Aspekte und der Beteiligungsprozesse, die den baupolitischen Zielen des Bundes folgen und Innovationspotenzial aufweisen.
    Gesetzte Teilnehmer COBE Berlin GmbH, Berlin in Kooperation mit bgmr Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin

    Machleidt GmbH Büro für Städtebau, Berlin in Kooperation mit sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin

    mayerwittig Architekten und Stadtplaner, Cottbus in Kooperation mit hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin

    TOPOS Stadtplanung, Landschaftsplanung, Stadtforschung, Berlin
    Downloads CB_Ausschreibung_Anl1-5.pdf
    CB_Ausschreibung_Endstand 27 06 2017.pdf
    Ausstellung Die Ausstellungseröffnung ist am 01.02.2018 ab 18:00 Uhr im Rathaus der Stadt Cottbus, Neumarkt 5. Die Wettbewerbsergebnisse werden anschließend für mindestens 2 Wochen ausgestellt sein.
    Adresse des Bauherren DE-03044 Cottbus
    Projektadresse Cottbus-Merzdorf
    DE-03042 Cottbus
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 28.06.2017
Ergebnis veröffentlicht 25.01.2018
Zuletzt aktualisiert 06.03.2019
Wettbewerbs-ID 3-269600
Seitenaufrufe 5380





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige