loading
1. Preis: © Bernadette Brandl Diashow © Bernadette Brandl

  • DE-74076 Heilbronn
  • 05/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-290013)

22. DGGL-Förderpreis ULRICH WOLF 2018/19 „Garten der Europa-Minigärtner“ auf der BUGA Heilbronn 2019

Offener Wettbewerb (auch für Studenten)
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Projekt
      The pop-up boxes
      Studentin (allgemein)
      Bernadette Brandl, Freising (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Projekt
      Der verrückte Garten
      Studentin (allgemein)
      Jasmin Schorr, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Projekt
      Der verrückte Garten
      Studentin (allgemein)
      Emma Haberstock, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Projekt
      Der verrückte Garten
      Student (allgemein)
      Marcel Dölling, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Projekt
      Der Garten im Garten im Garten
      Studentin (allgemein)
      Theresa Günther Lamego, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Studentin (allgemein)
      Carla Thoma, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



    • Student (allgemein)
      Lucas Reyer, Altbach (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05/2018 Entscheidung
    Preisverleihung : 06/2018
    Verfahren Offener Wettbewerb (auch für Studenten)
    Berufsgruppen junge Landschaftsarchitekt*innen bis 35
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 11
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 3.500 EUR
    Gebühren 30,00 EUR
    Auslober/Bauherr Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V. DGGL, Berlin (DE)
    Preisrichter Hans-Peter Faas, Philipp Sattler [Vorsitz], Prof. Dr. Dirk Stendel , Markus Zeiler, Eva Lange/Alexander Roscher
    Leistungsumfang
    Auf dem Grundriss einer zukünftigen Stadtstruktur entsteht im Zentrum des BUGA-Geländes eine Kulturlandschaft auf Zeit und wird auf für die Dauer der Bundesgartenschau zum Platz für das Gärtnern und Experimentieren.

    Die Atmosphäre ist geprägt von 1700 Pappeln (Populus tremula) die Lichtungsgärten in verschiedenen Größen einrahmen. Dieser „Inzwischenwald“ ist die räumliche Ordnung der Themengärten auf der BUGA, soll dem Besucher 2019 Schatten spenden und ist als Wald aus Energiepflanzen gleichzeitig ein Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit. Im Inzwischenland, dem größten Gartenbereich in der Atmosphäre Gärtnern und Experimentieren, stehen drei Aspekte im Mittelpunkt: Gemeinschaft, Experimentieren und Nahrung.

    In die Pappelstruktur sind verschiedene Themengärten als Gartenkabinette eingeschnitten: Gartenlabor, Essbarer Garten, Community Garden, Gartenkabinett der Landfrauen oder Kleingarten der Zukunft.

    Für den 22. Ulrich-Wolf-Wettbewerb der DGGL steht ein eigenes Gartenkabinett mit ca. 365m² im Community Garden zur Verfügung: der „Garten“ der Europa- MiniGärtner.

    2019 wird die Initiative der Europa Minigärtner 25-35 Minigärten auf der BUGA präsentieren. Diese Minigärten bestehen aus Kisten, auf dem Grundriss einer Europalette in verschiedenen Höhen, die von den Kindern in den einzelnen Betrieben bepflanzt werden.

    Die Gestaltung des Gartens als räumlicher und thematischer Rahmen für die Ausstellung der Minigärtner obliegt den Wettbewerbsteilnehmern.
    Auf der Parzelle soll als Komplementär zur Pappelstruktur des „Inzwischenwalds“ ein differenziertes Pflanzkonzept aus Gehölzen und Stauden zum Tragen kommen, welches gleichermaßen zu Raumbildung und Erlebniswert beiträgt.

    Das übergeordnete Thema des Minigartens ist die Ernährung. Die Teilnehmer*innen des Ulrich-Wolf-Förderwettbewerbs sind aufgefordert, in ihrem Entwurf einen eigenständigen Garten als „Narrativ“ zu entwickeln, der die Ausstellungs- und Erschließungsstruktur bietet, in welche die Minigärten der Kinder eingebunden werden sollen. Gesundes Obst und Gemüse wird dort ebenso erlebbar sein wie Genießen, Entspannen und spielerisches Gärtnern.
    Ausstellung Die Preisverleihung mit anschließender Ausstellungseröffnung findet am Dienstag, dem 05. Juni 2018 ab 19 Uhr in der "Inselspitze" in Heilbronn statt.

    Adresse:
    riedrich-Ebert-Brücke 1
    74072 Heilbronn
    Projektadresse DE-74076 Heilbronn
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige