loading
1. Preis: © brüchner-hüttemann pasch bhp Architekten + Generalplaner GmbH Diashow © brüchner-hüttemann pasch bhp Architekten + Generalplaner GmbH

  • DE-33334 Gütersloh
  • 11/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-330983)

Ergänzender Neubau am Kreishaus Gütersloh

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      brüchner-hüttemann pasch bhp Architekten + Generalplaner GmbH, Bielefeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      FABRIK°B Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauphysiker, Brandschutzplaner, TGA-Fachplaner
      IFB Ingenieure GmbH, Bad Teinach-Zavelstein (DE), Passau (DE), Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Tragwerksplaner
      TRAGRAUM Ingenieure PartmbB vormals Dr. Kreutz+Partner BERATENDE INGENIEURE mbB, Nürnberg (DE), Oberschleißheim (DE), Bamberg (DE), Münnerstadt (DE), Regensburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      HeGe Modellbau, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Heitmann Architekten, Gütersloh (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Modellwerkstatt Mijalski + Nasarian GmbH, Dortmund (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      dreibund architekten BDA ballerstedt | helms | koblank | PartGmbB, Bochum (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Modellwerkstatt Mijalski + Nasarian GmbH, Dortmund (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      iRS Ingenieurgesellschaft für Bautechnik mbH, Düsseldorf (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      3PO > Bopst Melan Architektenpartnerschaft BDA, Potsdam (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      bka | bleckmann und krys architekten, Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06.11.2019 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 21 - max. 21
    Gesetzte Teilnehmer: 7
    Tatsächliche Teilnehmer: 18
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten / Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Tragwerksplanung / Generalplanerleistung / Schallschutz, Raumakustik / Technische Ausrüstung / Thermische Bauphysik
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 92.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Kreis Gütersloh, Gütersloh (DE)
    Betreuer Drees & Huesmann Stadtplaner PartGmbB, Bielefeld (DE) Büroprofil
    Preisrichter Georg Brechensbauer [Vorsitz], Jochen König, Prof. Gesine Weinmiller, Prof. Martin Weischer , Sven-Georg Adenauer, Liane Fülling, Ingo Kleinebekel, Dr. Heinz-Josef Sökeland, Nina Herrling
    Aufgabe
    Der Kreis Gütersloh beabsichtigt, in räumlicher Nähe zum bestehenden Kreishaus ein weiteres Verwaltungsgebäude zu errichten. In dem neuen Gebäude sollen ca. 275 Arbeitsplätze geschaffen werden, von denen etwa 215 aus der Zentralisierung des Jobcenters (einschließlich der bisherigen Außenstellen in Harsewinkel, Rietberg und Schloß Holte-Stukenbrock) und weitere ca. 60 aus Raumbedarfen im bestehenden Kreishaus resultieren. Neben dem Jobcenter wird auch die Abteilung Jugend und die Revision in dem neuen Verwaltungsgebäude untergebracht werden. Es ist beabsichtigt, getrennte Zugänge sowohl für das Jobcenter als auch für den übrigen Bereich Jugend und Revision zu schaffen, da jeweils unterschiedliche Kundenströme und Kundenbetreuungen gegeben sind.
    Im Bereich des Jobcenters sollen Beratungs- und Begegnungsflächen für Bürgerinnen und Bürger (Frontoffice) sowie störungsfreie Bürozonen ohne Kundenzugang für die Mitarbeitenden (Backoffice) geschaffen werden.
    Die Stellung des Gebäudes muss eine Erweiterungsoption offen halten.
    Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative Lösungen einen geeigneten Auftragnehmer (Architekt/Architektin) für die weiteren Planungsleistungen zu finden.
    Nach Abschluss des Wettbewerbes sind im Rahmen von Verhandlungsgesprächen mit dem Gewinner oder den Preisträgern Fachplaner für Tragwerksplanung, Technische Ausrüstung (ELT inkl. Lichtplanung; HKLS) und Beratungsleistungen der Bauphysik (Wärmeschutz und Energiebilanzierung; Bau- und Raumakustik) zu benennen. Die Fachplaner werden zusammen mit dem/der Architekt/in als Bietergemeinschaft (Generalplaner) beauftragt.
    Beratungsleistungen der Geotechnik und Leistungen für Brandschutz werden separat vom Auslober vergeben.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer agn bka GmbH, Münster
    Brüchner-Hüttemann Pasch bhp Architekten und Generalplaner, Bielefeld
    Gerber Architekten, Dortmund
    Heitmann Architekten, Gütersloh
    h.s.d. architekten Habermann Decker, Lemgo
    Melisch Architekten, Gütersloh
    Schlattmeier Architekten, Herford
    Ausstellung Zeitraum der Ausstellung: 06.12. bis 20.12.2019
    Ort: Foyer des Kreishauses Gütersloh, Herzebrocker Straße 140, 33334 Gütersloh
    Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 07.30 - 17.30 Uhr und Freitag 07.30 - 12.30 Uhr
    Adresse des Bauherren DE-33334 Gütersloh
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Deutschland-Gütersloh: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2019/S 042-096199

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Kreis Gütersloh
      Herzebrocker Str. 140
      Gütersloh
      33334
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Kreis Gütersloh: Anke Dreier; Wettbewerbsbetreuung Drees & Huesmann PartGmbB: Gudrun Walter
      E-Mail: MTRdamdhKmBuYWVhbjxjcClqYXAqYGE=
      NUTS-Code: DEA42

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: https://www.kreis-gueterlsoh.de/

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dhp-sennestadt.de/wettbewerbs-und-vergabewesen/news-service/bewerbung-zur-teilnahme/
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Drees & Huesmann PartGmbB
      Vennhofallee 97
      Bielefeld
      D-33689
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Drees & HuesmannPartGmbB: Gudrun Walter
      E-Mail: MTJlc2Jwc2wsdV9qcmNwPmJmbitxY2xsY3FyX2JyLGJj
      NUTS-Code: DEA41

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.dhp-sennestadt.de

      Adresse des Beschafferprofils: https://www.dhp-sennestadt.de/wettbewerbs-und-vergabewesen/news-service/bewerbung-zur-teilnahme/

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dhp-sennestadt.de/wettbewerbs-und-vergabewesen/news-service/bewerbung-zur-teilnahme/
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Realisierungswettbewerb: Ergänzender Neubau am Kreishaus Gütersloh

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71320000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Der Kreis Gütersloh beabsichtigt, in räumlicher Nähe zum bestehenden Kreishaus ein weiteres Verwaltungsgebäude zu errichten. In dem neuen Gebäude sollen ca. 275 Arbeitsplätze geschaffen werden, von denen etwa 215 aus der Zentralisierung des Jobcenters (einschließlich der bisherigen Außenstellen in Harsewinkel, Rietberg und Schloß Holte-Stukenbrock) und weitere ca. 60 aus Raumbedarfen im bestehenden Kreishaus resultieren. Neben dem Jobcenter wird auch die Abteilung Jugend und die Revision in dem neuen Verwaltungsgebäude untergebracht werden. Es ist beabsichtigt, getrennte Zugänge sowohl für das Jobcenter als auch für den übrigen Bereich Jugend und Revision zu schaffen, da jeweils unterschiedliche Kundenströme und Kundenbetreuungen gegeben sind.

      Im Bereich des Jobcenters sollen Beratungs- und Begegnungsflächen für Bürgerinnen und Bürger (Frontoffice) sowie störungsfreie Bürozonen ohne Kundenzugang für die Mitarbeitenden (Backoffice) geschaffen werden.

      Die Stellung des Gebäudes muss eine Erweiterungsoption offen halten.

      Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative Lösungen einen geeigneten Auftragnehmer (Architekt/Architektin) für die weiteren Planungsleistungen zu finden.

      Nach Abschluss des Wettbewerbes sind im Rahmen von Verhandlungsgesprächen mit dem Gewinner oder den Preisträgern Fachplaner für Tragwerksplanung, Technische Ausrüstung (ELT inkl. Lichtplanung; HKLS) und Beratungsleistungen der Bauphysik (Wärmeschutz und Energiebilanzierung; Bau- und Raumakustik) zu benennen. Die Fachplaner werden zusammen mit dem/der Architekt/in als Bietergemeinschaft (Generalplaner) beauftragt.

      Beratungsleistungen der Geotechnik und Leistungen für Brandschutz werden separat vom Auslober vergeben.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      a) Anforderungen an die Wettbewerbsteilnahme:

      Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Auslobung:

      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in berechtigt und Mitglied einer Architektenkammer in Deutschland sind,

      — die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt nach § 2 BauKaG NW (auswärtiger Architekt) und Geschäftssitz/ Wohnsitz in dem vom EWR-Abkommen erfassten Gebiet haben,

      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der vorgenannten ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EU-Richtlinie.

      Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen, die am Tage der Auslobung folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:

      — der Geschäftssitz befindet sich im Zulassungsbereich,

      — zum satzungsgemäßen Geschäftszweck gehören der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen,

      — der/die in der Gesellschaft zu benennende bevollmächtigte Vertreter/in und der darin tätige Verfasser erfüllen die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind.

      Wer am Tage der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.

      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein; dies gilt auch bei Beteiligung von freien Mitarbeitern.

      Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften sowie freie Mitarbeiter, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.

      b) Wettbewerbsverfahren/Auswahl der Teilnehmer

      Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt. Der Wettbewerb wird in deutscher Sprache durchgeführt.

      Vom Auslober wird eine Teilnehmerzahl von 21 angestrebt, davon werden 7 Büros gesetzt, 14 Teilnehmer werden durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt.

      Die Bewerbung um Teilnahme ist bis zum 1.4.2019 ausschließlich über die Homepage des Betreuungsbüros Drees & Huesmann PartGmbB möglich: www.dhp-sennestadt.de „Bewerbung zur Teilnahme“

      Zum Nachweis der Teilnahmeberechtigung sind zu nennen:

      — Name des Bewerbers (bei Büropartnern reicht ein Name für die Bewerbung), bei Arbeitsgemeinschaften den Namen jedes Mitgliedes; die nachträgliche Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit am Bewerbungsverfahren Beteiligten ist ausgeschlossen,

      — Eintragungsdatum und Mitgliedsnummer der jeweiligen Kammer,

      — Angaben der Büroadresse inkl. Telefon/E-Mail.

      Mit der Bewerbung versichert der Bewerber, dass sich kein weiteres Mitglied der Bürogemeinschaft (Partner oder Angestellter) oder ein anderes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft bewirbt und dass der Bewerber akzeptiert, dass Verstöße hiergegen zum nachträglichen Ausschluss des Bewerbers bzw. der Arbeitsgemeinschaft und ggf. seiner Arbeit führen.

      14 Teilnehmer werden im anschließenden Losverfahren im Beisein eines Rechtsvertreters des Auslobers aus den Bewerbungen ausgelost und kurzfristig benachrichtigt, um die Teilnahme zu bestätigen. Die gelosten Teilnehmerbüros werden auf der Homepage des Wettbewerbsbetreuers (www.dhp-sennestadt.de) bekannt gegeben. Die übrigen Teilnehmer erhalten eine Absage per E-Mail.

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

      Architekt/Architektin, s. unter III.1.10)

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 21
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      agn bka GmbH, Münster
      Brüchner-Hüttemann Pasch bhp Architekten und Generalplaner, Bielefeld
      Gerber Architekten, Dortmund
      Heitmann Architekten, Gütersloh
      h.s.d. architekten Habermann Decker, Lemgo
      Melisch Architekten, Gütersloh
      Schlattmeier Architekten, Herford
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Das Preisgericht wird sein Urteil aus der Qualität der Wettbewerbsarbeiten bilden und hierbei folgenden Bewertungsrahmen zugrunde legen:

      a) Gestaltung:

      — Städtebauliche Einfügung,

      — Gestaltqualität/Architekturqualität.

      b) Funktion:

      — Funktionalität und Nutzungsqualität,

      — Einhaltung planungs- und bauordnungsrechtlicher Vorschriften.

      c) Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit

      — Wirtschaftlichkeit hinsichtlich der Erstellung und Folgekosten

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 01/04/2019
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 04/04/2019
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

      Für Preise stellt der Auslober als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 92.000 € zur Verfügung.

      Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen (jeweils inkl. Mehrwertsteuer):

      1) Preis 26 000 EUR,

      2) Preis 21 000 EUR,

      3) Preis 18 000 EUR,

      4) Preis 15 000 EUR.

      Anerkennungen 12 000 EUR

      Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten.

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Sven-Georg Adenauer, Landrat Kreis Gütersloh
      Ingo Kleinebekel, Dezernent Personal, Finanzen und Zentrale Dienste, Kreis Gütersloh
      Dr. Heinz-Josef Sökeland, CDU-Kreistagsfraktion
      Liane Fülling, SPD-Kreistagsfraktion
      Georg Brechensbauer, Architekt, München
      Nina Herrling, Architektin, Stadtbaurätin Stadt Gütersloh
      Jochen König, Architekt / Stadtplaner, Aachen
      Prof. Gesine Weinmiller, Architektin, Berlin
      Prof. Martin Weischer, Architekt, Münster

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

      a) Terminplan:

      3.4.2019 Losziehung

      17.4.2019 Versand der Unterlagen

      22.5.2019 Rückfragenfrist

      29.5.2018 Kolloquium

      11.9.2019 Abgabe Planunterlagen

      25.9.2019 Abgabe Modell

      6.11.2019 Preisgericht

      Nov. 2019 Ausstellung

      b) Weitere Bearbeitung der Aufgabe:

      Der Auslober erklärt, dass er dem Gewinner oder einem der Preisträger die weitere Bearbeitung der Aufgabe, zumindest die Leistungsphasen 2 bis 5 nach § 34(3) HOAI 2013 übertragen wird, insbesondere

      — soweit und sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe realisiert werden soll,

      — soweit mindestens eine/r der teilnahmeberechtigten Wettbewerbsteilnehmer/innen, deren/dessen Wettbewerbsarbeit mit einem Preis ausgezeichnet wurde, eine einwandfreie Ausführung der zu übertragenden Leistung gewährleistet.

      Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.

      Die Leistungsphase 1 gilt durch die Wettbewerbsauslobung als erledigt.

      Der Auslober behält sich vor, zunächst mit dem Gewinner Vertragsgespräche zu führen. Zudem behält sich der Auslober vor, die mit einem Preis ausgezeichneten Arbeiten einer Kostenermittlung zu unterziehen.

      Das Wettbewerbsergebnis fließt im Falle von Verhandlungsgesprächen mit den Preisträgern als ein Zuschlagskriterium mit 45 % in die Bewertungen ein.

      Auf den Hinweis unter A3 dieser Auslobung zur beabsichtigten Beauftragung einer Bietergemeinschaft mit Fachplanern wird verwiesen.

      Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Preisträgers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

      Die Wettbewerbsaufgabe wird nach HOAI 2013, Anlage 10.2 – Büro-, Verwaltungsgebäude in die Zone III eingestuft.

      c) Datenschutzhinweis:

      Gemäß Art. 13 DSGVO teilen wir mit, dass die von uns im Rahmen der Durchführung des Wettbewerbes erhobenen personenbezogenen Daten (Namen, Funktion, Ort) für folgende Zwecke verwendet werden:

      Weitergabe an den Auftraggeber (u.a. Veröffentlichung auf dessen Homepage)

      Weitergabe an die jeweilige Architektenkammer zur Registrierung des Verfahrens

      Veröffentlichung im Rahmen von EU-Bekanntmachungen

      Veröffentlichungen (Wettbewerbsankündigungen und Ergebnisse) in Fachmedien

      Veröffentlichungen (Wettbewerbsankündigungen und Ergebnisse) auf der Homepage von Drees & Huesmann PartGmbB

      Weitere Daten werden ausschließlich zur internen Prüfung der Teilnahmevoraussetzungen bzw. zur Kommunikation im Verfahren verwendet.

      d) Die vollständige Auslobung Teil A steht auf der Homepage des Betreuungsbüros Drees & Huesmann PartgmbB zur Verfügung:

      https://www.dhp-sennestadt.de/wettbewerbs-und-vergabewesen/news-service/bewerbung-zur-teilnahme/

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48147
      Deutschland
      Fax: +49 251411-2165

      Internet-Adresse: http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

      Die Wettbewerbsteilnehmer können Verstöße gegen das in der Auslobung festgelegte Verfahren oder das Preisgerichtsverfahren gegenüber dem Auslober rügen. Einsprüche gegen die vom Preisgericht beschlossene Rangfolge sind nicht möglich. Die Rüge muss innerhalb von 10 Tagen nach Zugang des Preisgerichtsprotokolls beim Auslober eingehen. Beginnt die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten erst nach dem Zugang des Protokolls, so beginnt die Frist mit dem Tag der Ausstellung. Im Übrigen wird auf die VgV und die Fristen nach § 160 GWB verwiesen.

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48147
      Deutschland
      Fax: +49 251411-2165

      Internet-Adresse: http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      26/02/2019
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Deutschland-Gütersloh: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2019/S 240-589848

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Rechtsgrundlage:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Offizielle Bezeichnung: Kreisverwaltung Gütersloh
      Postanschrift: Herzebrocker Straße 140
      Ort: Gütersloh
      NUTS-Code: DEA42
      Postleitzahl: 33334
      Land: Deutschland
      Kontaktstelle(n): Anke Dreier, Abteilungsleiterin Gebäudewirtschaft, Kreis Gütersloh
      E-Mail: MTNea2hiK2FvYmZibz1ob2JmcCpkcmJxYm9waWxlK2Fi

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: https://www.kreis-guetersloh.de/

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Realisierungswettbewerb Ergänzender Neubau am Kreishaus Gütersloh

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Der Kreis Gütersloh beabsichtigt, in räumlicher Nähe zum bestehenden Kreishaus ein weiteres Verwaltungsgebäude zu errichten. In dem neuen Gebäude sollen ca. 275 Arbeitsplätze geschaffen werden, von denen etwa 215 aus der Zentralisierung des Jobcenters (einschließlich der bisherigen Außenstellen in Harsewinkel, Rietberg und Schloß Holte-Stukenbrock) und weitere ca. 60 aus Raumbedarfen im bestehenden Kreishaus resultieren. Neben dem Jobcenter wird auch die Abteilung Jugend und die Revision in dem neuen Verwaltungsgebäude untergebracht werden. Es ist beabsichtigt, getrennte Zugänge sowohl für das Jobcenter als auch für den übrigen Bereich Jugend und Revision zu schaffen, da jeweils unterschiedliche Kundenströme und Kundenbetreuungen gegeben sind.

      Im Bereich des Jobcenters sollen Beratungs- und Begegnungsflächen für Bürgerinnen und Bürger (Frontoffice) sowie störungsfreie Bürozonen ohne Kundenzugang für die Mitarbeitenden (Backoffice) geschaffen werden.

      Die Stellung des Gebäudes muss eine Erweiterungsoption offen halten. Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative Lösungen einen geeigneten Auftragnehmer (Architekt/Architektin) für die weiteren Planungsleistungen zu finden.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Das Preisgericht bildet sein Urteil aus der Qualität der Wettbewerbsarbeiten und legt hierbei folgenden Bewertungsrahmen zugrunde:

      Gestaltung:

      — Städtebauliche Einfügung,

      — Gestaltqualität/Architekturqualität.

      Funktion:

      — Funktionalität und Nutzungsqualität,

      — Einhaltung planungs- und bauordnungsrechtlicher Vorschriften.

      Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit:

      — Wirtschaftlichkeit hinsichtlich der Erstellung und Folgekosten.

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 042-096199

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      06/11/2019
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 18
      Anzahl der beteiligten KMU: 18
      Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 0
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Offizielle Bezeichnung: 1. Preis: brüchner-hüttemann pasch bhp, Architekten+Generalplaner GmbH
      Ort: Bielefeld
      NUTS-Code: DEA41
      Land: Deutschland
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Offizielle Bezeichnung: 2. Preis: Fabrik°B Architekten
      Ort: Berlin
      NUTS-Code: DE30
      Land: Deutschland
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Offizielle Bezeichnung: 3. Preis: Heitmann Architekten
      Ort: Gütersloh
      NUTS-Code: DEA42
      Land: Deutschland
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Offizielle Bezeichnung: 4. Preis: h. s. d. architekten bda habermann. decker. architekten PartGmbB
      Ort: Lemgo
      NUTS-Code: DEA45
      Land: Deutschland
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Offizielle Bezeichnung: Anerkennung: dreibund architekten BDA ballerstedt | helms | koblank | PartGmbB
      Ort: Bochum
      NUTS-Code: DEA51
      Land: Deutschland
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Offizielle Bezeichnung: Anerkennung: 3PO > Bopst Melan Architektenpartnerschaft BDA
      Ort: Potsdam
      NUTS-Code: DE404
      Land: Deutschland
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 77 310.00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
      Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
      Ort: Münster
      Postleitzahl: 48147
      Land: Deutschland

      Internet-Adresse: http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

      Die Wettbewerbsteilnehmer können Verstöße gegen das in der Auslobung festgelegte Verfahren oder das Preisgerichtsverfahren gegenüber dem Auslober rügen. Einsprüche gegen die vom Preisgericht beschlossene Rangfolge sind nicht möglich. Die Rüge muss innerhalb von 10 Tagen nach Zugang des Preisgerichtsprotokolls

      Beim Auslober eingehen. Beginnt die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten erst nach dem Zugang des Protokolls, so beginnt die Frist mit dem Tag der Ausstellung. Im Übrigen wird auf die VgV und die Fristen nach § 160 GWB verwiesen

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
      Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
      Ort: Münster
      Postleitzahl: 48147
      Land: Deutschland

      Internet-Adresse: http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      09/12/2019

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 28.02.2019
Ergebnis veröffentlicht 11.12.2019
Zuletzt aktualisiert 11.12.2019
Wettbewerbs-ID 3-330983
Seitenaufrufe 806





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige