loading
1. Preis Diashow © capattistaubach Landschaftsarchitekten

  • DE-78727 Oberndorf am Neckar
  • 11/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-305253)

Neugestaltung des Talplatzes in Oberndorf

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Talplatz Landschaftsarchitekten
      capattistaubach Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis 2. Rang

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Stefan Fromm Landschaftsarchitekten, Dettenhausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis 3. Rang

    maximieren

    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      OK Landschaft I Andreas Kicherer, München (DE), Waiblingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Freiraumplanung Sigmund Landschaftsarchitekten GmbH Landschaftsarchitekten
      Freiraumplanung Sigmund Landschaftsarchitekten GmbH, Grafenberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Glück Landschaftsarchitektur GmbH Landschaftsarchitekten
      Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09.11.2018 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 20 - max. 20
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Landschaftsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 70.000 EUR
    Auslober/Bauherr Stadt Oberndorf a.N, Oberndorf a.N. (DE)
    Betreuer die STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart (DE), Dresden (DE)
    Preisrichter Prof. Cornelia Bott, Stefan Helleckes, Prof. Hans-Ulrich Kilian, Prof. Brigitte Schmelzer, Prof. Wolfgang Schreiber, Gisela Marta Stötzer , Hermann Acker, Lothar Kopf, Markus Schaible, Dipl.-Ing. Tom-Philipp Zoll, Dipl.-Ing. Pit Müller, Dipl.-Ing. Jochen Köber, Bürgermeister Hermann Acker, Lothar Kopf, Oliver Hauer, Günter Danner, Michael Lübke, Günter Niethammer, Wolfgang Hauser, Dipl.-Ing. Markus Schaible
    Aufgabe
    Die Stadt Oberndorf a. N. beabsichtigt im Rahmen ihrer gesamtstädtischen Entwicklung, das Talplatzumfeld funktional und gestalterisch aufzuwerten. Die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für das Planungsvorhaben sind durch das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept sowie das Verkehrskonzept für die Stadt Oberndorf a. N. gegeben. Im Rahmen des Wettbewerbs sollen Lösungsvorschläge für eine der stadträumlichen Lage und Struktur angemessenen Gestaltung mit hohen Aufenthaltsqualitäten erarbeitet werden. Zweck des Verfahrens ist die für die Aufgabenstellung bestmögliche Lösung sowie den hierfür geeignetsten Partner für die Umsetzung der Planungsaufgabe zu finden. Es wird ein realisierungsfähiger Entwurfsvorschlag für die Umgestaltung des gesamten Talplatzbereiches mit den Straßenabschnitten Talstraße, Langer Weg, Sulzbachstraße, Färbergasse, Schweizermühlegäßle, Rosenbergstraße und Klosterstraße entsprechend der Gebietsabgrenzung des Wettbewerbs erwartet.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Glück Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart
    2. faktorgruen Partnerschaftsgesellschaft mbB, Rottweil
    3. Planstatt Senner, Landschaftsarchitektur, Umweltplanung und Stadtentwicklung, Überlingen
    4. Büro Elke Ukas Landschaftsarchitekten BDLA, Karlsruhe
    5. g2-Landschaftsarchitekten PartGmbB, Stuttgart
    Adresse des Bauherren DE-78727 Oberndorf am Neckar
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Deutschland-Oberndorf am Neckar: Landschaftsgestaltung

      2018/S 112-256123

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Nichtoffener Planungswettbewerb nach §17 VgV und RPW 2013 „Oberndorf-Talplatz“
      Klosterstraße 3
      Kontaktstelle(n): Stadt Oberndorf am Neckar
      Zu Händen von: Hermann Acker
      78727 Oberndorf am Neckar
      Deutschland
      Telefon: +49 742377-0
      E-Mail: MjE5QGFOUWEtXE9SX1tRXF9TG1FS
      Fax: +49 742377-2111

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.oberndorf.de

      Elektronischer Zugang zu Informationen: www.steg.de

      Weitere Auskünfte erteilen: die STEG Stadtentwicklung GmbH
      Olgastraße 54
      70182 Stuttgart
      Deutschland
      E-Mail: MjE3ZlRjY1FUZlRhUS9iY1RWHVNU
      Internet-Adresse: http://www.steg.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Die STEG Stadtentwicklung GmbH
      Olgastraße 54
      70182 Stuttgart
      Deutschland
      E-Mail: MjE2Z1VkZFJVZ1ViUjBjZFVXHlRV
      Internet-Adresse: http://www.steg.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Die STEG Stadtentwicklung GmbH
      Olgastraße 54
      70182 Stuttgart
      Deutschland
      E-Mail: MjE0aVdmZlRXaVdkVDJlZldZIFZX
      Internet-Adresse: http://www.steg.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Planungswettbewerb nach § 17 VgV und RPW 2013 „Oberndorf-Talplatz“
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Die Stadt Oberndorf a. N. beabsichtigt im Rahmen ihrer gesamtstädtischen Entwicklung, das Talplatzumfeld funktional und gestalterisch aufzuwerten. Die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für das Planungsvorhaben sind durch das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept sowie das Verkehrskonzept für die Stadt Oberndorf a. N. gegeben. Im Rahmen des Wettbewerbs sollen Lösungsvorschläge für eine der stadträumlichen Lage und Struktur angemessenen Gestaltung mit hohen Aufenthaltsqualitäten erarbeitet werden. Zweck des Verfahrens ist die für die Aufgabenstellung bestmögliche Lösung sowie den hierfür geeignetsten Partner für die Umsetzung der Planungsaufgabe zu finden. Es wird ein realisierungsfähiger Entwurfsvorschlag für die Umgestaltung des gesamten Talplatzbereiches mit den Straßenabschnitten Talstraße, Langer Weg, Sulzbachstraße, Färbergasse, Schweizermühlegäßle, Rosenbergstraße und Klosterstraße entsprechend der Gebietsabgrenzung des Wettbewerbs erwartet.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71420000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Die Auswahl und Begrenzung der Anzahl der Bewerber erfolgt auf Basis § 51 VgV. Das Auswahlverfahren wird dokumentiert. Die Zulassungskriterien (formal und fachlich) müssen von allen Teilnehmern erfüllt werden.
      Formale Kriterien:
      1) Fristgerechte Bewerbung;
      2) Bewerbererklärung mit eigenhändiger Unterschrift aller Teilnahmeberechtigten;
      3) Einheitliche Europäische Eigenerklärung.
      Hinweis: Die Einheitliche Europäische Eigenerklärung ist gemäß VgV 2016 erst zum Verhandlungsgespräch nachzuweisen.
      Qualitative Kriterien: Der Nachweis der fachlichen Eignung ist nur vom teilnahmeberechtigten Landschaftsarchitekten anhand von Referenzen in Form von Projektblättern zu erbringen. Folgende Anforderungen müssen erfüllt werden:
      1) ein realisiertes, hinsichtlich der hier vorliegenden Aufgabenstellung sowie der Komplexität vergleichbares Projekt in der Kostengruppe 500 (mind. 500 000,00 €), das nicht mehr als 7 Jahre nach Fertigstellung zurückliegt (Angabe des Datums der Fertigstellung) und
      2) Prämierung einer hinsichtlich der konkreten Aufgabenstellung, der Größe sowie der Komplexität vergleichbaren Arbeit (mindestens eine Anerkennung oder ein Ankauf) in einem Vergabeverfahren oder einem Wettbewerbsverfahren, das nicht mehr als 7 Jahre nach Fertigstellung zurückliegt (Angabe des Datums der Fertigstellung).
      Die Projektblätter sind vom teilnahmeberechtigten Landschaftsarchitekten einzureichen und sollen 2 verschiedene Projekte auf max. 2 Blättern DIN A3 aufzeigen.
      Notwendige Angaben: Bezeichnung, Auftraggeber oder Auslober, ggf. Verfahrensart, ggf. Art der Auszeichnung, Urheber/Verfasser (Name des Bewerbers), Fertigstellungsdatum, (geplante) Baukosten (KG 500), Zeichnungen, ggf. Abbildungen des fertigen Projekts, Erläuterungen.
      Die geforderten Nachweise können auch durch den Nachweis der Projektleitung bei entsprechenden Planungs-/Bauvorhaben im Rahmen einer angestellten Tätigkeit erbracht werden. In diesem Fall ist eine Bestätigung des Büroinhabers erforderlich. Entsprechen mehr Bewerber den formalen und fachlichen Kriterien der Auslobung, entscheidet das Los. Die Auswahl der Teilnehmer für das Losverfahren erfolgt unter Aufsicht einer vom Auslober unabhängigen Dienststelle in KW 30 2018. Im Anschluss an das Auswahlverfahren werden die ausgewählten Bewerbergemeinschaften per E-Mail informiert.
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Landschaftsarchitekt oder.
      Landschaftsarchitekt in Arbeitsgemeinschaft mit einem Architekten und/oder einem Stadtplaner.
      Die Hinzuziehung eines Ingenieurs der Fachrichtung Verkehrsplanung als Berater wird empfohlen. Sachverständige, Fachplaner oder Berater müssen die Teilnahmebedingungen nicht erfüllen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 20
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Glück Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart
      2. faktorgruen Partnerschaftsgesellschaft mbB, Rottweil
      3. Planstatt Senner, Landschaftsarchitektur, Umweltplanung und Stadtentwicklung, Überlingen
      4. Büro Elke Ukas Landschaftsarchitekten BDLA, Karlsruhe
      5. g2-Landschaftsarchitekten PartGmbB, Stuttgart
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      — Funktionale und freiflächengestalterische Konzeption und Leitidee,
      — Nutzungs- und Gestaltungsqualität der Freiräume, Aufenthaltsqualität,
      — Stadträumliche Qualität,
      — Auseinandersetzung mit den örtlichen Gegebenheiten und Berücksichtigung des ortstypischen Charakters (u. a. Topografie, Gestaltungselemente, Materialien),
      — Verkehrliche Erschließung (Fahrverkehr, Radfahrer, Fußgänger), Parkierung,
      — Umgang mit der angrenzenden Bebauung, insbesondere den Kulturdenkmalen,
      — Wirtschaftliche Angemessenheit des Mitteleinsatzes.
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 18.7.2018 - 12:00
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 25.7.2018
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Der Auslober stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 70 000,00 EUR zur Verfügung.
      Aufteilung der Wettbewerbssumme:
      1) Preis (25 %): 17 500,00 EUR
      2) Preis (20 %): 14 000,00 EUR
      3) Preis (15 %): 10 500,00 EUR
      4) Preis (12 %): 8 400,00 EUR
      5) Preis (8 %): 5 600,00 EUR
      Anerkennungen (20 %): 14 000,00 EUR.
      Mit einstimmigem Beschluss des Preisgerichts ist auch eine abweichende Verteilung der Wettbewerbssumme möglich.
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Hermann Acker, Bürgermeister Stadt Oberndorf a. N.
      2. Lothar Kopf, Erster Beigeordneter
      3. Prof. Dipl.-Designer Brigitte Schmelzer, Freie Landschaftsarchitektin, Esslingen
      4. Prof. Dipl.-Ing. Cornelia Bott, Freie Landschaftsarchitektin, Korntal
      5. Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Schreiber, Freier Landschaftsarchitekt, Freier Architekt und Freier Stadtplaner, Stuttgart bzw. Nürtingen
      6. Prof. Dipl.-Ing. Hans-Ulrich Kilian, Freier Architekt und Freier Stadtplaner, Stuttgart
      7. Dipl.-Ing. Stefan Helleckes, Freier Landschaftsarchitekt, Helleckes Landschaftsarchitektur, Karlsruhe
      8. Dipl.-Ing. Gisela Marta Stötzer, Freie Landschaftsarchitektin, Stötzer Landschaftsarchitekten, Freiburg i. Br.
      9. Dipl.-Ing. Markus Schaible

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Kapellenstraße 17
      76131 Karlsruhe
      Deutschland
      E-Mail: MTltXGleWFlcYlhkZFxpN2lnYiVZbmMlW1w=
      Telefon: +49 7219264049
      Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de/
      Fax: +49 7219263985

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      13.6.2018
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 14.06.2018
Ergebnis veröffentlicht 15.11.2018
Zuletzt aktualisiert 19.11.2018
Wettbewerbs-ID 3-305253
Seitenaufrufe 1973





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige