loading

  • DE Nürnberg
  • 09/2005
  • Ergebnis
  • (ID 3-2706)

Realisierungswettbewerb "Neubau von Sozialwohnungen Pastoriusstraße"

Begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Losverfahren und Zuladungen
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09/2005 Entscheidung
    Verfahren Begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Losverfahren und Zuladungen
    Berufsgruppen Architekten
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 68.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Siedlungswerk Nürnberg GmbH, Nürnberg (DE)
    Preisrichter Prof. Ingrid Burgstaller
    Aufgabe
    Beschreibung: Neubau von ca. 150 Sozialwohnungen (aufgeteilt in 6 Baukörper) auf einem unbebauten Grundstück Fl. Nr. 339/ 176 + 178, Größe 13.212 m² auf Grundlage eines rechtskräftigen Bebauungsplans Nr. 4415 auf dem Areal Fl. Nr. 339/9, 90480 Nürnberg, Pastoriusstraße.
    Die zu erzielende Wohnfläche soll ca. 10.600 m2 betragen, Grundstücksgröße 13.212 m², anrechenbare Nettobaukosten KGr. III ca. 9 Mio € netto.
    Informationen
    Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
    1. Architekten Grabow + Hofmann BDA, Nürnberg
    2. Architekt G. Popp, Nürnberg
    3. Architekt K.Schmid BDA, Nürnberg
    4. Architekten Fritsch +  Knodt & Klug, Nürnberg
    5. Arge Architekten Franke + Messmer, Rössner + Waldmann, München/Erlangen
    Downloads EU_Bekanntmachung_pastorius__endstand_sw.pdf
    Projektadresse DE-Nürnberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Nürnberg: Realisierungswettbewerb

      2005/S 72-069656

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER

       I.1) Offizieller Name und Anschrift des Auftraggebers:  
      Siedlungswerk Nürnberg GmbH, HRB 2091, Bauabteilung, Att: Herrn Architekt Dipl.Ing. (FH) Martin Hopes, Heroldsberger Weg 8, D-90411 Nürnberg. Tel.:  +49911 95212-0. Fax:  +49911 95212-41. E-mail: MTVjamtgbjtucmlwYG1pXWBtYilfYA==.
       I.2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:
       I.3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich:
       I.4) Bewerbungen sind an folgende Anschrift zu schicken:
       I.5) Art des Öffentlichen Auftraggebers:  
      Andere.

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS

       II.1) Beschreibung des Vorhabens
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs durch den Auftraggeber:  
      Realisierungswettbewerb Neubau von Sozialwohnungen Nürnberg Pastoriusstraße.
       II.1.2) Beschreibung:  
      Beschreibung: Neubau von ca. 150 Sozialwohnungen (aufgeteilt in 6 Baukörper) auf einem unbebauten Grundstück Fl. Nr. 339 / 176 + 178, Größe 13 212 m2 auf Grundlage eines rechtskräftigen Bebauungsplans Nr. 4415 auf dem Areal Fl. Nr. 339/9, D-90480 Nürnberg, Pastoriusstraße.
      Die zu erzielende Wohnfläche soll ca. 10 600 m2 betragen, Grundstücksgröße 13 212 m2, anrechenbare Nettobaukosten KGr. III ca. 9 000 000 EUR netto.
       II.1.3) Ort der Ausführung:  
      D-90480 Nürnberg, Pastoriusstraße.
       II.1.4) Nomenklaturen
       II.1.4.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
       II.1.4.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC):
       II.1.4.3) Dienstleistungskategorie:  
      12.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:  
      Begrenzt offener Realisierungswettbewerb nach GRW 1995 in der novellierten Fassung vom 22.12.2003 mit vorgeschaltetem formlosen Bewerbungsverfahren und Auslosung und 5 gesetzten Büros. Die Teilnahme steht offen; es werden 25 Büros zur Teilnahme ausgelost.
      Kategorie A: 20 Büros mit Erfahrung bei Projekten vergleichbarer Art und Größenordnung und Kategorie B: 5 "Berufsanfänger ( Diplomzeugnis aller Entwurfsverfasser nicht vor dem 1.1.1998.) und "kleinere Büroeinheiten" (maximal 4 technische Mitarbeiter inklusive Büroinhaber).
      Das gesamte Wettbewerbsverfahren ist anonym.
       III.2) Die Teilnahme ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  
      Ja.
      Für die Teilnahme sind zugelassen in der EU oder EWR Mitgliedstaaten ansässige, natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatlandes am Tage der Auslobung zur Führung der Berufsbezeichnung "Architekt/in" berechtigt sind und für Mitgliedsstaaten des WTO-Dienstleistungsübereinkommens (CATS);bei denen die Bundesrepublik Deutschland für die Dienstleistungen Marktzugangs- und Inländerbehandlungsverpflichtungen hat. Ist im jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als "Architekt/in" derjenige, welcher den Nachweis über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis führen kann, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG (EG-Architektenrichtlinie) gewährleistet ist. Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften solcher natürlicher Personen sowie juristische Personen, sofern in deren Satzungsregelungen der Geschäftszweck auf das Erbringen von Planungsleistungen ausgerichtet ist sowie Arbeitsgemeinschaften solcher juristischer Personen. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen berechtigt sein, die Berufsbezeichnung Architekt oder gleichwertig zu führen. Bei teilnehmenden Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied benannt und teilnahmeberechtigt sein. Die Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsarbeit verantwortlich ist. Freie Mitarbeiter müssen in Ihrer Person die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen und sind in der Bewerbung zu benennen. Die gelosten Teilnehmer dürfen am Wettbewerb keinen weiteren Entwurfsverfasser oder freie Mitarbeiter außer den in der Bewerbung genannten beteiligen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) Art des Wettbewerbs:  
      Offener Wettbewerb.
       IV.1.1) Voraussichtliche Teilnehmerzahl oder Marge:  
      Genaue Zahl:30.
       IV.1.1.1) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:  
      1: Architekten Grabow + Hofmann BDA, Nürnberg;
      2: Architekt G. Popp, Nürnberg;
      3: Architekt K. Schmid BDA, Nürnberg;
      4: Architekten Fritsch + Knodt und Klug, Nürnberg;
      5: Arge Architekten Franke + Messmer, Rössner + Waldmann, München/Erlangen.
       IV.2) Kriterien für die Bewertung der Vorhaben:  
      Die Kriterien werden den ausgelosten und gesetzten Teilnehmern des Wettbewerbs rechtzeitig bekanntgegeben.
       IV.3) Verwaltungsinformationen
       IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
       IV.3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:  
      Zahlungsbedingungen und -weise: Die ausgedruckten Auslobungsunterlagen und die notwendigen Planunterlagen (CD Rom) in digitaler Form werden den ausgelosten und gesetzten Teilnehmern vom Auslober zugesandt.
      Plansatz im Papierausdruck für die Wettbewebsteilnehmer nur auf schriftliche Anforderung beim Auslober.
       IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten bzw. der Teilnahmeanträge:  
      20.5.2005. Uhrzeit: 15:00.
       IV.3.4) Versendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:
       IV.3.5) Sprache oder Sprachen, die von den Bewerbern verwendet werden können:  
      Deutsch.
       IV.4) Preise und Preisgericht
       IV.4.1) Anzahl und Höhe der Preise:  
      Es ist beabsichtigt, 3 Preise und 4 Ankäufe zu vergeben: Die Gesamtsumme der Preise und Ankäufe beträgt 68 000,00 EUR zuzüglich MwSt.
      1. Preis 27 200 EUR zuzügl. MwSt.
      2. Preis 17 000 EUR zuzügl. MwSt.
      3. Preis 10 200 EUR zuzügl. MwSt.
      4 Ankäufe je 3 400 EUR zuzügl. MwSt.
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen und auch Sonderpreise zu vergeben. Im Falle der weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerb in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.
       IV.4.2) Angaben zur Kostenerstattung:  
      Kosten für die Bewerbung und für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe werden nicht erstattet.
       IV.4.3) Der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag muss dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden:  
      Ja.
       IV.4.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den Auftraggeber verbindlich:  
      Ja.
       IV.4.5) Namen der Mitglieder des Preisgerichts:  
      Fachpreisrichter:
      1. Prof. Hubert Schulz, Architekt BDA, Augsburg;
      2. Ltd. BD Wolfgang Scharmer, OFD Nürnberg, Nürnberg;
      3. Prof. Ingrid Burgstaller Architektin BDA, München;
      4. Dipl.Ing. Willi Bayer, Architekt + Regierungsbaumeister, Fürth.
      Ständig anwesender stellvertretender Fachpreisrichter:
      Dipl. Ing. Architekt. Martin Hopes SW Nürnberg, Nürnberg.
      Sachpreisrichter:
      1. Ministerialdirigent Albrecht Stolle, München;
      2. Ltd BD Dipl. Ing. Hans Joachim Schlössl, Nürnberg;
      3. Ministerialrat Uwe Krumey, München.
      Ständig anwesender stellvertretender Sachpreisrichter:
      Dr. Klaus Zweier, Geschäftsführer SW Nürnberg, Nürnberg.

      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN

       VI.1) Die Bekanntmachung ist freiwillig:  
      Nein.
       VI.2) Der Wettbewerb steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:  
      Nein.
       VI.3) Sonstige informationen:  
      Der Bewerbung sind zum Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit beizufügen:
      Bürobezogene Daten (Name, Anschrift, Tel., Fax, Mail).
      - Nachweis der Teilnahmeberechtigung (Bestätigung der Eintragung in die Architektenliste des jeweiligen Landes oder gleichwertiger Nachweis).
      - Bei den "Berufsanfängern" Kategorie B ist zusätzlich ein Nachweis erforderlich, dass die Diplomzeugnisse oder vergleichbare Nachweise nicht vor dem 1.1.1998 ausgestellt wurden. Bei den "kleineren Büroeinheiten" ist eine Selbstauskunft über die Anzahl der technischen Mitarbeiter inklusive der Büroeigentümer erforderlich.
      Der Umfang der einzureichenden Unterlagen darf 3 Seiten im DIN A4 nicht überschreiten, weitere Unterlagen werden nicht berücksichtigt.
      Die Unterlagen werden den Bewerbern nicht wieder zurückgesandt.
      Mehrfachbewerbungen sind nicht möglich und führen zum Ausschluss der Bewerbung.
      Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in einem undurchsichtigen anonymisierten Umschlag bis zum 20.5.2005, Uhrzeit 15.00 bei der og. Anschrift (siehe I.1) unter dem Stichwort "Realisierungswettbewerb Pastoriusstraße Nürnberg", beim Auslober einzureichen (Eingangsstempel).
      Bewerbungen per Fax und Mail sind nicht zulässig.
      Bei den "Berufsanfängern" und den kleineren Bürogemeinschaften ist der Umschlag zusätzlich mit dem Vermerk "Kategorie B" zu kennzeichnen.
      Bewerbungsfrist: 20.5.2005 beim Auslober 15.00 Uhr Eingangsstempel Auslober.
      Losziehung /Benachrichtigung der:
      ausgewählten Teilnehmer 22. KW 2005;
      Preisrichtervorbesprechung/ 23.5.2005;
      Tag der Auslobung 6.4.2005;
      Ausgabe der Unterlagen ab 6.6.2005;
      Rückfragen bis 20.6.2005, 17.00 Uhr;
      Kolloquium 27.6.2005;
      Abgabe der Pläne 25.7.2005;
      Preisgericht 15.9.2005 / 16.9.2005;
      Ausstellung der Arbeiten bis einschließlich 22.9.2005.
      Zuständig bei Verstößen: Vergabekammer Nordbayern, Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, D-91511 Ansbach.
      I.2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich: Wettbewerbsmanagement: Siehe I.1), Frese + Kleindienst Architekten BDA, Tel.: +49911 337688, Fax: +49911 335624, E-mail: MjE5U19SYFIbWFlSVltRVlJbYGEtYRpcW1lWW1IbUVI=, zu Hdn. von Peter W.-Kleindienst Architekt BDA / VFA, Roritzerstr. 8, D-90419 Nürnberg, Tel.: +49911 337688, Fax: +49911 335624, E-mail: MjIwUl5RX1EaV1hRVVpQVVFaX2AsYBlbWlhVWlEaUFE=. Formblätter zur Bewerbung vom Auslober.
      I.4) Teilnahmeanträge/Vorhaben sind an folgende Anschrift zu schicken: Siedlungswerk Nürnberg GmbH, D-90411 Nürnberg, siehe I.1) und I.3), zu Hdn. von Herrn Dipl.Ing.(FH) Hopes, Heroldsberger Weg 8, D-90411 Nürnberg, Telefon: 0049 911 95212-0, Fax: 0049 911 95212 41, E-mail: MTJmbW5jcT5xdWxzY3BsYGNwZSxiYw==, URL: keine. Formblätter zur Bewerbung vom Auslober.
      IV.1) Art des Wettbewerbs: Art des Wettbewerbs: Begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb nach GRW 1995 und EU- Dienstleistungsrichtlinie 92/50 EWG mit vorgeschaltetem Losverfahren und Zuladungen.
      IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten bzw. der Teilnahmeanträge (nach dr Art des Wettbewerbs: offener bzw. nichtoffener Wettbewerb): bei der og. Anschrift (siehe I.1) eingegangen sein (Eingangsstempel Siedlungswerk). Danach eingegangene Bewerbungen werden nicht zugelassen.
      IV.3.4) Versendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber (bei nichtoffenen Wettbewerben): Alle Wettbewerbsteilnehmer und nur diese werden unmittelbar im Anschluss an das Losverfahren ab 30.5.2005 vom Auslober über Ihre Zulassung zum Wettbewerb benachrichtigt.
      IV.4.3) Muss der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag, dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden? Ja. Der Auslober wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichtes dem ersten und zweiten Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfes notwendigen weiteren Planungsleistungen bis zur abgeschlossenen Ausführungsplanung übertragen; dies sind die Architektenleistungen gemäß HOAI § 16 und § 17, mindestens die Leistungsphasen 1 - 5. Die Aufteilung der Gesamtleistung soll in 2 zeitlich voneinander unabhängigen Bauabschnitten erfolgen. Der Auslober behält sich die Terminierung sowie die Definition der Bauabschnitte vor.
       VI.4) Datum der Versendung der Bekanntmachung:  
      6.4.2005.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige