loading
Gewinner: © bof architekten Diashow © bof architekten

  • DE-01069 Dresden
  • 09/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-283000)

Wiener Platz Ost

Mehrfachbeauftragung
Anzeige


  • Gewinner

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • Wiener Platz Architekten
      Sacker Architekten GmbH, Freiburg im Breisgau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Blick Wiener Platz über die St. Petersburger Straße Architekten, Stadtplaner
      Rohdecan Architekten GmbH, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      QUERFELD EINS Landschaft | Städtebau | Architektur PartGmbB, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      VAERST architekten, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 21.09.2017 Entscheidung
    Verfahren Mehrfachbeauftragung
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 8
    Tatsächliche Teilnehmer: 7
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Auslober/Bauherr Landeshauptstadt Dresden, Dresden (DE), VEM Vermögensverwaltung GmbH, Zossen (DE), BEV Bundeseisenbahnvermögen, Bonn (DE)
    Betreuer hpm Henkel Projektmanagement GmbH, Dresden (DE) Büroprofil
    Gutachter Volker Giezek [Vorsitz], Niels Vagt
    Aufgabe
    Der einer Fläche zwischen St-Petersburger-Straße, Mosczinskystraße und Bahndamm (siehe Markierung) zugrundeliegende Bebauungsplan Nr. 123, Prager Straße-Süd/Wiener Platz bzw. dessen städtebauliches Konzept konnte in den vergangenen Jahren nicht verwirklicht werden, da die Errichtung der Verkehrsanlagen mit der städtebaulichen Konzeption nicht in Gänze konform ging bzw. diese in Teilen konterkariert hat.

    Aus diesen Gründen führt das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt gemeinsam mit den beiden Miteigentümern von Flächen des Verfahrensgebiets, der VEM Vermögensverwaltung GmbH und des Bundeseisenbahnvermögens ein städtebauliches Evaluierungsverfahren durch.Ziel des Verfahrens ist die Überprüfung der dem Bebauungsplan Nr. 123, Prager Straße-Süd/Wiener Platz zugrundeliegende teilräumliche städtebauliche Planung und im Ergebnis dessen die Neuauflage eines städtebaulichen Konzeptes für das bezeichnete ca.31.0000 Quadratmeter große Gebiet östlich der St.-Petersburger-Straße und des Wiener Platzes. Die Konzeption soll mit der bereits umgesetzten Planung für den Wiener Platz und den südlichen Abschnitt der Prager Straße in Korrespondenz treten, um so der Metaplanung, der Anlage eines südlichen Innenstadteingangssowieder Ausbildung des Wiener Platzes als bedeutsames Raumelement der Nord-Süd gerichteten Raumfolge zwischen Hauptbahnhof und Albertplatz Rechnung zu tragen.

    Die größten Herausforderungen des Entwurfes werden neben der Suche nach einer angemessenen Bebauungsdichte samt adäquater Höhenentwicklung, die Einbindung der erhaltenswerten und denkmalgeschützten Gebäudestrukturen, die verkehrliche Erschließung des Verfahrensgebiets, die Eingliederung bzw. der Umgang mit der Nachbarbebauung, die die Erarbeitung einer angemessenen Nutzungsstruktur samt entsprechend zonierten Freiflächen und der Umgang mit den Lärmimmissionen der hochfrequentierten Gleisanlagen und Straßen sein.
    Gesetzte Teilnehmer - bof architekten bücking, ostrop & flemming, Hamburg
    - Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten, Dresden
    - hp&p Generalplanung GmbH, Giessen
    - Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
    - Sacker Architeken GmbH, Freiburg
    - Schellenberg + Bäumler Architekten, Dresden
    - Translocal Architecture GmbH, Dresden
    - VAERST architekten, Dresden
    Projektadresse DE-01069 Dresden
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2017
Ergebnis veröffentlicht 06.11.2017
Zuletzt aktualisiert 23.07.2019
Wettbewerbs-ID 3-283000
Seitenaufrufe 3861





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige