loading

  • 05/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-326188)

Sanierung, Modernisierung und Erweiterung des Küstengymnasium Neustadt in Holstein, Butzhorn 85, 23730 Neustadt i.H

Verhandlungsverfahren
Anzeige


  • Zuschlag

    maximieren

    • TGA-Fachplaner
      PBA Planungsgesellschaft Haustechnik mbH, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06.05.2019 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 5
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Technische Ausrüstung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Neustadt in Holstein, Neustadt i. H. (DE)
    Aufgabe
    Fachplanung Technische Ausrüstung nach Teil 4, Abschnitt 2, § 55 HOAI, ALG 4-6 und 8, Lph 1-9, stufenweise Beauftragung
    Leistungsumfang
    Die Stadt Neustadt in Holstein plant die umfassende Sanierung, Modernisierung und Erweiterung des Küstengymnasiums, Butzhorn 85 in Neustadt i. H. Das Gelände befindet sich am südöstlichen Rand der Stadt Neustadt mit direkter Nähe zur Ostsee. Das bestehende Küstengymnasium (siehe Lageplan) wurde ab 1960 in 3 Bauabschnitten erbaut.
    Alle Bestandsbauten sollen saniert/modernisiert werden und mit Erweiterungsbauten als Aufstockungen oder Anbauten ergänzt werden. Eine endgültige Planung liegt zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht vor.
    Die zur Sanierung anstehenden Gebäude sollen bauabschnittweise leergezogen und die Nutzung in temporär errichteten Gebäuden fortgeführt werden. In allen übrigen Gebäudeteilen wird die Unterrichtstätigkeit fortgeführt. Es wird daher eine hohe Kommunikationsfähigkeit im Rahmen der Baubesprechungen in Verbindung mit einer hohen Verbindlichkeit in der Umsetzung der Planung von der technischen Bauleitung vor Ort erwartet. Die Nutzung des W-LAN ist für die gesamte Dauer der Bauzeit ohne Unterbrechungen sicher zu stellen.
    Im Rahmen der Gesamtmaßnahme sollen weitere durch das Land und den Bund zukünftig noch zu spezifizierende Förderprogramme beantragt werden.
    Der 1. Bauabschnitt soll als Teil einer bewilligten Fördermaßnahme im Rahmen des Landesförderprogramms KlnvFG II erfolgen. Dazu gehört u. a. das Kassler Modell (Trakt VIII), das bis auf die Rohbaukonstruktion zurück gebaut werden soll. Mit der Realisierung der Maßnahme soll voraussichtlich Mitte 2020, die Planung jedoch sofort nach Abschluss des Vergabeverfahrens begonnen werden. Die gesamte Baumaßnahme mit mehreren Bauabschnitten soll Ende 2026 fertig gestellt sein.
    Es soll ein Contractingmodell mit den Stadtwerken der Stadt Neustadt entstehen. Für die Energieversorgung des Gebäudes ist der Einsatz von alternativen und regenerativen Energieformen (Sonne, Meerwasser, Luft, Erdwärme u.ä.) vorgesehen. Die Energieversorgungsanlage der Schule soll ggf. so bemessen werden, dass weitere Bestandsgebäude des umliegenden Wohngebietes mitversorgt werden können. Vom Planungsbüro wird die besondere Eignung und Erfahrung (Referenzen) in der Ideenfindung, Mitwirkung bei der Fördermittelbeantragung, Planung und Bauleitung solcher technischen Anlagen erwartet.
    Derzeit wird mit Kosten für die Anlagengruppen 4-6 und 8 von rund 2 010 500 EUR netto bei einer BGF von 12 143 m2 gerechnet.
    Zu diesem Zweck werden Planungsbüros zur Teilnahme am Wettbewerb aufgefordert, die das Leistungsbild Fachplanung Technische Ausrüstung, ALG 4-6 und 8 abdecken und in der Vergangenheit Maßnahmen vergleichbarer Komplexität und Funktion verwirklicht haben. Besonderes Augenmerk sollte bei der Auswahl der Referenzen vor allem gelegt werden auf Leistungen nach § 55 HOAI, die in den letzten 7 Jahren (ab 2011, LPH 8 abgeschlossen) erbracht wurden, des Weiteren auf: Nichtwohngebäude, Bauten für einen öffentlichen Auftraggeber, Bauten mit vergleichbarer Komplexität/Honorarzone, ähnlicher Leistungsumfang und Auftragswert, Einsatz von Fördermitteln und/oder Einsatz von alternativen regenerativen Energieträgern. (Die Angaben sind unbedingt auf den Referenzblättern kenntlich zu machen.)
    Es sollen die Leistungsphasen 1-9 bearbeitet werden. Die Beauftragung wird stufenweise erfolgen.
    Folgendes Verfahren wird durchgeführt:
    In Phase 1 werden potentielle Bewerber zur Teilnahme aufgefordert und reichen den Teilnahmeantrag mit den geforderten Nachweisen ein.
    In Phase 2 werden die eingegangen Teilnahmeanträge geprüft und die Anzahl der zugelassenen Bewerber wird beschränkt.
    Die Bewerber der Phase 2 werden gesondert zu einem Verhandlungsverfahren aufgefordert.
    Verfahrensbezogene Vergabeunterlagen sind auf der E-Vergabeplattform zum Verfahren unter http://www.e-vergabe-sh.de/vergabeplattform/bekanntmachungen/ eingestellt.
    Adresse des Bauherren DE-23730 Neustadt in Holstein
      Ausschreibung anzeigen

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 14.01.2019
Ergebnis veröffentlicht 18.06.2019
Zuletzt aktualisiert 18.06.2019
Wettbewerbs-ID 3-326188
Seitenaufrufe 63





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige