loading
1. Preis Diashow © Kunst + Herbert Architekten, rabe landschaften

  • DE-14913 Jüterbog
  • 04/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-319283)

„Vorstadt Damm“ in Jüterbog

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      Kunst + Herbert Architekten, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      rabe landschaften | landschaftsarchitektur. stadt- und raumforschung, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN - Hamburg, Hamburg (DE), Hannover (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      CKRS - Architektengesellschaft mbH, Berlin (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      TDB Landschaftsarchitektur Thomanek Duquesnoy Boemans, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      ALEXANDER POETZSCH ARCHITEKTEN, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      KuBuS Freiraumplanung GmbH & Co. KG, Wetzlar (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      TOPOS Stadtplanung Landschaftsplanung Stadtforschung, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 25.04.2019 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 10
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 40.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Jüterbog, Jüterbog (DE)
    Betreuer Bruckbauer & Hennen GmbH, Jüterbog (DE)
    Preisrichter Marcel Adam [Stellvertreter], Dr. Carlo Becker, Prof. Ingrid Burgstaller, Christoph Dieck [Stellvertreter], Isabel Mayer [Stellvertreterin], Prof. Heinz Nagler [Vorsitz], Alejandro Tomás Roldán , Arne Raue, Kira Wenngatz, Eberhard Mertens
    Aufgabe
    Die Stadt Jüterbog beeindruckt durch die Geschlossenheit der Altstadt, die eine hohe Dichte an qualitätsvoller Altbausubstanz aufweist, sowie den klar ablesbaren mittelalterlichen Vorstädten und der Wallanlage. Die außerordentlich gut erhaltene mittelalterliche Stadtstruktur setzt sich deutlich von dem weitgehend ungestörten Umfeld ab. Dennoch zeigt sich die Leerstandsproblematik unübersehbar in der Altstadt und den Vorstädten.

    Der sichtbare Leerstand historischer Wohngebäude ist damit einer der zentralen Handlungsschwerpunkte der Stadt. Die geschlossene, aber derzeit ungenutzte Wohnbebauung in der Schloßstraße sowie weiterführend in der Dennewitzer Straße („Vorstadt Damm“) ist besonders vom Leerstand betroffen. Hier befinden sich historische Wohngebäude („Schloßbuden“) im Denkmalbereich der erweiterten Altstadt, welche einen hohen Sanierungs- und Modernisierungsbedarf aufweisen. Die Gebäude sind mittel- bis langfristig ohne Perspektive, da sie heutigen Standards an Wohngebäude hinsichtlich Grundstückszuschnitt, Gebäudestruktur und kubatur, Raumhöhe oder Wohnungsgrößen nicht erfüllen.

    Die Nähe zu Berlin und die günstige Verkehrsanbindung im öffentlichen Personennahverkehr zeigen jetzt, dass der Bedarf an Wohnraum und Wohnbauflächen steigt. Dabei gilt, dass die Sicherung der erweiterten Altstadt und ihres ungestörten Umlandes zu gewährleisten ist und gleichzeitig Wohnraumangebote zu entwickeln sind. Eine Perforation des Stadtbildes durch Abrisse und Neubauten als auch eine Überformung der Parzellenstrukturen und ehemaliger Bürgergärten ist dabei zu verhindern. Die städtische Entwicklungspolitik „Innen vor Außen“ soll unter Einsatz von Gestaltungs- und Erhaltungssatzungen weiterhin konsequent umgesetzt werden.

    Im Wettstreit der Ideen sollen Entwicklungsmöglichkeiten für die „Vorstadt Damm“ entstehen, die moderne Wohnraumangebote unter Einhaltung von städtebaulichen Grundsätzen der Stadt Jüterbog schaffen. Ziel der Ausloberin ist nicht die Entwicklung eines reinen Wohngebietes, sondern vielmehr ist eine Mischnutzung aus wohnverträglichem Gewerbe (u. a. Dienstleistung, Kreativwirtschaft, Handwerk) und kleinmaßstäbliches Wohnen angedacht. Im Rahmen der Wettbewerbsbearbeitung ist für das Gesamtgebiet ein städtebauliches Konzept mit passgenauen Lösungen zu erarbeiten.

    Ziele des Wettbewerbs
    In Anbetracht des steigenden Wohnraumbedarfs aufgrund von Zuzügen (aus dem Berliner Raum) und weiterhin steigenden Nutzeransprüchen wird nach Lösungsmöglichkeiten für die Innutzungbringung des Stadtteils gesucht. Innovative städtebauliche Ideen sollen unter Wahrung der historisch gewachsenen Strukturen die Entwicklung des Stadtteils zum familienfreundlichen Wohnort aufzeigen und maßvolle Wohnraumangebote nahe der Innenstadt offerieren. Übergänge in die umgebenen Grünräume und wesentliche Wegeverbindungen (u.a. in die Altstadt, zu den Freizeitangeboten, zum Schloßpark, zum Bahnhof) sind zu erhalten bzw. (weiter-)zu entwickeln. Eine geordnete städtebauliche Entwicklung des Gebietes und die Einbindung in Grün- und Landschaftsräume sind zu verfolgen.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Kleyer.Koblitz.Letzel.Freyvogel Architekten, Berlin
    2. HAFERKAMP KRAMER WILKENING ARCHITEKTEN, Berlin
    3. CKRS Architekten, Berlin
    4. CLTR Cluster Architekten, Berlin
    5. Studio Kristina Wiese, Berlin
    Downloads 319283 Bekanntmachung.pdf
    319283 Teilnahmeantrag.pdf
    Adresse des Bauherren DE-14913 Jüterbog
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 29.10.2018
Ergebnis veröffentlicht 03.05.2019
Zuletzt aktualisiert 03.05.2019
Wettbewerbs-ID 3-319283
Seitenaufrufe 1148





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige