loading
Diashow © Gerald Aigner

  • DE-04109 Leipzig
  • 05/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-316200)

Kunst im öffentlichen Raum I Luther-Melanchthon-Denkmal in Leipzig

Offener Wettbewerb, Zweistufig
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Künstler
      Gerald Aigner, Künstler, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Projekt
      Luther und Melanchthon – Köpfe der Reformation
      Künstler
      Nikolai von Rosen, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Projekt
      Luther und Melanchthon – Köpfe der Reformation
      Künstler
      Jonathan Banz, Zürich (CH)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 23.05.2019 Entscheidung
    Verfahren Offener Wettbewerb, Zweistufig
    Berufsgruppen Künstler
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 77
    Gebäudetyp Denkmäler, Gedenkstätten / Kunst
    Art der Leistung Design / Kunst
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 19.000 EUR
    Auslober/Bauherr Stadt Leipzig, Leipzig (DE)
    Betreuer Kulturamt der Stadt Leipzig, Leipzig (DE)
    Preisrichter Elisabeth Howey [Vorsitz], Prof. Renata Stih , Dr. Skadi Jennicke, Prof. Bruno Raetsch, Dr. Alfred Weidinger, Dr. Johann Hinrich Claussen, Dr. Sieghard Mühlmann
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist der Entwurf für ein Luther-Melanchthon-Denkmal auf der vorgegebenen Fläche des Grünzuges zwischen Karl-Tauchnitz-Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Manetstraße und Rudolphstraße sowie Martin-Luther-Ring in Leipzig.

    Gesucht werden Entwürfe für ortsbezogene und kommunikative künstlerische Arbeiten zum Thema Luther-Melanchthon. Das künstlerische Konzept muss geeignet sein, die Erinnerung an die beiden wichtigen Reformatoren in die heutige Zeit zu transportieren und den aufgeführten inhaltlichen wie formalen Bedingungen der Auslobung genügen.

    Die künstlerische Arbeit soll mit Mitteln der zeitgenössischen bildenden Kunst eine Form finden, die eine gegenwärtige Auseinandersetzung ermöglicht. Diese soll anregen können, über das ehrende Gedenken an die beiden Reformatoren Martin Luther und Philipp Melanchthon hinaus, sich mit dem Gedankengut und der Wirkmächtigkeit der Reformation, die bis in unsere heutige Zeit Bedeutung haben, zu beschäftigen. Der Dialog, den die beiden Reformatoren - im zerstörten Doppel-Bildnis-Denkmal von Johannes Schilling im Stil des 19. Jahrhunderts kraftvoll dargestellt – soll in die gegenwärtige Zeit transformiert werden.
    Informationen
    Ausstellung Die Erläuterungen und Modelle der Einreichungen der zweiten Stufe wurden vom 5. bis 27. Juni in der Ausstellung „DENK + MAL Luther Melanchthon“ in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses Leipzig vorgestellt.
    Adresse des Bauherren DE-04109 Leipzig
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.10.2018
Ergebnis veröffentlicht 19.07.2019
Zuletzt aktualisiert 19.07.2019
Wettbewerbs-ID 3-316200
Seitenaufrufe 336





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige