loading
Deutscher Städtebaupreis 2018: PHOENIX – Eine neue Stadtlandschaft, Dreiklang der Stadtentwicklung „PHOENIX West – Hörde Zentrum – PHOENIX See“, © KNSY Photographie Diashow © KNSY Photographie

  • DE-10179 Berlin
  • 09/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-285695)

Deutscher Städtebaupreis 2018

Award / Auszeichnung
Anzeige


  • Deutscher Städtebaupreis 2018

    maximieren

  • Auszeichnung

    maximieren

  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Historisches Museum Frankfurt (Römerberg), Frankfurt am Main


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Baufeld 4 Realisiertes Projekt
      Alte Feuerwache Kiel Baufelder 1 und 4, Kiel


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Alte Feuerwache Kiel Baufelder 2,3,5,6,7, Kiel


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      LWL – Museum für Kunst und Kultur, Münster


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Ansicht von Westen Realisiertes Projekt
      Lutherstadt Wittenberg | Die große Rochade zum 500. Reformationsjubiläum 2017, Lutherstadt Wittenberg


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Preisverleihung 09/2018 Preisverleihung
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Auszeichnung
    Auslober/Bauherr Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung DASL, Berlin (DE)
    Preisrichter Prof. Undine Giseke, Prof. Dr. Elisabeth Merk, Prof. Ansgar Schulz, Prof. Dr. Christina Simon-Philipp, Martin zur Nedden , Thomas Drachenberg, Stefan Krämer; Ständiger Gast für den Wissenschaftlichen Beirat: Prof. Dr.-Ing. Werner Durth, TU Darmstadt
    Aufgabe
    Seit fast 40 Jahren dient der mit insgesamt 25.000 € dotierte Deutsche Städtebaupreis der Förderung einer zukunftsweisenden Planungs- und Stadtbaukultur. Er wird ausgelobt von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) und von der Wüstenrot Stiftung gefördert.

    Mit dem Deutschen Städtebaupreis werden städtebauliche Projekte prämiert, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur auszeichnen. Dabei sollen die Projekte den aktuellen Anforderungen an zeitgemäße Lebensformen ebenso Rechnung tragen wie den Herausforderungen an die Gestaltung des öffentlichen Raums, dem sparsamen Ressourcenverbrauch sowie den Verpflichtungen gegenüber der Orts- und Stadtbildpflege.

    Der parallel zum Städtebaupreis ausgelobte Sonderpreis dient der Akzentuierung besonders dringlicher Handlungsfelder im Städtebau und in der Stadtplanung.
    Das Thema des Sonderpreises 2018 lautet „Orte der Bildung und Kultur im städtebaulichen Kontext“.

    Ab 01. Dezember 2017 bis zum 15. April 2018 (Poststempel) können sich frei­schaffende und angestellte Stadtplaner/innen, Architekten/innen, Landschaftsarchi­tekten/innen sowie öffentliche und private Planungsträger/innen um die Preise bewerben.
    Informationen
    Ausstellung Bekanntgabe der prämierten Projekte und Preisverleihung erfolgt nach dem Oscar-Prinzip am 27. September 2018 in Mainz.
    Adresse des Bauherren DE-10179 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 04.12.2017
Ergebnis veröffentlicht 15.10.2018
Zuletzt aktualisiert 15.10.2018
Wettbewerbs-ID 3-285695
Seitenaufrufe 991





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige