loading
Diashow © Leonie Kümpers und Matthis Gericke

  • DE-21109 Hamburg
  • 08/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-319944)

Otto Linne Preis 2019

Offener Wettbewerb (auch für Studenten)
Anzeige


  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Studenten der Architektur
      Leonie Kümpers, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Studenten der Architektur
      Matthis Gericke, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitektin
      Annika Schridde, Kassel (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Studentin der Landschaftsarchitektur
      Flora Kießling, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Studentin der Landschaftsarchitektur
      Nora Ophardt, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Studenten der Stadtplanung
      Jonathan Stimpfle, Weimar (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Studentin der Landschaftsarchitektur
      Karolina Kernbach, Hannover (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Studentin der Landschaftsarchitektur
      Johanna Konopatzky, Dresden (DE) Personenprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 27.08.2019 Entscheidung
    Preisverleihung : 09/2019
    Verfahren Offener Wettbewerb (auch für Studenten)
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten*innen, sowie Studierende der Landschaftsarchitektur bis 40 Jahre. Andere Fakultäten sind zugelassen, wenn an der Hochschule ein Lehrstuhl Landschaftsarchitektur/ Landschaftsplanung/Freiraumplanung eingerichtet ist (Nachweis über Betreuung durch Professor*in erforderlich). Es ist ausdrücklich gewollt, dass die Teilnehmenden in interdisziplinären Teams zusammenarbeiten (beispielsweise mit Stadt-/Verkehrsplanern*innen, Architekten* innen, Ökonomen*innen, Designern*innen, etc. – Nachweis ist auch hier zu erbringen).
    Teilnehmer Bewerber: 21
    Tatsächliche Teilnehmer: 21 (= 100% der Bewerber)
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 14.000 EUR
    Auslober/Bauherr Behörde für Umwelt und Energie, Hamburg (DE)
    Betreuer büro luchterhandt • stadtplaner architekten landschaftsarchitekten, Hamburg (DE) Büroprofil
    Preisrichter Steffen Becker, Bertel Bruun, Ute Hertling [Vorsitz], Franz-Josef Höing, Klaus Hoppe, Prof. Anna Lundqvist, Prof. Dr. Constanze Petrow , Thomas Ritzenhoff, Tristan Lannuzel, Thorsten Graefe
    Aufgabe
    Der Otto Linne Preis ermöglicht Studierenden und jungen Absolventen*innen sich mit aktuellen Themen und Herausforderungen der Fachrichtung Landschaftsarchitektur auseinanderzusetzen. Der Preis, ausgelobt zu Ehren des ersten Hamburger Gartendirektors Otto Linne (1869 - 1937), fördert die berufliche Entwicklung von jungen Planern*innen und würdigt hervorragende Leistungen im Bereich urbaner Landschaftsarchitektur. Der Grundhaltung Otto Linnes folgend sind die Teilnehmenden dazu aufgerufen, eine bewusst offen gehaltene Aufgabenstellung zu bearbeiten.
    Das Wettbewerbsverfahren findet auf einer Ideenebene statt und beinhaltet einen im Rahmen der Sommerwerkstatt zu realisierenden Umsetzungsvorschlag. Neu ist das maßstabsübergreifende Denken, das Große in Verbindung mit Kleinem zu sehen. Für den Wandse Grünzug in Hamburg ist prozesshaftes Denken gefragt, dass seinen Höhepunkt in der Umsetzung eines Prototyps vor Ort findet.

    Die Teilnehmenden sind aufgerufen, über die gewöhnliche Erarbeitung von Plänen und Modellen hinaus weitere Ausdrucksmittel von Comic, Storyboard über Zeitung und Film bis zur Kunstinstallation einzusetzen. Großer Wert wird auf den
    nachvollziehbaren Zusammenhang von Inhalt und Form gelegt, d.h. das Medium sollte thematisch passend gewählt werden. Die Arbeiten müssen im Rahmen einer Jurysitzung präsentierbar und bewertbar sein. Alle Teilnehmenden müssen die Kerninhalte ihrer Arbeit, sofern sie andere Medien als Pläne einsetzen, zudem auf einem Blatt (DIN A0-Hochformat) zusammenfassend darstellen.
    Leistungsumfang
    Im Kern geht es beim Otto Linne Preis 2019 um die Entwicklung einer Landschaftsachse aus weiträumig zusammenhängenden Grünund Freiflächen, die sich zwischen den Siedlungsräumen vom Umland bis in den Stadtkern erstrecken.
    Die Teilnehmer*innen sind aufgefordert, sich mit der Erlebbarkeit und Wahrnehmung dieses Typus auseinanderzusetzen und Konzepte zu entwickeln, die die Besonderheiten und Eigenarten dieser Landschaftsachse herausheben und ihre Attraktivität steigern.
    Dabei können und sollen neben landschaftsarchitektonischen Ansätzen auch städtebauliche, architektonische, verkehrliche, soziologische, ökologische und künstlerische Perspektiven eine Rolle spielen.
    Informationen
    Ausstellung 07. - 18. Oktober 2019
    Ausstellung der prämierten Wettbewerbsarbeiten im Foyer der Behörde für Umwelt und Energie, Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg
    Adresse des Bauherren DE-21109 Hamburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 15.11.2018
Ergebnis veröffentlicht 04.10.2019
Zuletzt aktualisiert 04.10.2019
Wettbewerbs-ID 3-319944
Seitenaufrufe 1127





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige