loading
1. Preis: Lageplan 1:1000, © AC Planergruppe Diashow Lageplan 1:1000, © AC Planergruppe

  • DE-25746 Lohe-Rickelshof
  • 04/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-325494)

Friedrichswerk - städtebauliches Entwicklungskonzept in Lohe-Rickelshof

Einladungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan 1:1000 Stadtplaner
      AC Planergruppe, Itzehoe (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      claussen-seggelke stadtplaner, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      ANDRESEN LANDSCHAFTSARCHITEKTEN, Lübeck (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04/2019 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 4
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung / Landschaftsplanung
    Auslober/Bauherr Gemeinde Lohe-Rickelshof, Lohe-Rickelshof (DE)
    Betreuer ARCHITEKTUR + STADTPLANUNG, Hamburg (DE), Schwerin (DE), Oldenburg (DE) Büroprofil
    Preisrichter Günter Greis, Georg Waiblinger, Marie-Luise Zastrow [Vorsitz] , Marcus Kaupert, Architekt, Hamburg - als stellvertretender Fachpreisrichter Sönke Behrmann, Bürgermeister, Gemeinde Lohe-Rickelshof - Sachpreisrichter Oliver Schmidt-Gutzat, Bürgermeister Stadt Heide - Sachpreisrichter Uwe Krüger, Bauausschussvorsitzender Gemeinde Lohe-Rickelshof (ständig anwesend) - stellvertretender Sachpreisrichter Andreas Wojta, FB Leitung Bau und Planung, Heide - stellvertretender Sachpreisrichter
    Aufgabe
    Das rund 6,3 ha große Gebiet Friedrichswerk ist im Stadt-Umland-Konzept als Entwicklungsfläche dargestellt und Teil des im gültigen Regionalplan beschriebenen wohnbaulichen Schwerpunktes „Hochfeld/ Blauer Lappen“.
    Der westliche Teil des Gebietes der Gemeinde Lohe-Rickelshof stellt planerisch einen Außenbereich dar, wenngleich die Lage zwischen zwei vorhandenen Siedlungsarmen der Kreisstadt Heide gleichzeitig als Innenbereich bewertet werden kann. Während die zur Gemeinde gehörenden Teilflächen in Privateigentum derzeit teilweise landwirtschaftlich als Weideflächen genutzt werden, befindet sich die östliche Fläche als brachliegende Kleingartenanlage im Eigentum der Kreisstadt Heide.
    Da in der Gemeinde und der Kreisstadt eine Nachfrage nach Wohnraum besteht, ist bei einer planerischen Entwicklung des Geltungsbereiches die Möglichkeit einer interkommunal abgestimmten, bedarfsgerechten Wohnbauflächenentwicklung an einem integrierten Standort gegeben, da das Zentrum der Stadt Heide in lediglich 900 m Entfernung liegt.
    Ziel ist es, im Rahmen eines städtebaulichen Einladungswettbewerbs mit freiraumplanerischem Anteil, ein nachhaltiges, abgestimmtes Entwicklungs- und Siedlungskonzept zu erhalten, das als Grundlage für die im Anschluss durchzuführenden Bauleitplanverfahren geeignet ist.
    Projektadresse DE-25746 Lohe-Rickelshof
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2018
Ergebnis veröffentlicht 23.05.2019
Zuletzt aktualisiert 23.05.2019
Wettbewerbs-ID 3-325494
Seitenaufrufe 451





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige