loading
1. Preis: © FRANKE SEIFFERT ARCHITEKTEN Diashow © FRANKE SEIFFERT ARCHITEKTEN

  • DE-71032 Böblingen, DE-71034 Böblingen
  • 12/2018
  • Ergebnis
  • (ID 3-310223)

Neubau einer KiTa in Böblingen

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      FRANKE SEIFFERT ARCHITEKTEN, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Architekturmodellbau Michael Lo Chiatto, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Hettich Architekten, Sindelfingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Architekturmodelle Degen Modellbau, Esslingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Peter W. Schmidt Architekt BDA, Pforzheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      reichert schulze architekten . freie architekten bda stadtplaner . partgmbb, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 14.12.2018 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 18
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Innenräume
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Böblingen, Böblingen (DE)
    Betreuer FPZ Zeese Stadtplanung + Architektur, Stuttgart (DE) Büroprofil
    Preisrichter Hansulrich Benz, Stephan Eberding, Stefan Fromm, Martin Hirner, Christine Kraayvanger, Ute Michaelsen , Martin Amann, Carola Hundsdorfer
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbes ist die Planung eines Neubaus für eine Kindertagesstätte mit 6 Gruppen inkl Konzeption der städtebaulichen Einfügung. Alle Leistungen sollen bis Anfang 2021 in Betrieb genommen werden. Im Vergabeverfahren werden die Leistungsphasen 1 bis 9 gem. HOAI in Stufen vergeben.

    Der Wettbewerb wird mit vorgeschaltetem Teilnahme-Auswahlverfahren gem. VgV Abschnitt 6, in der Wettbewerbsdurchführung gem. RPW 2013 und mit nachfolgendem Verhandlungsverfahren zur Auftragsvergabe nach VgV durchgeführt.
    Adresse des Bauherren DE-71032 Böblingen
    Projektadresse Breslauer Straße 89
    DE-71034 Böblingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Böblingen: Architekturentwurf

      2018/S 143-326974

      Vorinformation

      Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

      Dienstleistungen

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Böblingen, Amt für Gebäudemanagement
      Marktplatz 16
      Böblingen
      71032
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Amt für Gebäudemanagement
      Telefon: +49 7031-669-3293
      E-Mail: MjEzYCFVbGVfVDNVYlhVX1xhWlhhIVdY
      Fax: +49 7031-669-3299
      NUTS-Code: DE112

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.boeblingen.de

      Adresse des Beschafferprofils: www.boeblingen.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.fpz-zeese.de
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
      FPZ Zeese Stadtplanung und Architektur
      Ostendstraße 106
      Stuttgart
      70188
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): FPZ Zeese Stadtplanung und Architektur
      Telefon: +49 7114595700
      E-Mail: MjEzWWNtM1ljbSBtWFhmWCFXWA==
      NUTS-Code: DE111

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.fpz-zeese.de

      Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: www.fpz-zeese.de
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Neubau KiTa Breslauer Str. 89, BB

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71220000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Gegenstand des Wettbewerbes ist die Planung eines Neubaus für eine Kindertagesstätte mit 6 Gruppen inkl Konzeption der städtebaulichen Einfügung. Alle Leistungen sollen bis Anfang 2021 in Betrieb genommen werden. Im Vergabeverfahren werden die Leistungsphasen 1 bis 9 gem. HOAI in Stufen vergeben.

       

      II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DE112
      Hauptort der Ausführung:

       

      Böblingen

      Breslauer Straße 89

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Gegenstand des Wettbewerbes ist die Planung eines Neubaus für eine Kindertagesstätte mit 6 Gruppen inkl Konzeption der städtebaulichen Einfügung. Alle Leistungen sollen bis Anfang 2021 in Betrieb genommen werden. Im Vergabeverfahren werden die Leistungsphasen 1 bis 9 gem. HOAI in Stufen vergeben.

      Der Wettbewerb wird mit vorgeschaltetem Teilnahme-Auswahlverfahren gem. VgV Abschnitt 6, in der Wettbewerbsdurchführung gem. RPW 2013 und mit nachfolgendem Verhandlungsverfahren zur Auftragsvergabe nach VgV durchgeführt.

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
      II.2.6)Geschätzter Wert
      II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
      II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

       

      Alle Bewerber/-innen, die die formalen Kriterien ausnahmslos erfüllen und den formalen Nachweis der Eignungskriterien erbracht haben, qualifizieren sich für die Teilnahme am Wettbewerb.

       

      III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
      III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
      Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

       

      Alle Bewerber/-innen, die die formalen Kriterien ausnahmslos erfüllen und den formalen Nachweis der Eignungskriterien erbracht haben, qualifizieren sich für die Teilnahme am Wettbewerb. Sollten mehr Bewerbungen zugelassen werden als Teilnehmer am Planungswettbewerb vorgesehen sind, erfolgt die Auswahl der Teilnehmer /-innen durch separate Losziehung.

      Für die Teilnahme am Auswahlverfahren sind die nachfolgenden Unterlagen digital (an http://www.fpz-zeese.de) in der genannten Reihenfolge in insgesamt einer PDF-Datei einzureichen:

      Zulassungskriterien:

      a) Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung;

      b) Nachweis zum Vorliegen einer Berufshaftpflichtversicherung oder Bestätigung eines Versicherungsunternehmens, dass diese im Auftragsfall abgeschlossen werden kann;

      c) Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation durch aktuellen Nachweis der Berufszulassung (z.B. Kammerausweis);

      d) Bewerber-Erklärung zur Teilnahme am Wettbewerb mit eigenhändiger Unter-schrift aller Teilnahmeberechtigten.

       

      Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

       

      Eigungskriterien (formal):

      a) Referenzprojekt 1: Wettbewerbserfolg aus einem Verfahren in Anlehnung an die RPW. Je Projekt ist max. eine Seite im Format A3 quer (mit Eintragung des Büronamens in der rechten oberen Ecke);

      b) Referenzprojekt 2: öffentliche Bauten mit vergleichbarer Bausumme von min-destens 3 Mio. EUR. Je Projekt ist max. eine Seite im Format A3 quer (mit Eintra-gung des Büronamens in der rechten oberen Ecke) einzufügen;

      c) Erklärung, dass die Ausschlusskriterien des § 123 und § 124 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) nicht bestehen;

      d) Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt nach BW Vergabe- und Tariftreuegesetz.

      Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht zugelassen und werden zur Zulas-sung nicht herangezogen.

      Referenzen und Nachweise werden nicht beurteilt.

      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, welche die in der Bekanntmachung/Auslobung genannten fachlichen Anforderungen und sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie ge-mäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates am Tag der Bekanntmachung die Be-rufsbezeichnung Architekt/Landschaftsarchitekt führen dürfen. Ist die Berufsbe-zeichnung im Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, ist ein Diplom, Prüfungszeug-nis oder sonstiger Befähigungsnachweis zulässig, dessen Anerkennung nach Richtlinie 2005/36/EG und Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerken-nung von Berufsqualifikationen (ABI. EU Nr. L 255 S. 22) entspricht.

      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anste-henden Planungsaufgabe entsprechen, und der bevollmächtigte Vertreter und Verfasser der Wettbewerbsarbeit die genannten Anforderungen an natürliche Personen erfüllt.

      Bewerbergemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Gemeinschaft die fachlichen Anforderungen und die Gemeinschaft insgesamt die sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Die Bewerbergemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist.

      Als Teilnahmehindernisse gelten die unter RPW § 4 Abs. 2 beschriebenen Berater, Fachplaner, Sachverständige unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen.

      Für das Verhandlungsverfahren im Anschluss an den Wettbewerb werden von allen preistragenden Bietergemeinschaften die folgenden Eignungskriterien abgefragt und Nachweise gefordert.

      — min. 2 Architekten und 1 Landschaftsarchitekt gem. § 48 (3) Nr. 1 VgV (ggf. mit Eignungsleihe gem. § 47 VgV),

      — eine bestehende Berufshaftpflichtversicherung für Planerleistungen mit einer Mindestdeckungssumme von 1 500 000 EUR für Personenschäden und 300 000 EUR für sonstige Schäden bzw. die entsprechende Deckungszusage einer Versicherung im Auftragsfall (zweifach maximiert).

       

      III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
      Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

       

      Architekt, Landschaftsarchitekt nur mit Architekt

       

      III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

       

      Architekt

       

      III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Nichtoffenes Verfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
      Tag: 05/09/2018
      Ortszeit: 23:59
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
      Deutsch
      IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Verabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
      Durlacher Allee 100
      Karlsruhe
      76137
      Deutschland
      Telefon: +49 721-9268730
      E-Mail: MjE3ZVRhVlBRVFpQXFxUYS9hX1odUWZbHVNU
      Fax: +49 721-9263985
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      25/07/2018
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Deutschland-Böblingen: Architekturentwurf

      2019/S 016-034428

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadtverwaltung Böblingen
      Marktplatz 16
      Böblingen
      71032
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Stadtverwaltung Böblingen, Marktplatz 16, Ebene 9, Raum 560, Frau Byrla, 71032 Böblingen
      Telefon: +49 70316693293
      E-Mail: MTRpKl51bmhdPF5rYV5oZWpjYWoqYGE=
      Fax: +49 70316693299
      NUTS-Code: DE112

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.boeblingen.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Neubau Kita Breslauer Str. 89, Böblingen

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71220000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Gegenstand des Wettbewerbes war die Planung eines Neubaus für Kindertagesstätte mit 6 Gruppen inkl. Konzeption der städtebaulichen Einführung.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Der Preis war nicht das einzige Zuschlagkriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt.

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 143-326974

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      14/12/2018
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
      Anzahl der beteiligten KMU: 0
      Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 0
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Franke Seiffert Architekten PartGmbB
      Stuttgart
      70199
      Deutschland
      NUTS-Code: DE111
      Der Gewinner ist ein KMU: nein
      V.3.4)Höhe der Preise

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe, 76247 Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      Karlsruhe
      76133
      Deutschland
      Telefon: +49 7219260
      E-Mail: MThOXWpfWVpdY1llZV1qOGpoYyZab2QmXF0=
      Fax: +49 7219263985
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      21/01/2019

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 27.07.2018
Ergebnis veröffentlicht 14.01.2019
Zuletzt aktualisiert 17.09.2019
Wettbewerbs-ID 3-310223
Seitenaufrufe 1265





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige