loading

  • DE-70771 Leinfelden-Echterdingen
  • 02/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-273958)

Schelmenäcker

Nicht offener Investoren- und Planungswettbewerb
Anzeige


  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      VON M Stuttgart, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Koeber Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      Architekturmodellbau Michael Lo Chiatto, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      STRENGER Bauen und Wohnen GmbH, Ludwigsburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      wittfoht architekten bda, Prof. Jens Wittfoht, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Jörg Stötzer Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH, Ludwigsburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      SCHILLING ESCHER STEINHILBER ARCHITEKTEN, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Georg Wasmer Landschaftsarchitekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      pro.b Projektentwicklung & Projektsteuerung GmbH & Co. KG, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Hähnig + Gemmeke Freie Architekten BDA, Tübingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Stefan Fromm Landschaftsarchitekten, Dettenhausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 23.02.2018 Entscheidung
    Verfahren Nicht offener Investoren- und Planungswettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 25 - max. 25
    Tatsächliche Teilnehmer: 19
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 90.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Leinfelden-Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen (DE)
    Betreuer kohler grohe architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Jörg Aldinger [Vorsitz], Gabriele D´Inka, Rüdiger Krisch, Eva Noller, Peter Röcker, Peter Schlaier, Prof. Uta Stock-Gruber, Prof. Stefan Werrer , Philipp Schwarz, Andrea Egner, Karin Neise
    Aufgabe
    Die Ausloberin beabsichtigt, die Grundstücksflächen des Mischgebietes Schelmenäcker an Investoren, Bauträger oder Wohnungsunternehmen zu veräußern. In diesem Stadtquartier soll ein Wohnquartier mit ca. 200 Wohneinheiten mit einem hohen Anteil an sozialem und preisgedämpftem Wohnungsbau sowie mit innovativen Ansätzen zum Wohnen entstehen. Ein Stadtquartier, das sich durch eine hohe gestalterische Qualität hinsichtlich der Architektur, dem Wohnen und auch dem Umgang mit der Verzahnung des Grün- bzw. Landschaftsraums auszeichnet. Zusätzlich sollen wohnverträgliche gewerbliche Nutzungen in den Erdgeschosszonen vorgesehen werden. Zur Umsetzung der Wettbewerbsergebnisse wird das Bebauungsplanverfahren „Schelmenäcker Änderung Süd“ (25-13/1) fortgeführt und die Ergebnisse werden planungsrechtlich festgesetzt.
    Die 3 zur Verfügung stehenden Grundstücke haben eine Größe von ca. 4 500 m2 bis 6 300 m2. Das Gebiet soll von den Wettbewerbsteilnehmern im gesamten Umfang überplant werden. Die Grundstücke sollen entweder einzeln oder zusammen zu einem festgelegten Kaufpreis veräußert werden. Die beteiligten Teams aus Investoren und Architekten mit Landschaftsarchitekten erstellen hierzu ein detailliertes Planungskonzept.
    Ziel ist es, für das Quartier Schelmenäcker Süd ein adäquates funktionales und architektonisches Konzept zu entwickeln, das die städtebaulichen Vorgaben berücksichtigt und zu einem lebendigen und stabilen Quartier führt. Im Quartier soll eine breite Mischung an Wohnangeboten vorgesehen werden. Dabei soll ein hoher Anteil an sozialem und preisgedämpftem Wohnraum innerhalb eines ansprechend gestalteten Wohnquartiers entstehen. Durch diesen Anteil an kostengünstigem Wohnraum soll den gestiegenen Wohnraumpreisen entgegengewirkt werden. Die Stadtverwaltung sieht in diesem Quartier große Potentiale, weil das Wohngebiet zukünftig durch die Haltestelle der Stadtbahn U 5 sehr gut an den öffentlichen Personennahverkehr angeschlossen ist.
    Weitere Hinweise zum Festpreis und zum Anteil an sozialem und preisgedämpftem Wohnungsbau stehen ab 11.8.2017 auf der Homepage des Wettbewerbsbetreuers zum Download bereit.
    www.kohlergrohe.de
    Download unter http://www.kohlergrohe.de/Schelmenaecker-LE-Investoren
    Ausstellung Die Entwürfe konnten am Samstag, 24.2., 10-16 Uhr, und Sonntag, 25. 2., 9-16 Uhr, im Bürgersaal der Zehntscheuer in Echterdingen besichtigt werden.
    Adresse des Bauherren DE-70771 Leinfelden-Echterdingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Leinfelden-Echterdingen: Immobiliendienste für Eigenbesitz

      2017/S 147-305634

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Stadt Leinfelden-Echterdingen
      Bernhäuser Str. 9-13
      Kontaktstelle(n): Planungsamt Abteilung Bauleitplanung
      Zu Händen von: Frau Gundula Streich
      70771 Leinfelden-Echterdingen
      Deutschland
      Telefon: +49 7111600717
      E-Mail: MjIwMxo/YF5RVU9ULFhRGVlNVVgaUFE=

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.leinfelden-echterdingen.de

      Weitere Auskünfte erteilen: kohler grohe architekten
      Julius-Hölder-Straße 26
      Kontaktstelle(n): kohler grohe architekten
      Zu Händen von: Ute Schweinle
      70597 Stuttgart
      Deutschland
      Telefon: +49 71176963937
      E-Mail: MjExbFppaVdabFpnVzVgZF1hWmdcZ2RdWiNZWg==
      Fax: +49 71176963931

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: kohler grohe architekten
      Julius-Hölder-Straße 26
      Kontaktstelle(n): kohler grohe architekten – www.kohlergrohe.de (Download unter http:// www.kohlergrohe.de/Schelmenaecker-LE-Investoren)
      Zu Händen von: Ute Schweinle
      Stuttgart
      Deutschland
      Telefon: +49 71176963937
      E-Mail: MTF2ZHNzYWR2ZHFhP2puZ2tkcWZxbmdkLWNk
      Fax: +49 71176963931
      Internet-Adresse: www.kohlergrohe.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: kohler grohe architekten
      Julius-Hölder-Straße 26
      Kontaktstelle(n): kohler grohe architekten
      Zu Händen von: Ute Schweinle
      70597 Stuttgart
      Deutschland
      Telefon: +49 71176963637
      E-Mail: MTRzYXBwXmFzYW5ePGdrZGhhbmNua2RhKmBh
      Fax: +49 71176963931

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Schelmenäcker Leinfelden-Echterdingen Investoren- und Planungswettbewerb.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Die Ausloberin beabsichtigt, die Grundstücksflächen des Mischgebietes Schelmenäcker an Investoren, Bauträger oder Wohnungsunternehmen zu veräußern. In diesem Stadtquartier soll ein Wohnquartier mit ca. 200 Wohneinheiten mit einem hohen Anteil an sozialem und preisgedämpftem Wohnungsbau sowie mit innovativen Ansätzen zum Wohnen entstehen. Ein Stadtquartier, das sich durch eine hohe gestalterische Qualität hinsichtlich der Architektur, dem Wohnen und auch dem Umgang mit der Verzahnung des Grün- bzw. Landschaftsraums auszeichnet. Zusätzlich sollen wohnverträgliche gewerbliche Nutzungen in den Erdgeschosszonen vorgesehen werden. Zur Umsetzung der Wettbewerbsergebnisse wird das Bebauungsplanverfahren „Schelmenäcker Änderung Süd“ (25-13/1) fortgeführt und die Ergebnisse werden planungsrechtlich festgesetzt.

      Die 3 zur Verfügung stehenden Grundstücke haben eine Größe von ca. 4 500 m2 bis 6 300 m2. Das Gebiet soll von den Wettbewerbsteilnehmern im gesamten Umfang überplant werden. Die Grundstücke sollen entweder einzeln oder zusammen zu einem festgelegten Kaufpreis veräußert werden. Die beteiligten Teams aus Investoren und Architekten mit Landschaftsarchitekten erstellen hierzu ein detailliertes Planungskonzept.

      Ziel ist es, für das Quartier Schelmenäcker Süd ein adäquates funktionales und architektonisches Konzept zu entwickeln, das die städtebaulichen Vorgaben berücksichtigt und zu einem lebendigen und stabilen Quartier führt. Im Quartier soll eine breite Mischung an Wohnangeboten vorgesehen werden. Dabei soll ein hoher Anteil an sozialem und preisgedämpftem Wohnraum innerhalb eines ansprechend gestalteten Wohnquartiers entstehen. Durch diesen Anteil an kostengünstigem Wohnraum soll den gestiegenen Wohnraumpreisen entgegengewirkt werden. Die Stadtverwaltung sieht in diesem Quartier große Potentiale, weil das Wohngebiet zukünftig durch die Haltestelle der Stadtbahn U 5 sehr gut an den öffentlichen Personennahverkehr angeschlossen ist.
      Weitere Hinweise zum Festpreis und zum Anteil an sozialem und preisgedämpftem Wohnungsbau stehen ab 11.8.2017 auf der Homepage des Wettbewerbsbetreuers zum Download bereit.

      www.kohlergrohe.de

      Download unter http://www.kohlergrohe.de/Schelmenaecker-LE-Investoren

      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      701000007120000071420000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Mindestanforderungen
      Allgemeine Formalien
      — fristgerechter Eingang der Bewerbung,
      — Bewerber-/Teilnahmeerklärung mit eigenhändiger rechtsverbindlicher Unterschrift aller Teilnahmeberechtigten.
      Nachweise Investor
      a. Angaben zur geschäftlichen Lage des Investors
      — Allgemeine Angaben zum Unternehmen,
      — Struktureller Aufbau des Unternehmens,
      — Aktueller Auszug aus dem Berufsregister (Handelsregister, Handwerksrolle) seines Sitzes
      oder Wohnortes, nicht älter als der Stichtag 1.1.2017.
      b. Angaben zur technischen Leistungsfähigkeit
      — Ein Beispiel des Investors über ein bereits realisiertes Referenzprojekt, das eine
      Vergleichbarkeit zur Wettbewerbsaufgabe in Inhalt und Investition darstellt
      (nicht älter als 5 Jahre),

      — Bruttogeschossfläche 3 000 m2,

      — Wohnungsbau, optional mit Dienstleistung/Gewerbe
      Notwendige Angaben: Projektbezeichnung, Auftraggeber/Ansprechpartner, Fertigstellungsjahr, Erstellungskosten, Zeichnungen, Abbildungen des fertiggestellten Projekts, Erläuterung.
      c. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit des Investors
      — Bonitätsauskunft
      formlose, auf das Projekt bezogene Bonitätsauskunft von der jeweiligen Hausbank oder
      einem geeigneten Bewertungsinstitut,
      — Angabe des Umsatzes in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.
      Nachweise Architekt / Landschaftsarchitekt
      — Berufliche Qualifikation als Eigenerklärung,
      — Referenzen.
      Qualitative Auswahlkriterien der Architekten / Landschaftsarchitekten
      Den Nachweis der fachlichen Eignung und Kompetenz erbringen die Bewerber anhand von Nachweisen, Erklärungen und Referenzen in Form von Projektblättern, in denen sie darlegen, inwieweit sie den Auswahlkriterien genügen.
      Die Vorprüfung überprüft anhand der Projektblätter die dort dargestellten Referenzen.
      Architekten, die 5 oder mehr Punkte erreichen, sind als Teilnehmer des Planungswettbewerbs qualifiziert. Dabei ist aus den Bereichen A oder B und bei C mindestens ein Punkt nachzuweisen. Qualifizieren sich mehr als 25 Bewerber, wird durch ein Auswahlgremium, das sich aus Vertretern der Ausloberin, der Stadtverwaltung und externen Fachleuten zusammensetzt, die Auswahl getroffen.
      Landschaftsarchitekten legen eine Referenz aus dem Bereich D vor und qualifizieren sich mit einem oder mehr Punkten.
      Kann ein Bewerber den Nachweis in einem Kriterium nicht erbringen, legt er ein leeres Projektblatt vor.
      Auswahlkriterien Architekten
      A Nachweis eines oder mehrerer Erfolge (Preis, Ankauf, Anerkennung) in einem regelrechten Wettbewerb, z. B. durch eine „Wettbewerbe Aktuell“-Dokumentation.
      Es können auch Projekte einreicht werden, die sie als verantwortliche Projektleiter in einem anderen Büro selbständig abgewickelt haben, wenn dies die Büroinhaber bestätigen.
      — Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz (Art des Erfolgs, Jahr der Auszeichnung, Wettbewerbsart, Auslober mit Adresse, Verfasser (= Name des Bewerbers),
      — Darstellung je Referenz auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen.
      Bewertung mit max. 3 Punkten (mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden).
      1. Preis = 3 Punkte
      2.- 5. Preis = 2 Punkte
      Anerkennung = 1 Punkt
      B Nachweis eines oder mehrerer ausgezeichneter realisierter Projekte, z.B. durch Auszeichnung beispielhaftes Bauen, Hugo-Häring-Preis, etc.
      Es können auch Projekte einreicht werden, die sie als verantwortliche Projektleiter in einem anderen Büro selbständig abgewickelt haben, wenn dies die Büroinhaber bestätigen.
      — Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz: Bezeichnung, Art der Auszeichnung, Bauherr, Verfasser (= Name des Bewerbers), Jahr der Fertigstellung, bearbeitete Leistungsphasen nach HOAI, Erstellungskosten (KG 300-700, brutto),
      — Darstellung je Referenz auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen,
      — Bewertung mit max. 3 Punkten (mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden, bewertet wird die Anzahl der Auszeichnungen).
      1 Auszeichnung = 1 Punkt
      2 Auszeichnungen = 2 Punkte
      3 oder mehr Auszeichnungen = 3 Punkte
      C Nachweis eines oder mehrerer realisierten Projekte
      (KG 300-700: 3 000 000 EUR, brutto).
      Es können auch Projekte eingereicht werden, die sie als verantwortliche Projektleiter in einem anderen Büro selbständig abgewickelt haben, wenn dies die Büroinhaber bestätigen.
      — Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz: Bezeichnung, Bauherr, Verfasser
      (= Name des Bewerbers), Jahr der Fertigstellung, bearbeitete Leistungsphasen nach § 15 HOAI 1996 oder § 3 HOAI 2009, Erstellungskosten (KG 300-700, brutto),
      — Darstellung auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen.
      Bewertung mit max. 3 Punkten
      (mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden).
      1 realisiertes Projekt = 1 Punkt
      1 vergleichbares realisiertes Projekt (Wohnungsbau) = 3 Punkte
      Auswahlkriterien Landschaftsarchitekten
      D Nachweis eines oder mehrerer realisierten Projekte
      (KG 500: 500 000 EUR, brutto).
      Es können auch Projekte einreicht werden, die sie als verantwortliche Projektleiter in einem anderen Büro selbständig abgewickelt haben, wenn dies die Büroinhaber bestätigen.
      — Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz: Bezeichnung, Bauherr, Verfasser
      (= Name des Bewerbers), Jahr der Fertigstellung, bearbeitete Leistungsphasen nach § 15 HOAI 1996 oder § 3 HOAI 2009, Erstellungskosten (KG 300-700, brutto).
      — Darstellung auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen.
      Bewertung mit max. 3 Punkten
      (mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden).
      1 realisiertes Projekt = 1 Punkt
      1 vergleichbares realisiertes Projekt (Wohnungsbau) = 3 Punkte.
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind Teams unter der Federführung eines Investors (Investoren, Bauträger oder Wohnungsbauunternehmen) mit Architekten und Landschaftsarchitekten.
      Teilnahmeberechtigt sind solche Teams, denen natürliche und/oder juristische Personen angehören, die die nachfolgend aufgeführten fachlichen Anforderungen erfüllen.
      Von den Investoren wird erwartet, dass sie
      — Erfahrung mit der Entwicklung ähnlicher Projekte haben und entsprechende Referenzen und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachweisen können,
      — zur Planung und Umsetzung des Vorhabens mit leistungsfähigen und qualifizierten Architektur- und Ingenieurbüros zusammenarbeiten.
      Anforderungen Architekten und Landschaftsarchitekten
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn Sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt oder Landschaftsarchitekt zu führen. Ist in dem jeweiligen Herkunftsland die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß Artikel 46 bis 49 – bei Architekten – bzw. Artikel 12 und 13 – bei Landschaftsarchitekten – der Richtlinie 2005/36/EG – Berufsanerkennungsrichtlinie – gewährleistet ist, und der die entsprechende Tätigkeit gemäß Richtlinie und Auslobung nachweisen kann.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Mehrfachteilnahmen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum Ausschluss aller Beteiligten.
      Teilnahmehindernisse sind in den RPW 2013 §4 (2) beschrieben.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater der Bewerbergemeinschaft müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 25
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die folgenden Kriterien (ohne Gewichtung) anwenden:
      — Qualität des städtebaulichen Konzeptes,
      — Qualität des architektonischen und gestalterischen Konzeptes,
      — Nutzungskonzept,
      — Freianlagenkonzept.
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 1.9.2017
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 1.9.2017 - 14:00
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 12.9.2017
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Ausloberin stellt für die Planer Preise und Anerkennungen einen Betrag von 90 000 EUR (inkl. MwSt.) zur Verfügung. Es werden folgende Preise ausgelobt:
      1. Preis 36 000 EUR.
      2. Preis 27 000 EUR.
      3. Preis 18 000 EUR.
      4. Preis 9 000 EUR.
      Das Preisgericht kann durch einstimmigen Beschluss die Verteilung der Preissumme und die Anzahl der Preise verändern.
      Preise werden Arbeiten zuerkannt, die für eine Realisierung in Frage kommen.
      Die ausgezahlte Preissumme wird beim Grundstückskaufpreis in Abzug gebracht.
      Der Investor muss sich verpflichten, die Verfasser der Wettbewerbsarbeit mindestens bis einschließlich Leistungsphase 5 (HOAI) zu beauftragen. Hierzu gehören auch die Verfasser der Fachrichtungen Stadtplanung und Landschaftsarchitektur, sofern sie als Verfasser mitgewirkt haben. Eine Beauftragung durch die Ausloberin ist nicht vorgesehen.
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Jörg Aldinger, Freier Architekt BDA, Stuttgart
      2. Prof. Stefan Werrer, Architekt und Stadtplaner, Stuttgart
      3. Eva Noller, Erste Bürgermeisterin, Stadtplanerin, Leinfelden-Echterdingen
      4. Monika Bader, Baubürgermeisterin, Architektin und Stadtplanerin, Ostfildern
      5. Prof. Uta Stock-Gruber, Landschaftsarchitektin, Buch am Erlbach
      6. Gabriele D’Inka, Freie Architektin BDA, Fellbach
      7. Rüdiger Krisch, Freier Architekt BDA, Tübingen
      8. Peter Schlaier, Freier Architekt BDA, Stuttgart
      9. Peter Röcker, Architekt, Stuttgart
      10. und weitere

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Wettbewerbsleistung (Architekt)
      1. Lageplan M 1 :500
      2. UG-Grundriss M 1 :500
      3. EG-Grundriss M 1 :200
      4. OG-Grundrisse M 1 :200
      5. Schnitte M 1 :200
      6. Fassaden M 1 :200
      7. Vertiefung Fassaden M 1 :50
      8. Perspektiven
      9. Typologie M. 1: 500
      10. Erläuterungen
      11. Berechnungen der Kennwerte (WFL, Anzahl WE, BGF, BRI) unter Verwendung des Berechnungsformulars.
      12. Modell M 1 :500
      13. Verfassererklärung
      Jeder Teilnehmer darf nur eine Arbeit einreichen. Varianten, auch die Abwandlung von Entwurfsteilen unter Beibehaltung der Gesamtlösung, sind nicht zulässig. Nicht verlangte Leistungen werden von der Beurteilung ausgeschlossen. Die Modelle sind in stabilen Umverpackungen einzureichen.
      Geplante Termine:
      Abgabe Bewerbungen bis 1.9.2017, 14:00 Uhr
      Auswahlverfahren 8.9.2017
      Bereitstellung der Auslobungsunterlagen 13.9.2017
      Rückfragen 28.09.2017 (Posteingang) 11.10.2017 (Beantwortung)
      Abgabe Pläne 19.12.2017, spätestens 16:00 Uhr
      Abgabe Modell 19.1.2018, spätestens 16:00 Uhr
      Preisgerichtssitzung 23.2.2018.
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133 Karlsruhe
      Deutschland
      E-Mail: MTNzYm9kXl9iaF5qamJvPW9taCtfdGkrYWI=
      Telefon: +49 721926-4049/4065/3112
      Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de
      Fax: +49 7219263985

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      31.7.2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 03.08.2017
Ergebnis veröffentlicht 28.02.2018
Zuletzt aktualisiert 21.02.2019
Wettbewerbs-ID 3-273958
Seitenaufrufe 2646





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige