loading
1. Rang 1. Preis: © wulf architekten / StudioPEZ, Visualisierung: Aron Lorincz Ateliers Diashow © wulf architekten / StudioPEZ, Visualisierung: Aron Lorincz Ateliers

  • CH-3011 Bern
  • 01/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-298684)

Neubau Campus Bern der Berner Fachhochschule (BFH)

Offener Wettbewerb
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 01/2019 Entscheidung
    Verfahren Offener Wettbewerb
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Tragwerksplanung / Bauleitung, Objektüberwachung / Generalplanerleistung / Technische Ausrüstung / Thermische Bauphysik
    Preisgelder/Honorare 522.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern, Bern (CH)
    Betreuer BICHSEL Notariat Advokatur, Rubigen (CH)
    Preisrichter Fachpreisgericht: - Angelo Cioppi, Vorsitz - Sibylle Aubort Raderschall - Daniel Bosshard - Lorenzo Giuliani - Mathias Heinz - Mark Werren - Maria Zurbuchen-Henz - Hugo Fuhrer (Ersatz) - Martin Gsteiger (Ersatz) - Eugen Wagner (Ersatz) Sachpreisgericht: - Thomas Beck - Herbert Binggeli - Urs Brügger - Stefan Frehner - Felix Mäder - Achim Steffen - Daniel Schönmann (Ersatz) - Martin Kieser (Ersatz)
    Aufgabe
    Der Neubau Campus Bern für die Berner Fachhochschule (BFH) beinhaltet die Departemente Gesundheit, Soziale Arbeit und Wirtschaft (G, S, W), der Hochschule der Künste (HKB), Fachbereich performative Künste (Musik, Theater und Oper) sowie das Rektorat und die Services (RSR). Der Flächenbedarf der BFH beträgt insgesamt ca. 38'000 m2 Hauptnutzfläche. Das Kostendach für BKP 1-9 (ohne Nutzerausstattung) wurde auf CHF 286 Mio. inkl. MWST festgelegt.
    Das Terrain (zwei Baufelder) liegt im Westen von Bern im Gebiet des Premium Entwicklungsschwerpunktes (ESP) in Ausserholligen.
    Mit dem Projektwettbewerb wird ein städtebaulich und architektonisch überdurchschnittlich gutes und stimmiges Projekt gesucht, das einen zeitgemässen und zukunftsfähigen Fachhochschulbetrieb in höchstem Masse gewährleistet, bezüglich Umwelt und Ökologie neue Massstäbe setzt und wirtschaftlich attraktive Voraussetzungen über die gesamte Lebensdauer bietet.
    Die komplexe Wettbewerbsaufgabe ist integral von einem Generalplanerteam mit folgenden qualifizierten Fachleuten zu bearbeiten:
    −Architekt als Generalplaner
    −(Holz-) Bauingenieur
    −Landschaftsarchitekt
    −Gebäudetechnikplaner HLKSE, inkl. Fachkoordinator
    −Bauphysiker
    Adresse des Bauherren CH-3011 Bern
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • 12.04.2018|Projekt-ID 169198|Meldungsnummer 1014427|Wettbewerbe

      Wettbewerb

      Publikationsdatum Simap: 12.04.2018

      1. Auftraggeber

      1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

      Bedarfsstelle/Vergabestelle: Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern / Amt für Grundstücke und Gebäude
      Beschaffungsstelle/Organisator: Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern,  zu Hdn. von Eugen Wagner, Reiterstrasse 11,  3011  Bern,  Schweiz,  Telefon:  031 633 34 09,  Fax:  031 633 34 60,  E-Mail:  MjIwVVpSWxpNU1MsTmJRGk5RGk9U,  URL www.bve.be.ch/agg
       

      1.2 Adresse für die Einreichung des Projektbeitrags

      BICHSEL Notariat Advokatur,  zu Hdn. von Martin Bichsel, Gartenstrasse 6,  CH-3113  Rubigen,  Schweiz,  Telefon:  +41 (0)31 720 40 20,  E-Mail:  MTFobWVuP2FoYmdyZGttbnMtYmc=

      1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

      30.04.2018
      Bemerkungen: Fragen können über das Simap-Forum gestellt werden. Die Antworten werden am 14.06.2018 im Forum publiziert.

      1.4 Frist für die Einreichung des Projektbeitrags

      Datum: 18.09.2018  Uhrzeit: 16:00
      Spezifische Fristen und Formvorschriften :   Die Wettbewerbsbeiträge (ohne Modell) müssen anonym in einer Mappe mit dem Vermerk „Neubau Campus Bern“ und dem Kennwort innerhalb der unter Pkt 1.4 genannten Frist bei der Adresse unter Pkt. 1.2 eingereicht werden.
      Die Modelle müssen anonym, verpackt in der mit der Modellgrundlage mitgelieferten Kiste, dem Vermerk „Neubau Campus Bern“ und versehen mit dem Kennwort am 02.10.18 abgegeben werden. Die Adresse (in Bern) und das Zeitfenster der Abgabe der Modelle werden den Teilnehmenden bis 31.07.18 via www.simap.ch bekannt gegeben.

      1.5 Typ des Wettbewerbs

      Projektwettbewerb

      1.6 Art des Auftraggebers

      Kanton

      1.7 Verfahrensart

      Offenes Verfahren 

      1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

      Ja 

      2. Wettbewerbsobjekt

      2.1 Art der Wettbewerbsleistung

      Andere

      2.2 Projekttitel des Wettbewerbes

      Projektwettbewerb Neubau Campus Bern der Berner Fachhochschule (BFH)

      2.3 Aktenzeichen / Projektnummer

      14.0460 CBE

      2.4 Gemeinschaftsvokabular

      CPV:   71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2.5 Projektbeschrieb

      Der Neubau Campus Bern für die Berner Fachhochschule (BFH) beinhaltet die Departemente Gesundheit, Soziale Arbeit und Wirtschaft (G, S, W), der Hochschule der Künste (HKB), Fachbereich performative Künste (Musik, Theater und Oper) sowie das Rektorat und die Services (RSR). Der Flächenbedarf der BFH beträgt insgesamt ca. 38'000 m2 Hauptnutzfläche. Das Kostendach für BKP 1-9 (ohne Nutzerausstattung) wurde auf CHF 286 Mio. inkl. MWST festgelegt.
      Das Terrain (zwei Baufelder) liegt im Westen von Bern im Gebiet des Premium Entwicklungsschwerpunktes (ESP) in Ausserholligen. 
      Mit dem Projektwettbewerb wird ein städtebaulich und architektonisch überdurchschnittlich gutes und stimmiges Projekt gesucht, das einen zeitgemässen und zukunftsfähigen Fachhochschulbetrieb in höchstem Masse gewährleistet, bezüglich Umwelt und Ökologie neue Massstäbe setzt und wirtschaftlich attraktive Voraussetzungen über die gesamte Lebensdauer bietet.
      Die komplexe Wettbewerbsaufgabe ist integral von einem Generalplanerteam mit folgenden qualifizierten Fachleuten zu bearbeiten:
      −Architekt als Generalplaner
      −(Holz-) Bauingenieur
      −Landschaftsarchitekt 
      −Gebäudetechnikplaner HLKSE, inkl. Fachkoordinator
      −Bauphysiker

      2.6 Realisierungsort

      Bern

      2.7 Aufteilung in Lose?

      Nein

      2.8 Werden Varianten zugelassen?

      Nein
       

      2.9 Werden Teilangebote zugelassen?

      Nein
       

      2.10 Realisierungstermin

       
      Bemerkungen: Projektierung Anfang 2019 bis 2021
      TU-Ausschreibung 2021 / 2022
      Inbetriebnahme 2016

      3. Bedingungen

      3.1 Generelle Teilnahmebedingungen

      Alle Mitglieder des Generalplanerteams müssen zum Zeitpunkt der Einschreibung eine der nachstehenden Bedingungen erfüllen:
      − Hochschulabschluss einer schweizerischen Hochschule oder Fachhochschule.
      − Eintrag im REG A oder B.
      − Beglaubigter Hochschulabschluss einer anerkannten ausländischen Universität oder Fachhochschule.
      Alle Mitglieder des Generalplanerteams haben bei der Anmeldung die Nachweise für die Teilnahmeberechtigung beizulegen und in Form einer Kopie des entsprechenden Diploms oder der Fachverbands-Mitgliedschaft oder der Beglaubigung an das Wettbewerbssekretariat zuzustellen.
      Weitere Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Abgabe der vollständig ausgefüllten und rechtsgültig unterschriebenen Selbstdeklaration für alle oben aufgeführten Unternehmungen des Generalplanerteams. Alle Fragen müssen mit Ja beantwortet sein. Die verlangten Nachweise müssen für den Architekten/Generalplaner und für den (Holz-) Bauingenieur der Anmeldung beigelegt werden. Für die übrigen Teammitglieder sind die Nachweise vor dem Vertragsabschluss vorzulegen.
      Eine Zulassung zum Wettbewerbsverfahren erfolgt erst nach Vorliegen aller geforderten Nachweise.
      Ausländische Anbieter müssen ein Domizil (Postadresse) in der Schweiz bezeichnen. Ohne eine solche Angabe gilt die Postadresse des Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern als Zustelldomizil (Art. 15 Abs. 7 VRPG).

      3.2 Kautionen / Sicherheiten

      S. Pkt. 3.1

      3.3 Zahlungsbedingungen

      gem. Ausschreibungsunterlagen

      3.4 Einzubeziehende Kosten

      gem. Ausschreibungsunterlagen

      3.6 Subunternehmer

      gem. Ausschreibungsunterlagen

      3.7 Eignungskriterien

      Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      3.8 Geforderte Nachweise

      aufgrund der nachstehenden Nachweise:
      gem. Pkt 3.1

      3.9 Entscheidkriterien

      Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      3.10 Bedingungen für den Erhalt der Wettbewerbsunterlagen

      Anmeldung zum Bezug der Wettbewerbsunterlagen bis spätestens: 17.09.2018
      Kosten :   CHF 400.00Zahlungsbedingungen: Die Einschreibegebühr beträgt CHF 400 und ist auf das Postkonto 30-406-7, Finanzverwaltung des Kantons Bern, 3011 Bern, Vermerk: „14.0460 - Wettbewerb Campus Bern" zu überweisen. Die Einschreibegebühr wird bei termingerechter und vollständiger Abgabe eines Wettbewerbsbeitrages zurückerstattet.

      3.11 Sprachen der Projektbeiträge

      Deutsch

      3.13 Bezugsquelle für Wettbewerbsunterlagen

      unter www.simap.ch
      Wettbewerbsunterlagen sind verfügbar ab: 12.04.2018  bis  17.09.2018
      Sprache der Wettbewerbsunterlagen: Deutsch
      Weitere Informationen zum Bezug der Wettbewerbsunterlagen :   Die Modellgrundlage steht ab dem 23.04.2018 zur Verfügung und kann nach Einreichung der vollständigen und korrekten Anmeldeunterlagen und Nachweis der Einzahlung der Einschreibegebühr beim Modellbauer nach Voranmeldung abgeholt werden.
      Das Modell ist ca. 95 x 75 x 25 cm gross (Aussenmasse) und ca. 25 kg schwer. Ein Versand der Modellunterlagen ist nicht möglich.
      Adresse Modellbauer:
      Knecht + Partner Modellbau AG
      Jurastrasse 58
      CH-5430 Wettingen
      E-Mail: MjIwVVpSWyxXWlFPVGAZXE1eYFpRXhpPVA==
      Tel. 056 426 09 31

      4. Andere Informationen

      4.1 Namen der Mitglieder und der Ersatzleute der Jury sowie allfälliger Experten

      Fachpreisgericht:
      - Angelo Cioppi, Vorsitz
      - Sibylle Aubort Raderschall
      - Daniel Bosshard 
      - Lorenzo Giuliani
      - Mathias Heinz
      - Mark Werren
      - Maria Zurbuchen-Henz 
      - Hugo Fuhrer (Ersatz)
      - Martin Gsteiger (Ersatz)
      - Eugen Wagner (Ersatz)
      Sachpreisgericht:
      - Thomas Beck
      - Herbert Binggeli
      - Urs Brügger
      - Stefan Frehner 
      - Felix Mäder
      - Achim Steffen
      - Daniel Schönmann (Ersatz)
      - Martin Kieser (Ersatz)

      4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?

      Ja

      4.3 Gesamtpreissumme

      CHF 522'000 (exkl. 7.7 % MWST)

      4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?

      Nein

      4.5 Anonymität

      Der Projektwettbewerb wird anonym durchgeführt. Zwecks Einhaltung der Anonymität sind alle einzureichenden Unterlagen inklusive Modell mit dem Vermerk „Neubau Campus Bern“ und einem Kennwort (keine Kennziffer) zu versehen. Teilnehmer, die gegen das Anonymitätsgebot verstossen, werden vom Verfahren ausgeschlossen (Art. 19.1 SIA 142). Zur Sicherstellung der Anonymität wird ein unabhängiges Notariatsbüro eingesetzt.

      4.6 Art und Umfang der gemäss Wettbewerbsprogramm zu vergebenden weiteren planerischen Aufträge oder Zuschläge

      Die Auftraggeberin beabsichtigt, die Weiterbearbeitung - unter Vorbehalt der Genehmigung des finanzkompetenten Organs (Grossratsbeschluss) - dem Generalplanerteam des vom Preisgericht empfohlenen Projekts mit allen für die integrale Projektbearbeitung notwendigen Planern und Fachspezialisten zu übertragen.
      Der Generalplaner wird von der Auftraggeberin für die gesamte Projektierung bis und mit Ausschreibung (Vorprojekt, Bauprojekt, Baueingabe, TU-Ausschreibung) beauftragt. Für die Realisierung beabsichtigt die Auftraggeberin eine Totalunternehmung (TU) zu mandatieren. Diese soll verpflichtet werden, das Team des Generalplaners zu den von der Bauherrschaft vorgegebenen Konditionen gemäss Ausschreibungsbeilagen zu übernehmen.

      4.7 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörige Länder

      Zugelassen sind Planer mit Wohn- oder Geschäftssitz in der Schweiz oder einem Vertragsstaat des GATT / WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen, soweit dieser Staat Gegenrecht gewährt.

      4.10 Offizielles Publikationsorgan

      simap.ch und Amtsblatt des Kantons Bern

      4.11 Rechtsmittelbelehrung

      Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit der Publikation bei der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion, Reiterstrasse 11, 3011 Bern, angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln und eine Begründung enthalten sowie rechtsgültig unterzeichnet sein. Greifbare Beweismittel sind beizulegen.

      Concours (résumé)

      1. Pouvoir adjudicateur

      1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

      Service demandeur/Entité adjudicatrice: Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern / Amt für Grundstücke und Gebäude
      Service organisateur/Entité organisatrice: Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern, à l'attention de  Eugen Wagner,  Reiterstrasse 11,  3011  Bern,  Suisse,  Téléphone:  031 633 34 09,  Fax:  031 633 34 60,  E-mail:  MjE1Wl9XYB9SWFgxU2dWH1NWH1RZ,  URL www.bve.be.ch/agg

      1.2 Les documents de concours peuvent être obtenus auprès de

      sous www.simap.ch
       

      2. Objet du concours

      2.1 Titre du projet du concours

      Concours de projet pour la construction du Campus Berne de la Haute école spécialisée bernoise (HESB)

      2.2 Description du projet

      Le nouveau Campus Berne de la Haute école spécialisée bernoise (HESB) abritera les départements Gestion, Santé, Travail social (GST), la filière des arts performatifs (musique, théâtre et opéra) de la Haute école des arts de Berne (HEAB), ainsi que l’unité Rectorat et services (RSR). Le besoin en surface de la HESB s’élève à environ 38 000 m2 de surface utile principale. Le plafond des coûts selon les CFC 1 à 9 a été fixé à 286 millions de francs, TVA comprise (sans les équipements spécifiques aux utilisateurs).
      Le terrain (deux lots) est situé à l’ouest de Berne, sur le site de premier plan du pôle de développement (PDE) d’Ausserholligen. 
      Nous attendons un projet de très bonne qualité sur le plan de l’urbanisme et de l’architecture, qui permette une exploitation moderne et à long terme de la haute école, pose de nouveaux jalons en matière d’environnement et d’écologie, et offre des conditions économiques attractives durant toute sa durée de vie.
      Les tâches complexes relatives au concours doivent être réalisées intégralement par une équipe de planification générale réunissant les spécialistes qualifiés suivants :
      −architecte en tant que concepteur général
      −ingénieur civil (ingénieur du bois)
      −architecte-paysagiste 
      −projeteur en technique du bâtiment CVCSE, y c. coordinateur 
      –ingénieur en physique du bâtiment

      2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

      CPV:   71000000 - Services d'architecture, services de construction, services d'ingénierie et services d'inspection

      2.4 Délai de rendu des projets

       
      Date :   18.09.2018
       
      Heure :   16:00
       
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 12.04.2018
Ergebnis veröffentlicht 08.02.2019
Zuletzt aktualisiert 24.04.2019
Wettbewerbs-ID 3-298684
Seitenaufrufe 1209





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige