loading
Diashow © Architektur Weismann+ Ziviltechniker GmbH

  • AT-2320 Schwechat
  • 08/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-296463)

Neubau der Volksschule Frauenfeld in Schwechat

Offener Realisierungswettbewerb, Zweistufig
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 30.08.2018 Entscheidung
    Verfahren Offener Realisierungswettbewerb, Zweistufig
    Berufsgruppen Architekten und gleichwertigen Berufsgruppen
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer 2. Phase: 8
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Generalplanerleistung / Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 80.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadtgemeinde Schwechat, Schwechat (AT)
    Betreuer Planungsbüro Kretschmer, Wien (AT)
    Preisrichter johannes scheurecker, Prof. Dr. Martin Treberspurg [Vorsitz], Alexa Zahn , Karin Baier, Simon Jahn
    Aufgabe
    Die Stadtgemeinde Schwechat beabsichtigt, in der Nachbarschaft der bestehenden Neuen Mittelschule Frauenfeld, eine neue 18-klassige Volksschule mit allen erforderlichen Einrichtungen für Ganztagesbetreuung im Cluster-System zu errichten.
    Auf Grund der bestehenden und absehbaren, in den nächsten Jahren stetig steigenden, Nachfrage nach Schulplätzen im Pflichtschulbereich, bedarf es auch weiterhin des konsequenten Ausbaus des diesbezüglichen Angebotes.

    Das gegenständliche Projekt „Neubau VS Frauenfeld in Schwechat“ durch einen Neubau neben dem bestehenden Schulobjekt am Europaplatz, stellt in diesem Zusammenhang ein Projekt mit hoher Priorität dar. Die Neuerrichtung einer Volks-schule (VS) für Ganztagesbetreuung mit 18 Klassen, Freizeitklassen und einem Normturnsaal sowie sämtlichen erforderlichen Nebeneinrichtungen (Mensa, Direktion usw.) soll nördlich der bestehenden Zufahrtsstrasse in unmittelbarer Nachbarschaft zur bestehenden Neuen Mittelschule erfolgen und mit Beginn des Schuljahres 2021/2022, im September 2021, in Betrieb gehen.

    Die umzusetzende Nutzfläche gemäß Raumprogramm für den Neubau der Volks-schule umfasst – inklusive Aula und der Multifunktionalen Zonen – insgesamt rd. 4.000 m².
    Leistungsumfang
    EU-weiter, offener, anonymer, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich für Generalplanerleistungen „Neubau Volksschule Frauenfeld in Schwechat"
    Adresse des Bauherren AT-2320 Schwechat
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Österreich-Schwechat: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2018/S 057-127102

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Stadtgemeinde Schwechat Abt. 10 Hochbau
      Rathausplatz 9
      Kontaktstelle(n): Planungsbüro Kretschmer
      Zu Händen von: Rudolf Kretschmer
      2320 Schwechat
      Österreich
      Telefon: +43 6645136026
      E-Mail: MTNvcmFsaWMraG9icXBgZWpibz1gZWJpaWwrXnE=
      Fax: +43 13106423

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.schwechat.gv.at

      Elektronischer Zugang zu Informationen: www.planung-kretschmer.at

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Bildung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber

      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: ja

      Stadtgemeinde Schwechat
      Rathausplatz 9
      2320 Schwechat
      Österreich

       

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      EU-weiter, offener, anonymer, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich für Generalplanerleistungen „Neubau Volksschule Frauenfeld in Schwechat"
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Die Stadtgemeinde Schwechat beabsichtigt die Neuerrichtung einer Volksschule am Standort Frauenfeld in Schwechat.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71000000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Siehe Auslobungsunterlagen
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architekten und gleichwertigen Berufsgruppen

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Offen
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Siehe Auslobungsunterlagen
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 10.5.2018
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 30.5.2018 - 16:00
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Siehe Auslobungsunterlagen
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Siehe Auslobungsunterlagen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Ausgabe der Unterlagen ab 26.3.2018
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      19.3.2018
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige