loading
1. Preis: © ADOBE Architekten + Ingenieure GmbH Diashow © ADOBE Architekten + Ingenieure GmbH

  • DE-78315 Radolfzell am Bodensee, DE-78315 Radolfzell am Bodensee
  • 03/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-281796)

Bauliche Weiterentwicklung der med. Reha Einrichtungen der Stadt Radolfzell, METTNAU

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ADOBE Architekten + Ingenieure GmbH, Erfurt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Gesamtanlage Landschaftsarchitekten
      plandrei Landschaftsarchitektur GmbH, Erfurt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KTL Koczor Teuchert Lünz GbR Architekten BDA Ingenieure, Rottweil (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan M 1 : 500 Landschaftsarchitekten
      faktorgruen, Freiburg im Breisgau (DE), Rottweil (DE), Heidelberg (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Peter W. Schmidt Architekt BDA, Pforzheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Bauer.Landschaftsarchitekten, Karlsruhe (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 16.03.2018 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 15
    Tatsächliche Teilnehmer: 8
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 55.000 EUR
    Auslober/Bauherr Med. Reha Einrichtungen der Stadt Radolfzell, Radolfzell am Bodensee (DE)
    Betreuer HIRTHE l Architekt BDA Stadtplaner, Friedrichshafen (DE)
    Preisrichter Gabriele D´Inka, Peter Fink, Andreas Hack, Tobias Kaiser, Thomas Nöken, Prof. Hellmut Raff [Vorsitz], Christian Seng , Helmut Göppel-Wentz
    Aufgabe
    Die Med. Reha Einrichtungen der Stadt Radolfzell beabsichtigen auf dem Gelände der Hermann Albrecht Klinik die bauliche Weiterentwicklung der METTNAU in mehreren Bauabschnitten zu realisieren. Folgende grobe Bauabschnitte sind geplant.
    Gegenstand des Wettbewerbes (Realisierungsteil) ist die Vorplanung
    — eines Verbindungsgebäudes am Standort der Hermann Albrecht Klinik mit 30
    Gästezimmern; Rezeption und Funktionsräumen zur Herstellung der Inhäusigkeit zwischen
    der Hermann Albrecht Klinik und dem Kurmittelhaus,
    — Erweiterung des Speisesaals,
    — die Sanierung, Erweiterung oder Neubau des Kurmittelhauses unter Berücksichtigung und
    Sicherstellung des laufenden Betriebes,
    — Anbau eines Tagungsgebäudes an das Restaurant/Strandcafé,
    — Darstellung der Aussenanlage Zufahrten, Wegeführungen und Parkplatzanlagen,
    — Die bestehenden Therapiebereiche sind während des Umbaus nutzbar zu halten,
    — Die Umsetzung ist in mehreren Bauabschnitten vorgesehen, welche unabhängig voneinander
    realisiert werden können.
    Weiterer Gegenstand des Wettbewerbs (Ideenteil) ist die Skizzierung
    — Neubau der Gästezimmer der Werner Messmer Klinik inkl. Darstellung der einzelnen
    Bauabschnitte bzw. deren Anbindung an das Kurmittelhaus und die Hermann Albrecht Klinik,
    — Neubau eines Versorgungsgebäudes mit der Zentralküche und Anlieferung inkl. der
    Darstellung der Zufahrt und der Anbindung von den Neu- und Bestandsgebäuden insbesondere
    der Speiseräume,
    — Erweiterung des Kurmittelhauses für die benötigten Funktionsräume der neuen WMK Werner
    Messmer Klinik.
    Die Umsetzung erfolgt in mehreren modularen Bauabschnitten. Dabei ist zu beachten, dass die einzelnen modularen Bauabschnitte (Neubauten und Sanierungen der betroffenen Bestandsgebäuden) unabhähgig voneinander ausgeführt werden können und die jeweilige Funktion gewährleistet ist.
    Um den Ansprüchen gerecht zu werden, wird eine offene und transparente, aber auch wirtschaftliche sowie ökologische Architektur angestrebt.
    Die Umsetzung der Baumaßnahme ist bauabschnittsweise ab dem Jahr 2019 geplant.
    Leistungsumfang
    Geschätzter Wert ohne MwSt: 785 000 EUR
    Ausstellung Die Pläne und Modelle aller Wettbewerbsteilnehmer sind vom 19.03.2018 bis zum 5. April 2018 im Kurmittelhaus der Hermann-Albrecht-Klinik, Strandbadstraße 106, ausgestellt. Interessierte können die Ausstellung während der Öffnungszeiten täglich von 16.00 Uhr bis 21.30 Uhr besuchen.
    Adresse des Bauherren DE-78315 Radolfzell am Bodensee
    Projektadresse DE-78315 Radolfzell am Bodensee
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Radolfzell am Bodensee: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2017/S 205-424261

      Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Med. Reha Einrichtungen der Stadt Radolfzell, vertreten durch den Geschäftsführer Eckhard Scholz
      Strandbadstraße 106
      Kontaktstelle(n): Hirthe Architekt BDA Stadtplaner
      Zu Händen von: Hrn. Th. Hirthe
      78315 Radolfzell am Bodensee
      Deutschland
      Telefon: +49 7541-95016710
      E-Mail: MThhZl5nOGBhamxgXSVZaltgYWxdY2xdZiZcXQ==

      Weitere Auskünfte erteilen: HIRTHE Architekt BDA Stadtplaner
      Schienerbergweg 27
      Kontaktstelle(n): HIRTHE Architekt BDA Stadtplaner
      88048 Friedrichshafen
      Deutschland
      Telefon: +49 7541-95016710
      E-Mail: MjEwX2RcZTZeX2hqXlsjV2hZXl9qW2FqW2QkWls=
      Internet-Adresse: www.hirthe-architekten.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: HIRTHE Architekt BDA Stadtplaner
      Schienerbergweg 27
      Kontaktstelle(n): HIRTHE Architekt BDA Stadtplaner
      88048 Friedrichshafen
      Deutschland
      Telefon: +49 7541-95016710
      E-Mail: MjEwX2RcZTZeX2hqXlsjV2hZXl9qW2FqW2QkWls=
      Fax: +49 7541-95016720
      Internet-Adresse: http://hirthe-architekten.de/textabwicklungwb.html

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: HIRTHE Architekt BDA Stadtplaner
      Schienerbergweg 27
      Kontaktstelle(n): HIRTHE Architekt BDA Stadtplaner
      88048 Friedrichshafen
      Deutschland
      Telefon: +49 7541-95016710
      E-Mail: MTFobWVuP2docXNnZCxgcWJnaHNkanNkbS1jZA==
      Fax: +49 7541-95016720
      Internet-Adresse: www.hirthe-architekten.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Gesundheit
      I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Bauliche Weiterentwicklung der med. Reha Einrichtungen der Stadt Radolfzell, METTNAU.
      II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Med. Reha Einrichtungen der Stadt Radolfzell, METTNAU.

      NUTS-Code DE138

      II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
      II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
      II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Die Med. Reha Einrichtungen der Stadt Radolfzell beabsichtigen auf dem Gelände der Hermann Albrecht Klinik die bauliche Weiterentwicklung der METTNAU in mehreren Bauabschnitten zu realisieren. Folgende grobe Bauabschnitte sind geplant.
      Gegenstand des Wettbewerbes (Realisierungsteil) ist die Vorplanung
      — eines Verbindungsgebäudes am Standort der Hermann Albrecht Klinik mit 30
      Gästezimmern; Rezeption und Funktionsräumen zur Herstellung der Inhäusigkeit zwischen
      der Hermann Albrecht Klinik und dem Kurmittelhaus,
      — Erweiterung des Speisesaals,
      — die Sanierung, Erweiterung oder Neubau des Kurmittelhauses unter Berücksichtigung und
      Sicherstellung des laufenden Betriebes,
      — Anbau eines Tagungsgebäudes an das Restaurant/Strandcafé,
      — Darstellung der Aussenanlage Zufahrten, Wegeführungen und Parkplatzanlagen,
      — Die bestehenden Therapiebereiche sind während des Umbaus nutzbar zu halten,
      — Die Umsetzung ist in mehreren Bauabschnitten vorgesehen, welche unabhängig voneinander
      realisiert werden können.
      Weiterer Gegenstand des Wettbewerbs (Ideenteil) ist die Skizzierung
      — Neubau der Gästezimmer der Werner Messmer Klinik inkl. Darstellung der einzelnen
      Bauabschnitte bzw. deren Anbindung an das Kurmittelhaus und die Hermann Albrecht Klinik,
      — Neubau eines Versorgungsgebäudes mit der Zentralküche und Anlieferung inkl. der
      Darstellung der Zufahrt und der Anbindung von den Neu- und Bestandsgebäuden insbesondere
      der Speiseräume,
      — Erweiterung des Kurmittelhauses für die benötigten Funktionsräume der neuen WMK Werner
      Messmer Klinik.
      Die Umsetzung erfolgt in mehreren modularen Bauabschnitten. Dabei ist zu beachten, dass die einzelnen modularen Bauabschnitte (Neubauten und Sanierungen der betroffenen Bestandsgebäuden) unabhähgig voneinander ausgeführt werden können und die jeweilige Funktion gewährleistet ist.
      Um den Ansprüchen gerecht zu werden, wird eine offene und transparente, aber auch wirtschaftliche sowie ökologische Architektur angestrebt.
      Die Umsetzung der Baumaßnahme ist bauabschnittsweise ab dem Jahr 2019 geplant.
      II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71240000

      II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
      II.1.8)Lose
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
      II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
      II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Geschätzter Wert ohne MwSt: 785 000 EUR
      II.2.2)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
      II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Beginn 2.4.2018. Abschluss 31.12.2025

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Bedingungen für den Auftrag
      III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
      III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
      III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
      Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
      III.2)Teilnahmebedingungen
      III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gesamtumsatz des Bewerbers der letzten 3 Geschäftsjahre in EUR netto als Gewähr für eine beständige Abwicklung durch ausreichende Kapazität und wirtschaftliche Sicherheit über den
      Projektzeitraum (Bewertung mit max. 50 Punkten)
      Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung
      Personenschäden: 2 000 000 EUR sonstige Schäden 2 000 000 EUR
      Der Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit entsprechenden Angaben zur Deckungssumme ist als Anlage beizufügen (ggf. Bestätigung, dass die Deckungssumme im Auftragsfall auf die geforderten Summen erhöht werden kann. Anlage.
      III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
      Durchschnittliche Anzahl der qualifizierten Mitarbeiter (inklusive Inhaber) für entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Jahren (Bewertung mit max. 50 Punkten)
      Abbildung Wettbewerbserfolg/e, Auszeichnung/en:
      Wettbewerbserfolg (Preis oder Anerkennung) in einem regulären Wettbewerbsverfahren (nicht Verhandlungsverfahren, Mehrfachbeauftragung) oder ausgezeichnetes realisiertes Projekt (z. B. Bonatzpreis, BDA-Auszeichnung guter Bauten, Kammerauszeichnung Beispielhaftes Bauen, ...) seit 2012.
      Darstellung jeweils auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite. Anlage (Bewertung mit max. 80 Punkten)
      Abbildung Projekt/e zum Thema „Gesundheitsbauten, Hotel“:
      Realisiertes Projekt, das der Planungsaufgabe in der Nutzungsart (Verwaltungsbauten) entspricht oder damit vergleichbar ist und nach 2012 umgesetzt wurde. (Mindestens 7 LP in Abfolge)
      Darstellung jeweils auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite. Anlage (Bewertung mit max. 80 Punkten)
      Nachweis von realisierten Projekten für öffentliche Aufftraggeber, die seit 2012 fertiggestellt sind. KG 300/400 ab 1 000 000 EUR (mind. 7 LP in Abfolge). Darstellung auf möglichst nur 2 DIN A 4-Seiten. Anlage (Bewertung mit max. 80 Punkten)
      Abbildung Projekt/e zum Thema „Bauen im Bestand...“:
      Realisiertes Projekt, das der Planungsaufgabe (Bauen im Bestand)entspricht oder damit vergleichbar ist und nach 2012 umgesetzt wurde. (Mindestens 7 LP in Abfolge) möglichst nur einer DIN A 4-Seite. Anlage (Bewertung mit max. 80 Punkten)
      Abbildung Projekt/e zum Thema „Innovation“:
      Realisiertes Projekt, das zum Thema „Innovation“ nach 2012 umgesetzt wurde. (Mindestens 7 LP in Abfolge)
      Darstellung jeweils auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite. Anlage (Bewertung mit max. 80 Punkten).
      III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
      III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
      III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja
      Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Bauvorlageberechtigter gem. § 43 LBO (in der Regel Architekt).
      III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
      Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verfahrensart
      IV.1.1)Verfahrensart
      Offen
      IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      IV.2)Zuschlagskriterien
      IV.2.1)Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
      IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
      IV.3)Verwaltungsangaben
      IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein
      IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 20.11.2017
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein
      IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      20.11.2017 - 16:00
      IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.3.7)Bindefrist des Angebots
      IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
      VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.3)Zusätzliche Angaben

      Siehe Beschreibung der Vergabe auf der Homepage des Verfahrensbetreuers: www.hirthe-architekten.de

      Es wird dringend empfohlen die Bewerbungsunterlagen (B Bewerbung), die auf der Homepage
      des Verfahrensbetreuers eingestellt sind, zu verwenden. Freie Bewerbungen werden dennoch
      berücksichtigt.
      Die Anzahl der Bewerbungsunterlagen ist nicht beschränkt.
      Aber: Bewerbungsunterlagen, die nach Erreichen der max. Punktzahl über den gefordeten
      Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht
      zurückgegeben.
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Baden-Württemberg
      Karl Friedrich Str. 17
      76133 Karlsruhe
      Deutschland
      E-Mail: MTVxYG1iXF1gZlxoaGBtO21rZildcmcpX2A=
      Telefon: +49 721926409
      Internet-Adresse: http://www.rpk.bwl.de

      VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      Med. Reha Einrichtungen der Stadt Radolfzell Mettnau
      Strandbadstraße 106
      78315 Radolfzell
      Deutschland

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      20.10.2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige