loading
1. Preis Zuschlag: © LTHX ARCHITEKTEN / BAUATELIER Deutscher Diashow © LTHX ARCHITEKTEN / BAUATELIER Deutscher

  • DE-39576 Stendal, DE-39576 Stendal
  • 01/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-305071)

Neubau der Grundschule am Haferbreiter Weg in der Hansestadt Stendal

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      LTHX ARCHITEKTEN, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      RSP Freiraum GmbH, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      BAUATELIER Deutscher, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      TragWerk Ingenieure Döking+Purtak GmbH, Dresden (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Perspektive Eingangssituation Architekten
      baurmann.dürrarchitekten, Karlsruhe (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Prof. Schmid I Treiber I Partner, Leonberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Architekten Leuschner Gänsicke Beinhoff, Hamburg (DE), Lutherstadt Wittenberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Michael Nagler Landschaftsarchitekt, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Modell Architekten
      Freitag Hartmann Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      STUDIOKUBIK Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Hackenberg Landschaftsarchitekt, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 01/2019 Entscheidung
    Achtung Änderung am Jun 18, 2018
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 15
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Tragwerksplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 45.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Hansestadt Stendal, Stendal (DE)
    Betreuer Wenzel & Drehmann, Weißenfels (DE)
    Preisrichter Bianka Höpfner, Prof. Rudolf Lückmann, Sandra Oheim, Prof. Roger Riewe , Prof. Ingo Andreas Wolf, Daniela Süßmann,Georg-Wilhelm Westrum, Peter Ludwig, Ines Albrecht, Peter Sommerfeld, Dirk Hofer, Anke Wetzel
    Aufgabe
    Der Neubau der allgemeinbildenden Grundschule am Haferbreiter Weg soll als 1 1/2 bis 2-zügige Schule (ohne Sporthalle) mit Gestaltung der Außenanlagen erfolgen. Bei dem geplanten Baufeld handelt es sich um ein ehemaliges Bahngelände, die Erschließung soll aus Richtung Haferbreiter Weg erfolgen. Der Bearbeitungsbereich befindet sich im Bereich eines archäologischen Denkmals (mittelalterliche Siedlung).

    Eine flexible Nutzung von Schul- und Hortbereich wird in Teilbereichen angestrebt, grundsätzlich ist von 150 Schüler- / 120 Hortplätzen auszugehen. Bei einer geplanten BGF von ca. 2 400 m2 (bevorzugt eingeschossige Bauweise) stehen für das Vorhaben 3,2 Mio. EUR (brutto) für die KG 300 bis 500 (DIN 276) zur Verfügung.

    Durch den Wettbewerbsbeitrag sollen alternative Ideen und optimierte Konzepte zur Umsetzungen einer rationellen und wirtschaftlichen Bauweise und nachhaltigen Gebäudetechnik gefunden werden. So soll unter dem Aspekt möglichst vorgefertigter und/oder wiederholbaren modularen Abschnitten eine nachhaltig nutzbare Gebäudestruktur entstehen, die sich an zukünftige veränderliche Schülerzahlen und ggf. geänderte Nutzungsanforderungen anpassen kann. Dabei sind klimaschonende Lösungen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte ausdrücklich erwünscht.
    Leistungsumfang
    Gegenstand dieser Auslobung ist die Gebäudeplanung nach § 34 HOAI sowie der Freianlagen nach § 39 HOAI. Der Auftragnehmer für den anschließenden Planungsauftrag soll, inklusive der Planungsleistungen nach § 51 HOAI (Tragwerksplanung), unter den Preisträgern im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb ermittelt werden. Die Beauftragung wird dort stufenweise erfolgen, vorerst für die LPH 2, 3 und 4 der §§ 34, 39, 51 HOAI. Die Beauftragung weiterer Leistungsphasen erfolgt in Abhängigkeit der Bestätigung des Planungsergebnisses der zu erarbeitenden Entwurfsplanung und sobald die erforderlichen Finanzmittel vollumfänglich abgesichert sind.
    Gesetzte Teilnehmer vielmo architekten gmbh, Berlin
    Eckhardt Dreier Architekt, Bad Salzuflen
    Däschler Architekten GmbH, Halle (Saale)
    Kirchner + Przyborowski Architekten, Magdeburg
    Schneider & Partner Architektur- und Ingenieur GmbH
    Projektadresse DE-39576 Stendal
    Adresse des Bauherren DE-39576 Stendal
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Deutschland-Hansestadt Stendal: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2018/S 114-260059

      Berichtigung

      Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

      Dienstleistungen

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2018/S 111-253541)

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Hansestadt Stendal
      Markt 1
      Hansestadt Stendal
      39576
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Kathleen Bröse
      Telefon: +49 3443-284390
      E-Mail: MTJgcG1jcWM+dWNseGNqK2JwY2ZrX2xsK25jayxiYw==
      Fax: +49 3443-284399
      NUTS-Code: DEE0D

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.stendal.de

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Hansestadt Stendal, Gebäude-, Freiraum- und Tragwerksplanung für das Vorhaben: „Neubau der Grundschule am Haferbreiter Weg“

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Der Neubau der allgemeinbildenden Grundschule am Haferbreiter Weg soll als 1 1/2 bis 2-zügige Schule (ohne Sporthalle) mit Gestaltung der Außenanlagen erfolgen. Bei dem geplanten Baufeld handelt es sich um ein ehemaliges Bahngelände, die Erschließung soll aus Richtung Haferbreiter Weg erfolgen. Der Bearbeitungsbereich befindet sich im Bereich eines archäologischen Denkmals (mittelalterliche Siedlung).

      Eine flexible Nutzung von Schul- und Hortbereich wird in Teilbereichen angestrebt, grundsätzlich ist von 150 Schüler- / 120 Hortplätzen auszugehen. Bei einer geplanten BGF von ca. 2 400 m2 (bevorzugt eingeschossige Bauweise) stehen für das Vorhaben 3,2 Mio. EUR (brutto) für die KG 300 bis 500 (DIN 276) zur Verfügung. Durch den Wettbewerbsbeitrag sollen alternative Ideen und optimierte Konzepte zur Umsetzungen einer rationellen und wirtschaftlichen Bauweise und nachhaltigen Gebäudetechnik gefunden werden. So soll unter dem Aspekt möglichst vorgefertigter und/oder wiederholbaren modularen Abschnitten eine nachhaltig nutzbare Gebäudestruktur entstehen, die sich an zukünftige veränderliche Schülerzahlen und ggf. geänderte Nutzungsanforderungen anpassen kann. Dabei sind klimaschonende Lösungen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte ausdrücklich erwünscht.

      Gegenstand dieser Auslobung ist die Gebäudeplanung nach § 34 HOAI sowie der Freianlagen nach § 39 HOAI. Der Auftragnehmer für den anschließenden Planungsauftrag soll, inklusive der Planungsleistungen nach § 51 HOAI (Tragwerksplanung), unter den Preisträgern im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb ermittelt werden. Die Beauftragung wird dort stufenweise erfolgen, vorerst für die LPH 2, 3 und 4 der §§ 34, 39, 51 HOAI. Die Beauftragung weiterer Leistungsphasen erfolgt in Abhängigkeit der Bestätigung des Planungsergebnisses der zu erarbeitenden Entwurfsplanung und sobald die erforderlichen Finanzmittel vollumfänglich abgesichert sind.

      Der Auftraggeber behält sich nach § 17 (11) VgV das Recht vor, den Auftrag auf Grundlage der Erstangebote zu erteilen.

      Weitergehende Informationen sind der Datei „Ergänzende verbindliche Inhalte zum Bekanntmachungstext“ unter der frei zugänglichen Adresse: www.wenzel-drehmann-pem.de - Downloads / VgV-Ausschreibungen_Wettbewerbe zu entnehmen.

       

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      14/06/2018
      VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 111-253541

      Abschnitt VII: Änderungen

      VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
      VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
      Abschnitt Nummer: I.3)
      Stelle des zu berichtigenden Textes: Kommunikation
      Anstatt:

       

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:

      Wenzel-Drehmann PEM GmbH

      Jüdenstraße 31

      Weißenfels

      39114

       

      muss es heißen:

       

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:

      Wenzel-Drehmann PEM GmbH

      Jüdenstraße 31

      Weißenfels

      06667

       

      VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Deutschland-Hansestadt Stendal: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2018/S 111-253541

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Hansestadt Stendal
      Markt 1
      Hansestadt Stendal
      39576
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Kathleen Bröse
      Telefon: +49 3443-284390
      E-Mail: MTFhcW5kcmQ/dmRteWRrLGNxZGdsYG1tLG9kbC1jZA==
      Fax: +49 3443-284399
      NUTS-Code: DEE0D

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.stendal.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: http://www.wenzel-drehmann-pem.de
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Wenzel & Drehmann PEM GmbH
      Jüdenstraße 31
      Weißenfels
      06667
      Deutschland
      Telefon: +49 3443-284390
      E-Mail: MjE2UmJfVWNVMGdVXmpVXB1UYlVYXVFeXh1gVV0eVFU=
      Fax: +49 3443-284399
      NUTS-Code: DEE0

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.wenzel-drehmann-pem.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
      Wenzel-Drehmann PEM GmbH
      Jüdenstraße 31
      Weißenfels
      39114
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Frau Bröse
      Telefon: +49 3443-284390
      E-Mail: MjE0VGRhV2VXMmlXYGxXXh9WZFdaX1NgYB9iV18gVlc=
      Fax: +49 3443-284399
      NUTS-Code: DEE08

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.wenzel-drehmann-pem.de

      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Hansestadt Stendal, Gebäude-, Freiraum- und Tragwerksplanung für das Vorhaben: „Neubau der Grundschule am Haferbreiter Weg“

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71222000
      71327000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Der Neubau der allgemeinbildenden Grundschule am Haferbreiter Weg soll als 1 1/2 bis 2-zügige Schule (ohne Sporthalle) mit Gestaltung der Außenanlagen erfolgen. Bei dem geplanten Baufeld handelt es sich um ein ehemaliges Bahngelände, die Erschließung soll aus Richtung Haferbreiter Weg erfolgen. Der Bearbeitungsbereich befindet sich im Bereich eines archäologischen Denkmals (mittelalterliche Siedlung).

      Eine flexible Nutzung von Schul- und Hortbereich wird in Teilbereichen angestrebt, grundsätzlich ist von 150 Schüler- / 120 Hortplätzen auszugehen. Bei einer geplanten BGF von ca. 2 400 m2 (bevorzugt eingeschossige Bauweise) stehen für das Vorhaben 3,2 Mio. EUR (brutto) für die KG 300 bis 500 (DIN 276) zur Verfügung. Durch den Wettbewerbsbeitrag sollen alternative Ideen und optimierte Konzepte zur Umsetzungen einer rationellen und wirtschaftlichen Bauweise und nachhaltigen Gebäudetechnik gefunden werden. So soll unter dem Aspekt möglichst vorgefertigter und/oder wiederholbaren modularen Abschnitten eine nachhaltig nutzbare Gebäudestruktur entstehen, die sich an zukünftige veränderliche Schülerzahlen und ggf. geänderte Nutzungsanforderungen anpassen kann. Dabei sind klimaschonende Lösungen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte ausdrücklich erwünscht.

      Gegenstand dieser Auslobung ist die Gebäudeplanung nach § 34 HOAI sowie der Freianlagen nach § 39 HOAI. Der Auftragnehmer für den anschließenden Planungsauftrag soll, inklusive der Planungsleistungen nach § 51 HOAI (Tragwerksplanung), unter den Preisträgern im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb ermittelt werden. Die Beauftragung wird dort stufenweise erfolgen, vorerst für die LPH 2, 3 und 4 der §§ 34, 39, 51 HOAI. Die Beauftragung weiterer Leistungsphasen erfolgt in Abhängigkeit der Bestätigung des Planungsergebnisses der zu erarbeitenden Entwurfsplanung und sobald die erforderlichen Finanzmittel vollumfänglich abgesichert sind.

      Der Auftraggeber behält sich nach § 17 (11) VgV das Recht vor, den Auftrag auf Grundlage der Erstangebote zu erteilen.

      Weitergehende Informationen sind der Datei „Ergänzende verbindliche Inhalte zum Bekanntmachungstext“ unter der frei zugänglichen Adresse: www.wenzel-drehmann-pem.de - Downloads / VgV-Ausschreibungen_Wettbewerbe zu entnehmen.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      Siehe ergänzende verbindliche Inhalte zum Bekanntmachungstext unter: www.wenzel-drehmann-pem.de/Downloads/VgV-Ausschreibungen_Wettbewerbe.

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekt/in für Leistungsbereich nach § 34 HOAI Landschaftsarchitekt/in für Leistungsbereich nach § 39 HOAI Ergänzende Erläuterungen: siehe Datei „Ergänzende verbindliche Inhalte zum Bekanntmachungstext“ unter: www.wenzel-drehmann-pem.de/Downloads/VgV-Ausschreibungen_Wettbewerbe

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      vielmo architekten gmbh, Berlin
      Eckhardt Dreier Architekt, Bad Salzuflen
      Däschler Architekten GmbH, Halle (Saale)
      Kirchner + Przyborowski Architekten, Magdeburg
      Schneider & Partner Architektur- und Ingenieur GmbH
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Siehe ergänzende verbindliche Inhalte zum Bekanntmachungstext unter: www.wenzel-drehmann-pem.de / Downloads / VgV-Ausschreibungen_Wettbewerbe.

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 12/07/2018
      Ortszeit: 13:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 27/07/2018
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

      Die Wettbwerbssumme / Summe der Preisgelder beträgt brutto 45 000,00 EUR.

      1) Preis 15 000 EUR (brutto),

      2) Preis 9 000 EUR (brutto),

      3) Preis 6 000 EUR (brutto).

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

      An alle Teams / Teilnehmer wird ein Honorar in Höhe von 1 000 EUR, brutto gezahlt, sofern der Wettbewerbsbeitrag form- und fristgerecht eingereicht wurde.

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Fachpreisrichter/-innen:
      - Prof. Ingo Andreas Wolf, Architekt und Stadtplaner, Leipzig
      - Prof. Dr. Rudolf Lückmann, Architekt, Dessau
      - Sandra Oheim, Architektin, Magdeburg
      - Bianca Höpfner, Landschaftsarchitektin, Schönebeck
      stellvertretende Fachpreisrichter/-innen:
      - Prof. Roger Riewe, Architekt Berlin
      - Daniela Süßmann, Landschaftsarchitektin, Magdeburg
      Sachpreisrichter/-innen:
      - Georg-Wilhelm Westrum, Bauamtsleiter Hansestadt Stendal
      - Peter Ludwig, Stadtrat Hansestadt Stendal
      - Ines Albrecht, Schulleiterein Grundschule Petrikirchhof
      stellv. Sachpreisrichter/-innen:
      - Peter Sommerfeld, Sachgebietsleiter Hochbau Hansestadt Stendal
      - Dirk Hofer, Stadtradt Hansestadt Stendal
      - Anke Wetzel, Hortleiterin Grundschule Petrikirchhof

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

      Als Projektsprache während des gesamten Bauvorhabens gilt ausschließlich Deutsch in Wort und Schrift.

      Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wurde im Bekanntmachungstext auf die geschlechtsspezifische Differenzierung verzichtet. Betreffende Bezeichnungen gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter.

      Rückfragen während der Teilnahmeantragsphase sind ausschließlich in Schriftform an die in I.3) aufgeführten Kontaktstellen (per E-Mail an: MjE3YlJXW2RSWl1UYS9mVF1pVFscU2FUV1xQXV0cX1RcHVNU) zu senden.

      Redaktionsschluss für die Annahme von Rückfragen ist der 3.7.2018 – 16.00. Eingehende Rückfragen und deren Beantwortung werden gesammelt und in anonymisierter Form auf der Homepage des Sachverständigenbüros unter www.wenzel-drehmann-pem.de (Downloads / VgV-Ausschreibungen_Wettbewerbe) am 21.6.2018 und 5.7.2018 zur Verfügung gestellt.

      Schlusstermin für die Annahme / den Eingang der Teilnahmeantragsunterlagen ist der 12.7.2018 – 13.00. Die Teilnahmeanträge sind an die Kontaktstelle Wenzel & Drehmann PEM GmbH (siehe I.3) zu senden und von außen kenntlich mit dem Kennwort „Teilnahmeantrag – Grundschule Haferbreiter Weg“ zu versehen.

      Eingereichte Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Kosten für die Erstellung von Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht erstattet.

      Folgende Termine sind vorgesehen:

      — Versendung der Einladung zum Wettbewerb 27.7.2018,

      — Rückfragenkolloquium 14.8.2018,

      — Abgabetermin der Wettbewerbsbeiträge 5.10.2018,

      — Ergebnismitteilung des Wettbewerbs ab 6.11.2018,

      — Versendung der Verdingungsunterlagen an den / die Gewinner des Wettbewerbs November 2018,

      — Verhandlungsgespräche Dezember 2018,

      — Ausstellungsbeginn Dezember 2018.

      Hinweis:

      Die Möglichkeit der Nachforderung fehlender und Annahme nachgereichter Erklärungen und Nachweise oder sonstiger geforderter Unterlagen im Sinne § 56 (2) VgV wird durch die Vergabestelle für dieses Verfahren ausgeschlossen.

      Rechtsbehelfshinweis:

      Anträge auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens dürfen keine der Unzulässigkeitskriterien nach § 160 (3) Nr. 1 bis 4 GWB erfüllen.

      Es wird darauf hingewiesen, dass ein Verfahren vor der Vergabekammer für die unterliegende Partei kostenpflichtig ist.

      Bestandteil der verbindlichen Vergabe-/ Beschaffungsunterlagen der Teilnahmeantragsphase sind.

      (siehe www.wenzel-drehmann-pem.de – Downloads / VgV-Ausschreibungen_Wettbewerbe):

      — 01 Wettbewerbsbekanntmachung,

      — 02 ergänzende verbindliche Inhalte zum Bekanntmachungstext,

      — 03 Bewerbungsbogen,

      — 04 ENTWURF der Vertrags- und Honorierungseckpunkte,

      — 05 Lageplan.

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
      Ernst-Kamieth-Str. 2
      Halle (Saale)
      06112
      Deutschland
      Telefon: +49 3455140
      Fax: +49 3455141115
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      11/06/2018
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Deutschland-Stendal: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2019/S 076-181329

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Ergebnisse des Vergabeverfahrens

      Dienstleistungen

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Hansestadt Stendal, Der Oberbürgermeister
      Markt 1
      Hansestadt Stendal
      39576
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Erik Schluckner
      Telefon: +49 3443284390
      E-Mail: MTdsXGFlblxkZ15rOXBeZ3NeZSZda15hZlpnZyZpXmYnXV4=
      Fax: +49 3443284399
      NUTS-Code: DEE0D

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.stendal.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Planung Neubau Grundschule Am Haferbreiter Weg

      Referenznummer der Bekanntmachung: 30-90.80-2018/01
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

      Gebäudeplanung, Freianlagenplanung, Tragwerksplanung.

      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
      Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DEE
      Hauptort der Ausführung:

      Hansestadt Stendal

      Markt 1

      39576 Hansestadt Stendal

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      LP 2-9, Stufe 1: LP 2-4, Stufe 2: LP 5-8.

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Qualitätskriterium - Name: Wettbewerbsergebnis / Gewichtung: 55,00
      Qualitätskriterium - Name: Vorstellung Planungsorganisation/Planungsablauf / Gewichtung: 15,00
      Qualitätskriterium - Name: Projektbezogene Qualitätssicherung Plan.-/Baureal.phase / Gewichtung: 20,00
      Preis - Gewichtung: 10,00
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: ja
      Beschreibung der Optionen:

      Die Vergabe erfolgt stufenweise für Planungsleistungen nach §§ 34 und 39 HOAI für die LP 2 bis 8 sowie Planungsleistungen nach § 51 HOAI für die LP 2-6. Geplante stufenweise Beauftragung:

      1) Stufe: §§ 34, 39, 51 HOAI LP 2 bis 4;

      2) Stufe: §§ 34, 39 HOAI LP 5 bis 8 sowie § 51 HOAI LP 5 und 6.

      Die beschriebene stufenweise Beauftragung erfolgt in Abhängigkeit der Bestätigung des Planungsergebnisses der zu erarbeitenden Entwurfsplanung und nach Vorliegen des positiven Zuwendungsbescheides und sobald die Finanzmittel verfügbar sind. Der AG behält sich das Recht vor, die Beauftragung der Leistungen einzeln, zeitlich gestaffelt und gegliedert nach Bauabschnitten und Finanzierungsfreigaben vorzunehmen. Die Beauftragung weiterer Leistungen besteht als Option ohne Anspruch darauf.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
      • Dienstleistungsauftrag, der an den Gewinner oder an einen der Gewinner eines Wettbewerbs vergeben wird
      Erläuterung:

      Das Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb erfolgte im Anschluss an einen nicht offenen Planungswettbewerb nach RPW 2013. Die dort ermittelten Preisträger wurden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 111-253541
      IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
      IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr.: 1
      Bezeichnung des Auftrags:

      Planung Neubau Grundschule Am Haferbreiter Weg

      Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
      V.2)Auftragsvergabe
      V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
      12/04/2019
      V.2.2)Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
      Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
      Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
      Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
      Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1
      Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      LTHX Architekten
      Bautzner Straße 27b
      Dresden
      01099
      Deutschland
      Telefon: +49 351653230300
      E-Mail: MjE5VltTXC1ZYVVlTl9QVVZhUlhhUlsbUVI=
      NUTS-Code: DEE0D
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      BAUatelier Deutscher
      Karl-Roth-Str. 2
      Dresden
      01309
      Deutschland
      NUTS-Code: DED2
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      RSP Freiraum GmbH
      Werner-Hartmann-Str. 1
      Dresden
      01099
      Deutschland
      NUTS-Code: DED2
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
      V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
      Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR
      V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
      Ernst-Kamieth-Straße 2
      Halle (Saale)
      06112
      Deutschland
      Telefon: +49 3455140
      Fax: +49 3455141115

      Internet-Adresse: www.lvwa.sachsen-anhalt.de

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

      Anträge auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens dürfen keine der Unzulässigkeiten nach § 160 (3) Nr. 1 bis 4 GWB erfüllen. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Verfahren vor der Vergabekammer für die unterliegende Partei kostenpflichtig ist.

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      12/04/2019

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 13.06.2018
Ergebnis veröffentlicht 21.01.2019
Zuletzt aktualisiert 07.11.2019
Wettbewerbs-ID 3-305071
Seitenaufrufe 1423





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige