loading
1. Preis: Perspektive Schussenufer, © silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten, pesch partner architekten stadtplaner Diashow Perspektive Schussenufer, © silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten, pesch partner architekten stadtplaner

  • DE-88212 Ravensburg, DE-88214 Ravensburg
  • 01/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-283243)

Stadteingang am Bahnhof und erlebbarer Schussen

Nichtoffener Ideenwettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive Schussenufer Landschaftsarchitekten
      silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten PartG mbB, Ulm (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Hartmut Plamper, Ulm (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      Architektur & Zeichnung, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      pp a|s pesch partner architekten stadtplaner GmbH, Dortmund (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      BrennerPlan GmbH - Planungsgesllschaft für Verkehr, Stadt und Umwelt, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Ansicht Eingang Bahnhof Architekten
      löhle.neubauer_architekten BDA pmbb, Augsburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      ambrosius blanke verkehr.infrastruktur, Bochum (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      bwp Bode, Williams und Partner - Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      TAMANDUA - Schmelzer Martinelli Gbr, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      KRAFT.RAUM., Krefeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten, Stadtplaner
      Thomas Schüler Architekten und Stadtplaner, Düsseldorf (DE), Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung Dr.-Ing. Reinhold Baier GmbH, Aachen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive Schussenterrassen Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      nsp christoph schonhoff landschaftsarchitekten stadtplaner, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Schussenterrassen Architekten, Stadtplaner
      N2M Architektur & Stadtplanung GmbH BDA, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      SHP Ingenieure GbR, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 19.01.2018 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideenwettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Bewerbergemeinschaften aus Landschaftsarchitekten, Stadtplanern und/oder Architekten und Verkehrsplanern unter Federführung des Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 15
    Tatsächliche Teilnehmer: 10
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung / Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Objektplanung Verkehrsanlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 70.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Ravensburg, Ravensburg (DE)
    Betreuer Stadtplanung Nocke, Konstanz (DE)
    Preisrichter Prof. Ingrid Burgstaller, Stefan Fromm, Michael Glück, Prof. Gunter Kölz, Dr. Eckart Rosenberger, Frieder Wurm, Prof. Sebastian Zoeppritz [Vorsitz]
    Aufgabe
    Gegenstand des Ideenwettbewerbs ist die Erarbeitung einer freiraumplanerischen, städte-baulichen und verkehrlichen Konzeption für die Weiterentwicklung des Wettbewerbsgebiets zu einem lebendigen urbanen Stadteingang mitten in der Stadt nur wenige hundert Meter von der historischen Altstadt entfernt. Das Gebiet umfasst das Bahnhofsumfeld beidseits der Gleise bis zum Fluss Schussen mit umfangreichen Parkierungsanlagen für Pkw, Fahrräder, Busse und Taxen mit einer Größe von ca. 5 ha.

    Im Zentrum der Wettbewerbsaufgabe soll die qualitative Aufwertung des Bahnhofsumfeldes liegen. Der Fluss Schussen soll im Stadtraum wahrnehmbar und erlebbar werden. Für den in die Jahre gekommenen Bahnhof und die Querung der Gleise sollen Ideen für eine bauliche und inhaltliche Neugestaltung vorgeschlagen werden. Gleichzeitig sind für die vielfältigen verkehrlichen Nutzungserfordernisse innerhalb des Wettbewerbsgebiets Ansätze für eine intelligente Gestaltung und flächensparende Neuordnung zu entwickeln.

    Durch die Elektrifizierung der Südbahn, die in diesem Teilabschnitt zwischen Friedrichshafen und Aulendorf in den Jahren 2020 bis 2022 erfolgen soll, erfährt das Wettbewerbsgebiet einen Impuls, der zur Verfügbarkeit weiterer Teilflächen in diesem Bereich führen kann als Voraussetzung für die Umsetzung städtebaulicher Entwicklungsvorstellungen.
    Ausstellung Es wird vereinbart, die Ausstellung der Arbeiten am Dienstag, den 23.01.2018 um 11.30 Uhr im Technischen Rathaus in Ravensburg, Salamanderweg 22 zu eröffnen.
    Der Preisgerichtsvorsitzende Prof. Zoeppritz wird bei der Eröffnung anwesend sein und die Entscheidung erläutern.
    Projektadresse DE-88212 Ravensburg
    Adresse des Bauherren DE-88214 Ravensburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige