loading

  • DE-38364 Schöningen
  • 05/2010
  • Ergebnis
  • (ID 3-33882)

Errichtung des Forschungs- und Erlebniszentrums Schöninger Speere - Generalplanungsleistungen

Verhandlungsverfahren
Anzeige


  • Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      pbr Planungsbüro Rohling AG, Osnabrück (DE), Jena (DE), Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), Braunschweig (DE), Hamburg (DE), Karlsruhe (DE), Magdeburg (DE), Düsseldorf (DE), München (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      Holzer Kobler Architekturen, Zürich (CH), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      TOPOTEK 1, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang

    maximieren

    • Architekten
      Rohdecan Architekten GmbH, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      r+b landschaft s architektur, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Rang

    maximieren

    • Architekten
      Itten+Brechbühl GmbH, Berlin (DE), Bochum (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Landschaft planen + bauen GmbH, Berlin (DE), Dortmund (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      BOLLES+WILSON, Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 17.05.2010 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 12
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung Generalplanerleistung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Forschungs- und Erlebniszentrum "Schöninger Speere", Schöningen (DE)
    Betreuer ASSMANN BERATEN + PLANEN AG, Berlin (DE), Braunschweig (DE), Dortmund (DE), Dresden (DE), Frankfurt (DE), Hamburg (DE), Leipzig (DE), Magdeburg (DE), München (DE), Stuttgart (DE), Moskau (RU), Teheran (IR)
    Aufgabe
    Die Stadt Schöningen plant für die seit 1994 im Braunkohletagebau ausgegrabenen Schöninger Speere ein Forschungs- und Erlebniszentrum einzurichten. Das Vorhaben soll südöstlich der Kernstadt auf einer Fläche von ca. 24 ha in unmittelbarer Nähe der Fundstelle eingerichtet werden. Das im Außenbereich liegende Vorhaben wird durch den Tagebau Schöningen–Südfeld im Nordosten und Osten begrenzt, im Süden durch die Landesstrasse 652. Im Nordwesten grenzt an die in etwa dreiecksförmige Fläche der Kleingartenverein „Sonnenland“. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird die Fläche überwiegend landwirtschaftlich genutzt, mit Ausnahme einer ca. 2 ha großen Brachfläche am höchsten Punkt des Geländes. Der konkrete Raumbedarf für das Forschungs- und Erlebniszentrums "Schöninger Speere" beträgt ca. 2.300 m² Nutzfläche (NF). Die Kosten für das Bauvorhaben sind budgetiert. Es wird in diesem Verfahren ein Architekt als Generalplaner unter Einbindung der Fachplaner gesucht. Die Eröffnung des Forschungs- und Erlebniszentrums ist für Mitte 2012 geplant.
    Leistungsumfang
    Objektplanung nach § 33 HOAI, Freianlagenplanung nach § 38 HOAI, Technische Ausrüstung nach § 53 HOAI, Tragwerksplanung nach § 49 HOAI, Leistungen nach EnEV gem. Heft Nr. 23 AHO.
    Projektadresse DE-38364 Schöningen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N): Forschungs- und Erlebniszentrum "Schöninger Speere", Markt 1, z. Hd. von Herrn Hoffmann, 38364 Schöningen, DEUTSCHLAND. Tel. +49 5352512-119. E-Mail: MjIwYFRbWU1fGlRbUlJZTVpaLF9PVFtRWlVaU1FaGlBR. Fax +49 5352512-153. Weitere Auskünfte erteilen: Assmann Beraten + Planen GmbH, Nordstr. 23, z. Hd. von Herrn Dr. Hartmann, 38106 Braunschweig, DEUTSCHLAND. Tel. +49 1633901198. E-Mail: MTdpJ2Faa21mWmdnOVpsbGZaZ2cnYmdfaA==. Fax +49 5313901-110. URL: www.assmann.info. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Assmann Beraten + Planen GmbH, Nordstr. 23, z. Hd. von Herrn Dr. Hartmann, 38106 Braunschweig, DEUTSCHLAND. Tel. +49 1633901198. E-Mail: MjE4XhxWT2BiW09cXC5PYWFbT1xcHFdcVF0=. Fax +49 5313901-110. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Assmann Beraten + Planen GmbH, Nordstr. 23, z. Hd. von Thomas Damm, 38106 Braunschweig, DEUTSCHLAND. Tel. +49 5313901247. E-Mail: MjEzZyFXVGBgM1RmZmBUYWEhXGFZYg==. Fax +49 5313901110. URL: www.assmann.info.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN): Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Generalplanungsleistungen zur Errichtung des Forschungs- und Erlebniszentrums "Schöninger Speere".

      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung: Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Schöningen. NUTS-Code: DE917.

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung: Öffentlicher Auftrag.

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens: Die Stadt Schöningen plant für die seit 1994 im Braunkohletagebau ausgegrabenen Schöninger Speere ein Forschungs- und Erlebniszentrum einzurichten. Das Vorhaben soll südöstlich der Kernstadt auf einer Fläche von ca. 24 ha in unmittelbarer Nähe der Fundstelle eingerichtet werden. Das im Außenbereich liegende Vorhaben wird durch den Tagebau Schöningen–Südfeld im Nordosten und Osten begrenzt, im Süden durch die Landesstrasse 652. Im Nordwesten grenzt an die in etwa dreiecksförmige Fläche der Kleingartenverein „Sonnenland“. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird die Fläche überwiegend landwirtschaftlich genutzt, mit Ausnahme einer ca. 2 ha großen Brachfläche am höchsten Punkt des Geländes. Der konkrete Raumbedarf für das Forschungs- und Erlebniszentrums "Schöninger Speere" beträgt ca. 2.300 m² Nutzfläche (NF). Die Kosten für das Bauvorhaben sind budgetiert. Es wird in diesem Verfahren ein Architekt als Generalplaner unter Einbindung der Fachplaner gesucht. Die Eröffnung des Forschungs- und Erlebniszentrums ist für Mitte 2012 geplant.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV): 71200000, 71221000, 71327000, 71321200, 71321300, 71321400, 71314100, 71314310, 71315000, 71321000.

      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): Nein.

      II.1.8) Aufteilung in Lose: Nein.

      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.

      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang: Objektplanung nach § 33 HOAI, Freianlagenplanung nach § 38 HOAI, Technische Ausrüstung nach § 53 HOAI, Tragwerksplanung nach § 49 HOAI, Leistungen nach EnEV gem. Heft Nr. 23 AHO.

      II.2.2) Optionen: Ja. Beschreibung der Optionen: Die Leistungsphasen 5-9 werden in zweiter Stufe beauftragt.

      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG: Dauer in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe).
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten: Gem. abzufordernden Formblatt gem. VI.3.

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend): Gemäß Verdingungsunterlagen.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung: Nein.

      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gem. abzufordernden Formblatt gem. VI.3.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gem. abzufordernden Formblatt gem. VI.3.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gem. abzufordernden Formblatt gem. VI.3.

      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge: Nein.

      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: Ja. Personen, die gem. Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes als freischaffende Architekten bzw. Ingenieure tätig und zum Führen der Berufsbezeichnung berechtigt sind. Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen gerichtet ist und einen verantwortlichen Berufsangehörigen im vorstehenden Sinne benennen.

      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen: Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart: Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Besondere Dringlichkeit.

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden: Geplante Mindestzahl:
      3. Höchstzahl: 12 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Zahl der Teilnehmer wird im Rahmen des Verhandlungsverfahrens auf Grundlage der Eignungskriterien (Maß der Eignung) und im weiteren Verfahren auf Grundlage der Zuschlagskriterien sukzessive verringert. Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der zweiten Stufe des Verfahrens mind. 3 Bewerber zur Abgabe von Lösungsvorschlägen zzgl. eines Honorarangebotes für die Planungsaufgabe in Anlehnung an §24 (3) VOF aufgefordert werden.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs: Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien: Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.

      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt: Nein.

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags: Nein.

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung: Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 15.2.2010 - 12:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 17.2.2010 - 15:00.

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG: Nein.

      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD: Nein.

      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN: Das Formblatt, mit welchem die Eignung nachzuweisen ist, ist bei Assmann Beraten+Planen GmbH Herrn Damm Email: MjEyaCJYVWFhNFVnZ2FVYmIiXWJaYw==; Telefon: +49 5313901-247; abzufordern. Teilnahmeanträge ohne Formblatt können nicht gewertet werden. Aus der Stufe 1 qualifizieren sich 3 bis 12 Bewerber für die Stufe 2. Diese erhalten die Auslobungsunterlagen für die Stufe 2. Hier verlangt der Auftrageber gemäß VOF 24 (3) Lösungsvorschläge und ein Honorarangebot für die Planungsaufgabe. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt. Die zu erbringenden Nachweise müssen aktuell (nicht älter als 12 Monate, außer Dipl. - Urkunden und Kammereintragungen) und noch gültig sein. Die geforderten Unterlagen sind bei Bietergemeinschaften für alle Mitglieder vorzulegen, wobei jedes Mitglied seine Eignung für die Leistungsbestandteile nachweisen muss, den es angebotsmäßig übernehmen soll. Die Leistungsaufteilung ist anzugeben. Ausländische Bewerber können anstelle der nachfolgenden Eignungsnachweise auch vergleichbare Eignungsnachweise vorlegen. Sie werden anerkannt, sofern die nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, erstellt wurden. Bestätigungen in anderer als der deutschen Sprache sind in beglaubigter Übersetzung vorzulegen. Sollten die geforderten Nachweise unvollständig oder unzureichend sein, kann der Bewerber nicht darauf vertrauen, dass der Auftraggeber Gelegenheit zu Ergänzung oder Vervollständigung gibt. Das Recht darauf behält sich der Auftraggeber aber vor.

      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Regierungsvertretung Lüneburg, Auf der Hude 2, 21339 Lüneburg, DEUTSCHLAND. Tel. +49 413115-1336. URL: www.ml.niedersachsen.de. Fax +49 4131152943.

      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG: 28.1.2010.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Schöningen: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2010/S 166-254607

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1)NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)

      Forschungs- und Erlebniszentrum "Schöninger Speere"
      Markt 1
      z. H. Herrn Hoffmann
      38364 Schöningen
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 5352512-119
      E-Mail: MTdtYWhmWmwnYWhfX2ZaZ2c5bFxhaF5nYmdgXmcnXV4=
      Fax +49 5352512-153

      I.2)ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1)BESCHREIBUNG
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      Generalplanerleistungen zur Errichtung des Forschungs- und Erlebniszentrums "Schöninger Speere".
      II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      Hauptort der Dienstleistung Schöningen.

      NUTS-Code DE917

      II.1.3)Gegenstand der Bekanntmachung
      II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Generalplanerleistungen zur Errichtung des Forschungs- und Erlebniszentrums "Schöninger Speere".
      II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71200000

      II.1.6)Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Nein
      II.2)ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
      II.2.1)Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
      Wert 1 476 937,83 EUR
      einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1)VERFAHRENSART
      IV.1.1)Verfahrensart
      Wettbewerblicher Dialog
      IV.2)ZUSCHLAGSKRITERIEN
      IV.2.1)Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot
      1. gemäß Angebotsauswertung. Gewichtung 1
      IV.2.2)Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein
      IV.3)VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      IV.3.2)Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags

      Auftragsbekanntmachung

      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 220-031464 vom 28.1.2010

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

      V.1)Tag der Auftragsvergabe
      V.2)ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      11
      V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde

      pbr Planungsbüro Rohling AG
      Friedrich-Ebert-Str. 62
      39114 Magdeburg
      DEUTSCHLAND

      V.4)ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert 1 476 937,83 EUR
      einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00
      V.5)ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
      Nein

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1)AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein
      VI.2)SONSTIGE INFORMATIONEN
      VI.3)RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Regierungsvertretung Lüneburg
      Auf der Hude 2
      21339 Lüneburg
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 413115-1336
      Internet: www.ml.niedersachsen.de
      Fax +49 4131152943

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind

      VI.4)TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:25.8.2010


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 02.02.2010
Zuletzt aktualisiert 23.12.2016
Wettbewerbs-ID 3-33882
Seitenaufrufe 2935





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige