loading

  • DE-59399 Olfen
  • 07/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-326420)

Umbau und Erweiterung des Rathauses in Olfen

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      DBCO GmbH, Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      behet bondzio lin architekten, Münster (DE), Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Feja + Kemper Architekten, Recklinghausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • o1 Architekten
      e4 architekten, Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 30.07.2019 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 12 - max. 12
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Tatsächliche Teilnehmer: 12
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 42.000 EUR
    Auslober/Bauherr Stadt Olfen, Olfen (DE)
    Betreuer post welters + partner mbB Architekten & Stadtplaner BDA/SRL, Dortmund (DE) Büroprofil
    Preisrichter Heiner Farwick [Vorsitz], Prof. Swen Geiss, Jan Kampshoff, Jens Mayerle [Stellvertreter], Prof. Diana Reichle
    Aufgabe
    Die Stadt Olfen beabsichtigt, das Rathaus der Stadt Olfen energetisch zu ertüchtigen und zu erweitern. Das im 19. Jahrhundert errichtete Gebäude wurde bisher teilweise erweitert, saniert und umgebaut, es kann jedoch aktuell die Anforderungen an einen modernen Verwaltungssitz weder qualitativ noch quantitativ erfüllen. Um das Rathaus zukünftig erweitern zu können, wurden bereits zwei benachbarte Grundstücke durch die Stadt Olfen erworben.
    Es ist geplant, die Leistungsphasen 1 bis 3 und optional darüber hinaus - vorbehaltlich der Fördermittelbewilligung – die Leistungsphasen 4 bis 9 stufenweise zu vergeben.
    Um eine angemessene und qualitätsvolle Lösung sowie einen geeigneten Architekten/Architektin (Objektplanung Gebäude i.S. HOAI 2013 §34 LPH 1 bis 9 (stufenweise) für die Planung und Realisierung dieser städtebaulich und architektonisch bedeutsamen Bauaufgabe zu finden, ist (im Rahmen eines VgV-Verfahrens) ein Planungswettbewerb mit 12 Teilnehmenden nach RPW 2013 vorgesehen. Die Wettbewerbssprache ist deutsch.
    Gesetzte Teilnehmer 1. behet bondzio lin architekten GmbH & Co. KG, Münster
    2. Feja + Kemper Architekten, Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Recklinghausen
    3. SCHAMP & SCHMALÖER Architekten Stadtplaner PartGmbB, Dortmund
    4. Scholz Architekten, Senden
    Adresse des Bauherren DE-59399 Olfen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Deutschland-Olfen: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2019/S 011-022253

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Olfen
      Kirchstraße 5
      Olfen
      59399
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Stadt Olfen -Vergabestelle-
      Telefon: +49 2595-389-163
      E-Mail: MjEwZmVeYmNXZGQ2ZWJcW2QkWls=
      NUTS-Code: DEA35

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.olfen.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E81749914
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      post welters + partner mbB Architekten und Stadtplaner
      Arndtstraße 37
      Dortmund
      44135
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): post welters + partner mbB Architekten und Stadtplaner
      Telefon: +49 231-477348-60
      E-Mail: MjE3WF1VXi9fXmJjHGZUW2NUYWIdU1Q=
      Fax: +49 231-477344-44
      NUTS-Code: DEA

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.post-welters.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E81749914
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      „Umbau und Erweiterung des Rathauses“ in Olfen

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71200000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Die Stadt Olfen beabsichtigt, das Rathaus der Stadt Olfen energetisch zu ertüchtigen und zu erweitern. Das im 19. Jahrhundert errichtete Gebäude wurde bisher teilweise erweitert, saniert und umgebaut, es kann jedoch aktuell die Anforderungen an einen modernen Verwaltungssitz weder qualitativ noch quantitativ erfüllen. Um das Rathaus zukünftig erweitern zu können, wurden bereits zwei benachbarte Grundstücke durch die Stadt Olfen erworben.

      Es ist geplant, die Leistungsphasen 1 bis 3 und optional darüber hinaus - vorbehaltlich der Fördermittelbewilligung – die Leistungsphasen 4 bis 9 stufenweise zu vergeben.

      Um eine angemessene und qualitätsvolle Lösung sowie einen geeigneten Architekten/Architektin (Objektplanung Gebäude i.S. HOAI 2013 §34 LPH 1 bis 9 (stufenweise) für die Planung und Realisierung dieser städtebaulich und architektonisch bedeutsamen Bauaufgabe zu finden, ist (im Rahmen eines VgV-Verfahrens) ein Planungswettbewerb mit 12 Teilnehmenden nach RPW 2013 vorgesehen. Die Wettbewerbssprache ist deutsch.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      Der Wettbewerb richtet sich an Architekten/Innen. Im Übrigen wird auf die Möglichkeit der Eignungsanleihe gem. § 47 VgV verwiesen. Die Bewerbungsunterlagen sind elektronisch über das Vergabeportal einzureichen.Teilnahmeanträge, die formlos, per Post, per Mail oder per Fax eingereicht werden, können nicht berücksichtigt werden.

      Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Bewerber, die als Einzelner und/oder Mitglied einer Bewerbergemeinschaft mehrere Bewerbungen einreichen, oder am Tag der Bekanntmachung angestellter oder freier Mitarbeiter eines Bewerbers/eines Mitglieds einer Bewerbergemeinschaft sind oder die im Sinne des § 79 Abs. 2 VgV 2016 bevorzugt sein oder Einfluss haben können. Der öffentliche Auftraggeber behält es sich vor, fehlende Unterlagen innerhalb einer bestimmten Frist nachzufordern. Werden die nachgeforderten Unterlagen/Nachweise etc. sodann nicht fristgerecht vorgelegt, führt dies zwingend zum Ausschluss.

      Das Bewerbungsformular ist unter https://www.subreport.de/E81749914 zum Download bereitgestellt. Die Bewerbungsunterlagen sind elektronisch über das Vergabeportal einzureichen. Einreichungstermin: 14.2.2019, 12.00 Uhr. Teilnahmeanträge, die formlos, per Post, per Mail oder per Fax eingereicht werden, können nicht berücksichtigt werden.

      Die Zahl der Wettbewerbsteilnehmer ist insgesamt auf 12 beschränkt. Neben 4 zugeladenen Teilnehmern werden weitere 8 Teilnehmer durch das vorgeschaltete Bewerbungsverfahren gemäß den Regelungen der VgV ermittelt. Wenn mehr als 8 Bewerbungen die u. g. Kriterien erfüllen, wählt der Auslober durch Losentscheidung die für die Teilnahme am Wettbewerb zugelassenen Bewerber aus. Zuätzlich werden ausreichend Nachrücker ausgelost. Eine Bewertung der Referenzen erfolgt nicht. Zur Teilnahme an der Losung genügt die Vollständigkeit der Bewerbung, sowie die Erfüllung der benannten Eignungskriterien. Die ausgewählten Bewerber werden benachrichtigt und haben die Teilnahme innerhalb gesetzter Frist zu bestätigen, geloste Nachrücker rücken im Falle einer Absage nach. Bewerbungen per Post, E-Mail o. Fax sind unzulässig. Für den fristgerechten Eingang ist der Bewerber verantwortlich, es gilt der Eingang auf der Vergabeplattform. Die Eignung entsprechend §75 VgV ist durch das vollständig ausgefüllte und von dem/den Büroinhaber(n), dem/den Geschäftsführer(n) und/oder dem/den bevollmächtigten Vertreter(n) unterzeichnete Bewerbungsformular einschließlich erforderlicher Nachweise als Anlagen und Benennung von der geforderten Referenz nachzuweisen. Eine Eignungsleihe ist grundsätzlich möglich. Im Falle fehlender oder unvollständiger Unterlagen erfolgt eine Nachforderung unter Fristsetzung in analoger Anwendung des § 56 VgV.

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

      Architekt/Innen

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 12
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      1. behet bondzio lin architekten GmbH & Co. KG, Münster
      2. Feja + Kemper Architekten, Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Recklinghausen
      3. SCHAMP & SCHMALÖER Architekten Stadtplaner PartGmbB, Dortmund
      4. Scholz Architekten, Senden
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      — Städtebauliche Qualität,

      — Architektur- und Gestaltqualität/Erfüllung des Raum- und Funktionsprogramms,

      — Realisierbarkeit und Wirtschaftlichkeit in Bau und Betrieb,

      — Nachhaltigkeit und energetische Qualität.

      Die genannte Reihenfolge bedeutet keine Rangfolge für die Beurteilung. Das Preisgericht behält sich vor, die einzelnen Kriterien zu gewichten.

      Der Auslober beabsichtigt unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einen Preisträger oder eine Preisträgergemeinschaft mit der Bearbeitung der Objektplanungs- und Überwachungsleistungen zu beauftragen.

      Die Auftragsvergabe erfolgt im Verhandlungsverfahren nach dem Wettbewerb (§ 14 (4) 8. VgV), an dem die Preisträger beteiligt werden. Das Wettbewerbsergebnis fließt mit 50 % in das Verhandlungsverfahren ein. Die verbleibenden 50 % werden aus den nachfolgenden Auftragskriterien ermittelt:

      — Arbeitsweise und Projektentwicklung,

      — Fachliche Qualifikation des für das Projekt vorgesehenen Projektteams,

      — Honorarforderung,

      — Präsentation und Gestaltung.

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 14/02/2019
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 21/02/2019
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

      Wettbewerbssumme für Preise insgesamt: 42 000 EUR

      Folgende Preisgelder sind vorgesehen:

      1) Preis: 17 000 EUR;

      2) Preis: 10 500 EUR;

      3) Preis: 6 500 EUR.

      2 Anerkennungen à: 4 000 EUR

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Das Preisgericht wird nach RPW 2013 besetzt, derzeit angefragt sind:
      1. Heiner Farwick, Architekt und Stadtplaner, Ahaus
      2. Prof. Swen Geiss, Wuppertal
      3. Günter Klaes, Beigeordneter Stadt Olfen, FB 2-Finanzen und Beteiligungen
      4. Prof. Jan Kampshoff, Architekt, Münster
      5. Prof. Diana Reichle, Köln
      6. Johanna Schomberg, Stadt Olfen FB 5-Arbeit, Soziales Integration
      7. Wilhelm Sendermann, Bürgermeister Stadt Olfen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

      Zum Bewerbungsformular:

      Unterschriebener Teilnahmeantrag mit folgenden Anlagen:

      — Anlage 1: Erklärung zu Interessen und Beteiligungen,

      — Anlage 2: Erklärung zur Zusammenarbeit mit Anderen,

      — Anlage 3: Erklärung Nachunternehmer (nur für Nachunternehmer erforderlich) und Verpflichtungserklärung im Falle der Eignungsleihe,

      — Anlage 4: Erklärung zur Zuverlässigkeit (Erklärung, dass keine zwingenden Ausschlusskriterien gemäß § 123 und § 124 GWB vorliegen.),

      — Anlage 5: Befähigungsnachweis zur Berufsbezeichnung,

      — Anlage 6: Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung gem. § 45 Abs. 1 (3) VgV; Mindestanforderung im Auftragsfall: Deckungssumme für Personenschäden 3 000 000 EUR und für sonstige Schäden 2 000 000 EUR. Die Ersatzleistung der Versicherung muss mindestens die zweifache der o. g. Deckungssummen pro Jahr betragen; eine projektbezogene Aufstockung im Auftragsfall wird akzeptiert, ist jedoch mittels schriftlicher Versicherungsbestätigung mit den Bewerbungsunterlagen nachzuweisen,

      — Anlage 7: Darstellung nach § 46 VgV von mind. 1 Referenz Objektplanung gem. § 34 HOAI mit folgenden Midestkriterien: min. Honorarzone III, Fertigstellung in den letzten 5 Jahren, zwischen 14.1.2014 und dem Tag der Bewerbungsfrist (14.2.2019)

      Weitere Hinweise sind dem Bewerbungsformular/Teilnahmeantrag zu entnehmen.

      Die Weitergabe der Ausschreibungsunterlagen an Dritte sowie die gewerbliche Nutzung der Ausschreibungsunterlagen sind nicht gestattet. Für den Teilnahmeantrag ist der vorgegebene Bewerberbogen zu verwenden. Bei fremdsprachigen Dokumenten ist zusätzlich eine Übersetzung in die Verfahrenssprache (deutsch) beizufügen. Eine Eigenübersetzung ist ausreichend.

      Die in dieser Bekanntmachung geforderten Eignungsnachweise sind bei Bietergemeinschaften jeweils von allen Mitgliedern vorzulegen.

      Der Auftraggeber behält sich vor, den Zuschlag im Rahmen des anschließenden Verhandlungsverfahrens auf das Erstangebot zu erteilen. Zudem behält sich der Auftraggeber eine Verkürzung der Angebotsfrist nach §17 (7) VgV vor.

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Westfalen
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48147
      Deutschland

      Internet-Adresse: http://www.brms.nrw.de

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Vergabekammer Westfalen
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48147
      Deutschland
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Westfalen
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48147
      Deutschland

      Internet-Adresse: http://www.brms.nrw.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      14/01/2019
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 16.01.2019
Ergebnis veröffentlicht 14.08.2019
Zuletzt aktualisiert 16.10.2019
Wettbewerbs-ID 3-326420
Seitenaufrufe 1014





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige