loading
1. Preis: © Atelier LOIDL Landschaftsarchitekten Berlin GmbH Diashow © Atelier LOIDL Landschaftsarchitekten Berlin GmbH

  • DE-28195 Bremen
  • 01/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-327497)

Freiraumgestaltung im neuen Hulsberg-Viertel in Bremen

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Atelier LOIDL, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Birkenstangen Landschaftsarchitekten
      Lohaus · Carl · Köhlmos PartGmbB Landschaftsarchitekten · Stadtplaner, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Horeis+Blatt Partnerschaft mbB Garten- und Landschaftsarchitekten BDLA, Bremen (DE), Verden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 25.01.2019 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 6
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Auslober/Bauherr Grundstücksentwicklung Klinikum Bremen-Mitte GmbH & Co. KG, Bremen (DE)
    Betreuer p+t protze + theiling GbR, Bremen (DE)
    Preisrichter Prof. Katja Benfer [Stellvertreterin], Till Rehwaldt [Vorsitz], Prof. Dr. Iris Reuther, Prof. Christiane Sörensen, Gotthard Storz , Florian Kommer, Geschäftsführer, Grundstücksentwicklung Klinikum Bremen-Mitte GmbH & Co. KG ; Peter Jorzick, Geschäftsführer, HAMBURG TEAM Gesellschaft für Projektentwicklung mbH; Dipl.-Pflegew. Daniela Wendorff, Krankenhausdirektorin, Klinikum Bremen-Mitte; Steffen Eilers, Beiratssprecher östliche Vorstadt
    Aufgabe
    Die Aufgabe bestand darin, einen Entwurf für alle öffentlichen Grünflächen und für Teile der privaten Grünflächen des Neuen Hulsberg-Viertels zu entwickeln. Den ursprünglichen Rahmen bildet der städtebauliche Entwurf aus dem Jahr 2013. Das übergeordnete Freiraumkonzept in diesem Entwurf wurde damals von „relais Landschaftsarchitekten“ aus Berlin entwickelt. Dieses Konzept basiert auf einem Netz von „Grünen Spangen“, die ausgehend von einer großzügigen, zentralen Grünanlage, der „Grünen Mitte“, das gesamte Plangebiet durchziehen und große Teile des erhaltenswerten Baumbestandes aufnehmen. Die „Grünen Spangen“ haben außerdem eine verbindende Funktion zwischen dem Neuen Hulsberg-Viertel und den benachbarten Stadtteilen.

    Die Wettbewerbsarbeiten sollten eine vertiefende Betrachtung und Planung für die öffentli-chen Grünflächen und für weitere private Flächen im Quartier anstellen, die besondere Anforderungen an die Gestaltung haben. Darüber hinaus wurde für die Freiräume des Neuen Hulsberg-Viertels insgesamt ein strategischer Ansatz gesucht, der hohe Aufenthaltsqualität und die Überlagerung mit verschiedenen Anforderungen (Fuß-, Rad- und Autoverkehr, Spielplätze, „Essbare Stadt“, Starkregenvorsorge, Quartiersplatz usw.) verbindet und daraus attraktive Freiräume entwickelt. Grundlage dafür waren der städtebauliche Entwurf und das Freiraumkonzept von Lorenzen Mayer Architekten, relais Landschaftsarchitekten und ARGUS Stadt und Verkehr. Ferner waren die bereits vorhandenen Planungsunterlagen zu beachten, u. a. der Bebauungsplan Nr. 2450 für das Neue Hulsberg-Viertel, der Grünordnungsplan und ein bereits erarbeiteter Gestaltungsleitfaden.
    Informationen

    Für die Preise des Wettbewerbs stellt die Ausloberin einen Gesamtbetrag von 34.000,00 Euro netto zur Verfügung. Die Verteilung ist wie folgt vorgesehen:

    Das Preisgeld wird zu 50% als Aufwandsentschädigung ausgezahlt. Jedes teilnehmende Team erhält einen Betrag von 4.420 Euro netto.

    Die weiteren 50% werden als Preisgeld (netto) vergeben:

    Gesetzte Teilnehmer • Atelier Loidl Landschaftsarchitekten, Berlin
    • HOREIS + BLATT | Garten und Landschaftsarchitekten, Bremen
    • KREIKENBAUM + HEINEMANN, Architekten und Ingenieure für Stadt- Landschafts- und Freiraumplanung, Bremen
    • LohausCarl Landschaftsarchitekten, Hannover
    • rmp Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Hamburg
    Ausstellung Vom 15.02.2019 bis zum 02.03.2019 werden die Arbeiten öffentlich ausgestellt in der MARKTHALLE ACHT, Domshof 8 – 12. Öffnungszeiten: Di+Mi: 11 – 19 Uhr, Do+Fr+Sa: 11 – 22 Uhr.
    Adresse des Bauherren DE-28195 Bremen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2019
Ergebnis veröffentlicht 30.01.2019
Zuletzt aktualisiert 07.03.2019
Wettbewerbs-ID 3-327497
Seitenaufrufe 814





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige