loading
  • DE-70329 Stuttgart
  • 11/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-272283)

1316.13 TWP – Keltersiedlung

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 13.11.2017 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 5
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Tragwerksplanung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr SWSG Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH, Stuttgart (DE)
    Betreuer Klotz und Dressel GmbH, Stuttgart (DE)
    Aufgabe
    Neubau von ca. 180 Wohneinheiten.
    Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH – SWSG – beabsichtigt, ihre Wohnungsbestände im Stadtteil Stuttgart-Zuffenhausen – Mönchsberg zu sanieren und dort, wo Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen einen vertretbaren Aufwand sprengen würden, durch Wohnungsneubau in zeitgemäßen Standards und Dichten zu ersetzen.
    Die Gebäudeplanung wurde bereits in einem Vergabeverfahren gemäß VgV vergeben.
    Folgende Termine sind vorgesehen:
    Einreichung Bauantrag: 08/18.
    Baubeginn: 08/19.
    Leistungsumfang
    Tragwerksplanung gemäß § 51 HOAI – LP. 1-6.
    Adresse des Bauherren DE-70329 Stuttgart
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Stuttgart: Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

      2017/S 136-279122

      Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH
      Augsburger Straße 696
      Stuttgart
      70329
      Deutschland
      E-Mail: MThLZ2RuXWFfYCZLW2BtW2A4a29rXyZcXQ==
      NUTS-Code: DE111

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.swsg.de/

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.klotzunddressel.de/bekanntmachungen.html
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Klotz und Dressel GmbH
      Leuschnerstraße 3
      Stuttgart
      70174
      Deutschland
      E-Mail: MjEyXWJaYzRfYGNobmliWFhmWWdnWWAiWFk=
      NUTS-Code: DE111

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.klotzunddressel.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
      Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH
      Augsburger Straße 696
      Stuttgart
      70329
      Deutschland
      E-Mail: MjE2Q19cZlVZV1geQ1NYZVNYMGNnY1ceVFU=
      NUTS-Code: DE111

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.swsg.de

      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Andere: städtisches Beteiligungsunternehmen
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      1316.13 TWP – Keltersiedlung.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71327000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Neubau von ca. 180 Wohneinheiten.

      Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH – SWSG – beabsichtigt, ihre Wohnungsbestände im Stadtteil Stuttgart-Zuffenhausen – Mönchsberg zu sanieren und dort, wo Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen einen vertretbaren Aufwand sprengen würden, durch Wohnungsneubau in zeitgemäßen Standards und Dichten zu ersetzen.

      Die Gebäudeplanung wurde bereits in einem Vergabeverfahren gemäß VgV vergeben.

      Folgende Termine sind vorgesehen:

      Einreichung Bauantrag: 08/18.

      Baubeginn: 08/19.

       

      II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DE111
      Hauptort der Ausführung:

       

      Stuttgart-Zuffenhausen.

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Tragwerksplanung gemäß § 51 HOAI – LP. 1-6.

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
      II.2.6)Geschätzter Wert
      II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
      Beginn: 01/11/2017
      Ende: 01/10/2022
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
      II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Mindestzahl: 3
      Höchstzahl: 5
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

       

      Technische und berufliche Leistungsfähigkeit – Referenzen 80 %;

      technische und berufliche Leistungsfähigkeit – Anzahl Beschäftigte 20 %;

       

      II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

       

      § 122 Abs. 2 Nr. 1 GWB i. V. m. § 46 Abs. 3 Nr. 6 VgV: Studien-, Ausbildungsnachweise (Diplomurkunde oder vergleichbare Dokumente) oder die Eintragung in die Ingenieurkammer mindestens von einem Inhaber oder einer Führungskraft sind als Anlage beizufügen.

      Die Nichtvorlage führt zum Ausschluss aus dem Verfahren.

       

      III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

       

      — § 45 Abs. 1 Nr. 3 GWB: Berufshaftpflichtversicherung mit 2 000 000 EUR Deckungssumme jeweils für Personen- und Sachschäden (Ausschlusskriterium).

      Für den Zeitraum der Bewerbungsphase ist eine Eigenerklärung des Bewerbers ausreichend, die die geforderte Deckungssumme im Auftragsfall zusichert. Im Auftragsfall muss die entsprechende Haftpflichtpolice vorgelegt werden.

      — § 47 VgV: Verpflichtungserklärung aller vorgesehenen Nachunternehmer;

      — § 73 Abs. 3 VgV: Eigenerklärung, dass die Durchführung der freiberuflichen Leistungen unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen erfolgt (Ausschlusskriterium);

      — Eigenerklärung über Nichtvorliegen Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB (Ausschlusskriterium);

      — Eigenerklärung über Nichtvorliegen Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB (Ausschlusskriterium).

      Der Auftraggeber behält sich vor, von den Bewerbern kurzfristig die Vorlage geeigneter Nachweise zu den o. g. Eigenerklärungen zu fordern.

       

      III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
      Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

       

      § 122 Abs. 2 Nr. 3 GWB i. V. m. § 46 Abs. 3 Nr. 1 u. Nr. 8 VgV.

      — Referenzobjekte (Hochbau-Projekte, Fertigstellung/Inbetriebnahme nach dem 31.12.2011) mit Angabe des Auftraggebers, der Leistungszeit sowie Projektmerkmalen;

      — Durchschnittliche Zahl der fest angestellten technischen Mitarbeiter (m/w) in den letzten 3 Geschäftsjahren.

      Der Auftraggeber behält sich vor, von den Bewerbern kurzfristig die Vorlage geeigneter Nachweise zu den o. g. Eigenerklärungen zu fordern.

       

      III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
      III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
      Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      Tag: 14/08/2017
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
      Deutsch
      IV.2.6)Bindefrist des Angebots
      IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
      VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Für die Bewerbung wurde ein Bewerbungsbogen erarbeitet, der unter www.klotzunddressel.de/bekanntmachungen.html zum Download bereit steht. Der Bewerbungsbogen ist zwingend zu verwenden.

      Der Bewerbungsbogen ist an der vorgesehenen Stelle zu unterschreiben (Ausschlusskriterium). Mit dem ausgedruckten und unterschriebenen Unterlagen ist die ausgefüllte Excel-Datei auf einem geeigneten Datenträger abzugeben. Maßgebend bei Widersprüchen ist der ausgedruckte und unterschriebene Bewerbungsbogen.

      Bewerbergemeinschaften sind grundsätzlich zugelassen.Eine Bewerbung in einer Bewerbergemeinschaft schließt eine zusätzliche Einzelbewerbung aus und umgekehrt. Eine Bewerbung als Einzelbewerber oder in einer Bewerbergemeinschaft schließt eine zusätzliche Bewerbung als Subunternehmer aus. Mehrfachbewerbungen als Subunternehmer bei unterschiedlichen Einzelbewerbern bzw. Bewerbergemeinschaften sind zugelassen.

      Der Auftraggeber behält sich gemäß § 56 Abs. 2 VgV vor, keine Unterlagen nachzufordern.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden- Württemberg beim RP Karlsruhe
      Karlsruhe
      76133
      Deutschland
      E-Mail: MTdvXmtgWlteZFpmZl5rOWtpZCdbcGUnXV4=
      Fax: +49 7219263985
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Fristen für Rügen:

      — innerhalb von 10 Kalendertagen für im Verfahren erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften (§ 160 Abs.3 Nr. 1 GWB),

      — spätestens bis zur unter IV.2.2) genannten Frist für aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagenersichtliche Verstöße (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB).

      Frist für Nachprüfungsantrag:

      — 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      14/07/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Stuttgart: Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

      2017/S 220-457537

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Ergebnisse des Vergabeverfahrens

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH
      Augsburger Straße 696
      Stuttgart
      70329
      Deutschland
      E-Mail: MjE5QFxZY1JWVFUbQFBVYlBVLWBkYFQbUVI=
      NUTS-Code: DE111

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.swsg.de/

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Andere: städtisches Beteiligungsunternehmen
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      1316.13 TWP – Keltersiedlung.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71327000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Neubau von ca. 180 Wohneinheiten.

       

      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
      Wert ohne MwSt.: 305 000.00 EUR
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DE111
      Hauptort der Ausführung:

       

      Stuttgart.

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Tragwerksplanung gemäß § 51 HOAI – LP. 1-6.

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Qualitätskriterium - Name: Organisation und Abwicklung / Gewichtung: 35
      Qualitätskriterium - Name: Projektteam (Erfahrung und Qualifikation) / Gewichtung: 35
      Qualitätskriterium - Name: VErfügbarkeit / Gewichtung: 10
      Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 20
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 136-279122
      IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
      IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr.: 1
      Bezeichnung des Auftrags:

       

      1316.13 TWP – Keltersiedlung

       

      Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
      V.2)Auftragsvergabe
      V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
      13/11/2017
      V.2.2)Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 7
      Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Schneck Schaal Braun Ingenieurgesellschaft Bauen mbH
      Wahlhau 47
      Tübingen
      72070
      Deutschland
      NUTS-Code: DE142
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
      V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
      Gesamtwert des Auftrags/Loses: 305 000.00 EUR
      V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden- Württemberg beim RP Karlsruhe
      Karlsruhe
      76133
      Deutschland
      E-Mail: MjEzaVhlWlRVWF5UYGBYZTNlY14hVWpfIVdY
      Fax: +49 7219263985
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      13/11/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige