loading
1. Preis: Südostfassade, © Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT GmbH Diashow Südostfassade, © Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT GmbH

  • AT-5084 Grossgmain
  • 09/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-336553)

Neubau des Besucherzentrums Historische Baukultur, Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Südostfassade Architekten
      Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT GmbH, Bregenz (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      merz kley partner, Dornbirn (AT), Altenrhein (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Marte.Marte Architekten, Feldkirch (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ARTEC Architekten Bettina Götz + Richard Manahl, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04.09.2019 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 12 - max. 12
    Tatsächliche Teilnehmer: 12
    Gebäudetyp Kultur-, Veranstaltungsgebäude / Museen, Ausstellungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 60.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Salzburger Freilichtmuseum, Grossgmain (AT)
    Preisrichter Roman Delugan, Prof. Roland Gnaiger [Vorsitz], Dr. Richard Woschitz
    Aufgabe
    Ziel ist der Entwurf eines anspruchsvollen Gestaltungskonzeptes, das sich hinsichtlich Materialwahl und Proportionen in die Umgebung sensibel einpasst. Dafür wird eine Architektur erwartet, die sich mit den historischen Bau- und Hofformen des Landes Salzburg auseinandersetzt, diese neu interpretiert, sich ohne jede Anbiederung in den Kontext des historischen Gebäudebestands einpasst und den Bau- und Werkstoff Holz in seinen verschiedensten Formen eindrucksvoll einsetzt. Der Neubau des Besucherzentrums für historische Baukultur bemisst sich auf eine Nettogeschossfläche von ca. 1 245 m2. Für das Bauvorhaben sind Gesamtbaukosten in der Höhe von 4 010 000 EUR netto vorgesehen.
    Adresse des Bauherren AT-5084 Grossgmain
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Österreich-Grossgmain: Architekturentwurf

      2019/S 075-179075

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Salzburger Freilichtmuseum
      0
      Hasenweg
      Grossgmain
      5084
      Österreich
      Kontaktstelle(n): Arch. J. Schallhammer
      E-Mail: MjE2Y1NYUVxcWFFdXVViMFFfXh5RZA==
      NUTS-Code: AT

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.freilichtmuseum.com

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://landsalzburg.vergabeportal.at/Detail/64628
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://landsalzburg.vergabeportal.at/Detail/64628
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Freizeit, Kultur und Religion

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Neubau des Besucherzentrums Historische Baukultur, Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain

      Referenznummer der Bekanntmachung: 64628
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71220000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Ziel ist der Entwurf eines anspruchsvollen Gestaltungskonzeptes, das sich hinsichtlich Materialwahl und Proportionen in die Umgebung sensibel einpasst. Dafür wird eine Architektur erwartet, die sich mit den historischen Bau- und Hofformen des Landes Salzburg auseinandersetzt, diese neu interpretiert, sich ohne jede Anbiederung in den Kontext des historischen Gebäudebestands einpasst und den Bau- und Werkstoff Holz in seinen verschiedensten Formen eindrucksvoll einsetzt. Der Neubau des Besucherzentrums für historische Baukultur bemisst sich auf eine Nettogeschossfläche von ca. 1 245 m2. Für das Bauvorhaben sind Gesamtbaukosten in der Höhe von 4 010 000 EUR netto vorgesehen.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      Siehe Unterlagen

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

      Siehe Unterlagen

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 12
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Siehe Unterlagen

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 30/04/2019
      Ortszeit: 16:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 10/05/2019
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

      Gesamt 60 000 EUR netto, siehe Unterlagen

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      O.-Univ.-Prof. Mag.arch. Roland Gnaiger, Bregenz
      Dipl.-Ing. Dr. techn. Richard Woschitz, Wien
      Mag.arch. Roman Delugan, Wien
      Ing. Mag. Michael Weese, Direktor Salzburger Freilichtmuseum, Vertreter Ausloberin
      Dr. Edwin Huwyler, ehem. Wissenschaftlicher Leiter Museum Ballenberg, Freilichtmuseum der Schweiz
      HR Dr. Heinrich Christian Marckhgott,
Vorsitzender Förderverein Salzburger Freilichtmuseum

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Landesverwaltungsgericht Salzburg
      Wasserfeldstraße 30
      Salzburg
      5020
      Österreich
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      11/04/2019
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Österreich-Grossgmain: Architekturentwurf

      2019/S 178-434395

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Salzburger Freilichtmuseum
      0
      Hasenweg
      Grossgmain
      5084
      Österreich
      E-Mail: MTVuXmNcZ2djXGhoYG07XGppKVxv
      NUTS-Code: AT

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.freilichtmuseum.com

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Freizeit, Kultur und Religion

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Neubau des Besucherzentrums Historische Baukultur, Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain

      Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/S 075-179075
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71220000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Es wird ein anspruchsvolles Gestaltungskonzept erwartet, das sich hinsichtlich Materialwahl und Proportionen in die Umgebung sensibel einpasst und den Bau- und Werkstoff Holz in seinen verschiedensten Formen eindrucksvoll einsetzt. Die Auseinandersetzung und Neuinterpretation mit den historischen Bau- und Hofformen des Landes Salzburg ist zentraler Gegenstand der Bearbeitung.

      — Nutzfläche ca. 1 245 m2,

      — Nettobaukosten ca. 3,17 Mio EUR;

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      1) Städtebauliche Kriterien;

      2) Architektonische Kriterien;

      3) Nutzungskriterien;

      4) Wirtschaftliche Kriterien (siehe Auslobung des gegenständlichen Wettbewerbs).

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 075-179075

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      04/09/2019
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 12
      Anzahl der beteiligten KMU: 12
      Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 2
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT GmbH
      9110017230565
      Anton-Schneider-Straße 4a
      Bregenz
      6900
      Österreich
      NUTS-Code: AT
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 60 000.00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Landesverwaltungsgericht Salzburg
      Wasserfeldstraße 30
      Salzburg
      5020
      Österreich
      E-Mail: MjIwXFtfYCxYYmNTGV9NWGZOYV5TGlNiGk1g
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      11/09/2019

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 16.04.2019
Ergebnis veröffentlicht 11.10.2019
Zuletzt aktualisiert 11.10.2019
Wettbewerbs-ID 3-336553
Seitenaufrufe 501





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige