loading
1. Preis Zuschlag: © karlundp Diashow © karlundp

  • DE-93105 Tegernheim, DE-93105 Tegernheim
  • 08/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-297366)

Neubau Rathaus der Gemeinde Tegernheim

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      karlundp (ehem. Karl + Probst), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Werner Franz Garten- und Landschaftsarchitekt, München (DE), München (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ama_architekturbüro michael auerbacher, Burghausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Brune Architekten, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan EG Landschaftsarchitekten
      ver.de Landschaftsarchitekten Stadtplaner PartG mbB, Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      Architekturbüro Matthias Weber, Regensburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Planquadrat Grün, Regensburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Heinz Kolaczek Architekturmodellbau, Regensburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 14.08.2018 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 20 - max. 20
    Tatsächliche Teilnehmer: 19
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 74.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Tegernheim, Tegernheim (DE)
    Betreuer oberprillerarchitekten, Hörmannsdorf (DE) Büroprofil
    Preisrichter Karlheinz Beer [Vorsitz], Annemarie Bosch, Dr. Dietrich Kappler, Florian Otto, Oliver Voitl [Stellvertreter] , Max Kollmannsberger, Stefan Adler, Herbert Wesselsky
    Aufgabe
    Das derzeitige Rathaus der Gemeinde Tegernheim ist in dem Gebäude Ringstraße 47 untergebracht. Das Gebäude wurde im Jahr 1966 fertiggestellt und eingeweiht. Aufgrund stetig steigender Bevölkerungszahlen steigt auch die Frequentierung des Rathauses weiter an. Die bestehenden Räumlichkeiten entsprechen den aktuellen Anforderungen und Standards nicht mehr. Zu wenig Platz für die Mitarbeiter und Besucher sowie beengte Eingangs- und Wartebereiche wirken wenig einladend. Daher hat sich die Gemeinde dazu entschlossen, ein neues Rathaus zu bauen.
    Der Neubau soll in unmittelbarer Nähe zum jetzigen Rathaus entstehen. Das Wettbewerbsgebiet umfasst eine Fläche von rund 3.700 m².
    Das Planungsgebiet ist unterteilt in einen Realisierungsteil und einen Ideenteil und umfasst folgende Grundstücke:

    Grundstücke Realisierungsteil
    118/2, 123/1, 124/2, 124/3, 124/4 und 187/2 (Fußwegeverbindung zwischen Ringstraße und Wiedmannstraße, z.T.)

    Grundstück Ideenteil
    127

    Je nach Entwurfsidee kann die Grenze des Realisierungsteils auch bis an die westliche Gebäudekante des Feuerwehrhauses verschoben werden.

    Die Ausloberin erwartet für das neue Rathaus eine innovative Lösung, welche die unterschiedlichen Nutzungsansprüche auf beste Weise miteinander vereint. Es wird dabei großer Wert auf eine sinnvolle und funktionale Anordnung der im Raumprogramm geforderten Räume gelegt. Ferner soll auf Wirtschaftlichkeit (auch während der Bauphase), Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im gesamten Lebenszyklus des Gebäudes geachtet werden. Darüber hinaus wird eine gute Lösung zur Unterbringung des ruhenden Verkehrs des Rathauses (Mitarbeiter, Besucher) sowie zur Schaffung neuer Freiraum- und Platzqualitäten erwartet.

    Neben dem Rathaus soll auch das derzeitige Feuerwehrhaus umgenutzt werden. Da zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar ist, wann das Gebäude für neue Nutzungen zur Verfügung steht, sollen in diesem Verfahren lediglich Ideen für eine mögliche Umnutzung des Feuerwehrhauses als Bürgerhaus entwickelt werden. Das neue Rathaus soll auch ohne die Realisierung des Bürgerhauses funktionsfähig sein. Eine mögliche Verbindung zwischen Rathaus und Bürgerhaus sollte auch nachträglich noch realisierbar sein.
    Adresse des Bauherren DE-93105 Tegernheim
    Projektadresse Ringstraße
    DE-93105 Tegernheim
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Tegernheim: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2018/S 063-140639

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Gemeinde Tegernheim
      Ringstraße 47
      Tegernheim
      93105
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Jan Kador
      Telefon: +49 9403952015
      E-Mail: MThCWWYmQ1lcZ2o4bF1fXWpmYF1hZSZcXQ==
      Fax: +49 9403952022
      NUTS-Code: DE238

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.tegernheim.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.oberprillerarchitekten.de/wettbewerbe-kategorie/betreuung/
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      oberprillerarchitekten
      AM Schöllgraben 18
      Hörmannsdorf
      84187
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Jacqueline Hötzel
      Telefon: +49 870291480
      E-Mail: MjE0X1NbXjJhVFdkYmRbXl5XZFNkVVpbZlddZldgIFZX
      Fax: +49 870291339
      NUTS-Code: DE227

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.oberprillerarchitekten.de/

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
      oberprillerarchitekten
      Am Schöllgraben 18
      Hörmannsdorf
      84187
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Jacqueline Hötzel
      Telefon: +49 870291480
      E-Mail: MTJrX2dqPm1gY3BucGdqamNwX3BhZmdyY3JjbCxiYw==
      Fax: +49 870291339
      NUTS-Code: DE227

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.oberprillerarchitekten.de/

      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil und vorgeschaltetem Auswahl-/Losverfahren „Neubau Rathaus“, Gemeinde Tegernheim

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71222000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem der Preisträger die für die Umsetzung notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen:

      Es ist für den Realisierungsteil in Abhängigkeit von den haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen eine Beauftragung der Leistungsphasen 1 bis 5 nach HOAI 2013 § 35 Gebäudeplanung und § 40 Freianlagen vorgesehen. Die Ausloberin behält sich vor, in einer zweiten Stufe die jeweiligen Lph 6 bis 9 zu beauftragen. Die Entscheidung über die Beauftragung wird durch das Ergebnis des anschließenden Verhandlungsverfahrens bestimmt, bei dem das Wettbewerbsergebnis (1. Preis) mit 50 % der Gesamtpunktzahl gewertet wird.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Mindestanforderungen.

      — rechtskräftig unterschriebenes Bewerbungsformblatt

      Auswahlkriterien.

      — Nachweis Berufszulassung,

      — Nachweis einer Referenz derselben Plananforderung (HZ IV), unabhängig von Größe und Kosten (Anlage 02),

      — bei Bewerbergemeinschaft: Gesamtschuldnerische Haftung, gem. 5,

      — Eigenerklärung über Nichtvorliegen von Ausschlussgründen, gem. 6.

      Nach Prüfung der Auswahlkriterien wird aus allen Bewerbern, welche die Auswahlkriterien erfüllen, gelost.

      Eignungskriterien.

      — Berufshaftpflichtversicherung, gem. 7,

      — Beschäftigte, gem. 9,

      — Nachweis Referenz HZ IV, LPH 2-8 mit mind. 2,5 Mio. Baukosten netto, gem. 10,

      — Obige Nachweise ggf. durch Eignungsleihe nach § 47 VgV.

      Zuschlagskriterien (vgl. Bewertungsmatrix zur Verhandlung).

      — Darstellung der Einbindung aller am Projekt Beteiligten (15 Punkte, Wichtung 1-fach),

      — Darstellung der internen Projektorganisation im Gesamtprozess (15 Punkte, Wichtung 1-fach),

      — Arbeitsmethodik während der Auftragsabwicklung, anhand eines Beispiels (20 Punkte, Wichtung 2-fach),

      — Honorar (5 Punkte, Wichtung 1-fach),

      — Gesamteindruck der Präsentation (5 Punkte, Wichtung 2-fach),

      — Ergebnis Wettbewerb (50 % der Gesamtpunktzahl)

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Beruf angeben: Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-/WTO-/GPA-Staaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt bzw. Landschaftsarchitekt befugt sind.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 20
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Alle zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden ganzheitlich gemäß nachfolgend aufgeführten Gesichtspunkten beurteilt. Die Beurteilung erfolgt durchgängig nach einheitlichen Maßstäben, vorbehaltlich Gewichtung oder geringfügiger Veränderungen durch das Preisgericht aus den Erkenntnissen der Wettbewerbsarbeiten.

      Das Preisgericht behält sich vor, die einzelnen Kriterien zu ergänzen und zu gewichten.

      Die nachfolgende Reihenfolge der Kriterien stellt keine Hierarchie in der Gewichtung dar.

      — Städtebauliches Konzept,

      — freiräumliche Qualität,

      — Architektonische und räumliche Gestaltung,

      — Funktionalität,

      — Konstruktion, Energie, Ökologie, Nachhaltigkeit,

      — Wirtschaftlichkeit

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 30/04/2018
      Ortszeit: 16:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Die Wettbewerbssumme beträgt 74 000 EUR netto folgendermaßen aufgeteilt:

      1.Preis 17 600 EUR

      2.Preis 11 000 EUR

      3.Preis 6 600 EUR

      Anerkennungen 8 800 EUR

      Aufwandsentschädigungen 20 x 1 500 EUR.

      Sofern Wettbewerbsteilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird ihnen diese anteilig zusätzlich vergütet.

      Das Preisgericht ist berechtigt, die Preissumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Karlheinz Beer, Architekt, Weiden (FP)
      Annemarie Bosch, Architektin, Erlangen (FP)
      Dr.-Ing. Dietrich Kappler, Architekt, Hersbruck (FP)
      Florian Otto, Landschaftsarchitekt, Stadtplaner, München (FP)
      Oliver Voitl, Architekt, Stadtplaner, München (st. anw. stellv. FP)
      Max Kollmannsberger, Erster Bürgermeister (SP)
      Stefan Adler, Fraktionssprecher CSU (SP)
      Herbert Wesselsky, Dritter Bürgermeister (SP)
      Gerald Höferer, Gemeinderat (st. anw. stellv. FP)

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Weitere Termine:

      Benachrichtigung der ausgewählten Teilnehmer: 4.5.2018

      Kolloquium: 4.6.2018

      Abgabe der Planunterlagen: 18.7.2018

      Preisgerichtssitzung: 14.8.2018

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern
      Postfach 606
      Ansbach
      91511
      Deutschland
      Telefon: +49 981531277
      Fax: +49 981531837
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 107 Abs. 3 GWB), soweit:

      1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkenntbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      oberprillerarchitekten
      Am Schöllgraben 18
      Hörmannsdorf
      84187
      Deutschland
      Telefon: +49 870291480
      E-Mail: MTlkWGBjN2ZZXGlnaWBjY1xpWGlaX2BrXGJrXGUlW1w=
      Fax: +49 870291339

      Internet-Adresse:www.oberprillerarchitekten.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      28/03/2018
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Deutschland-Tegernheim: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2019/S 239-587341

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Ergebnisse des Vergabeverfahrens

      Dienstleistungen

      Rechtsgrundlage:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Tegernheim
      Postanschrift: Ringstraße 47
      Ort: Tegernheim
      NUTS-Code: DE22C
      Postleitzahl: 93105
      Land: Deutschland
      Kontaktstelle(n): Jan Kador
      E-Mail: MjE3OVBdHTpQU15hL2NUVlRhXVdUWFwdU1Q=

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: https://www.tegernheim.de/

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil und vorgeschaltetem Auswahl-/Losverfahren „Neubau Rathaus“, Gemeinde Tegernheim

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

      Das derzeitige Rathaus der Gemeinde Tegernheim ist in dem Gebäude Ringstraße 47 untergebracht. Das Gebäude wurde im Jahr 1966 fertiggestellt und eingeweiht. Aufgrund stetig steigender Bevölkerungszahlen steigt auch die Frequentierung des Rathauses weiter an. Die bestehenden Räumlichkeiten entsprechen den aktuellen Anforderungen und Standards nicht mehr. Zu wenig Platz für die Mitarbeiter und Besucher sowie beengten Eingangs- und Wartebreich wirken wenig einladend.

      Daher hat sich die Gemeinde dazu entschlossen, ein neues Rathaus zu bauen.Der Neubau soll in unmittelbarer Nähe zum jetzigen Rathaus entstehen. Das Wettbewerbsgebiet umfasst eine Fläche von rund 3 700 m2. Das Planungsgebiet ist unterteilt in einen Realisierungsteil und einen Ideenteil.

      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
      Wert ohne MwSt.: 74 000.00 EUR
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71222000
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DE238
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichts einem der Preisträger die für die Umsetzung notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen: Es ist für den Realisierungsteil in Abhängigkeit von den haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen eine Beauftragung der Leistungsphasen 1 bis 5 nach HOAI 2013 § 35 Gebäudeplanung und § 40 Freianlagen vorgesehen. Die Ausloberin behält sich vor, in einer zweiten Stufe die jeweiligen LPH 6 bis 9 zu beauftragen. Die Entscheidung über die Beauftragung wird durch das Ergebnis des anschließenden Verhandlungsverfahrens bestimmt, bei dem das Wettbewerbsergebnis (1. Preis) mit 50 % der Gesamtpunktzahl gewertet wird.

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Einbindung aller am Projekt Beteiligten (15 Punkte) / Gewichtung: 1-fach
      Qualitätskriterium - Name: Darstellung der internen Projektorganisation im Gesamtprozess (15 Punkte) / Gewichtung: 1-fach
      Qualitätskriterium - Name: Arbeitsmethodik während der Auftragsabwicklung, anhand eines Beispiels (20 Punkte) / Gewichtung: 2-fach
      Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck der Präsentation (5 Punkte) / Gewichtung: 2-fach
      Qualitätskriterium - Name: Ergebnis Wettbewerb / Gewichtung: 50 % Gesamtpunktzahl
      Kostenkriterium - Name: Honorar (5 Punkte) / Gewichtung: 1-fach
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Nichtoffenes Verfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 063-140639
      IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
      IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
      V.2)Auftragsvergabe
      V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
      26/11/2019
      V.2.2)Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 50
      Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Offizielle Bezeichnung: karlundp
      Postanschrift: Bavariaring 27
      Ort: München
      NUTS-Code: DE212
      Postleitzahl: 80336
      Land: Deutschland
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Offizielle Bezeichnung: Werner Franz Landschaftsarchitekt
      Postanschrift: Dom-Pedro-Straße 7
      Ort: München
      NUTS-Code: DE212
      Postleitzahl: 80637
      Land: Deutschland
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
      V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
      Gesamtwert des Auftrags/Loses: 74 000.00 EUR
      V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Nordbayern
      Postanschrift: Postfach 606
      Ort: Ansbach
      Postleitzahl: 91511
      Land: Deutschland
      E-Mail: MjExa1pnXFZXWmBWYmJaZyJjZGdZV1ZuWmdjNWdaXGRXI1la
      Telefon: +49 981531277
      Fax: +49 981531837
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

      Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen die Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Offizielle Bezeichnung: oberprillerarchitekten
      Postanschrift: Am Schöllgraben 18
      Ort: Hörmannsdorf
      Postleitzahl: 84187
      Land: Deutschland
      E-Mail: MjE3XFBYWy9eUVRhX2FYW1tUYVBhUldYY1RaY1RdHVNU
      Telefon: +49 870291480
      Fax: +49 870291339

      Internet-Adresse: www.oberprillerarchitekten.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      09/12/2019

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 03.04.2018
Ergebnis veröffentlicht 28.08.2018
Zuletzt aktualisiert 20.12.2019
Wettbewerbs-ID 3-297366
Seitenaufrufe 2586





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige