loading
ein 1. Preis Gewinner: Bismarckquartier Würzburg, © Baumschlager Eberle Architekten Diashow Bismarckquartier Würzburg, © Baumschlager Eberle Architekten

  • DE-97070 Würzburg, DE-97080 Würzburg
  • 11/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-286818)

Bismarckquartier in Würzburg

Einladungswettbewerb
Anzeige


  • ein 1. Preis Gewinner

    maximieren

  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Rapp+Rapp, Amsterdam (NL)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Lützow 7 Müller Wehberg Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Bismarckquartier Nürnberg Vorplatz Architekten, Stadtplaner
      Max Dudler, Berlin (DE), Zürich (CH), Frankfurt/Main (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      TDB Landschaftsarchitektur Thomanek Duquesnoy Boemans, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      MMB - Modellbau Milde Berlin, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 22.11.2017 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 15
    Tatsächliche Teilnehmer: 14
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Preisgelder/Honorare 120.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr beethovengruppe bismarckquartier GmbH, Würzburg (DE) Büroprofil
    Betreuer SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg (DE), München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Christian Baumgart, Dr. Michael Denkel, Prof. Uta Graff, Ferdinand Heide, Prof. Hildebrand Machleidt, Marianne Mommsen, Prof. Walter Nägeli, Prof. Kunibert Wachten [Vorsitz], Prof. Andreas Wolf
    Aufgabe
    Direkt am Würzburger Hauptbahnhof soll im Spannungsfeld zwischen Bahnanlagen und Ringpark ein neues Quartier entstehen, das städtebauliche Dichte und urbane Nutzungsmischung für Wohnen, Arbeiten und Leben zu einem hochwertigen Stadtquartier verbindet.

    In den 2000er Jahren wurde das Areal von einer Entwicklungsgesellschaft gekauft, um hier ein Einkaufszentrum mit ca. 20.000 m2 VKF zu errichten. Dazu wurde im Jahr 2006 ein Realisierungswettbewerb durchgeführt, der ebenso den Bahnhofsvorplatz und die östlichen Bereiche am Bahnhof beplanen sollte. Das Wettbewerbsergebnis konnte jedoch aufgrund eines Bürgerentscheids nicht realisiert werden.

    Im Jahr 2015 wurde das Areal an die beethovengruppe bismarckquartier GmbH veräußert. Die Gesellschaft plant ein urbanes, verdichtetes Quartier mit vielfältigen Angeboten für Wohnen und Arbeiten. Begleitend sollen auch Flächen für die Nahversorgung geschaffen werden.

    Ziel des Wettbewerbs ist die Entwicklung eines städtebaulichen Konzepts für ein urbanes Stadtquartier mit einer hohen Identität und die Entwicklung einer gemischten Nutzungsstruktur mit zukunftsfähigen Wohnungstypen und flexiblen Büro- und Dienstleistungsangeboten.

    Die Wettbewerbsbeiträge sollen Antworten geben, wie ein attraktives Stadtquartier in die komplexe städtebauliche Struktur des Standorts eingebunden werden kann.

    Dabei sind die Potenziale der zentralen Lage, die Beziehung zum Würzburger Stein und zum Ringpark als auch die Auswirkungen der unmittelbar angrenzenden Bahnanlagen angemessen zu berücksichtigen. Es soll eine hochwertige Standortadresse entstehen - ein neuer Ort in der Stadt, der sich gut in das vorhandene Raum- und Nutzungsgefüge einfügt.

    Der Realisierungshorizont für das gesamte Vorhaben ist ca. 2020 bis 2025.
    Gesetzte Teilnehmer 1. AllesWirdGut, Wien / München
    2. Auer Weber, Stuttgart / München
    3. Baumschlager Eberle, Lustenau
    4. blauraum, Hamburg
    5. bogevischs buero, München
    6. Gerber Architekten, Dortmund
    7. H2M, Kulmbach / München
    8. Hilmer Sattler, München
    9. Johannsraum, Nürnberg
    10. Kleihues + Kleihues, Berlin
    11. Luca Selva, Basel
    12. Max Dudler, Berlin
    13. Ortner & Ortner, Wien / Berlin
    14. Rapp & Rapp, Amsterdam
    15. Stefan Forster, Frankfurt/Main
    Ausstellung Die Preisverleihung mit Pressekonferenz findet am Montag, den 08. Januar 2018 um 14:00 Uhr in den Posthallen Würzburg, Bahnhofsplatz 2, 97070 Würzburg statt. Die Ausstellung kann ab Dienstag, den 09. Januar 2018 bis Freitag, den 19. Januar 2018 besucht werden. Die Ausstellung ist montags bis freitags, jeweils von 16:00 bis 18:30 Uhr, sowie Sonntag, 14. Januar 2018 von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
    Projektadresse DE-97070 Würzburg
    Adresse des Bauherren Beethovenstraße 5a
    DE-97080 Würzburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2017
Ergebnis veröffentlicht 06.09.2018
Zuletzt aktualisiert 08.04.2020
Wettbewerbs-ID 3-286818
Seitenaufrufe 6066





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige