loading

  • DE-73630 Remshalden, DE-73630 Remshalden
  • 03/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-317940)

Neubau Kita „Lilienstraße“ und Kita „Wilhelm-Enßle-Straße mit Wohnbebauung“ in Remshalden

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Los 1

    maximieren

    • Architekten
      SRAP Sedlak Rissland Architekten, Nürnberg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      raum3architekten, Nürnberg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      studioB Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Preis Los 2

    maximieren

    • Architekten
      SRAP Sedlak Rissland Architekten, Nürnberg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      raum3architekten, Nürnberg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      studioB Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis Los 1

    maximieren

    • Architekten
      walter huber architekten gmbh, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      f² Frey Architekten GmbH, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis Los 2

    maximieren

    • Architekten
      Aldinger Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis Los 1

    maximieren

    • Architekten
      JUDARCHITEKTUR, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      J+J Planconcept, Urbach (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis Los 2

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 22.03.2019 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 24
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Tatsächliche Teilnehmer: 20
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 45.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Remshalden, Remshalden (DE)
    Betreuer Nixdorf Consult, Gerlingen (DE) Büroprofil
    Preisrichter Dipl.-Ing. Ulrike Beckmann-Morgenstern, Architektin, Stuttgart; Dipl.-Ing. Volker Kurrle, Architekt, Stuttgart; Dr.-Ing. Eckart Rosenberger, Architekt und Stadtplaner, Fellbach; Dipl.-Ing. (FH) Dieter Schienmann, Technischer Beigeordneter, Remshalden; Dipl.-Ing. Dirk Vogel, Architekt, Heilbronn; Dipl.-Ing. (FH) Bärbel Hoffmann, Architektin, Fellbach; Dipl.-Ing. Irene Sperl-Schreiber, Architektin und Stadtplanerin, Stuttgart.
    Aufgabe
    Die Gemeinde Remshalden beabsichtigt, auf Grund des steigenden Bedarfs an Kinderbetreuungsplätzen und an Wohnraum, zwei neue Kindertagesstätten sowie Wohnungen zu bauen.
    Gegenstand des nichtoffenen Realisierungswettbewerbs ist die Vorplanung für die Errichtung zweier 4-gruppiger Kindertageseinrichtungen, wovon eine mit Wohnbebauung ergänzt/ kombiniert werden soll:
    LOS 1 (Ortsteil Geradstetten):
    Neubau Kita „Wilhelm-Enßle-Straße mit Wohnbebauung“
    LOS 2 (Ortsteil Grunbach):
    Neubau Kita „Lilienstraße“
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer Aldinger Architekten Planungsgesellschaft mbH, Stuttgart (LOS 1+2)
    (se) arch Freie Architekten BDA, Stuttgart (LOS 1+2)
    Kiderlen Architektur Städtebau, Stuttgart mit Kiedaisch Architekten, Heimsheim (LOS 1+2)
    ARP Architekten Partnerschaft Stuttgart GbR, Stuttgart (LOS 1)
    Downloads ENOTICES_NixdorfConsult-2018-156695-NF12-DE.pdf
    Adresse des Bauherren DE-73630 Remshalden
    Projektadresse Wilhelm-Enßle-Straße
    DE-73630 Remshalden
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Remshalden: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2018/S 201-457342

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Gemeinde Remshalden, vertreten durch Herrn Bürgermeister Reinhard Molt
      Marktplatz 1
      Remshalden
      73630
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Nixdorf Consult GmbH Architekten und Ingenieure (Verfahrensbetreuung), Ansprechpartnerinnen: Dipl.-Ing. Lotte Sanwald und Dipl.-Ing. Caroline Straub
      Telefon: +49 7156200724
      E-Mail: MjExXmNbZDVjXm1ZZGdbIlhkY2hqYWkjWVo=
      NUTS-Code: DE116

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.nixdorf-consult.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.nixdorf-consult-gmbh.de/auslobungen
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach VgV „Neubau einer Kita und einer Kita mit Wohnbebauung“ in Remshalden

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Gemeinde Remshalden beabsichtigt, auf Grund des steigenden Bedarfs an Kinderbetreuungsplätzen und an Wohnraum, zwei neue Kindertagesstätten sowie Wohnungen zu bauen.

      Gegenstand des nichtoffenen Realisierungswettbewerbs ist die Vorplanung für die Errichtung zweier 4-gruppiger Kindertageseinrichtungen, wovon eine mit Wohnbebauung ergänzt/ kombiniert werden soll:

      LOS 1 (Ortsteil Geradstetten):

      Neubau Kita „Wilhelm-Enßle-Straße mit Wohnbebauung“

      LOS 2 (Ortsteil Grunbach):

      Neubau Kita „Lilienstraße“

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Zur Festlegung der Teilnehmer am nichtoffenen Realisierungswettbewerb „Neubau einer Kita und einer Kita mit Wohnbebauung“ wird ein vorgeschaltetes Auswahlverfahren durchgeführt.

      Jeder Teilnahmeberechtigte kann sich um die Bearbeitung für LOS 1 und/oder LOS 2 bewerben. Zum Wettbewerb sind für LOS 1 vier bzw. LOS 2 drei vorab ausgewählte Büros sowie bis zu 8 bzw. 9 weitere Büros zugelassen, die aus den eingehenden Bewerbungen in oben genanntem Auswahlverfahren ermittelt werden.

      Zur Überprüfung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit der Bewerber, insbesondere ihrer Eignung und Kompetenz für die Planungsaufgabe werden eindeutige und nicht diskriminierende Kriterienfestgelegt. Dabei wird zwischen formalen und qualitativen Kriterien differenziert.

      Formale Kriterien sind:

      — Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung,

      — vorgegebener Bewerbungsbogen mit Bewerbererklärung mit den geforderten Unterschriften,

      — Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe vorliegen (im Bewerbungsbogen enthalten).

      Qualitative Kriterien sind:

      — Kategorie a (Nachweis zu erbringen für Bewerbung um LOS 1 und/ oder LOS 2): Planung und Umsetzung einer Kindertagesstätte --> max. 2 Punkte,

      — Kategorie b (Nachweis zu erbringen für Bewerbung um LOS 1): Planung und Umsetzung einer Wohnbebauung --> max. 2 Punkte,

      — Kategorie c (Nachweis zu erbringen für Bewerbung um LOS 1 und/ oder LOS 2): Wettbewerbserfolg (Preis oder Anerkennung)/ Architekturpreis --> max. 2 Punkte.

      Die eingereichten Referenzprojekte werden wie folgt bewertet:

      Bewerbungen um LOS 1, die eine Punktzahl von mindestens 3 Punkten (je einer aus Kategorie a/b/c) erreichen, sind für die Teilnahme qualifiziert.

      Bewerbungen um LOS 2, die eine Punktzahl von mindestens 2 Punkten (je einer aus Kategorie a + c) erreichen, sind für die Teilnahme qualifiziert.

      Die jeweils 8 bzw. 9 Bewerber mit der höchsten Punktzahl werden zugelassen. Bei gleichem Punktestand wird unter den Gleichen unter Aufsicht einer von der Ausloberin unabhängigen Stelle gelost.

      Bei Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten sind von diesen keine Referenzen einzureichen.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

       

      Architekt/in

       

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 24
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      Aldinger Architekten Planungsgesellschaft mbH, Stuttgart (LOS 1+2)
      (se) arch Freie Architekten BDA, Stuttgart (LOS 1+2)
      Kiderlen Architektur Städtebau, Stuttgart mit Kiedaisch Architekten, Heimsheim (LOS 1+2)
      ARP Architekten Partnerschaft Stuttgart GbR, Stuttgart (LOS 1)
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Die eingereichten Leistungen werden nach den folgenden, mit dem Preisgericht beratenen Kriterien beurteilt:

      — Städtebauliches und architektonisches Konzept,

      — Innenräumliche Qualität,

      — Funktionalität,

      — Angemessenheit und Wirtschaftlichkeit in Bau und Betrieb,

      — Nachhaltigkeit.

      Die Reihenfolge stellt keine Rangfolge oder Gewichtung dar.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 16/11/2018
      Ortszeit: 16:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 22/11/2018
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Die Ausloberin stellt für Preise einen Gesamtbetrag von 45 000,- EUR (netto) zur Verfügung.

      Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:

      Los 1 (28 000 EUR):

      1) Preis 14 000 EUR (50 %);

      2) Preis 8 400 EUR (30 %);

      3) Preis 5 600 EUR (20 %).

      Los 2 (17 000 EUR):

      1) Preis 8 500 EUR (50 %);

      2) Preis 5 100 EUR (30 %);

      3) Preis 3 400 EUR (20 %).

      Das Preisgericht kann, wenn es dies einstimmig beschließt, vor Aufhebung der Anonymität die Wettbewerbssummen anders aufteilen.

      Im Falle der Beauftragung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Preisträgers bis zur Höhe des Preisgeldes nicht erneut vergütet, wenn der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

       

      Kosten für die Bewerbung am Auswahlverfahren und die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe werden nicht erstattet.

       

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Dipl.-Ing. Ulrike Beckmann-Morgenstern, Architektin, Stuttgart
      Dipl.-Ing. Volker Kurrle, Architekt, Stuttgart
      Dr.-Ing. Eckart Rosenberger, Architekt und Stadtplaner, Fellbach
      Dipl.-Ing. (FH) Dieter Schienmann, Technischer Beigeordneter, Remshalden
      Dipl.-Ing. Dirk Vogel, Architekt, Heilbronn
      Dipl.-Ing. (FH) Bärbel Hoffmann, Architektin, Fellbach
      Dipl.-Ing. Irene Sperl-Schreiber, Architektin und Stadtplanerin, Stuttgart
      Reinhard Molt, Bürgermeister
      Harald Bay, Gemeinderat, Fraktion SPD, Planungsausschuss
      Wolfgang Läpple, Gemeinderat Fraktion CDU, Planungsausschuss
      Roland Schanbacher, Gemeinderat, Fraktion BWV, Planungsausschuss
      Andreas Illg, Gemeinderat Fraktion CDU, Planungsausschuss
      Tobias Schädel, Gemeinderat, Fraktion BWV, Planungsausschuss
      Armin Wiesner, Gemeinderat, Fraktion SPD, Planungsausschuss
      Sabine Klein, Sachgebiet Hochbau, Gemeinde Remshalden
      Christine Kullen, Hauptamtsleiterin, Gemeinde Remshalden
      Dorothea Liesener, pädagogische Fachberaterin, Gemeinde Remshalden
      Sigrid Pressel, Gemeinderätin Fraktion FDP, Planungsausschuss
      Ursula Zeeb, Gemeinderätin Fraktion ALi, Planungsausschuss

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Eine Bewerbung ist nur mit dem von der Verfahrensbetreuung ausgegebenen formalisierten Bewerbungsbogen möglich.

      Dieser und weitere Informationen können abgerufen werden unter: www.nixdorf-consult-gmbh.de/auslobungen

      Die Bewerbung ist über den Postweg in Papierform einzureichen an:

      Nixdorf Consult GmbH

      Architekten + Ingenieure

      Betreff: Wettbewerb „Kita Remshalden“

      Ringstr. 134

      70839 Gerlingen

      Auf die eigenhändige Unterschrift auf der Bewerbung ist zu achten. Bewerbungen per E-Mail bzw. Fax sind vom Verfahren ausgeschlossen.

      Fehlende Unterlagen/ Referenzen werden von der Ausloberin nicht nachgefordert.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg Regierungspräsidium Karlsruhe
      Durlacher Allee 100
      Karlsruhe
      76137
      Deutschland
      E-Mail: MTRsa29wb3BhaGhhPG5sZypec2gqYGE=

      Internet-Adresse: www.rp-karlsruhe.de

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Zur Nachprüfung vermuteter Verstöße können sich die Wettbewerbsteilnehmer an die zuständige Vergabekammer wenden, nachdem fristgerecht bei der Ausloberin Einspruch eingelegt wurde.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      16/10/2018
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 16.10.2018
Ergebnis veröffentlicht 01.04.2019
Zuletzt aktualisiert 14.08.2019
Wettbewerbs-ID 3-317940
Seitenaufrufe 1215





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige