loading
1. Preis Diashow © bss Architekten Bär, Stadelmann, Stöcker

  • DE-68165 Mannheim, DE-68165 Mannheim
  • 04/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-325816)

Neubau eines Hochhauses an der Augustanlage in Mannheim

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten und Stadtplaner PartGmbB, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      bogevischs buero, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Auer Weber Architekten
      Auer Weber, Stuttgart (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Visualisierung Architekten
      hirner & riehl architekten und stadtplaner partg mbb, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12.04.2019 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 22
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten / Tourismus, Gastronomie / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 220.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Argon GmbH, Stuttgart (DE)
    Betreuer kohler grohe architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil
    Preisrichter Gabriele D´Inka, Prof. Stefanie Eberding, Liza Heilmeyer [Stellvertreterin], Wolfgang Riehle [Vorsitz], Peter Schlaier [Stellvertreter], Peter W. Schmidt, Prof. Stefan Werrer, Prof. Jens Wittfoht, Petra Wörner, Prof. Thomas Zimmermann
    Aufgabe
    Das für den Neubau vorgesehene Wettbewerbsgrundstück liegt prominent am südöstlichen Stadteingang von Mannheim und ist somit stadtbildprägend.

    Deshalb wird der städtebaulichen Einbindung der Neubebauung in die nähere Umgebung mit der Lage an der Augustaanlage direkt am Europlatz, den angrenzenden Büro- und Wohngebäuden sowie dem gegenüberliegenden Verwaltungsgebäude - Augustaanlage 66 (Jahngebäude) - eine besondere Bedeutung beigemessen.

    Die Ausbildung eines Hochpunkts als gleichwertiges Pendant zum gegenüberliegenden Verwaltungsgebäude - Augustaanlage 66 - wird begrüßt. Das gestalterische Standortpotential “Hochhaus am Stadteingang“ soll ausgeschöpft und optimiert werden. Die maximale Höhe des Neubaus soll sich an der Höhe des Verwaltungsgebäudes - Augustaanlage 66 - orientieren (siehe auch B.2.3). Technisch erforderliche Dachaufbauten sind von Beginn an gestalterisch in das Gesamtkonzept zu integrieren. Die Geschosshöhen sollen den Nutzungen entsprechend und wirtschaftlich optimiert vorgesehen werden. Für eine wirtschaftliche Grundstücksausnutzung werden folgende Richtwerte für die zu planenden Geschosshöhen als sinnvoll erachtet:

    - Büronutzung ca. 3,4m (Geschosshöhe)
    - Hotelnutzung ca. 3,0m (Geschosshöhe)
    - Wohnnutzung nach (baurechtlicher) Erfordernis, mindestens jedoch 2,60 m lichte Raumhöhe

    Die Ausloberin erwartet eine überzeugende städtebauliche Komposition sowie die Bildung eines Alleinstellungsmerkmals für diesen Standort. Dabei ist auch die Fernwirkung eines städtebaulichen Hochpunktes zu berücksichtigen.

    Die Architektur soll eine angemessene Antwort auf die besondere Situation am Stadteingang, zum Europaplatz und zur angrenzenden Bestandsbebauung finden. Dabei ist eine repräsentative, den jeweiligen Nutzungen entsprechende Adressbildung und eine gute Sichtbarkeit der Hotelnutzung von der Augustaanlage bzw. Schubertstraße aus vorzusehen.

    Für die Wohnnutzung gilt es, den zur Verfügung stehenden Freiraum in einer Art zu gestalten, die einen sicheren, ruhigen und grünen Freiraum bildet und dazu beiträgt, miteinander verträgliche Nachbarschaften zu bilden.
    Adresse des Bauherren DE-68165 Mannheim
    Projektadresse Augustaanlage 65-67
    DE-68165 Mannheim
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2018
Ergebnis veröffentlicht 10.05.2019
Zuletzt aktualisiert 10.05.2019
Wettbewerbs-ID 3-325816
Seitenaufrufe 2762





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige