loading
1. Preis: Visualisierung Diashow Visualisierung, © nuur

  • DE-80807 München
  • 09/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-280144)

"Neubau Bürogebäude mit Ausstellungsraum" für die Refratechnik Gruppe und die Alexander Tutsek-Stiftung

Einladungswettbewerb
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 20.09.2017 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 7
    Tatsächliche Teilnehmer: 7
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Preisgelder/Honorare 51.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr REFRATECHNIK Gruppe, Ismaning (DE), Alexander Tutsek-Stiftung, München (DE)
    Betreuer SCHOBER ARCHITEKTEN Architektur + Stadtplanung, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Thomas Hess, Prof. Karin Schmid [Vorsitz] , Maleachi Bühringer, Dr. Eva-Maria Fahrner-Tutsek
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Planung eines bis zu fünfgeschossigen Bürogebäudes mit Ausstellungsraum auf dem Flurstück 874/11 Gemarkung Schwabing, Georg-Muche-Straße in München.

    Das Gebäude soll drei Hauptnutzungsbereiche umfassen:
    • Hauptsitz der Refratechnik Holding GmbH
    • Ausstellungsräume und Büros für die Alexander Tutsek-Stiftung und
    • flexible, an dritte vermietbare Büroflächen.

    Das zu planende Objekt soll ein ästhetisches und funktionales Büro- und Ausstellungsgebäude sein, das die maximal mögliche Bruttogeschoßfläche von 4050 m² bestmöglich ausnutzt. Gewünscht wird ein Gebäude, das die Werte der Refratechnik Gruppe und der Alexander Tutsek-Stiftung widerspiegelt und sich von den normalen Zweckbauten der Umgebung abhebt. Erwartet wird eine moderne Architektursprache, die ein deutliches Zeichen am Standort Parkstadt Schwabing setzt, ohne jedoch „kalt“, „laut“ oder „trendig“ zu sein. Gesucht wird keine gesichtslose Investorenarchitektur, sondern ein Gebäude mit Substanz und Charakter. Die gestalterischen Lösungen und Materialien sollen dies ausdrücken und dementsprechend qualitätvoll und werthaltig sein. Schön wäre es, wenn sich die Hauptnutzer in der Fassade widerspiegeln würden, beispielsweise durch Materialien mit einem Bezug zur Refratechnik wie beispielsweise Keramik oder durch das Aufgreifen von Elementen, die auf die Sammlung der Alexander Tutsek Stiftung Bezug nehmen.
    Ausstellung Preisverleihung und Ausstellungseröffnung
    Donnerstag, 21.09.2017, 16:30 Uhr, Räume der Alexander Tutsek-Stiftung, Karl-Theodor-Straße 27, 80803 München
    Projektadresse Georg-Muche-Straße
    DE-80807 München
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige