loading
1. Rang Diashow © Riemann Gesellschaft von Architekten mbH

  • DE-23552 Lübeck
  • 03/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-329966)

Neubau eines Medienhauses auf der Nördlichen Wallhalbinsel Lübeck

Städtebaulicher Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Rang

    maximieren

    • Architekten
      Riemann Gesellschaft von Architekten mbH, Lübeck (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang

    maximieren

    • Visualisierung Architekten
      Kellner Schleich Wunderling, hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 29.03.2019 Entscheidung
    Verfahren Städtebaulicher Realisierungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 5
    Gebäudetyp Kultur-, Veranstaltungsgebäude
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 65.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr PIH Entwicklungs- und Erschließungsgesellschaft mbH (PIH EuE GmbH), Lübeck (DE)
    Preisrichter Norbert Hochgürtel, Prof. Petra Kahlfeldt [Vorsitz], Klaus Mai, Karsten Schröder , Joanna Hagen
    Aufgabe
    Im Jahr 2016 wurde die Hansestadt Lübeck durch Beschluss der Bürgerschaft beauftragt, das von der Projektgruppe Initiative Hafenschuppen (PIH) im Dezember 2015 vorgelegte PIHKonzept für die behutsame Entwicklung der Nördlichen Wallhalbinsel unter Einbeziehung der vorhandenen historischen Bauwerke umzusetzen. Die Hansestadt Lübeck schloss daraufhin eine Anhandgabe-Vereinbarung mit der von der Initiative zusammengeführten Investorengemeinschaft ab, die in Form der PIH Entwicklungs- und Erschließungsgesellschaft mbH (PIH EuE GmbH) formiert ist und durch ihren Geschäftsführer Volker Spiel, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter Conplan GmbH in Lübeck, vertreten wird.
    Das Konzept sieht den Erhalt und die Konversion ehemaliger Hafengebäude in Form der historischen Kaischuppen A, B, C, D und F vor, die eine gemischte Nutzung aus Wohnen, Kreativgewerbe und Kultur aufnehmen sollen. Der Hafencharakter der Freiflächen mit ihrem historischen Kaimauerring, dem Gleisfächer der ehemaligen Hafenbahn, den verbliebenen Lösch- und Ladeeinrichtungen und den Brückenanschlüssen an das Festland soll — so weit wie möglich — erhalten bleiben.

    Ergänzend zum Altbaubestand sollen im Süden im Bereich des Anschlusses der Nördlichen Wallhalbinsel an die Verkehrsachse zwischen Dreh-, Marien- und Eutiner Brücke zwei Neubauten entstehen. Geplant sind ein Medienhaus mit Stellplatzanlage südlich von Schuppen A für eine Verlagsgesellschaft sowie ein Hotel in der 3- bis 4-Sterne-Kategorie südlich des historischen Lagerhauses der Kaufmannschaft, den heutigen Media Docks.
    Für die zukünftige Nutzung und Gestaltung der nördlichen Wallhalbinsel wird derzeit der Bebauungsplan 01.77.00 aufgestellt der auf den Ergebnissen eines städtebaulichen Gutachterverfahrens beruht, das am 01.11.2018 entschieden wurde. Die eingeladenen Büros Riemann, Kellner, Schleich u. Wunderling und Modersohn & Freiesleben haben bereits an dem Gutachterverfahren teilgenommen. Grundlage für die Festsetzungen des B-Plans ist der Entwurf von Riemann Ges. von Architekten, Lübeck.

    Die vorliegende Auslobung betrifft den Neubau eines Medienhauses für die Lokalzeitung „Lübecker Nachrichten“ die zur Madsack-Mediengruppe gehört. Der geplante Neubau soll Platz bieten für die Bereiche Redaktion, Marketing +Vertrieb, Werbevermarktung, Verwaltung u.a. Geschäftsbereiche.
    Gesetzte Teilnehmer - Riemann Gesellschaft von Architekten, Lübeck
    - Modersohn & Freiesleben Architekten, Berlin
    - KSW, Kellner, Schleich u. Wunderling Architekten, Hannover
    - Hub Schmitz Architekten, Lübeck
    - Konermann Siegmund Architekten, Hamburg, Lübeck
    Adresse des Bauherren DE-23552 Lübeck
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2019
Ergebnis veröffentlicht 12.04.2019
Zuletzt aktualisiert 12.04.2019
Wettbewerbs-ID 3-329966
Seitenaufrufe 888





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige